A
Foto: Gabriele Jüly - VOEB/Monihart

Abfallwirtschaftsgesetz ist 30 Jahre alt geworden

Heute vor 30 Jahren, am 1. Juli 1990, ist das Österreichische Abfallwirtschaftsgesetz in Kraft getreten. Das ist ein Grund zu feiern, sagt Gabriele Jüly, neue Präsidentin des VOEB Verband der Österreichischen Entsorgungsbetriebe. "Denn das AWG bildet einen der wichtigsten Grundpfeiler einer funktionierenden Abfall- und Ressourcenwirtschaft in Österreich", so Jüly ...
>>>
Foto: Einwegpfand auf Kunststoff-Flaschen

Abfallwirtschaftsverbände sind für Einwegpfand auf Plastikflaschen

Abfallwirtschaftsverbände in Österreich sprechen sich für die Einführung von Einwegpfand auf Plastikflaschen aus. Nur so seien die EU-Vorgaben zu erreichen, die auf weniger Kunststoffgetränkeflaschen im Restmüll und in der Umwelt abzielen ...
>>>
Grafik Erneuerbare Energie

Anteil Erneuerbarer Energie in Österreich ist gesunken

Während in den europäischen Energiewendeländern wie Deutschland und Dänemark in den letzten 25 Jahren die erneuerbaren Anteile bei der Stromversorgung bis zu 55 Prozent gestiegen sind, sind sie in Österreich um 5 Prozent gesunken. Österreich beginnt den Anschluss an die Energiewende zu verlieren, auch was die Rahmenbedingungen für den Ausbau der Erneuerbaren Energie betrifft ...
>>>
Foto: Trinkwasser

Angekündigter Hitzesommer stellt Trinkwasserversorger vor Herausforderungen

Auch für diesen nahenden Sommer erwarten Experten hohe Temperaturen. Gepaart mit der seit Monaten herrschenden Trockenheit könnte es bald zu Problemen in der Trinkwasserversorgung kommen - auch in Österreich. Daher sind schon jetzt Maßnahmen für die Zukunft zur Sicherung der Versorgung mit Trinkwasser zu setzen ...
>>>
Foto: ARA-Pressegespräch - (c) ARA AG, APA-Fotoservice Tesarek

ARA: Der Kreislaufwirtschaft droht Corona-Kollaps

Angesicht der wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Krise warnt die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) vor langfristigen Strukturschäden für die österreichische Recyclingbranche. Der Marktführer der Sammel- und Verwertungssysteme betont in einem Maßnahmenpaket die Bedeutung von Entsorgungssicherheit und Kreislaufwirtschaft und fordert Unterstützung für den Weiterbestand des österreichischen Recyclingsystems. Nur so könnten Entsorgungssicherheit und lokale Wertschöpfung gesichert werden ...
>>>
Foto: Photovoltaik

Ausbaupotenzial von Sonnenstrom nicht nur auf Dächern

Die Nutzung von Photovoltaik auf Flächen abseits vom Gebäude ist für die Erreichung von Klimazielen unerlässlich und auch ohne zusätzliche Bodenversiegelung möglich.

...
>>>
Pistenplan Skigebiet Kaunertaler Gletscher - Kaunertal - Bergfex

Aus für Skiverbindung Kaunertal-Langtaufers

Die umstrittene skitechnische Verbindung zwischen dem Langtauferer Tal in Südtirol und dem Kaunertal in Nordtirol wurde laut Angaben der Südtiroler Landesregierung abgelehnt. Das Bauprojekt Langtaufers-Kaunertal wurde seit Jahren von österreichischen Touristikern stark forciert, aber vom Alpenverein Südtirol, mehreren Umweltverbänden sowie von großen Teilen der lokalen Bevölkerung und Politik abgelehnt und bekämpft. Mit dem Melagtal wäre ein weitgehend naturbelassenes Seitental des Langtauferer Tals skitechnisch verbaut worden und eine neue Verbindung in das Kaunertaler Gletscherskigebiet entstanden.

...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren

Arnold Schwarzeneggers Klimakonferenz auf September verschoben

Die von Arnold Schwarzenegger initiierten Veranstaltungen AUSTRIAN WORLD SUMMIT und CLIMATE KIRTAG in Wien wurden auf den 17. September verschoben. Gesundheit stehe an der ersten Stelle, heißt es seitens der Veranstalter. Und sie schicken noch einen Apell hinterher: Bleibt zu Hause!

...
>>>
Grafik: Kreislaufwirtschaft

ARA begrüsst EU-Plan zu Kreislaufwirtschaft

Die Altstoff Recycling Austria (ARA) begrüßt den am 11. März 2020 präsentierten Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft der Europäischen Kommission. Nach der Präsentation des „Green Deals“ im Dezember 2019 als „neue Wachstumsstrategie für Europa“ wurde nun ein Maßnahmenplan vorgelegt.

...
>>>
Foto: Vorarlberg Winter

Auch Vorarlberg will bis 2040 klimaneutral werden

Bregenz (OTS) - „Die Klimakrise ist auch in Österreich in Form zunehmender Wetterextreme und Klimarekorde spürbar. Zur Erreichung der Klimaneutralität werden in allen Sektoren und ...
>>>
B
Foto: Elektromobilität

BEÖ begrüßt E-Mobilitätsförderung 2020

Österreichs Energiebranche zeigt sich erfreut: Ab 1. Juli steigt der E-Mobilitätsbonus für Elektroautos. Die Bundesförderung für den Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur wird verdreifacht ...
>>>
Foto: Biomasse-Heizkraftwerk

Biomasseheizwerke für zwei Kasernen im Waldviertel?

Zwei Standorte des Österreichischen Bundesheeres im Waldviertel könnten ihre notwendige Wärmeversorgung in Zukunft vielleicht auf eigene Beine stellen. Es wird die Errichtung von Biomasseheizkraftwerken überlegt. Konkret geht es um die Liechtenstein-Kaserne sowie das Lager Kaufholz auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig ...
>>>
Foto: BMW-Wasserstoff-Tankstutzen

Bayern will Technologieführer bei Wasserstoff werden

Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger hat die Wasserstoff-Strategie des Bundeslandes vorgestellt. Die Politik will den Freistaat zu einem weltweiten Technologieführer bei der alternativen Antriebsart machen ...
>>>
Foto: Atomkraftwerk Dukovany, CEZ

Blankoscheck für die Errichtung eines neuen Atomreaktors in Dukovany

Im Schatten der Corona-Krise soll einem neuen Reaktor beim AKW Dukovany der Weg bereitet werden. Alle üblichen Requisiten sind bereitgestellt worden: Blankoscheck für die Baukosten, verkürzter Gesetzgebungsprozess, obwohl das Gesetz erst in frühestens 16 Jahren gültig sein wird. Berichte zur Gefährdung der Energieversorgung stehen unter Geheimhaltung. Dieses Gesetz wird kein einziger Parlamentsausschuss zu sehen bekommen ...
>>>
Foto: Windparks

Bevölkerung in Kärnten befürwortet Windkraft

Eine aktuelle Studie zeigt die hohe Zustimmung der Bevölkerung zur Windkraftnutzung. Besonders hoch ist diese mit 73 Prozent in Kärnten, insbesondere bei der Jugend. Bis 2024 werden nun auch die ersten Windparks in Kärnten errichtet. In Summe deckt der Windstrom 12 Prozent des Stromverbrauchs der Haushalte in Kärnten ...
>>>
Foto: Bezirksvorsteher Gerald Bischof, Wien Kanal Direktor Andreas Ilmer und Umweltstadträtin Ulli Sima (c) PID, Christian Fürthner

Bauauftakt für neue Wien Kanal Zentrale in Liesing

Österreichs größter Kanalnetzbetreiber Wien Kanal erhält eine neue Betriebszentrale - es entsteht ein klimafreundlicher Standort mit einer Photovoltaik-Anlage, Dachbegrünung, Energiegewinnung aus Abwasser und viel Grünraum. Die Stadt Wien schafft ein Vorzeigeprojekt, das bis 2022 fertiggestellt werden soll ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Berlin ebnet Weg für Ausbau der Erneuerbaren Energien

Die schwarz-rote Koalition in Berlin hat sich heute nach langen Verhandlungen auf konkrete Schritte geeinigt, wie der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland intensiviert werden kann. Zum Beispiel beschlossen die Koalitionsspitzen, sich von der umstrittenen pauschalen Abstandsregel zwischen Windkraftanlagen und Wohnsiedlungen von 1000 Metern zu verabschieden, die die Fläche für mögliche Windparks stark eingeschränkt hätte ...
>>>
Foto: Cooling Spot am Schlingermarkt Foto: PID Christian Fürthner

Baustart für den „Cooling Spot“ am Schlingermarkt

Ein einzigartiger Cooling Spot mit dem klingenden Namen „Tröpferlbad 2:0“ entsteht am 6.000 m² großen Schlingermarkt in Wien Floridsdorf. Dieses Pilotprojekt besteht aus einem 100 m² großem „Coolspot“, einem bepflanzten und beschatteten Aufenthaltsort mit Sitzbänken von insgesamt 20 Metern Länge und vielen Nebeldüsen ...
>>>
Foto: Klimawandel

Bundesjugendvertretung startet Klimakampagne

Die Bundesjugendvertretung (BJV) legt in den kommenden Monaten einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Klima und startet dazu die Kampagne #timeforchange. Wien (OTS) - Mit ...
>>>
Foto: Birgit Weihs-Dopfer © ÖGUT

Birgit Weihs-Dopfer ist FEMtech-Expertin des Monats

Birgit Weihs-Dopfer ist FEMtech-Expertin des Monats im April. Augerufen wurde diese Auszeichnung durch das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie. Die promovierte Vorarlbergerin ist als Clustermanagerin bei der Standortagentur Tirol für den Bereich Erneuerbare Energien zuständig und dient als Vermittlerin zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, um gemeinsam an der Entfaltung neuer Technologien zur Gewinnung und zum effizienten Einsatz von Energie zu arbeiten

...
>>>
BOKU Mendel-Haus © BOKU by ND

BOKU setzt Zugangsbeschränkungen aus

Die Universität für Bodenkultur (BOKU) hat angekündigt, die Zugangsbeschränkungen für den Studiengang Umwelt- und Bioressourcenmanagement (UBRM) heuer auszusetzen. Die Studienvertretung UBRM hat die Zugangsbeschränkungen stets abgelehnt, sie begrüßt daher diesen Schritt und spricht sich für einen freien Hochschulzugang und ein komplettes Aus für das Aufnahmeverfahren aus.

...
>>>
Foto: Bill Gates

Bill Gates: Kein baldiger Restart der Wirtschaft

Bill Gates tadelte Vorschläge, die in den letzten zwei Tagen von Führungskräften wie Donald Trump veröffentlicht wurden, um die Weltwirtschaft trotz des Ausbruchs des Covid-19-Coronavirus wieder zu öffnen, und sagte, dieser Ansatz sei „sehr verantwortungslos“.

(Quelle: VOX, b

...
>>>
Blühendes Österreich Logo

Blühendes Österreich: Das sind Österreichs gefeierte Naturschützer

Österreichs größter Naturschutzpreis "Die Brennnessel" wurde am 27. Februar 2020 durch die Initiative "Blühendes Österreich" in Kooperation mit ADEG und dem Österreichischen Gemeindebund verliehen. Es ...
>>>
C
Foto: CO2-Konzentration in der Atmosphäre steigt stark

CO2-Gehalt in der Atmosphäre steigt weiter stark an

Aufgrund der Shutdowns im Zuge der Coronakrise sinken die Treibhausgas-Emissionen zwar kurzfristig, die CO2-Konzentration in der Atmosphäre steigt jedoch weiter an – möglicherweise vorübergehend nur etwas langsamer. Das zeigen auch die Messwerte vom Umweltbundesamt in Deutschland. Das Deutsche Klima-Konsortium betont daher in einem Statement, wie wichtig eine konsequente Klimapolitik gerade jetzt ist ...
>>>
Foto: E-Wirtschaft

Covid-19 bringt Risiken für E-Wirtschaft – Investitionen als Chance

Durch die aktuelle Krise steigen auch für die E-Wirtschaft die Risiken. Es braucht nun kluge Weichenstellungen, um Investitionen anzuregen und den Klimaschutz voranzutreiben. Die aktuelle Situation ist aber auch eine Chance für die Energiewende. Es wird Investitionen brauchen, um den Konjunkturmotor wieder in Gang zu bringen ...
>>>
Foto: Fossile Brennstoffe

Corona-Krise zeigt wie fossile Energien die Luft verschmutzen

7.4.2020: Zum heutigen Weltgesundheitstag weist die IG Windkraft darauf hin, dass mit erneuerbaren Energien viele Menschenleben gerettet werden könnten. Allein in Europa sterben pro Jahr rund 400.000 Menschen aufgrund der Verbrennung von Erdgas, Erdöl und Kohle, wie eine aktuelle Studie berichtet.

...
>>>
Foto: Autos

Coronavirus befällt Automobilindustrie

Auto-Branchenkenner Ferdinand Dudenhöffer sagt der deutschen Autoindustrie einen deutlichen Einbruch vorher. Es drohe der Verlust von mehr als 100.000 Arbeitsplätzen durch die Corona-Krise. Aktuell stehen in ganz Europa, den USA, in Indien und auch in Teilen Südamerikas die Autowerke still. Wann sie wieder anlaufen, lässt sich aktuell nur schwer abschätzen. Erste Zulieferer beantragen bereits Staatshilfe. Die großen Autohersteller wollen aber - bis auf Kurzarbeitergeld - aktuell keine milliardenschweren Stützen vom Staat annehmen.

...
>>>
Foto: Rezession

Corona-Pandemie führt zu Rezession

Die Corona-Pandemie wird die Wirtschaft stark beschädigen - das sagen die Wirtschaftsweisen in Deutschland in einem aktuellen Sondergutachten. Eine Rezession sei unvermeidbar. Abseits des Gutachtens gilt dies auch für nahezu alle anderen Staaten weltweit.

...
>>>
D
Foto: Kohlekraftwerk Datteln 4 Deutschland - Foto by Uniper

Deutschland nimmt Kohlekraftwerk in Betrieb!

Während der Verbund in Österreich das letzte Kohlekraftwerk abgedreht hat, soll in Deutschland das letzte Kohlekraftwerk erst in Betrieb genommen werden. Die Proteste gegen "Datteln 4", so der Name des letzten Kohlekraftwerks in Deutschland, nehmen indes zu ...
>>>
Foto: Digitalisierung

Digitalisierung in der Industrie senkt Emissionen

Das vom Klima- und Energiefonds in Auftrag gegebene White Paper „Digitalization in Industry – an Austrian Perspective“ unterstreicht, dass Digitalisierungsmaßnahmen die Entwicklung, den Betrieb und die Wartung von industriellen Anlagen maßgeblich verbessern und Emissionen verringern können. Die Studienautor*innen der TU Wien, des AIT und der Montanuniversität Leoben zeigen, dass Digitalisierungsmaßnahmen wirtschaftlich und nachhaltig zugleich sind.

...
>>>
E
Foto: Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energie – Klimaschutzministerium und Länder beraten über Ausbau

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner haben gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Landesregierungen am Dienstagnachmittag über den Weg hin zu einer klimafreundlichen Energiezukunft in Österreich Energiewende diskutiert ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energie – Runder Tisch im Klimaschutzministerium

Die für Klimaschutz zuständige Ministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner treffen die Zulieferindustrie zu Fragen der Energiewende. Es geht um den Ausbau der Erneuerbaren Energie in Österreich ...
>>>
Foto: Gewässer

EU-Wasserrahmenrichtlinie muss nun umgesetzt werden

Die EU-Kommission hat einen Meilenstein im Gewässerschutz gesetzt: die Wasserrahmenrichtlinie. Die Umweltschutzorganisation WWF fordert nun eine Sanierungsoffensive und besseren Schutz. denn ohne naturverträgliche Reformen der Ökostromförderung seien EU-Ziele nicht erreichbar ...
>>>
Sujet: Klimavolksbegehren 22. bis 29. Juni

Eintragungswoche für Klimavolksbegehren – jetzt unterzeichnen

Heute, 22. Juni 2020, hat die Eintragungswoche des Klimavolksbegehrens in Österreich gestartet. Bis zum 29. Juni können Bürger nun dafür stimmen, dass der Klimaschutz explizit im Parlament in Wien behandelt wird. Das Volksbegehren zum klimaschutz hat bereits breite Unterstützung von Unternehmen, Prominenten und natürlich auch von allen Umweltorganisationen erhalten ...
>>>
Foto: Energiewende

Energiewende: Österreicher fürchten falsch verteilte Kosten

70 Prozent der Verbraucher in Österreich ist es wichtig, Strom künftig zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu erzeugen. Das Problem: Zwei Drittel fürchten, dass ein Teil der Energiewende-Kosten auf die privaten Haushalte abgewälzt wird ...
>>>
Foto: GasleitungGasleitung-731319_1280_pixabay Free-Photos

Energieverbände wollen Energiesektoren stärker koppeln

Österreichs Energie und der Fachverband Gas Wärme sehen in der Sektorkopplung von Strom, Gas und Wärme eine einmalige Chance für einen „Green Recovery“. Um den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien stemmen und gleichzeitig Vorteile für die Volkswirtschaft generieren zu können, braucht es Investitionen in die Energieinfrastruktur und Speicher. Sie sind das Rückgrat eines immer volatiler werdenden Energiesystems ...
>>>
Foto: Plastikmüll

Einwegpfand für Plastikflaschen wegen mangelnder Sammeldisziplin notwendig

Immer mehr Vertreter der Abfallwirtschaft in Österreich sprechen sich für die Einführung von Einwegpfand für Plastikgebinde aus. Denn aufgrund mangelnder Disziplin bei der Mülltrennung landen zu viele Plastikflaschen einfach im Restmüll. argeAWV-Präsident LAbg. Bgm. Anton KASSER: "Ein Einwegpfand vermeidet das Aussortieren von Plastikflaschen aus dem Restmüll und spart damit Investitionen von bis zu 500 Mio. Euro." ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energien entscheidend für Recovery-Plan der EU

Österreichs E-Wirtschaft begrüßt das von der Europäischen Union geplante Wachstumsprogramm. Investitionen in den Umbau des Energiesystems bringen Konjunktur in Schwung und schaffen Arbeitsplätze. Ein Fokus auf Erneuerbare Energien hilft bei der Erreichung der Klimaziele ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

E-Wirtschaft will trotz Krise in erneuerbare Energien investieren

Trotz der herrschenden Wirtschaftskrise wegen der aktuellen Corona-Pandemie will die Energiewirtschaft in Österreich weiterhin in Erneuerbare Energien investieren. Allerdings wünschen sich deren Vertreter Verfahrensbeschleunigungen und eine stärkere Incentivierung für die notwendigen Invesments. Ihre Krisenresistenz habe die Branche jedenfalls unter Beweis gestellt, sagt die E-Wirtschaft ...
>>>
Foto: nachhaltig angebaute Lebensmittel

EU will gesundes und nachhaltiges Lebensmittelsystem aufbauen

Die Europäische Kommission hat zwei neue Strategien angenommen: Eine umfassende neue Biodiversitätsstrategie, um die Natur zurück in unser Leben zu bringen, sowie die Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ für ein faires, gesundes und umweltfreundliches Lebensmittelsystem. Die beiden Strategien ergänzen sich gegenseitig und bringen die Natur, Landwirte, Unternehmen und Verbraucher zusammen, um gemeinsam auf eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Zukunft hinzuarbeiten ...
>>>
Foto: Bio-Landwirtschaft

EU-Kommission: Anteil der Bio-Landwirtschaft soll gesteigert werden

Die EU-Kommission hat erstmals ein Ziel für den EU-weiten Bioanteil in der Landwirtschaft definiert: So sollen 25 % der Landwirtschaft bis 2030 biologisch bewirtschaftet sein. Damit soll auch der Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden um die Hälfte reudziert werden können. Diese Zielsetzungen müssen Eingang in die Gemeinsame Agrarpolitik finden. Derzeit beträgt der Anteil nur 7,7 % ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

EU-Kommission arbeitet an transeuropäischer Energieinfrastruktur

Die EU-Kommission hat heute eine öffentliche Konsultation zur Überprüfung der EU-Vorschriften zur transeuropäischen Energieinfrastruktur eingeleitet. Die Konsultation wird 8 Wochen (bis zum 13. Juli 2020) dauern, und alle gesammelten Antworten werden bei der Überprüfung der bestehenden Verordnung über die transeuropäische Energieinfrastruktur (TEN-E) berücksichtigt, die einen grundlegenden Beitrag zum Europäischen Green Deal leisten wird ...
>>>
Foto: Verkehr

Eurostat zeigt: Österreich ist Klimanachzügler

Laut Schätzungen von Eurostat sind in Österreich im Vorjahr im Gegensatz zu fast allen anderen EU-Mitgliedsstaaten die CO2-Emissionen gestiegen. „Das zeigt wieder einmal: Österreich ist kein Umweltmusterland, sondern Nachzügler“, kritisiert NEOS-Umwelt- und Klimasprecher Michael Bernhard ...
>>>
Foto: Eszterhazypark, Wiens erster "Cooling Park"

Esterhazypark: Wiens erster „Cooling-Park“ gegen urbane Hitze

Trotz Corona-bedingter Zusatzauflagen laufen die Bauarbeiten in Wiens erstem „Cooling Park“ im Esterhazypark auf Hochtouren. Im Kampf gegen Klimawandel bedingte Hitzeinseln entsteht beim Haus des Meeres aktuell ein für Wien einzigartiges Projekt, in dessen Zentrum ein spezieller Cooling-Spot platziert wird. Er wird die Umgebung an Hitzetagen um bis zu 6 Grad abkühlen ...
>>>
Foto: Green Finance EU

EU-Kommission mit neuer Strategie für Green Finance

Die Europäische Kommission hat Konsultationen zu ihrer Strategie für eine erneuerte nachhaltige Finanzierung eingeleitet. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil des Europäischen Green Deal und der allgemeinen Bemühungen der Kommission, nach dem Ausbruch des Coronavirus eine nachhaltige und belastbare wirtschaftliche Erholung sicherzustellen.

...
>>>
Foto: Mülltrennung

Entsorgungssicherheit in Österreich gewährleistet

Die privaten und öffentlichen Unternehmen der Abfallbranche leisten in der derzeitigen Krisensituation einen wesentlichen Beitrag, wenn es darum geht die öffentliche Versorgung – zu der auch die Entsorgung zählt – zu gewährleisten. Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Hygiene ist zudem ein Schlüsselfaktor im Bereich der öffentlichen Gesundheit und der Umwelt-Hygiene. Sie ist ein komplexer Kreislauf, der nur aufrecht erhalten bleibt, wenn die unterschiedlichen Betriebe die Entsorgungskette sichern, indem sie ihre Dienstleistungen unablässig durchführen.

...
>>>
Foto: Zyklon

EU-Kommission schlägt Europäisches Klimagesetz vor

Die Kommission hat einen Vorschlag vorgelegt, um die politische Zusage der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden, rechtlich zu verankern und so unseren Planeten und die Menschen zu schützen. Mit dem Europäischen Klimagesetz wird 2050 als Ziel gesetzt und der Kurs für die gesamte EU-Politik festgelegt.

...
>>>
Foto: Raffinerie bei Nacht

EU-Klimapolitik bis 2030

Der Rahmen für die Klima- und Energiepolitik bis 2030 umfasst EU-weite Zielvorgaben und politische Ziele für den Zeitraum 2021 bis 2030. Zentrale Ziele für 2030: ...
>>>
F
Foto: Atomkraftwerk Zwentendorf

Film „Atomlos durch die Macht“ goes online

Tschernobyl 1986, Fukushima 2011, die Coronakrise 2020: Es gibt historische Einschnitte in unser Leben, welche sich ins kollektive Gedächtnis einschreiben und die Geschichte in ein Davor und ein Danach teilen. Der österreichische Dokumentarfilm "Atomlos durch die Macht" ist nun online gegangen.

...
>>>
Foto: Haus mit Solaranlage

Förderung für Photovoltaik und Stromspeicher startet

Am 11. März 2020 startet die bundesweit verfügbare Investförderung für Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher (abgewickelt von der Förderstelle OeMAG, Informationen zur Antragstellung unter www.oem-ag.at). Mit dem Beschluss des PVA-Notpakets durch das Parlament vergangenen September, stehen damit für 2020 deutlich mehr Fördermittel zur Verfügung: 24 Millionen Euro für die Förderung von PV-Anlagen (2019: 9 Mio. Euro) und weitere 12 Millionen Euro für Stromspeicher (2019: 6 Mio. Euro).

...
>>>
G
Foto: Biodiversität, Biene

Gewessler: Biodiversitätsschutz ist zweitgrößte Herausforderung in der Umweltpolitik

Österreichs Nationalrat spricht sich für den Schutz der Artenvielfalt aus und beschließt Gesetze zu Biozidprodukten und Strahlenschutz. Umweltmininsterin Leonore Gewessler bezeichnet indes den Schutz der Biodiversität als die zweitgrößte Herausforderung in der Umweltpolitik ...
>>>
Foto: Fassadenbegrünung

Gebäudebegrünung zur Krisenbewältigung

Mehr Grünfläche in die Stadt: Begrünte Fassaden und Dächer kühlen im Sommer, senken Energiekosten, fördern die Artenvielfalt, verbessern Mikroklima, Luftqualität, Lebensqualität und stärken die Gesundheit. Zudem kann eine Forcierung von Gebäudebegrünung in Österreich bis zu 33.000 neue Arbeitsplätze schaffen ...
>>>
Foto: Fluss

Gewässerrenaturierung ist Klimaschutz und schafft Arbeitsplätze

Eine neue Studie der Universität für Bodenkultur in Wien belegt einen verheerenden Zustand von Flüssen und Bächen in Österreich. Der Umweltdachverband (UWD) fordert daher 150 Mio. Euro im Umweltförderungsgesetz endlich flüssig zu machen ...
>>>
Logo: greenstar-t Klima und Energie-Fonds

greenstart Kick-off: Die TOP-10 klimaschonenden Business-Ideen

Der Klima- und Energiefonds bietet mit greenstart zehn Start-ups professionelle Begleitung bei der Weiterentwicklung ihrer CO2-sparenden Geschäftsmodelle.

...
>>>
Grafik: Gletscherbericht 2018-2019 Grafik Alpenverein

Gletscherschwund eingebremst – doch „der Schein trügt“

Das Haushaltsjahr 2018/19 ist für Gletscher erneut als sehr ungünstig zu charakterisieren und reiht sich nahtlos in eine langanhaltende Periode außerordentlich gletscherungünstiger Bedingungen ein – das ist ein Effekt des herrschenden Klimawandels. So fassen die beiden Leiter des Alpenverein-Gletschermessdienstes Gerhard Lieb und Andreas Kellerer-Pirklbauer vom Institut für Geographie und Raumforschung an der Universität Graz die aktuellen Ergebnisse des Gletscherberichtes zusammen.

...
>>>
Foto: Schmetterling und Erde

Globales Artensterben macht auch vor Österreich nicht halt

Welt-Artenschutztag 2020: Weltweit eine Million, in Österreich ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten bedroht – Mensch verbaut, verschmutzt und übernutzt Natur – WWF fordert "New Deal for Nature".

...
>>>
Foto: Landschaft Trockenheit

Greenpeace reicht Klage gegen klimaschädliche Gesetze ein

Nach Abschluss der öffentlichen Unterstützungsphase, die auf breites Interesse in der Bevölkerung gestoßen ist, reicht die Umweltschutzorganisation beim Verfassungsgerichtshof in Österreich Individualanträge gegen klimaschädliche Gesetze ein.

...
>>>
Foto: Pfand_Flaschen

Gründung der ÖPG Pfandsystemgesellschaft m.b.H.

Im Jänner 2020 wurde die ÖPG Pfandsystemgesellschaft m.b.H. mit dem Ziel gegründet, internationale Erfahrungen in die Diskussion um die Gestaltung, die Umsetzung und den Betrieb eines zukünftigen österreichischen Pfandsystems einfließen zu lassen ...
>>>
H
Foto: Rainer Will Geschäftsführer Handelsverband © Handelsverband Stephan Doleschal

Handel wehrt sich gegen Einwegpfand

Der Einzelhandel in Österreich wehrt sich gegen die Einführung eines Pfandsystems für Gebinde aus Einwegkunststoff. Handelssprecher Rainer Will spricht sich statt dessen dafür aus, das bestehende Getrenntsammelsystem zu stärken und ein gesamtheitliches Abfallwirtschaftskonzept zu entwickeln ...
>>>
Foto: Schadstoffe

Human Biomonitoring: Bericht zu Studien über Schadstoffe im Körper präsentiert

Schadstoffe im menschlichen Körper und woher sie stammen. Damit haben sich unterschiedliche Forschergruppe in Österreich über mehrere Jahre beschäftigt. Die Ergebnisse wurden von namhaften Experten in mehreren Studien über die Auswirkungen von Umweltschadstoffen auf den Menschen (Human Biomonitoring – HBM) gesammelt. Denn: Die so bezeichneten Umweltschadstoffe finden sich überall im menschlichen Körper wieder ...
>>>
Foto: Heizen mit Pellets

Holzpellets feiern den Tag der Erneuerbaren Energie

Wie man mit regionaler Energie die Klimakrise meistern und gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Österreich stärken kann. proPellets Austria rechnet vor: Wird eine fossile Ölheizung auf eine moderne Pelletheizung umgestellt, so ergibt dies eine CO2-Ersparnis von 97 Prozent.

...
>>>
Foto: Plastikflaschen

Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft nur gemeinsam lösbar

Die Altstoff Recycling Austria (ARA) begrüßt die Dialogbereitschaft von Bundesministerin Gewessler und zeigt sich über die Einladung von Stakeholdern zu einem runden Tisch erfreut. Fest steht, dass die großen Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft nur gemeinsam lösbar sind ...
>>>
I
Foto: nachhaltige Infrastruktur

Investitionen in grüne EU-Projekte

Die Europäische Kommission hat ein Investitionspaket im Wert von mehr als 1,4 Mrd. EUR genehmigt. Diese EU-Mittel fließen in 14 große Infrastrukturprojekte in sieben Mitgliedstaaten (Kroatien, Tschechien, Ungarn, Polen, Portugal, Rumänien und Spanien). Die Projekte betreffen mehrere Schlüsselbereiche wie Umwelt, Gesundheit, Verkehr und Energie für ein intelligenteres Europa mit geringerem CO2-Ausstoß

...
>>>
J
Foto: Umweltschadstoffe im Menschen

Jede Menge Umweltschadstoffe im menschlichen Körper

Im Jahr 2007 wurde in Österreich unter Federführung des Umweltministeriums die Plattform für Human Biomonitoring (HBM) eingesetzt. Über einen Zeitraum von fast zehn Jahren hinweg, von 2007 bis 2016, wurden von verschiedenen namhaften Expertinnen und Experten in Österreich unterschiedlichste Studien über die Auswirkungen von Umweltschadstoffen auf den Menschen (Human Biomonitoring – HBM) durchgeführt. Nun wurde dem Nationalrat ein Bericht über Umweltschadstoffe im menschlichen Körper übergeben ...
>>>
Gesund trotz Hitze | UmweltJournal | (c) www.iStock.com

„Ja zum Green Deal, nein zu Atomkraft“

EU-Parlament bestätigt: Green Deal darf nicht zu einer Renaissance der Atomkraft führen / Klimaschutz mit Hausverstand

...
>>>
K
Foto: Salzburg

Klimaschutzministerium: Zug statt Flug zwischen Wien und Salzburg

Die österreichische Bundesregierung hat mit der größten nationalen Fluggesellschaft AUA und dem größten Eisenbahnbetreiber ÖBB eine Vereinbarung zum Ausbau der AIRrail-Verbindungen getroffen. Die erste Strecke ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren Kundgebung © Ines Futterknecht

Klimavolksbegehren feiert 380.590 Stimmen für den Klimaschutz

Die Eintragungswoche für das Klimavolksbegehren in Österreich endete mit einem großen Erfolg: Mehr als 380.590 Menschen haben unterzeichnet. In Zeiten von Corona und schwierigen Rahmenbedingungen hat die Zivilgesellschaft einen unüberhörbaren Aufruf an die Politik gerichtet, beim Klimaschutz endlich zu handeln. Unter diesem Zeichen stand auch die Abschlusskundgebung am Wiener Heldenplatz ...
>>>
Sujet: Klimavolksbegehren 22. bis 29. Juni

Klimavolksbegehren: Bis Montag 20:00 – letzte Chance zu unterschreiben!

Am Montag, 29.06., endet um 20:00 die Unterstützungsmöglichkeit für das Klimavolksbegehren. Bis dahin kann man noch unterschreiben! Von 22. bis 29 Juni läuft die Eintragungswoche für das Klimavolksbegehren. Das Klimavolksbegehren setzt sich unter anderem für den Ausbau der erneuerbaren Energien ein und fordert eine Energiewende, die allen Menschen in Österreich ein klimafreundliches Leben ermöglicht ...
>>>
Sujet: Klimavolksbegehren 22. bis 29. Juni

Klimavolksbegehren ist gut unterwegs – noch bis Montag unterschreiben

Von 22. bis 29 Juni geht das Klimavolksbegehren in die entscheidende Eintragungswoche. Bereits 114.000 Unterschriften konnte das Team um die ehemalige Fridays for Future Aktivistin und jetzige Sprecherin des Klimavolksbegehrens, Katharina Rogenhofer, sammeln. Das Klimavolksbegehren setzt sich unter anderem für den Ausbau der erneuerbaren Energien ein und fordert eine Energiewende, die allen Menschen in Österreich ein klimafreundliches Leben ermöglicht ...
>>>
Foto: Klimawandel

Klimawandel führt zu starken Ernteschwankungen

Der Jahresbericht der Landwirtschaftskammer Österreich für das Jahr 2019 hat zwei Themenschwerpunkte: Ernährungssicherheit und Klimawandel. Veränderungen im Klima führen bereits jetzt zu starken Schwankungen bei den Ernten. Damit wirkt sich das Klima auch auf die Versorgungssicherheit aus ...
>>>
Foto: China Urbanisierung

Klimaneutrale Elektrifizierung und nachhaltige Zukunft für China

ETC und RMI veröffentlichen gemeinsam Bericht mit Empfehlungen für entscheidende Konjunkturprogramme zur umweltfreundlichen wirtschaftlichen Erholung Chinas ...
>>>
Foto: Koralpen

Koralmtunnel ist Meilenstein für österreichische Bahninfrastruktur

Der kürzlich erfolgte Tunneldurchschlag beim Koralmtunnel stellt für die österreichische Bahninfrastruktur einen Meilenstein dar. Die Republik hat mehr als 5 Milliarden Euro in dieses Projekt investiert und ermöglicht damit eine kürzere Fahrzeit und bessere Erschließung der Strecke zwischen Graz und Klagenfurt ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Klimaprogramm der Regierung: Gute Weichen für die Energiewende

Der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) bewertet Investitionsmaßnahmen in Klimaschutz als wichtige Schritte in die richtige Richtung. Insbesondere der stufenweise Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen wird begrüßt ...
>>>
Foto: Recycling

Klimaschutzministerin Gewessler unterzeichnet Europäischen Plastik Pakt

Österreich geht einen weiteren Schritt hin zur Reduzierung von Plastikmüll und zur Steigerung der Sammelquote und der Recyclingkapazität von Kunststoffen. Die Regierung unterzeichnet den Europäischen Plastik-Pakt. Dieser soll zu weniger Plastik führen, auch in Form von Müll in der Umwelt ...
>>>
Foto: Klimawandel

Klimaschutz-Konjunkturpakete könnten viele neue Arbeitsplätze schaffen

Eine von Greenpeace veröffentlichte Analyse belegt den hohen potenziellen Nutzen von Klimaschutz-Konjunkturpaketen für den Arbeitsmarkt, den gesamtwirtschaftlichen Output sowie die Erreichung von Österreichs Klimazielen: Schon mit je 100 Millionen Euro fiktiver Investitionshöhe in thermische Sanierung, Photovoltaik und öffentlichen Verkehr, könnten alleine im ersten Jahr insgesamt rund 12.000 neue, sichere Arbeitsplätze geschaffen, mehr als 1,6 Milliarden Euro Wirtschaftsleistung erarbeitet sowie über 80.000 Tonnen CO2 eingespart werden ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren Österreich vom 22. bis 29. Juni 2020 unterschreiben

Klimavolksbegehren für Österreich vom 22. – 29. Juni unterschreiben!

Das Klimavolksbegehren in Österreich wurde vom Innenministerium trotz Corona-Maßnahmen im Juni festgelegt. Das macht eine Teilnahme nicht gerade einfach. Die Organisatoren des Volksbegehrens fordern, die Bevölkerung umfassend zu informieren und einfache Möglichkeiten zu schaffen, das Volksbegehren zu unterstützen. Eintragungswoche ist vom 22. bis 29. Juni 2020 ...
>>>
Foto: Neusiedler See

Künstliche Wasserzufuhr zum Neusiedler See wäre ökologische Katastrophe

Die Naturschutzorganisation World Wildlife Fund (WWF) warnt das Land Burgenland vor einem fatalem Irrweg: Die Zufuhr von Donau- oder Raabwasser zum Neusiedler See würde den Steppensee radikal verändern und den Fortbestand dieses österreichischen Naturjuwels gefährden ...
>>>
Foto: Klimawandel

Klimastatusbericht zeigt extreme Wettersituationen auf

Aktueller Klimastatusbericht für Österreich zeigt: langanhaltende, gleichbleibende Wetterlagen führen zu extremen Wettersituationen und in Folge zu Klimaschäden in Millionenhöhe. Die Klimadaten für alle Bundesländer sind erstmal gesammelt online verfügbar ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren, Foto: Stephan Wohlmut

Klimavolksbegehren: 1869 Postkarten für mehr Klimaschutz an Kanzler Kurz

Die Wirtschaftskrise erfordert Investitionen. Die Klimakrise auch. Damit das Budget gemeinsam gegen beide Krisen eingesetzt wird, wurden im Auftrag des Klimavolksbegehrens 1869 Postkarten mit Forderungen an den Bundeskanzler von Menschen in allen Bundesländern gesammelt ...
>>>
Foto: Flüsse

Kleinwasserkraft kritisiert BOKU-Studie

Der World Wildlife Fund (WWF) hat jüngst eine Studie zum Zustand österrichischer Fließgewässer der Universität für Bodenkultur in Wien lanciert. Diese habe keine neuen Erkenntnisse ergeben und verkenne die rechtliche Situation in Österreich, so die Vertreter der Kleinwasserkraft. Echte Probleme werden in der Studie nicht thematisiert. Und die vorgeschlagenen Maßnahmen nutzen weder Flüssen noch dem Klima ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren, Foto: Stephan Wohlmut

Klimavolksbegehren: Eintragungswoche steht fest

Nachdem das Klimavolksbegehren durch entsprechende Informationen aus dem Innenministerium lange mit einer Verschiebung gerechnet hatte, wird die Eintragungswoche nun aufgrund der Lockerungen der Covid-Verordnungen von 22.-29. Juni 2020 belassen ...
>>>
Foto: Kleinwasserkraft

Kleinwasserkraft Österreich auch in Krisenzeiten verlässlich

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie speisen die rund 4.000 österreichischen Kleinwasserkraftwerke ihren emissionsfreien Strom ins Netz ein. Sie haben regional eine große Bedeutung und versorgen rund 50 % der Haushalte mit Strom. Kleinwasserkraft bietet auch in Krisenzeiten Versorgungssicherheit und Systemstabilisierung ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren

Klimavolksbegehren: Postkarten für Bundeskanzler Kurz

Nach der Krise ist vor der Krise. Deswegen erinnert das Klimavolksbegehren Bundeskanzler Kurz und das Regierungsteam an die Dringlichkeit nachhaltiger Investitionen und einer mutigen Klimapolitik. Das Klimavolksbegehren ruft alle dazu auf Postkarten mit Forderungen an den Bundeskanzler zu schicken ...
>>>
Foto: Klimawandel

Klimawandel bereitet Bevölkerung die größten Sorgen

COVID-19, Flüchtlingskrise, Klimawandel … Welche Krise schreit am lautesten? Es ist der Klimawandel, der der Bevölkerung die größten Sorgen bereitet. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts marketagent in Österreich ...
>>>
Klimawandel und Artensterben kennen keine Gnadenfrist

Klimawandel und Artensterben kennen keine Gnadenfrist

Die Natur- und Meeresschutzorganisation MareMundi hat sich mit einer offenen Bitte an die österreichsiche Bundesregierung gewandt: Wie wir mit einem ökologischen Nutzen aus der Covid-Krise hervorgehen können ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren

Klimavolksbegehren: Die Krise als Chance

Mit heute Freitag, 24. April 2020 startet die Eintragungsfrist für das Klimavolksbegehren in Österreich. Damit soll dem Ruf nach mehr Nachhaltigkeit und dem Kampf gegen den Klimawandel mehr Gewicht verliehen werden.

...
>>>
Foto: Klassenzimmer

Klimaschutz kommt in die Lehrpläne

Auf Antrag von Eva-Maria Holzleitner (SPÖ) wurde im Unterrichtsausschuss des österreichischen Parlaments darüber diskutiert, das Thema Klimaschutz in die Lehrpläne der öffentlichen Schulen zu nehmen. Der Antrag wurde gemeinsam von SPÖ, ÖVP, Grünen und NEOS abgeändert eingebracht und bereits dort einstimmig beschlossen. Es gehe um die Prüfung der Lehrpläne und in weiterer Folge sollen die Themen Klima und Umweltschutz dort stärker implementiert werden, erläuterte Holzleitner.

...
>>>
Foto: Konjunktur

Konjunkturpaket für klimafreundliche Wirtschaft

Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 warnt davor, in Zeiten der Corona-Krise auf die Bewältigung der Klimakrise zu vergessen: „Wir dürfen nicht von einer Krise in die nächste schlittern. Sowohl bei der Corona-Krise, als auch bei der Klimakrise geht es um die Rettung von Menschenleben. Bei einem Konjunkturpakt zur Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Krise müssen deshalb Menschen und Klimaschutz in den Mittelpunkt gestellt werden und nicht einzelne Konzerninteressen", betont Johannes Wahlmüller, Klima- und Energiesprecher von GLOBAL 2000.

...
>>>
Foto: Klassenzimmer

Klimaschutz in den Lehrplänen

Im Unterrichtsausschuss des österreichischen Parlaments debattierten die Abgeordneten über eine Reihe von Entschließungsanträgen der Opposition zu verschiedenen Themen. Der Ausschuss fasste zudem eine Entschließung für die Verankerung von Klimaschutz in den Lehrplänen.

...
>>>
Foto: Rind und Landschaft

klimaaktiv Pakt wird bis 2030 verlängert

Der klimaaktiv pakt2020 setzt mit zwölf österreichischen Großbetrieben ein ambitioniertes Klimaschutzprogramm um. Bereits jetzt konnten sämtliche Ziele vorzeitig erreicht werden. Mit neuen Zielen wird das ...
>>>
Foto: Plastikflaschen

Keine Alternative zu Pfandsystemen für Getränkeflaschen

Wien (OTS) - Die Organisation Reloop und die renommierte Kanzlei Geulen und Klinger präsentierten in Brüssel ein Rechtsgutachten zur „Implementierung des Artikel 9 der Single ...
>>>
L
Foto: Landwirtschaft

Land- und Forstwirtschaft als Teil der Klima- und Energiepolitik

Die Vereinigung der land- & forstwirtschaftlichen Betriebe in Österreich hat dem Klimaministerium in Wien eine Resolution übergeben. Inhalt: die Anpassung des österreichischen Wirtschaftssystems in Richtung Nachhaltigkeit, vor allem weg von fossilen Ressurcen ...
>>>
Foto: Wasserstand messen

Lokale Hochwasserprognosen dank Künstlicher Intelligenz und schneller Hydrodynamik

Die österreichische Forschungseinrichtung VRVis und SOBOS schaffen durch Verbindung von Prognose-Algorithmen, hydrodynamischer Simulation und 3D-Visualisierung neue Vorhersagegenauigkeit für Wasserstände. Zum Einsatz kommt auch Künstliche Intelligenz ...
>>>
Foto: Biomasse-Heizkraftwerk

Lösungen für Schadholz, Erdgasausstieg und Verkehr

Am 19. Mai findet eine Webkonferenz zum Thema „Holzgas“ des Österreichischen Biomasse-Verbandes statt. Eine hochkarätig besetzte Runde von ExpertInnen aus Energieversorgung, Verkehr, Wissenschaft, Klimaschutzministerium und Umweltverbänden diskutiert, welche Einsatzgebiete für Holzgas priorisiert werden sollten, welche Rohstoffmengen zur Verfügung stehen und welche Rahmenbedingungen für die Umsetzung von Holzgasprojekten in die Praxis notwendig sind ...
>>>
M
Foto: Arsen im Trinkwasser

Millionen Menschen trinken mit Arsen belastetes Grundwasser

Die gesundheitlichen Auswirkungen von Trinkwasser, das mit toxischen Konzentrationen von Arsen belastet ist, bezeichnen viele Expertinnen und Experten als die grösste Massenvergiftung in der Geschichte der Menschheit. Ein vom Eawag-Forscher Joel Podgorski entwickeltes Risikomodell zeigt nun, dass weltweit bis zu 220 Millionen Menschen betroffen sein könnten ...
>>>
Foto: Landwirtschaft

Mehr Nachhaltigkeit und Krisenresilienz in der Landwirtschaft

Umweltgerechte Bewirtschaftung, nachhaltiger Pflanzenschutz und die Verbesserung der Krisenresilienz sollen in Zukunft noch stärker im Fokus der österreichischen Landwirtschaftspolitik stehen. In einer Reihe von Entschließungen rief der Nationalrat Bundesministerin Elisabeth Köstinger zu entsprechenden Maßnahmen auf, wobei der Anstoß zu den Initiativen jeweils von der Opposition kam ...
>>>
Foto: Rückbau Spittelauer Traverse-Süd, Foto © viadonau

Mehr Wasser für die Donau-Auen

Das Spittelauer Nebenarmsystem wird an die Donau angebunden, das Projekt „Dynamic LIFE Lines Danube“ in Sichtweite der Stadt Hainburg schreitet voran - es wird neuer Lebensraum geschaffen.

...
>>>
Foto: Coronavirus Grafik

Maßnahmen gegen das Coronavirus

Die österreichische Bundesregierung verkündet täglich neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mit dem Coronavirus. Das UMWELT JOURNAL hält Sie dazu am Laufenden. Hier die Maßnahmen Österreichs gegen die Ausbreitung des Coronavirus mit Stand 28. März 2020.

...
>>>
Foto: Coronavirus Grafik

Maßnahmen gegen das Coronavirus in Österreich

Die österreichische Bundesregierung verkündet täglich neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mit dem Coronavirus. Das UMWELT JOURNAL hält Sie dazu am Laufenden. Hier die Maßnahmen Österreichs gegen die Ausbreitung des Coronavirus mit Stand 14. März 2020.

...
>>>
N
Foto: Gewässer

Neue Förderungen stärken Österreichs Gewässer

Mit Investitionen in Höhe von 200 Millionen Euro für Gewässerökologie will Österreich seine Gewässer schützen. Dies wurde nun sogar gesetzlich über das Umweltförderungsgesetz verankert. Es soll damit eine Durchgängigkeit und Verbesserung der Gewässerstrukturen erreicht werden ...
>>>
Foto: Klimawandel

Nicht-Handeln im Kampf gegen Klimakrise kostet Österreich 15 Milliarden Euro jährlich

Eine aktuelle Studie des Wegener Centers für Klima und Globalen Wandel im Auftrag des Klima- und Energiefonds zeigt die Kosten des Nicht-Handelns im Klimaschutz. Bereits jetzt würden Österreich jährlich 15 Milliarden Euro entgehen betonen die AutorInnen.

...
>>>
Foto: Wasser

Niederösterreich investiert 940 Millionen Euro in Wasser-Projekte in Niederösterreich

Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und ihr Stellvertreter Stephan Pernkopf präsentierten heute bei einer Pressekonferenz ein Maßnahmenpaket in Höhe von 940 Millionen Euro für mehr als 1.500 Projekte im Bereich der Wasserwirtschaft. Dabei wird in Trinkwasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Bewässerung und Hochwasserschutz investiert ...
>>>
Foto: Klimawandeln - NÖ Jugendklimakonferenz 2019

Niederösterreich bündelt Klimaaktivitäten auf einer gemeinsamen Plattform

Alljährlich wird am 5. Juni weltweit an den Schutz unseres blauen Planeten und den Kampf gegen den Klimawandel erinnert - es ist der Weltumwelttag. Das Land Niederösterreich bündelt nun weite Teile seiner Klimaktivitäten auf einer gemeinsamen Plattform. Sie präsentiert Projekte des Bundeslandes zum Klimaschutz ...
>>>
Foto: Green4Cities Handelskai Wien querkraft architekten zt gmbh

Neuer Grünraum am Handelskai

 

Im Rahmen eines Bauprojektes realisiert die Stadt Wien am Handelskai einen Gemeindebau mit 332 Wohnungen und ein sogenanntes Renaturierungsprogramm. Das Projekt wird gemeinsam mit der Hochschule für Bodenkultur in Wien umgesetzt und trägt den Titel GREEN 4 CITIES.

...
>>>
Foto: Verkehr

Niederösterreich investiert heuer mehr als 1 Mrd. Euro für den Verkehr

In Niederösterreich werden heuer noch insgesamt 1,023 Milliarden Euro in die Verkehrsinfrastruktur investiert, so Landesrat Ludwig Schleritzko, der die Investitionspläne gemeinsam mit ASFiNAG-Geschäftsführer Alexander Walcher und Franz Bauer, Vorstandsdirektor der ÖBB Infrastruktur AG, präsentiert hat. Dies sei auch ein wichtiger Beitrag, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern, meint der Finanz- und Mobilitätslandesrat. Mit diesen Investitionen würden rund 14.000 Arbeitsplätze in der Baubranche gesichert ...
>>>
Foto: Umwelt im Gespräch 7 - Umweltpolitik

Neue Politik für den Umweltschutz? Herausforderungen und Möglichkeiten

Wie können die konkrete Ausgestaltung und Umsetzung des Regierungsprogramms in diesem Rahmen erfolgen? Welche Werte sollen und können eine ambitionierte Umweltpolitik in Österreich anleiten? Wie kann die Wissenschaft für mehr evidenzbasierte Politik einbezogen werden? Und welche Rolle spielt die Förderung von Bürger*innenbeteiligung und Bewusstseinsbildung im Wandel? Diese Fragen diskutieren ExpertInnen auf der Veranstaltung „Umwelt im Gespräch“ in der Ausgabe Nr. 7 am 13. Oktober 2020 in Wien ...
>>>
Foto: AKW Temelin

Neuerlicher Zwischenfall im AKW Temelín zeigt Gefährlichkeit von Atomkraft

In der Nacht zu Freitag hat es im tschechischen Atomkraftwerk Temelín nahe der Waldviertler Grenze wieder einen Zwischenfall gegeben. Der erste Reaktorblock in dem AKW war erst am Montag nach einem Brennelementewechsel und Wartungsarbeiten wieder angelaufen und hatte zuletzt rund 80 Prozent seiner Leistung erreicht ...
>>>
Foto: Eisbären in der Arktis bedroht

Norwegen lässt in der Arktis nach Öl bohren!

Im krassen Gegensatz zu allen wissenschaftlichen Empfehlungen hat die Regierung Norwegens den Weg für Ölbohrungen in der Arktis innerhalb der Randeiszone freigegeben. Ein ökologischer Supergau in der heiklen Region der Erde steht bevor.

...
>>>
Foto: Bodenschutz

Nationalrat beschließt Paket für Raumordnung und Bodenschutz

Im österreichischen Nationalrat wurde ein Maßnahmenpaket zur Raumordnung beschlossen. Sparsamer Flächenverbrauch und aktiver Bodenschutz bereiten zukunftsfähige Lösungen in vor.

 

...
>>>
Foto: Nachhaltige Landwirtschaft

Nachhaltige Landwirtschaft federt Krisen ab

Die EU-Abgeordnete Sarah Wiener kritisiert den Aufschub der Farm-to-Fork-Strategie der EU-Kommission. Gerade jetzt brauche es eine stressresistente Öko-Landwirtschaft, so die Österreicherin.

...
>>>
Foto: AKW Mochovce

Notstrom-Generatoren von AKW Mochovce können jederzeit versagen

GLOBAL 2000 wurden von einem Ingenieur aus dem slowakischen AKW Mochovce Videos zugespielt, die mehrere Kurzschlüsse eines Dieselgenerators im Herbst 2018 zeigen – explosive Verpuffungen sind zu sehen, bei denen Teile durch den Raum geschleudert werden. Fotos zeigen, wie einer der Generatoren unzureichend abgedeckt, mit offenen Löchern in der Stahldecke der Halle, mitten in einer Wasserpfütze steht.

...
>>>
Nachhaltig investieren: Bringt ESG den gewünschten Konsens?

Nachhaltig investieren: Bringt ESG den gewünschten Konsens?

Ein wichtiger gesellschaftlicher Trend ist die wachsende Bedeutung ökologischer und sozialer Grundwerte. So sind auch bei Investments neben den klassischen quantitativen Anlagekriterien wie Rendite, Risiko und Liquidität, qualitative Kriterien wie Ökologie und Nachhaltigkeit für Investoren wichtig.

...
>>>
NÖ setzt Weg in der Abfallwirtschaft fort

NÖ setzt Weg in der Abfallwirtschaft fort

St. Pölten (OTS/NLK) - Anlässlich des gestrigen einstimmigen Beschlusses des NÖ Landtags zu einem Maßnahmenpaket für die NÖ Abfallwirtschaft zeigen sich Anton Kasser, Präsident des ...
>>>
O
Foto: Energiewende

OVE fordert Bekenntnis zu Energiewende und Innovationen

Kluge Konjunkturprogramme können Österreichs Wirtschaft aus der Krise führen. Die Umsetzung der Energiewende, aber auch die Stärkung des Innovationsstandortes Österreich bieten zahlreiche Möglichkeiten für zukunftweisende Investitionen. Starke Impulse für die Ökologisierung von Unternehmen und Privathaushalten sowie für Forschung und Innovation im Bereich der Elektrotechnik, Energietechnik und Informationstechnik können gerade jetzt den Standort Österreich zukunfts- und krisensicher machen ...
>>>
P
Foto: Photovoltaik

Photovoltaik-Förderung für Sonnenstrom startet heute

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler hat heute gemeinsam mit der Geschäftsführung des Klima- und Energiefonds Ingmar Höbarth und Theresia Vogel das Jahresprogramm 2020 vorgestellt. Insgesamt stehen 158 Millionen Euro zur Verfügung, davon 13,7 Millionen Euro für Photovoltaik. Die Förderung startet heute ...
>>>
Foto: Pflanzenschutz

Pflanzenschutz: Statistiken richtig lesen

In den Medien grassierten Meldungen von gestiegenem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in Österreich. Bei genauerer Betrachtung ist der Grund für diese subjektive Sicht leicht aufzulösen. Eine verantwortungsvolle Interpretation der Statistik muss alle Fakten berücksichtigen, sagt nun die Landwirtschaftskammer ...
>>>
Foto: Pfandsystem für Plastikflaschen

Pfandsystem für Plastikflaschen wichtig für Plastikreduktion

Gemäß der Einweg-Plastik-Richtlinie gilt für alle EU-Mitgliedstaaten, dass Plastikflaschen bis 2029 zu mindestens 90% getrennt gesammelt werden sollen. Internationale Vergleiche machen deutlich, dass diese Zielvorgaben nur durch ein Pfandsystem erreicht werden können. Daher startet die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 mit einer Initiative für ein Pfandsystem für Plastikflaschen ...
>>>
Foto: Atomkraftwerk Hinkley Point

Parallel-Vertrag ermöglicht Steuergeld für teuersten Reaktor der Welt

Die Schlussanträge des Generalanwalts Hogan des Europäischen Gerichts weisen die Klage der Republik Österreich nach dem Wettbewerbsrecht gegen Förderungen für das britische Atomkraftwerk Hinkley Point zurück. Diese hatten argumentiert, dass die substanziellen Förderungen mit britischem Steuergeld für den Neubau von zwei Atomreaktoren in Hinkley Point ein Bruch des Wettbewerbsrechts im europäischen Binnenmarkt war – wesentlich günstigere Alternativen wie Erneuerbare Energieträger wie Wind und Sonne stehen zur Verfügung ...
>>>
Foto: Palmöl

Partnerschaften für entwaldungsfrei gewonnenes nachhaltiges Palmöl

Der Runde Tisch für nachhaltiges Palmöl (RSPO) hat in Antwort auf die Mitteilung der Europäischen Kommission 'Verstärkte EU-Maßnahmen zur Bewahrung und Wiederherstellung weltweiter Wälder' ein von dem ständigen Ausschuss für Marktentwicklung des RSPO gebilligtes Positionspapier mit dem Titel 'Die Bereitstellung entwaldungsfrei gewonnenen nachhaltigen Palmöls' ('Delivering Deforestation-free Sustainable Palm Oil') veröffentlicht ...
>>>
Foto: Peter Püspök

Personelle Änderungen bei Erneuerbare Energie Österreich

Peter Püspök legt nach fünf Jahren seine ehrenamtliche Funktion als Präsident des Dachverbandes Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) zurück. Als Grund für sein Ausscheiden gab er Auffassungsunterschiede mit einigen Mitgliedsverbänden zur operativen Arbeitsweise des Verbandes an. Der Vorstand des EEÖ hat die Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis genommen und umgehend die notwendigen Maßnahmen für die Fortführung der erfolgreichen Arbeit für die erneuerbare Energiezukunft getroffen.

...
>>>
Foto: Wind-Turbine

Photovoltaik wünscht sich Ausbau in Österreich

Die Corona-Krise stellt für die gesamte Gesellschaft eine noch nie dagewesene Herausforderung vor allem auch in wirtschaftlicher Hinsicht dar. Zur erfolgreichen Bekämpfung der Krise wurden bereits zahlreiche Maßnahmen gesetzt und weitere werden folgen müssen.Photovoltaic Austria wünscht sich einen Ausbau bei den erneuerbaren Energieträgern.

...
>>>
R
Foto: E-Heizer statt Öltanks in der Spittelau (c) PID Houdek

Raus aus Öl – E-Heizer statt Öltanks in der Spittelau

Wien setzt weitere Schritte am Weg zur Klimamusterstadt: Wohlige Wärme aus überschüssigem Strom für 10.000 Haushalte, lautet das Motto. bei der Spittelau wird ein großer E-Heizer erbaut. Dazu werden die früheren Öltanks abgetragen.

...
>>>
Foto: Plastikmüll

Runder Tisch zu Verpackungen für Kunststoff – Ergebnis

Bei einem Runden Tisch diskutierten heute Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner gemeinsam mit mehr als 40 Vertreterinnen und Vertretern aus Zivilgesellschaft, Handel und Wirtschaft, Entsorgern, den UmweltsprecherInnen der Parlamentsparteien sowie Fachexpertinnen und Fachexperten für Kreislaufwirtschaft ...
>>>
Foto: Öl

Raus-aus-dem-Öl-Bonus ab sofort verfügbar

Ab sofort kann der beliebte Raus-aus-dem-Öl Bonus des Bundes in Österreich wieder beantragt werden, auch rückwirkend ab dem 1. Jänner 2020. Gemeinsam mit dem Ende der Heizperiode ist jetzt der beste Moment, das alte Heizsystem durch ein nachhaltiges und umweltschonendes zu ersetzen ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Rückenwind für Klimapolitik aus Österreichs Bevölkerung

Eine kurz vor der Corona-Krise erhobene Studie von Uni Klagenfurt, WU Wien, Deloitte Österreich und Wien Energie zeigt: Die Zustimmung der österreichischen Bevölkerung für erneuerbare Energien ist hoch. Auch politische Maßnahmen wie der Klimabonus, das 1-2-3-Klimaticket oder eine ökologische Steuerreform werden von einer deutlichen Mehrheit unterstützt, das Interesse an Elektroautos war vor dem Shutdown ebenfalls hoch ...
>>>
Foto: Ökostrom

Rechnungshofbericht bestätigt Wirksamkeit des Ökostromgesetzes

Der Rechnungshof bestätigt in einem aktuellen Bericht die Wirksamkeit des Ökostromgesetzes im Bereich der Zielerreichung. Kritikpunkte am Ökostromgesetz bezüglich fehlender Marktintegration und systemdienlichen Verhaltens sind berechtigt. Hier gab es in der Praxis jedoch bereits große Fortschritte in den letzten Jahren. In Zukunft sollen Direktvermarktung und Systemverantwortung im Zentrum der neuen Ökostromförderung stehen ...
>>>
Foto: Wien Skyline

Reform der Bauordnung bringt mehr Klimaschutz für Wien

Wiens Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal und Grünen-Planungssprecher Peter Kraus kündigen Änderungen bei der Wiener Bauordnung an. Diese sollen gut fürs Klima sein und die Grundlagen für mehr Digitalisierung in der Stadt deutlich stärken. Der vorliegende Entwurf wird im Lauf dieser Woche zur Begutachtung vorgelegt ...
>>>
S
Foto: Wald

Studie belegt: Holz ist gut fürs Klima

Die Studie “Climate effect of the forest-based sector in the European Union“ kommt zum Schluss, dass der forstbasierte Sektor jedes Jahr 806 Mio. Tonnen an CO2 einspart. Das entspricht 20 Prozent der gesamten CO2-Emissionen in der EU ...
>>>
Foto: Steiermark

Steiermark: geringer Anteil von erneuerbarer Energie am Stromverbrauch

Im Bundesländervergleich belegt die Steiermark mit 49 Prozent erneuerbarer Energie am Stromverbrauch den vorletzten Platz. Für ganz Österreich liegt der Anteil bei 73 Prozent, also ganze 24 Prozentpunkte höher. Seit 1999 ist auch der Nettostromimport in die Steiermark um das Eineinhalbfache gestiegen und liegt bereits bei 27 Prozent vom Stromverbrauch. Im selben Zeitraum ist auch der Stromverbrauch um 29 Prozent regelrecht explodiert ...
>>>
Foto: Plastiksackerl

Scheibbs und Melk werden die ersten Plastiksackerl-freien Bezirke Österreichs

In Niederösterreich setzen die Bezirke Scheibbs und Melk auf eine Alternative zum Plastiksackerl, das Bio-Kreislauf-Sackerl. Als Kick-Off fand am 27. Mai 2020 eine Pressekonferenz in Wieselburg statt. Mit diesem Leuchtturmprojekt setzen sich regionale Kaufleute, Kompost- und Umweltverbände für die regionale Kreislaufwirtschaft und gegen Lebensmittelverschwendung ein. Unterstützt wird die Initiative von Bundesministerin Elisabeth Köstinger und NÖ Landesrat Stephan Pernkopf ...
>>>
Foto: Kohlekraftwerk Garzweiler

Schwieriger Kohleausstieg in Deutschland

Der Wirtschaftsausschuss des deutschen Bundestages befasst sich heute mit dem Kohleausstiegsgesetz. Die Diskussion ist schwierig, denn zugleich mit der Vereinbarung zum Ausstieg soll es Bestandsgarantien für laufende Kohlekraftwerke geben. Die Braunkohle weist in der Verbrennung erhebliche Emissionen auf, hat aber anscheinend in Deutschland noch nicht ausgedient ...
>>>
Foto: E-Mobilität Hybridantrieb (c) Menno de Jong

Studie: Kein Einsatz von E-Fuels im Pkw-Bereich

Im Flug- und Schiffsverkehr gibt es kaum eine klimaneutrale Antriebsalternative zu E-Fuels, daher sollten sie im Verkehrsbereich zielgerichtet in Flugzeugen und Schiffen eingesetzt werden. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Öko-Instituts im Auftrag der Klima-Allianz Deutschland ...
>>>
Foto: Bio Austria

Signale stehen auf Verschiebung des neuen EU-Bio-Rechts

Die Anzeichen für eine Verschiebung des Inkrafttretens des neuen EU-Bio-Rechts um ein Jahr mehren sich. Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Herausforderungen für den Sektor durch die COVID-19-Pandemie, hat am Mittwoch der Agrar-Ausschuss des Europäischen Parlaments (AGRI) den zuständigen EU-Agrarkommissar in einem Brief um Verschiebung des Inkrafttretens der neuen Bio-Verordnung um ein Jahr, auf 1.1.2022 gebeten ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Studie zeigt Vorteile von klimafreundlichen Konjunkturpaketen

Weniger Kosten, mehr Jobs, höhere Rendite: Klimafreundliche Politik bringt laut einer Studie bessere Ergebnisse für Wirtschaft und Umwelt – Fachleute empfehlen auch Naturschutz-Investitionen. Das müssen auch Regierungen beachten, um einen echten öko-sozialen Neustart zu schaffen ...
>>>
Foto: klimaaktiv TÜWI Gebäude ©Kurt Hoerbst

Starker Zuwachs bei klimaaktiven Gebäuden

Der aktuelle Gebäudereport unterstreicht die zunehmende Bedeutung von hochwertigen Sanierungen und energieeffizienten Neubauten. Im Jahr 2019 stieg die Anzahl der nach klimaaktiv Standard errichteten und sanierten Gebäude um 25 Prozent auf insgesamt 866 klimaaktiv Gebäude an: 174 Gebäude wurden vergangenes Jahr nach klimaaktiv Standard deklariert, wovon der Großteil in den Bereich des Wohnbaus entfiel.

...
>>>
Foto: Atomkraftwerk Mochovce 3

Slowakei treibt AKW Mochovce 3 trotz schwerer Mängel voran

Trotz erheblicher Mängel wird die Betriebsanlagengenehmigung für das umstrittene Atomkraftwerk (AKW) "Mochovce 3" weiter vorangetrieben. Essenzielle Anlagen des Reaktors sind nicht einsatzbereit und nicht oder nicht ausreichend getestet. Zudem ist unklar, ob dringend erforderliche Reparaturen nach Schäden, die bei Tests entstanden sind, überhaupt machbar sind. Während der Corona-Krise sind sie jedenfalls unmöglich und sollen nachgereicht werden!

...
>>>
Foto: Schutzmaske Coronavirus

Schutzmasken gehören in den Restmüll

Die rund 800 heimischen privaten Entsorgungsbetriebe sind bereits seit Beginn der Corona-Krise im Einsatz: im Bereich der Abfuhr von Hausmüll im Auftrag der Kommunen, aber auch im Bereich der getrennten Sammlung für die genehmigten Sammel- und Verwertungsbetriebe. Die Gewerbe-Abfallmengen hingegen haben stark nachgelassen.

...
>>>
Foto: Solidarität

Solidarität ohne Grenzen

Renommierte SozialwissenschaftlerInnen und Nichtregierungsorganisationen (NROs) fordern die Unterstützung der schwächsten Opfer von Pandemie und Rezession im In- und Ausland.

...
>>>
T
Foto: Atomkraftwerk Dukovany, Tschechien

Tschechien plant Atommülllager an Grenze zu Österreich

Im Zuge des Ausbaus der Atomkraft in Tschechien ist das Land derzeit auf der Suche nach möglichen Standorten für ein Atommülllager. Vier mögliche Standorte liegen nahe der Landesgrenze zu Österreich. Das betroffene Bundesland Niederösterreich macht nun mobil und will in die Standortfrage miteingebunden werden ...
>>>
Foto: AKW Temelin

Temelin: neuerlich ungeplante Abstellung von Block 1

Die neuerlich ungeplante Abstellung von Block 1 im AKW Temelin und Weiterbetrieb ohne Kenntnis der Ursache stimmt bedenklich. Das Anti Atom Komitee fordert von der Bundesregierung eine völlige Aufklärung des Zwischenfalls und die Stilllegung des Reaktors zu verlangen ...
>>>
Grafik: Photovoltaik versorgt Haushalte in Österreich mit Strom

Tag der Sonne – Sonnenstrom-Potenzial muss noch mehr genutzt werden

Der zunehmende Ausbau von Sonnenstrom als Energieträger im Jahr 2019 stimmt zuversichtlich. Aber ein echter Ausbau-Turbo muss in Österreich noch gezündet werden, um Klimaziele zu ...
>>>
Thermisch-energetische Sanierung: Turbo für Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Thermisch-energetische Sanierung: Turbo für Wirtschaft und Arbeitsmarkt

In Österreich besteht ein hoher Sanierungsbedarf bei Gebäuden: 1,9 Mio. Wohneinheiten gelten als thermisch unzureichend. Um bis 2040 klimafit zu werden, braucht es eine umfassende Sanierungsstrategie ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Tag der Erneuerbaren Energie am 25. April

Am 25. April begeht Österreich den weltweiten Tag der Erneuerbaren Energie, der seit 25 Jahren gefeiert wird. Während man damit zu Beginn vor allem auf die Gefahren der Atomenergienutzung hinweisen wollte, gilt er heute auch als Aufruf zur Bewältigung der Klimakrise und zur Stärkung der Erneuerbaren, unseres wichtigsten Wirtschaftszweiges für die Zukunft. Denn Erneuerbare kurbeln die heimische Wirtschaft an, schaffen Arbeitsplätze, bieten Versorgungssicherheit, Preisstabilität und bewahren uns vor dem Klimakollaps.

...
>>>
Foto: Treibhausgas_CO2-_pixabay_Gerd Altmann

Treibhausgas-Bilanz Österreichs 2018

Die Treibhausgas-Emissionen in Österreich sind von 2017 auf 2018 um rd. 3,7 % gesunken und liegen bei 79 Mio. Tonnen CO2-Äquivalent, so die Treibhausgas-Bilanz des Umweltbundesamtes für das Jahr 2018. Das bedeutet um rd. 3,1 Mio. Tonnen weniger Emissionen als im Jahr 2017 ...
>>>
Tulln investiert fünf Millionen Euro in Photovoltaik-Anlagen

Tulln investiert fünf Millionen Euro in Photovoltaik-Anlagen

St. Pölten (OTS/NLK) - Bürgermeister Peter Eisenschenk stellte kürzlich LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf bei einem Besuch in Tulln die neuen Klimaziele der Stadt vor. Bereits im ...
>>>
U
Foto: UMWELT JOURNAL 3-2020 Cover quer

UMWELT JOURNAL 3/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 3/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Termine und Events / Einwegpfand auf Kunststoffflaschen / Stromspeicher fürs Gewerbe / Neptun Wasserpreis 2021 / Windpark Wild / Klimagemeinde Traiskirchen / Regenwasser als Ressource / Recy & DepoTech findet statt / BLUE FAIR 2020 / EPCON 2020 / 200 Unternehmen für Klimaschutz / POLLUTEC 2020 / Seminare, Prüfungen, Ausbildungen / Staatspreis Unternehmensqualität/ Buchtipps ...
>>>
Foto: Hausbau

Umweltanwaltschaft: Österreich verliert Boden unter den Füßen

Österreich verliert täglich 12 Hektar an produktiven Böden. Das sind 5.000 m², also rund 10 Einfamilienhausgärten pro Stunde – und das für immer, denn Bodenverlust ist meist irreversibel. Dieser Trend muss nun endlich gestoppt werden, verlangt die Umweltanwaltschaft ...
>>>
Foto: Forst, Naturschutz

Umweltdachverband fordert Modernisierung der Forstgesetz-Novelle

Eine zeitgemäße Überarbeitung der österreichischen Forstgesetz-Novelle verlangt nun der Umweltdachverband. Im aktuell zur Begutachtung aufliegenden Gesetzesentwurf fehlen drängende Themen und EU-Vorgaben: die Neuregelung der Baumhaftung, die Umsetzung der Aarhus-Konvention und Natura-2000-Verpflichtungen, so der Verband ...
>>>
Foto: Naturschutz

Umweltverbände wollen mehr Naturschutz im Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG)

Umweltverbände in Österreich legen ein Positionspapier zu den Förderkriterien für die Wasserkraft vor. Gefordert werden ein begleitendes Energiesparprogramm und dass Ökostrom-Subventionen an Naturschutzkriterien gebunden werden sollen ...
>>>
Foto: Flüsse

Unnötige Querbauwerke abreißen und Flüsse lebendiger machen

Nur ein Fünftel der Flüsse in Österreich fließt noch ungestört. Insgesamt 28.700 unterschiedliche Barrieren verursachen laut der Umweltschutzorganisation World Wildlife Fund (WWF) einen schlechten Gewässerzustand. Nun fordert der WWF eine Sanierungsoffensive und den Abriss veralteter Dämme, damit die heimischen Flüsse wieder lebendiger werden können ...
>>>
Cover: UMWELT JOURNAL 2/2020

UMWELT JOURNAL 2/2020 zum Nachlesen

Am 30. April 2020 ist die das Fachmagazin UMWELT JOURNAL, Ausgabe Nr. 2/2020 erschienen. Es widmete sich überwiegend den Themen: Erneuerbare Energie, Aus- und Weiterbildungen im Umwelt-Bereich, E-Mobilität, Nachhaltiges Bauen und Kreislaufwirtschaft ...
>>>
Foto: Umwelt und Bauen

Umwelt+Bauen: Marshall-Plan aus der Gesundheitskrise

Zukunftsinvestitionen in klimafitten Wohnbau und umweltschonende Infrastruktur sind ein nachhaltiger Weg aus der Corona-Krise und dringend notwendig, um eine drohende Sozial- und Klimakrise abzuwenden. Was 2009 nach der Finanz- und Wirtschaftskrise gelungen ist, muss wiederholt werden ...
>>>
Cover: UMWELT JOURNAL 2/2020

UMWELT JOURNAL 2/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 2/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Termine und Events / FEMtech-Expertin des Monats / Interview: Dr.in Birgit Weihs-Dopfer / Aus für Kohlekraft in Österreich / Rekord für Windkraft / Photovoltaik-Ausbau in Österreich / Post fährt mit Solar-Lkw / Mit E-Mobilität gestärkt aus der Krise / „Raus aus dem Hamsterrad der materiellen Bedürfnisse“ / Solarenergie oder Millionen für die Flugindustrie? / Regenwasser versickern, Pellets speichern / Schwedenbomben sind rePET / Umwelttechniker gesucht / Condition Monitoring Systeme / Das Perpetuum Mobile des Wohnens / Seminare, Prüfungen, Ausbildungen / Die Welt nach COVID-19 / Buchtipps ...
>>>
Foto: Artenschutz, Libelle

Umweltausschuss setzt Initiativen für verstärkten Schutz der Artenvielfalt

Der Umweltausschuss im österreichischen Parlament hat einstimmig zwei Entschließungsanträge für einen stärkeren Schutz der Artenvielfalt beschlossen. Darin werden die Bundesministerinnen Elisabeth Köstinger und Leonore Gewessler ersucht, mit einem Bündel von Maßnahmen dem fortschreitenden Arten- und Lebensraumverlust entgegenzuwirken. Im Fokus stehen ein gemeinsames Bekenntnis zum Biodiversitätsfonds und ein Maßnahmenpaket zum Schutz und Erhalt der Artenvielfalt in österreichischen Gewässern ...
>>>
Sonja Lauterbach, Foto: Joachim Bergauer

Unternehmer sind keine Bittsteller

Sonja Lauterbach gilt als eine der profundesten Unternehmensberaterinnen in der DACH-Region zu den Themen Neuro-Leadership sowie Transformations-, Change- und Prozessmanagement. Die Betriebswirtin ist eine harte Kritikerin des Härtefall-Fonds und anderer Hilfsmaßnahmen der österreichischen Bundesregierung sowie der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) in der Corona-Krise ...
>>>
Foto: Donau Schifffahrt

Umweltfreundliche Energie für Passagierschiffe

Das Projekt landseitiger Stromversorgung an der österreichischen Donau wird auch in Zeiten der Krise weitergetrieben. Es ist bundesländerübergreifend und steht unter Koordination des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.

...
>>>
Foto: Gedanken Idee

Umwelttechnik als Unterrichtsfach

Das berufliche Gymnasium der Gewerblich-technischen Schulen (GTS) der Stadt Offenbach bietet ab dem Schuljahr 2020/21 den Schwerpunkt Umwelttechnik an.

...
>>>
W
Foto: Emissionsbericht Automobilindustrie - obs/NetBet Enterprises Ltd.

Was Autoherstellern droht, wenn sie die CO2-Vorgaben der EU überschreiten

Die Automobilindustrie steht unter enormem Druck. Die Corona-Krise legte die Produktion über Wochen lahm, die erhoffte Verkaufsprämie für Autos mit Verbrennungsmotor hat die Bundesregierung abgelehnt. Jetzt droht den zehn größten Automobilherstellern darüber hinaus für das Jahr 2021 eine Geldbuße von insgesamt bis zu 114,6 Milliarden Euro, wenn sie die Vorgaben der Europäischen Union (EU) zur Senkung der CO2-Emissionen nicht einhalten. Das ist das Ergebnis verschiedener Studien und Analysen ...
>>>
Wien Energie Kältezentrale Hauptbahnhof - Foto: Wien Energie/EHM

Wien Energie investiert in hitzefreie City

Zunehmend mehr heiße Sommertage in Wien befeuern die Nachfrage nach Fernkälte. Wien Energie will eine hitzefreie City und investiert dazu bis ins Jahr 2025 insgesamt 80 Millionen Euro in diverse Projekte - unter anderem "Fernkälte" ...
>>>
Foto: Wald

Waldfonds zur Umsetzung des Forstpakets im Ministerrat beschlossen

Österreichs Bundesregierung hat im Ministerrat einen neuen Waldfonds beschlossen. Dieser stellt die Basis für Umsetzung des 350 Mio. Euro-Forstpakets dar. Wälder sollen in den nächsten Jahren aufgeforstet und klimafit gemacht werden ...
>>>
Foto: Walsertal

Walsertal: Nachhaltig, innovativ, stromautonom

Im Großen Walsertal wird mehr Strom produziert, als verbraucht – sogar ohne die großen Kraftwerke der illwerke vkw. Seit 2014 hat das Walsertal damit jenes Ziel erreicht, das sich Vorarlberg im Maßnahmenplan zum 2019 ausgerufenen „Climate Emergency“ bis 2030 gesetzt hat ...
>>>
Teaser: Wissenschaftlicher Förderpreis der Stadt Wien Umweltschutz

Wissenschaftlicher Förderpreis für Umweltschutz

Die Abteilung Stadt Wien - Umweltschutz vergibt 2020 wieder einen Förderpreis für wissenschaftliche Arbeiten im Bereich des Umweltschutzes. Der Förderpreis ist besonders für Arbeiten im Hochschulbereich - zum Beispiel Diplomarbeiten oder Dissertationen - bestimmt. Er wird ausschließlich natürlichen Personen zuerkannt. Einreichfrist ist bis 30. September 2020 ...
>>>
Foto: Recycling

Wirtschaft legt Konzept zur Rückführung von Wertstoffen vor

Teile der Wirtschaft in Österreich sprechen sich gegen die Einführung eines Pfandsystem auf Getränkeflaschen aus. Diese sei nicht das zielführendste Mittel am Weg zur Kreislaufwirtschaft – sondern es würde hohe Kosten verursachen, aber nur wenig Nutzen aufweisen, sagen Wirtschaftsvertreter ...
>>>
Foto: Verschrottungsprämie

Wirtschafts- und Umweltfachleute warnen vor der Verschrottungsprämie

In Österreich warnen Ökonomen gemeinsam mit Vertretern vor Umweltschutzorganisationen vor hohen Folgekosten: Eine neue Autokaufprämie setzt falsche Anreize, bremst Mobilitätswende und schadet dem Klimaschutz, so die Gruppe. Stattdessen rät man zu einem Mix aus strukturellen Reformen und klimaverträglichen Investitionen, die auch langfristig sichere Arbeitsplätze bringen würden ...
>>>
Foto: Längental Tirol Start Bauarbeiten © Anna Schöpfer

WWF kritisiert Verbauung des Tiroler Längentals: Bilder zeigen dramatische Naturzerstörung

Die Verbauung des Längentals in Tirol wurde gestartet: Das Naturjuwel soll hinter einer 113 Meter hohen Staumauer untergehen. Die Umweltschutzorganisation World Wildlife Fund (WWF) kritisiert den zerstörerischen Umgang mit der Natur für Tiroler Energiepläne.

...
>>>
Foto: Fassadenbegrünung

Wien startet Fassadenbegrünung an Gemeindebauten

Wien schreitet mit der Begrünung der Stadt zur Bekämpfung von sommerlicher Hitze voran. Fassadenbegrünung leistet dabei einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Hitze überall dort, wo Begrünung im dicht verbauten Gebiet nicht anders möglich ist. Nun sind einige stadteigene Gemeindebauten an der Reihe ...
>>>
Header 1like1baum

Wenn Likes zu Bäumen werden – Menschen für Menschen startet Aktion #1Like1Baum

Das Verschwinden der Wälder hat weltweit dramatische Auswirkungen auf Umwelt, Mensch und Tier. Äthiopien ist von dieser Problematik besonders stark betroffen: Nur rund 11 % der Landesfläche sind aktuell bewaldet. Viele Menschen in Äthiopien leben vom Ertrag ihrer kleinen Felder. In einer gemeinsamen Aktion, soll den Menschen der Wald zurückgebracht werden: Menschen für Menschen pflanzt für jedes „Gefällt mir“ einen Baum in Äthiopien ...
>>>
Foto: Wald

Wald trifft Schule: Die Vielfalt des Waldes auf einen Klick

Der Wald hat viele Funktionen und Facetten – und genauso vielfältig und bunt sind auch die verfügbaren Bildungsunterlagen zu diesem Themenbereich. Mit „WALD trifft SCHULE“ startet nun in Österreich die Kommunikationsdrehscheibe zwischen Schulen, Wald-Organisationen und Anbietern von waldrelevanten Unterlagen ...
>>>
Foto: Wasserstoff

Wasserstoff: Fixstern als zukünftiger Energieträger

Wasserstoff-Technologien werden an energiepolitischer Bedeutung angesichts der Pariser Klimaziele 2050 in den nächsten Jahren zulegen. Manche sehen in Wasserstoff einen Fixstern als Energieträger der Zukunft. Details dazu wurden im jüngsten BDO-Energy Talk erörtert ...
>>>
Foto: Wind-Turbine

Windkraft Ausblick 2024 und Perspektive bis 2030

Mit der Ökostromnovelle 2019 kann die Windstromerzeugung bis 2024 um knapp ein Drittel gesteigert werden. Gleichzeitig fehlt neuen Windparkprojekten zur Gänze die so dringend nötige Perspektive. Für die Erreichung des Regierungsziels von 100 Prozent erneuerbarem Strom bis 2030 gebe es aber zu wenig Förderung zum Ausbau von Windenergie, heißt es aus der IG Windkraft ...
>>>
Foto: Wien Schönbrunn

Wien ist grünste Stadt der Welt

Wien lässt im neuen "The World's 10 Greenest Cities 2020" mehr als 100 Metropolen weltweit hinter sich und wurde als "grünste" Stadt der Welt ausgezeichnet. Erstellt hat das Ranking die kanadisch-amerikanische Consulting-Agentur Resonance anlässlich des 50. "Earth Day" ...
>>>
Foto: Energiewende

Wirtschaftswachstum braucht Energiewende

Österreichs Energiewirtschaft fordert rasche Investitionen in die Erneuerung des Energiesystems - eine Energiewende. Investitionen in unser Energiesystem kurbeln die Konjunktur an und bremsen die Erderhitzung – so mache sich jeder ausgegebene Euro doppelt bezahlt. Der Ausbau der Erneuerbaren ist das Herzstück von Österreichs Programm auf dem Weg zur Klimaneutralität.

...
>>>
Foto: Klimawandel

WWF: Geleaktes Dokument zeigt Klimaschutz-Versagen Österreichs

Kritik setzt es seitens der internationalen Umweltschutzorganisation World Wildlife Fund (WWF) zum österreichischen Programm für den Klimaschutz. Der Bund-Länder-Katalog schone den Klimasünder Verkehr und lasse auch alle umweltschädlichen Subventionen ungebremst weiterlaufen.

...
>>>
Foto: Windkraft

Windkraftausbau durch Corona verlangsamt

Am vergangenen Freitag wurde mit dem Corona-Gesetz auch das Ökostrom-Gesetz im Nationalrat geändert. Damit wurde die Errichtungsfrist für Windparks um ein halbes Jahr verlängert, damit Verzögerungen, die durch die Corona-Krise entstehen, nicht zum Verfall des Fördervertrags führen

...
>>>
Foto: Wassertropfen

Weltwassertag 2020: Keine Gefahr für das Trinkwasser

St. Pölten (OTS/NLK) - Am 22. März ist der Weltwassertag. Und in diesem Jahr findet er unter besonderen Umständen statt. Das Coronavirus hat das Land ...
>>>
Foto: Einkaufsstraße

Was jetzt im Handel möglich ist – und was nicht

Die Wirtschaftskammer in Österreich (WKO) hat einen Leitfaden für den Handel herausgegeben. Er listet detailliert auf, in welchem Wirtschaftzweig jetzt nach den Maßnahmen der Bundesregierung was möglich ist, welche Betriebe offen halten dürfen und welche voraussichtlich geschlossen bleiben müssen. UMWELT JOURNAL stellt Ihnen diesen Ratgeber zur Verfügung.

...
>>>
Foto: Windräder

Windenergie-Symposium abgesagt

Das 14. Österreichische Windenergie-Symposium muss auf Grund der neuen Maßnahmen der österreichischen Bunderegierung zum Umgang mit dem Coronavirus abgesagt werden. Die IG Windkraft arbeitet bereits mit Hochdruck an einem Ersatztermin im Frühsommer 2020 und entschuldigt sich bei seinen Gästen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

...
>>>
Grafik: Kreislaufwirtschaft

Was bedeutet Kreislaufwirtschaft? Wo setzt man an?

Aus Abfall wird eine Ressource, so wie in der Natur. So wie im Urwald, wo alles in Kaskaden und Netzen genutzt wird, alle Stoffe zwischen ...
>>>
Foto: Wolf

Weltnaturschutzunion warnt Kärnten vor Verletzung der Nationalpark-Kriterien

In einem Schreiben an Umweltministerin Leonore Gewessler und Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser zeigt sich die Weltnaturschutzunion (IUCN) „tief besorgt“ über das neue Kärntner Jagdübereinkommen, demzufolge Große Beutegreifer wie Wolf, Luchs, Bär, Goldschakal und Fischotter von Erhaltungs- und Forschungs-Maßnahmen im Nationalpark Hohe Tauern ausgenommen werden sollen. Die IUCN warnt die Politik davor, dass „eine solche Ausnahme den Zielen und dem Zweck eines Nationalparks offen widersprechen“ würde.

...
>>>
Foto: Stadt Wien

Wien unter den 15 Klimaschutz-Vorreitern Europas

Die Stadt Wien tritt Deep Demonstration bei. Dies ist die Programmlinie des EIT Climate-KIC mit dem Ziel, Städte oder Regionen zu unterstützen und zu vernetzen, um langfristig Klimaneutralität voranzutreiben. Die Stadt Wien ist eine von 15 europäischen „Deep Demo“-Städten, die innerhalb der nächsten 5-10 Jahre vertieft an der Entwicklung und Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen des Programms arbeiten soll ...
>>>
Z
Cartoon: Home Office

Zukunftspotenzial von Homeoffice

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise haben große Teile des normalen Lebens auf den Kopf gestellt. Mit der Einführung der Verkehrsbeschränkungen durch die Corona-Krise sind etwa die Verkehrszahlen deutlich zurückgegangen. An den Zählstellen im Landesstraßennetz Niederösterreichs waren zum Beispiel bis zu 70 Prozent weniger Fahrzeuge unterwegs als sonst.

...
>>>
Ö
Foto: E-Mobilität

ÖAMTC: Für Erfolg der E-Mobilität sind noch Hausaufgaben zu erledigen

Der jüngste Ausbau des Bonus für die Elektromobilität durch Österreichs Regierung war ein erster Schritt. Nach Angaben des Autofahrerclubs ÖAMTC seien aber noch einige Hausaufgaben zu erledigen: transparente Ladetarife, erleichterte Installation von Ladestationen, ein Preisvergleichsportal, etc ...
>>>
Foto: Wasserstoff

Österreich soll zur Wasserstoff-Nation Nummer 1 werden

Österreich soll zur Wasserstoff-Nation Nummer 1 werden. Das sagt zumindest der Staatssekretär im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität, Magnus Brunner. Das Bundesland Kärnten unterstützt das Vorhabenund will eine Modellregion nach Kärnten holen ...
>>>
Foto: E-Auto

Österreich fördert Forschung an umweltfreundlichen Fahrzeugtechnologien

Die Klimakrise stellt unsere Mobilität vor große Herausforderungen. Emissionsarme und umweltfreundliche Mobilität sind für zukunftssichere Verkehrs- und Mobilitätssysteme wesentlich. Daher stellt das Klimaschutzministerium in Österreich neun Millionen Euro für die 15. Ausschreibung des Forschungsprogramms „Mobilität der Zukunft“ zur Verfügung. Einreichungen sind ab sofort und bis 23. September 2020 möglich ...
>>>
Foto: Klimaschutz

Österreichs Gemeinden investieren 200 Millionen Euro für den Klimaschutz

Mit dem heute vorgestellten Gemeindepaket stellt die Bundesregierung weitere 200 Millionen Euro für Klimaschutzprojekte in Gemeinden zur Verfügung. Die zusätzlichen Geldmittel bringen in den österreichischen Gemeinden mehr Klimaschutz, mehr Arbeitsplätze sowie auch mehr  Wertschöpfung und Lebensqualität, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler ...
>>>
Foto: Glyphosat-Verbot Credit AstridSchwab, Greenpeace

Österreichisches Parlament meldet Glyphosat-Verbot nach Brüssel

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace begrüßt, dass das Österreichische Parlament das dringend notwendige Glyphosat-Verbot jetzt wieder auf Schiene gebracht hat. Heute hat das Parlament den Gesetzestext für ...
>>>
Foto: Trinkwasser

Österreich investiert in die Wasserinfrastruktur

Gerade in Krisenzeiten ist eine funktionierende Wasser-Infrastruktur immens wichtig – der weitere Ausbau belebt zudem die Konjunktur in den Regionen. Daher wird die Bundesregierung 82,5 Mio. Euro über mehrere Projekte verteilt investieren und damit rund 5.000 Arbeitsplätze sichern ...
>>>
Foto: Österreich Landkarte

Österreichs Wirtschaft leidet sehr

Die von der Regierung in Österreich beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronaviruses haben der Wirtschaft des Landes erheblich geschadet. Die Industrieproduktion in 2020 nahm innerhalb eines Monats drastisch ab und erreichte im April das Allzeittief. Der Einkaufsmanagerindex (EMI) der Industrie von IHS Markit misst verschiedene Faktoren der Industrieproduktion und zeichnet damit einen vergleichbaren Wert der aktuellen Wirtschaftslage ...
>>>
Foto: Bodenverbrauch

Österreichs Bodenverbrauch steigt

Der Bodenverbrauch in Österreich ist nach einem Rückgang 2013 vom Jahr 2018 auf 2019 erstmals wieder gestiegen. Im Jahr 2019 wurden täglich 13 Hektar Boden neu beansprucht. Davon gehen 4 Hektar pro Tag dauerhaft verloren, weil diese Fläche versiegelt wird. Der Bodenverbrauch verursacht einen kontinuierlichen Verlust von produktiven Böden, 2019 waren es 44 km². Dieser Verlust hat auch Folgen für Österreichs Ernährungssicherung, die nationale Verfügbarkeit von Nahrung und den Zugang zu Lebensmitteln.

 

...
>>>
Foto: Netzteil

Ökodesign-Anforderungen für Netzteile in Kraft

Seit 1. April ist eine neue EU-Verordnung zu externen Netzteilen in Kraft. Diese stellt erhöhte Anforderungen an das Ökodesign der Netzteile. Damit können alleine EU-weit Energieeinsparungen von über 4 TWh/Jahr erreicht werden. Dies entspricht 1,45 Millionen Tonnen vermiedenen Treibhausgasemissionen pro Jahr.

...
>>>
Foto: Kleinwasserkraft an der Lavant

Ökologie und Kleinwasserkraft sind vereinbar

Der diesjährige Weltwassertag steht unter dem Motto „Wasser & Klimawandel“. Kleinwasserkraft passt dazu perfekt. Zum Erreichen der Pariser Klimaziele sowie des 100-Prozent-Ziels der österreichischen Bundesregierung wäre ein Kleinwasserkraftausbau vorteilhaft. Ökologie und Kleinwasserkraft sind dabei bestens vereinbar. Zum Klimaschutz sollte daher der ökologische Kleinwasserkraft-Ausbau forciert werden.

...
>>>
Foto: Ökosoziales Forum Österreich & Europa APA-Fotoservice Schedl

Österreichs Landwirtschaft rettet das Klima

Ökosoziales Forum fordert EU-Agrarkommissar Wojciechowski auf, Klimazölle und Ökosoziale Marktwirtschaft rasch umzusetzen.

...
>>>
Foto: Bohrturm Ölförderung

„Raus aus dem Öl“-Bonus auf 100 Mio. Euro erhöht

Das österreichische Klimaschutzministerium hat das Fördervolumen für die Kesseltauschaktion von fossil auf erneuerbar auf 100 Mio. Euro massiv aufgestockt. Mit der Fortführung des „Raus aus dem Öl“-Bonus’ wird weiterhin der Einbau einer Holzheizung mit 5.000 Euro seitens des Bundes unterstützt. 

...
>>>
Foto: Heizkörper Ventil

„Raus aus dem Öl“: Bonus wird fortgeführt

Bundesministerin Leonore Gewessler kündigte die Fortführung des „Raus aus dem Öl“-Bonus‘ im Rahmen der Eröffnung der Energiesparmesse Wels am 6. März an. Dieser soll mit dem Budgetbeschluss am 18. März reaktiviert werden und auch rückwirkend gelten. Detaillierte Informationen sollen folgen – insbesondere das Fördervolumen.

...
>>>
Foto: Living Standards Award 2020 ©Philipp Lipiarski

„Living Standards Award“ 2020

Der „Living Standards Award“ ist der bedeutendste österreichische Preis für Standardisierung und Innovation. Er zeichnet Erfolgsgeschichten rund um innovative Lösungen, exportfähige Ideen und Zukunftstechnologien aus. Mit Easelink GmbH, R.U.S.Z GmbH, LOGICDATA Electronic & Software Entwicklungs GmbH und FH Technikum Wien sowie einer Arbeitsgemeinschaft aus Universität für Bodenkultur Wien, Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus sowie Mall GmbH wurden beim Neujahrsempfang am 23. Jänner 2020 fünf Preisträger für die vorbildliche Anwendung und Entwicklung von Standards ausgezeichnet

...
>>>
„Wir dürfen nicht am Ziel vorbeischießen“ - Klimamaßnahmen greifen nur bei lebensnaher Umsetzung

„Wir dürfen nicht am Ziel vorbeischießen“ – Klimamaßnahmen greifen nur bei lebensnaher Umsetzung

Die Agenden von Leonore Gewessler, der neuen Klima- und Infrastrukturministerin, beinhalten eine Vielzahl an ambitionierten Zielen und Maßnahmen im Kampf gegen den Klimawandel.

...
>>>
1
Karte Niederösterreich, Bezirke

1,4 Millionen Niederösterreicher leben in Klimabündnis-Gemeinde

Niederösterreich ist in Europa jene Region mit den meisten Klimabündnis-Gemeinden. Diesen Vorsprung konnte der Europameister nun weiter ausbauen. Anfang Oktober des vergangenen Jahres riefen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl zur Klimaschutz-Offensive auf – diese schlägt sich in einer neuen Bestmarke nieder ...
>>>
Foto: Laubwald

1,8 Millionen neue Bäume für Österreich

Wien/Purkersdorf (OTS) - Traubeneiche, Schwarznuss, Spitzahorn und Winterlinde: Mit den steigenden Temperaturen beginnt wieder die Aufforstungssaison in den heimischen Wäldern, die ganz im Zeichen des ...
>>>
2
Grafik Europäischer Wiederaufbauplan

2 Billionen Euro für den europäischen Wiederaufbau

Ein deutsch-französisch-österreichischer Vorschlag für ein europäisches Covid-19 Wiederaufbauprogramm umfasst zukunftsorientierte Projekte. Rund 2 Bio. Euro an Investitionen sollen innerhalb von zehn Jahren in modernen Verkehr, nachhaltige Energieproduktion und ein krisenfestes Gesundheitssystem fließen ...
>>>
Foto: Gewässer

200 Millionen Euro für Österreichs Flüsse und Gewässer

Das von der österreichischen Bundesregierung vorgeschlagene Investitionspaket für den Gewässerschutz hat heute den Ministerrat passiert. Somit kann es umgesetzt werden. Das Paket umfasst Geldmittel in Höhe von 200 Mio. Euro und soll dem Gewässerschutz sowie der Renaturierung zugute kommen ...
>>>
Foto: Coole Strassen Wien c Mobilitätsagentur Wien, Johannes Essl

22 „Coole Straßen“ bringen Abkühlung für Wiens Hitzepole

Insgesamt 22 Straßenzüge in Wien werden umgebaut, um mehr Schutz vor der sommerlichen Hitze zu bieten. Die Baumaßnahmen betreffen 4 Straßenzüge dauerhaft und 18 temporär, das heißt in diesem Jahr zwischen 22. Juni und 20. September. Genannt werden sie "Coole Straßen" ...
>>>
Foto: Vertragsabschluss

2 Mrd. Euro Kreditrahmen für Exporteure

Angesichts der aktuellen COVID-19-Pandemie und der herausfordernden Situation für heimische Unternehmen stellt die Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) österreichischen Exporteuren ein Unterstützungspaket zur Verfügung. Ab sofort können Exportunternehmen einen Kreditrahmen in Höhe von 10 Prozent (Großunternehmen) bzw. 15 Prozent (Klein- und Mittelunternehmen) ihres Exportumsatzes bei der OeKB beantragen.

...
>>>
4
Foto: Energiewende

43 Mrd. Euro für Energiewende: Ein Konjunkturimpuls mit Hebel

Für eine Energiewende müssen alle zusammenwirken. Ein zukunftsorientiertes Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz, die Absicherung systemrelevanter Kraftwerke und beschleunigte Genehmigungsverfahren könnten einen Investitionsschub bei der E-Wirtschaft auslösen ...
>>>
Foto: Forstwirtschaft

400 Mio. Euro für Entlastung und Investitionen in Land- und Forstwirtschaft

Die österreichische Regierung schnürt das größte Investitionspaket für den heimischen Wald in der Geschichte. Insgesamt 400 Mio. Euro sollen für Maßnahmen zum Schutz und Erhalt von Wäldern fließen, kündigte Landwirtschaftsinisterin Elisabeth Köstinger an. Es profitieren davon auch Bauern ...
>>>
5
Foto: Klimawandel

5 Millionen Euro gegen den Klimawandel

Vom Retzer Land bis zum Vorarlberger Walgau – 39 heimische Regionen passen sich mit ganz konkreten Maßnahmen an den Klimawandel an. Für sie steht ab ...
>>>
8
Foto: Klimaschutz

84% der ÖsterreicherInnen wünschen sich nach Coronakrise ökosoziale Konjunkturpakete

Eine im Auftrag von Greenpeace durchgeführte repräsentative Umfrage zeigt die starke Zustimmung der ÖsterreicherInnen zum Klimaschutz, auch in Zeiten der Corona- und Wirtschaftskrise. So machen 84 Prozent der Befragten klar, dass zum Wiederaufbau der Wirtschaft eingesetztes Steuergeld immer auch dazu beitragen soll, die Klimakrise zu bekämpfen ...
>>>