2
Grafik: PV-Zubau in Österreich 2010-2021 inklusive Ausblick 2030 © Photovoltaic Austria

25 Jahre Bundesverband Photovoltaic Austria

Der österreichische Bundesverband Photovoltaic Austria begeht in diesem Jahr sein 25-Jahr-Jubiläum. Mit heute mehr als 300 Mitgliedern blickt der Bundesverband Photovoltaic Austria (PV Austria) auf eine spannende Geschichte zurück. Die Effizienz und damit bessere Wirtschaftlichkeit, die Nachhaltigkeit und Dezentralität der Energieerzeugung aus Photovoltaik lässt eine vielfältige Branche wachsen ...
>>>
Foto: Trinkwasser

22. März ist Weltwassertag

Die Bedeutung von sauberem Wasser für nachhaltige Entwicklung steht im Mittelpunkt des Weltwassertags am 22. März. Trotz Erfolgen beim Zugang zu Trinkwasser und sanitären Einrichtungen fehlt es laut dem Weltwasserbericht der Vereinten Nationen 2020 nach wie vor über zwei Milliarden Menschen an einem sicheren Trinkwasserzugang ...
>>>
3
Foto: Energie

3,5 Milliarden Euro für die Energiewende in Österreich

Die österreichische Aufsichtsbehörde E-Control hat den Netzentwicklungsplan 2021 der Austrian Power Grid (APG) genehmigt. Die Investitionen in die Energieinfrastruktur betragen bis 2032 insgesamt rund 3,5 Milliarden Euro. Eine rasche Umsetzung der Vorhaben bedingt allerdings auch zügige Genehmigungsverfahren ...
>>>
4
Foto: Batterien

40.000 Altbatterien-Sammelboxen wollen befüllt werden

Anlässlich des Tages der Batterien am 18.2.2022, ruft die Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle (EAK) eindringlich zur korrekten, sicheren Sammlung von Gerätealtbatterien/Akkus auf und informiert über die bundesweite Batterien-Kampagne „Her mit Leer“ ...
>>>
5
Foto: Klimawandel

5 Millionen Euro gegen den Klimawandel

Vom Retzer Land bis zum Vorarlberger Walgau – 39 heimische Regionen passen sich mit ganz konkreten Maßnahmen an den Klimawandel an. Für sie steht ab ...
>>>
7
Foto: Austria Recycling, Papiersammlung

75 Jahre Nachhaltigkeit mit Recycling

Austria Recycling wird 75! Das bedeutet 75 Jahre Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz ...
>>>
Foto: Recycling Mythos Malaysia (c) Greenpeace

700 Tonnen Plastikmüll aus Österreich landeten in Malaysia

Der Umweltschutzorganisation Greenpeace liegen Unterlagen vor, die darauf hindeuten, dass im Jahr 2020 rund 700 Tonnen gemischter, nicht-recycelbarer Plastikmüll von Elektroaltgeräten aus Österreich nach Malaysia gelangten ...
>>>
A
Foto: ARA Jahrespressekonferenz 2022

ARA: Kreislaufwirtschaft gegen Klimakrise

Im Rahmen ihrer Jahresbilanz-Pressekonferenz erhöht die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) den Druck in Richtung Kreislaufwirtschaft: Pandemie, Krieg und deren wirtschaftliche Auswirkungen durch Versorgungsengpässe, Lieferkettenunterbrechungen oder Teuerungswellen hätten die Grenzen und Verletzbarkeit des traditionellen ökonomischen Systems aufgezeigt. Kreislaufwirtschaft, so ARA Vorstand Harald Hauke, sei die Lösung für langfristige ökonomische und ökologische Stabilität ...
>>>
Foto: AUSTRIAN SDG-AWARD 2022 © Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen

AUSTRIAN SDG-AWARD vergeben

Österreichs größte parteiunabhängige Wirtschaftsorganisation Senat der Wirtschaft vergibt zum fünften Mal in Folge den bedeutesten und umfassendsten Nachhaltigkeitspreis in Österreich – den Austrian SDG-Award. Er wird jährlich an Vorreiter verliehen, die ihr Tun den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) widmen. Heuer wurde erstmals der Startup-Nachhaltigkeitspreis vergeben ...
>>>
Foto: Energielabel alt/neu

Aus für Energiesparlampe und neues Energielabel

Energiesparlampen sind ab dem 1. Spetember 2021 EU-weit verboten. Das ebenfalls neue Energielabel macht es einfach, die Leuchtmittel zu vergleichen ...
>>>
Foto: Andreas Reinhardt, Vorsitzender des BEÖ

Andreas Reinhardt neuer Vorsitzender des BEÖ

DI Andreas Reinhardt (53), Leiter des Bereichs Energiedienstleistungen bei der Linz AG, übernimmt mit 1. August den Vorsitz im Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ). Andreas Reinhardt folgt auf Ute Teufelberger, die den Vorsitz in den letzten drei Jahren innehatte und kürzlich die Geschäftsführung der neu gegründeten E-VO eMobility GmbH übernommen hat ...
>>>
Infografik: Haussanierung Einsparung Heizkosten

Abschied von Öl- und Gasheizungen

Die Förderoffensive „Raus aus Öl und Gas“ des Kimaschutzministeriums schafft deutliche finanzielle Anreize für die Modernisierung von Gebäuden und für neue Heizungen ohne Öl und Erdgas ...
>>>
Foto: Austrian World Summit 2020 - Arnold Schwarzenegger

Austrian World Summit 2020: Chance für klimafreundlichen Wiederaufbau

Auf dem Austrian World Summit, dem Klimagipfel in Wien, hat Arnold Schwarzenegger einen eindringlichen Appell an die Welt gerichtet: Wir müssen selber handeln, um den Klimawandel in den Griff zu bekommen ...
>>>
Foto: Trinkwasser

Angekündigter Hitzesommer stellt Trinkwasserversorger vor Herausforderungen

Auch für diesen nahenden Sommer erwarten Experten hohe Temperaturen. Gepaart mit der seit Monaten herrschenden Trockenheit könnte es bald zu Problemen in der Trinkwasserversorgung kommen - auch in Österreich. Daher sind schon jetzt Maßnahmen für die Zukunft zur Sicherung der Versorgung mit Trinkwasser zu setzen ...
>>>
B
Foto: Hausbau

Baulandreserven als tickende Bomben

In Österreich schlummern umfangreiche Baulandreserven. Werden diese tatsächlich bebaut, wird die Bodenversiegelung noch weiter beschleunigt. Die Grünen fordern daher einen „Bodenfonds“, um über die Rückwidmung von Bau- zu Grünland Boden vor der Versiegelung zu bewahren ...
>>>
Foto: Berliner Energietage © Rolf Schulten, Energietage

Berliner Energietage 2022

Die ENERGIETAGE in Berlin sind seit 2000 die Leitveranstaltung für Energiewende und Klimaschutz in Deutschland. 2022 fanden die ENERGIETAGE sowohl digital als auch vor Ort in Berlin statt, und zwar vom 2. bis zum 6. Mai. Unter dem Dach des Großkongresses finden jährlich zwischen 50 und 60 Einzelkongresse, Tagungen und Workshops statt, die durch unterschiedliche Institutionen aus den Sektoren Energie, Bauen, Wohnen, Klimaschutz und Umwelt durchgeführt werden. ...
>>>
Foto: Batterietests, VERBUND

Batteriespeicher für mehr Balance im Netz

Mit Großbatteriespeichern positioniert sich VERBUND, Österreichs führendes Energieunternehmen, als starker Partner für Netzbetreiber, Industrie und Elektromobilität. Anfang April hat der Batteriespeicher in der Wartburgstadt Eisenach, in Westthüringen den Betrieb aufgenommen. Als Entwickler und Generalunternehmer für VERBUND hat ECO STOR GmbH das Projekt realisiert ...
>>>
Foto: Photovoltaik

Beginn eines Entsorgungsproblems alter PV-Module?

Der Rückbau, Tausch und das Repowering von Bestandsanlagen bei Photovoltaik führt derzeit zu stark steigenden Mengen an Alt-Modulen. Stehen wir vor einem beginnenden Problem bei gebrauchten PV-Modulen? ...
>>>
Foto: Strom

BDEW: „Haushalte müssen entlastet werden“

Aufgrund der extrem in die Höhe gegangenen Großhandelspreise sind die Verbraucherpreise für Strom und Gas in den vergangenen Monaten gestiegen. Der Durchschnitt der aktuell im Markt verfügbaren Stromtarife für Haushaltskunden liegt in Deutschland zur Zeit bei 36,19 ct/kWh , und damit um 12,5 Prozent höher als im Jahresmittel 2021. Kleine und mittlere Industriekunden müssen im Durchschnitt 26,64 ct/pro kWh bezahlen (Jahresmittel 2021: 21,38 ct/kWh) ...
>>>
Foto: Bodenverbrauch

Bodenverbrauch bedroht Österreichs Zukunftsfähigkeit

Während die Bevölkerung zwischen 2001 und 2020 um 10,9 Prozent anwuchs, stieg der Bodenverbrauch im selben Zeitraum um 27,9 Prozent. Mit einer Verbauungsrate von 11,5 Hektar pro Tag, knapp die Hälfte davon (41 Prozent) versiegelt, verfehlt Österreich das offizielle Nachhaltigkeitsziel des Bundes um mehr als das Vierfache ...
>>>
Foto: GREENROCK Salzwasser Stromspeicher

BlueSky Energy zieht Zellfabrik aus China ab

Der österreichische Stromspeicherhersteller BlueSky Energy holt die Fertigung seiner Batteriezellen von China nach Oberösterreich oder Bayern. Die Standortentscheidung soll spätestens im Juni fallen. Der Aufbau der 5-Millionen-Euro-Produktion ist ab Herbst dieses Jahres geplant. Die Serienproduktion der Batteriezellen soll im ersten Quartal 2021 starten ...
>>>
Foto: Bill Gates

Bill Gates: Kein baldiger Restart der Wirtschaft

Bill Gates tadelte Vorschläge, die in den letzten zwei Tagen von Führungskräften wie Donald Trump veröffentlicht wurden, um die Weltwirtschaft trotz des Ausbruchs des Covid-19-Coronavirus wieder zu öffnen, und sagte, dieser Ansatz sei „sehr verantwortungslos“.

(Quelle: VOX, b

...
>>>
C
Grafik: 15. CSR Tag-2020

CSR-Tag 2020: Wirtschaftskongress im Zeichen des Klimaschutzes

Bei „unternehmerischem Klimaschutz“ geht es nicht nur darum, wie Unternehmen ihre Emissionen und ihren ökologischen Fußabdruck nachhaltig reduzieren können, sondern auch um Innovationen. Immer mehr Betriebe haben Klimaschutz als wichtiges Asset für wirtschaftlichen Erfolg erkannt. Mit dem 15. CSR-Tag feierte respACT ein „kleines“ Jubiläum und beleuchtet die wirtschaftlichen Erfolge und Chancen, die von aktivem Klimaschutz für Unternehmen ausgehen ...
>>>
Foto: Klimawandel

CO2-Budget für Österreich: Es wird eng!

Zum ersten Mal gibt es für Österreich ein wissenschaftlich fundiertes Treibhausgas-Budget und einen Reduktionspfad, der zeigt, wie Österreich die Klimaneutralität 2040 auch wirklich erreichen kann. Dies haben Wissenschaftler des Wegener Centers errechnet. Ein solches Budget wurde zwar im Regierungsprogramm versprochen, in Gesetze ist es aber noch nicht gegossen ...
>>>
Foto: Klimawandel

Coronavirus lenkt vom Klimawandel ab

Die bereits verheerenden wirtschaftlichen Auswirkungen des neuartigen Coronavirus haben zu einem willkommenen Einbruch der Kohlenstoffemissionen geführt. Aber die Regierungen warten mit angehaltenem Atem darauf, ihre ...
>>>
Foto: Rezession

Corona-Pandemie führt zu Rezession

Die Corona-Pandemie wird die Wirtschaft stark beschädigen - das sagen die Wirtschaftsweisen in Deutschland in einem aktuellen Sondergutachten. Eine Rezession sei unvermeidbar. Abseits des Gutachtens gilt dies auch für nahezu alle anderen Staaten weltweit.

...
>>>
D
Foto: Signing bp & DHL

DHL Express: Kooperation zum Einsatz nachhaltiger Flugkraftstoffe (SAF)

DHL Express hat einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer verstärkten Dekarbonisierung der Luftfahrtlogistik und zu mehr Nachhaltigkeit angekündigt. In diesem Zusammenhang bestätigte DHL neue strategische Partnerschaften mit bp und Neste. Die beiden Unternehmen werden DHL Express in den kommenden fünf Jahren mit mehr als 800 Millionen Litern nachhaltigen Flugkraftstoffs (SAF) beliefern. Die Vereinbarung stellt eines der bislang größten SAF-Geschäfte in der Geschichte der Luftfahrt dar ...
>>>
Foto: Umweltprüfung

Diskussion um UVP-Verfahren in Österreich

Das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) hat soeben einen Bericht über Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) in Österreich vorgelegt. Darin wird die Effizienz der größten Umweltverfahren des Landes gemessen. Diese dauern im Durchschnitt (Median) 7,2 Monate ab der Auflage für die Öffentlichkeit. Feststellungsverfahren brauchen rund 2,6 Monate und Beschwerdeverfahren beim Bundesverwaltungsgericht (BVwG) im Median 5 Monate. Länger sind die Verfahrensdauern dann, wenn die Vollständigkeitsprüfung hinzugezählt wird, also die Zeit, in der die Projektwerbenden alle Unterlagen der Behörde übermitteln müssen. Dann sind es im Median 15,2 Monate ...
>>>
Foto: H2Global Wasserstoff-Initiative in Deutschland © H2Global

Deutschland gibt Startschuss für H2Global-Initiative

Der Einkauf und Vertrieb von CO2-neutralem Wasserstoff gilt als Schlüssel für die grüne Energiewende. Nachdem sich die neue deutsche Bundesregierung im Koalitionsvertrag dazu bereits positionierte, hat das BMWi nun die Wasserstoff-Initiative "H2Global" auf den Weg gebracht. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) unter dem neuen Wirtschaftsminister Dr. Robert Habeck hat einen Zuwendungsbescheid über 900 Mio. Euro ausgestellt, mit dem die Bereitstellung von grünem Wasserstoff durch die H2Global-Stiftung gefördert werden soll ...
>>>
Foto: denkstatt

denkstatt beteiligt sich an Umsetzung des europäischen Klimapakts

Die Generaldirektion für Klimapolitik der Europäischen Kommission (DG CLIMA) hat ein Konsortium mit Mitwirkung der denkstatt Gruppe damit beauftragt, den Europäischen Klimapakt umzusetzen. Diese Initiative wurde als Teil des Europäischen Green Deals ins Leben gerufen ...
>>>
E
Foto: Europäisches Parlament Strasbourg

EU-Parlament will „Greenwashing“ von Atomenergie und Gas stoppen

Heute, 14. Juni 2022, stimmte der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments zusammen mit dem Wirtschafts- und Währungsausschuss für eine gemeinsame Resolution, die sich gegen den delegierten Rechtsakt der EU-Kommission unter der sogenannten „Taxonomieverordnung“ ausspricht. Dieser klassifiziert Atomenergie und Gas als „grüne Investitionen“. Nach Präsentation des delegierten Rechtsakts hatte das Europäische Parlament vier Monate Zeit, um Widerspruch einzulegen und den Rechtsakt somit zu verhindern ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

E-Wirtschaft fordert Ausbau bei Erneuerbaren

Anlässlich des internationalen Tag der Erneuerbaren Energien am 26. April fordert die E-Wirtschaft mehr Tempo beim Ausbau der Erzeugung aus Wind, Wasser und Sonne in Österreich. „Stark steigende Energiepreise führen uns derzeit die Schattenseiten der Abhängigkeit von internationalen Energiemärkten deutlich vor Augen – und liefern ein weiteres starkes Argument für den raschen Ausbau erneuerbarer Energiequellen“, erklärt Barbara Schmidt, Generalsekretärin von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft ...
>>>
Foto: Energielieferant

Energiepreise für Haushalte stiegen auch im Jänner 2022 weiter

Die Energiepreise sind auch zu Jahresbeginn weiter gestiegen. Besonders leiden die Haushalte darunter. Erdgas, Heizöl und Fernwärme waren die zentralen Preistreiber. Strom war im Jänner dank des Entfalls der Ökostrompauschale zunächst günstiger als im Vormonat ...
>>>
Foto: Gasflamme

Energiepreise im Dezember um ein Viertel höher als vor einem Jahr

Der Energiepreisindex der Österreichischen Energieagentur (EPI) hat sich zwar im Vergleich zum Vormonat nicht verändert. Die Energiepreise für österreichische Haushalte befinden sich aber weiter auf relativ hohem Niveau: Gegenüber Dezember 2020 liegen sie um 24,1 % höher. Die Energiepreise blieben damit weiterhin ein zentraler Treiber der Inflation. Im Monatsvergleich gaben die Preise für Heizöl und Treibstoffen sogar nach, im Jahresvergleich waren es aber genau diese Energieträger, die zusammen mit Erdgas überdurchschnittlich hohe Preissteigerungen zu verzeichnen hatten ...
>>>
Foto: Gas-Pipeline

Energiewende braucht eine sichere Energieversorgung

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr kam es in Europa zum größten Frequenzabsturz in den europäischen Stromnetzen seit 2006. Durch den massiven Einsatz vieler verfügbarer Kraftwerke, vor allem aber der Gaskraftwerke, konnte ein europaweiter Stromausfall verhindert werden. Auch eine Energiewende braucht eine sichere Energieversorgung, dazu seien aber Investitionen notwendig, heißt es aus der Energiebranche. Vertreter aus dem Gasbereich begrüßen die bedingte Aufnahme von Gas als nachhaltigem Energieträger in die EU-Taxonomie-Verordnung ...
>>>
Foto: Atomenergie und Umwelt - Conference on the Future of Europe

EU streitet um Zukunft der Atomenergie

Die Ziele der Europäischen Union sind klar formuliert. Klimaneutral bis 2050, bis 2030 die Treibhausgas-Emissionen um 55 Prozent reduzieren. Doch welche Rolle kann die Atomkraft dabei spielen? Oder kann sie überhaupt eine Rolle spielen? Die Frage spaltet die EU. ...
>>>
Foto: Erneuerbaren Förderbeitrag für 2022 entfällt

Entfall der Erneuerbaren Förderpauschale für 2022

Neben dem Erneuerbaren-Förderbeitrag soll nun ab Jänner auch die Förderbeitragspauschale für Erneuerbare Energie in Österreich im Jahr 2022 entfallen. Damit wird die Jahresstromrechnung für einen durchschnittlichen Haushalt um rund 120 Euro (inkl. MwSt.) reduziert. Die Streichung der Ökostrompauschale zur Entlastung der Haushalte war schon seit längerer Zeit von der Arbeiterkammer und der SPÖ gefordert worden ...
>>>
Foto: Heizkörper Ventil

Energiepreise treiben Inflation im Oktober auf Rekordwert

Die Inflationsrate in Österreich steigt weiter an und erreichte im Oktober 2021 einen Spitzenwert von 3,7 %. Vor allem Treibstoffe & Heizöl sind teurer geworden, auch die Gaspreise befinden sich auf dem Weg nach oben, bei Strom ist ab dem 1.1.2022 ein deutlicher Preisschub angekündigt. Importe von Öl & Erdgas werden für das Jahr 2021 voraussichtlich um 6 Mrd. Euro mehr kosten als im Vorjahr ...
>>>
Foto: ECOMONDO & KEY ENERGY 2021

Ecomondo und Key Energy 2021: Die Kreislaufwirtschaft geht durch Rimini

Die Ausgabe 2021 der beiden Messen ECOMONDO und KEY ENERGY der Italian Exhibition Group, den wichtigsten Bezugspunkten für die Kreislaufwirtschaft und erneuerbare Energien in Europa und im Mittelmeerraum, ist zu Ende gegangen. Mehr als 1.080 Marken in Rimini teilten grünes Technologie-Know-how mit mehr als 500 Stunden Fachkonferenzen ...
>>>
Foto: ECOMONDO 2019

Ecomondo und Key Energy 2021 starten

Die Welt der Green Economy ist in physischer Form auf der Ecomondo und Key Energy, den beiden Messen der Italian Exhibition Groupfür Kreislaufwirtschaft bzw. erneuerbare Energien, zurück. Der Termin ist von Dienstag, 26. Oktober, bis Freitag, 29. Oktober, auf dem Messegelände von Rimini ...
>>>
Foto: Energiewende

Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz erhält auch im Bundesrat notwendige Zweidrittelmehrheit

Das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz hat die letzte parlamentarische Hürde genommen. Nur eine Woche nach dem Nationalrat stimmte auch der Bundesrat mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit für das ambitionierte Ökostrompaket ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz erhält Zweidrittelmehrheit

Das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) in Österreich hat eine wichtige Hürde genommen. Der Nationalrat erteilte heute mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ, Grünen und NEOS seine Zustimmung zum von der Regierung vorgelegten Gesetzespaket ...
>>>
Foto: Klimawandel

EU verschärft Klimaziele

Die EU hat am 21.4.2021 ihre neuen Klimaziele präsentiert und will bis 2030 eine Treibhausgasreduktion von minus 55 Prozent erreichen. Damit wurden die Klimaziele um mehr als ein Drittel verschärft. Die Entscheidung der EU hat in Folge starke Auswirkungen auf die Mitgliedstaaten ...
>>>
Foto: Abholzung im Regenwald - Foto: Cruppe, WWF UK

EU für 16 Prozent der Regenwald-Zerstörung verantwortlich

Der europäische Konsum befeuert die globale Umweltzerstörung. Österreich ist allein für Abholzungen in Regenwäldern in Größe des Neusiedlersees verantwortlich. Die Umweltschutzorganisation WWF fordert nun ein striktes EU-Lieferkettengesetz ...
>>>
Foto: Theresia Vogel, Leonore Gewessler, Wilfried Sihn

Energiewende für Österreich eingeleitet – EAG neu

Das überarbeitete Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) wurde heute präsentiert. Bis zum Jahr 2030 soll Strom in Österreich zu 100 Prozent aus "sauberen" Energien gewonnen werden. Energiegemeinschaften sollen Teil der Energiewende werden ...
>>>
Foto: Kraft-Wärme-Kopplung, Viessmann BHKW-2-S

EU: 1 Mrd. EUR für Kraft-Wärme-Kopplung in der Slowakei

Die Europäische Kommission hat die von der Slowakei geplante Förderung der Stromerzeugung in hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen mit Fernwärmenetzanschluss nach den EU-Beihilfevorschriften genehmigt ...
>>>
Foto: E-Mobilität Förderung

E-Mobilitätspaket für klimafreundliche Flotten

Der Klima- und Energiefonds startet eine E-Mobilitäts-Förderkation für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine. Im Rahmen dessen wird Elektromobilität dann gefördert, wenn beim Betrieb der Fahrzeuge 100 Prozent Strom beziehungsweise Wasserstoff aus erneuerbaren Energieträgern zum Einsatz kommt ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

EAG löst 30 Mrd. Euro an Investitionen aus

Die Ziele des EAG lassen in Österreich Investitionen von 30 Mrd. Euro und rund 100.000 Arbeitsplätze erwarten. Derzeit lässt Österreich jährlich etwa 9 Mrd. EURO für fossile Energie ins Ausland abfließen und macht sich damit von oftmals instabilen Regionen abhängig ...
>>>
Foto: Greenpeace, Wiener Linien - Müllsammlung 2018 (c) Mitja Kobal, Greenpeace

EU-Plastiksteuer: Hoher Kunststoffverbrauch kommt Österreich teuer

Anlässlich der geplanten EU-weiten Plastiksteuer macht Greenpeace auf die überdurchschnittlich hohe Menge Kunststoffmüll pro Kopf in Österreich im EU-Vergleich aufmerksam. Jedes Jahr fallen hierzulande laut EU-Statistik pro Kopf 42 Kilogramm Plastikmüll an. Das sind 24 Prozent mehr als der europäische Schnitt ...
>>>
Foto: Windkraft Simonsfeld AG

EIB finanziert österreichische Windparks der Windkraft Simonsfeld

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt in Österreich eine Finanzierung in Höhe von 63 Millionen Euro für den Bau und Betrieb von zwei neuen Windparks (Prinzendorf III; Powi V) der Windkraft Simonsfeld mit einer Gesamtkapazität von rund 43,6 MW zur Verfügung ...
>>>
Sujet: Klimavolksbegehren 22. bis 29. Juni

Eintragungswoche für Klimavolksbegehren – jetzt unterzeichnen

Heute, 22. Juni 2020, hat die Eintragungswoche des Klimavolksbegehrens in Österreich gestartet. Bis zum 29. Juni können Bürger nun dafür stimmen, dass der Klimaschutz explizit im Parlament in Wien behandelt wird. Das Volksbegehren zum klimaschutz hat bereits breite Unterstützung von Unternehmen, Prominenten und natürlich auch von allen Umweltorganisationen erhalten ...
>>>
EPCON-2020 Plakat

Ein heißes Frühjahr steht bevor!

Schlecht ist, dass das zum Teil auf den Klimawandel zurückzuführen ist. Gut ist, dass eine Regierung den Ernst der Lage erkannt zu haben scheint. Am ...
>>>
F
Foto: Staatspreisgewinner 2022: FH Campus Wien © Anna Rauchenberger

FH Campus Wien gewinnt Staatspreis Unternehmensqualität 2022

Die Fachhochschule Campus Wien ist Staatspreis-Gewinnerin und Siegerin in der Kategorie Non Profit Organisationen im Staatspreis Unternehmensqualität 2022. Als vorerst erste und einzige Hochschule in Europa sicherte sich die FH Campus Wien im EFQM-Assessment zur Bewerbung für den Staatspreis Unternehmensqualität 2022 neben der Nominierung auch die höchste erreichbare Auszeichnung „Recognised for Excellence 7 Star“ ...
>>>
Foto: Energie aus Abwasser

Förderung für Energie aus Abwasser startet

Eine so simple wie geniale Idee: Warmes Abwasser fließt nicht länger in den Kanal, sondern wird zum Heizen genutzt! Das funktioniert, indem mittels Wärmetauscher dem Abwasser Wärmeenergie entzogen und mit Wärmepumpen auf das benötigte Temperaturniveau gebracht wird. So können umliegende Abnehmer direkt mit Wärme versorgt oder die Wärmeenergie in das Fernwärmenetz eingespeist werden. Mit dem Programm „Energie aus Abwasser“ fördert der Klima- und Energiefonds ab sofort sowohl konkrete Investitionsprojekte als auch Potenzial- und Machbarkeitsstudien zum Thema. Dafür steht ein Budget von 500.000 Euro, dotiert aus Mitteln des Bundesministeriums für Klimaschutz (BMK), zur Verfügung ...
>>>
Foto: Starke Partner im Sinne der Energiewende. Am Bild von links: Mag. Georg Peh, Geschäftsführer der FH Burgenland, Dr. Fabian Kesicki - Leiter Unternehmensentwicklung Wien Energie, DIin DIin(FH) Doris Rixrath, Leiterin des Josef Ressel Zentrums der FH Burgenland, Reinhard Czerny - Energie Burgenland Finanzvorstand, CDG-Präsident Univ.-Prof. DI Dr. Martin Gerzabek © FH Burgenland

FH Burgenland startet Josef Ressel Zentrum „LiSA“

Die Sicherung einer nachhaltigen Energieversorgung steht im Fokus des am 1.2.2022 feierlich eröffneten Josef Ressel Zentrums am Standort Pinkafeld der FH Burgenland. In den nächsten fünf Jahren analysiert das Team rund um Zentrumsleiterin Doris Rixrath komplexe integrierte Energiesysteme, um diese nachhaltiger und effizienter zu machen. Partner sind dabei die Energieunternehmen Energie Burgenland und Wien Energie. Gefördert wird das Zentrum mit knapp 900.000 Euro von den Unternehmenspartnern und über die Christian Doppler Forschungsgesellschaft vom Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Für die FH Burgenland ist es das zweite Josef Ressel Zentrum seit ihrer Gründung und das erste von der CDG genehmigte ...
>>>
Foto: Staatspreis Unternehmensqualität 2021 Finalisten

Finalisten für den Staatspreis Unternehmens­qualität 2021

Insgesamt zehn Unternehmen sind in der Runde der Finalist*innen für den Staatspreis Unternehmensqualität. Die Auszeichnung wird seit 1996 durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ...
>>>
Foto: Photovoltaik

Fehlendes EAG behindert 6.000 baureife PV-Projekte

Das Zaudern der österreichischen Bundesregierung beim Erneuerbaren Ausbau-Gesetz (EAG) bedeutet de facto eine Blockade zahlreicher Projekte in der Photovoltaik. Das Jahr 2021 könnte für die Branche ein verlorenes werden ...
>>>
Foto: AWES 2020 online, Weiß, Moidl © IGW

Frischer Wind beim Windenergie Symposium AWES 2020

An zwei Tagen versammelte sich die Windbranche im digitalen Raum und diskutierte beim AWES 2020 über fachliche Themen sowie über die dringende Notwendigkeit neuer politischer Rahmenbedingungen ...
>>>
Foto: Klimawandel

Finanzielle Risiken des Klimawandels müssen genauer beobachtet werden

Bei dem am 4. November 2020 von Bundesministerin Leonore Gewessler einberufenen Round Table zum Thema Klimaexposition österreichischer Finanzportfolios wies die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) darauf hin, dass sich aus dem Klimawandel auch Kreditausfallrisiken und andere finanzielle Risiken ergeben können. Nur wenn Finanzinstitute und Finanzaufsicht über geeignete Instrumente zur Messung und risikoadäquaten Berücksichtigung von Klimarisiken verfügen, können diese auch angemessen gemanagt werden ...
>>>
Foto: Atomkraftwerk Zwentendorf

Film „Atomlos durch die Macht“ goes online

Tschernobyl 1986, Fukushima 2011, die Coronakrise 2020: Es gibt historische Einschnitte in unser Leben, welche sich ins kollektive Gedächtnis einschreiben und die Geschichte in ein Davor und ein Danach teilen. Der österreichische Dokumentarfilm "Atomlos durch die Macht" ist nun online gegangen.

...
>>>
Foto: Haus mit Solaranlage

Förderung für Photovoltaik und Stromspeicher startet

Am 11. März 2020 startet die bundesweit verfügbare Investförderung für Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher (abgewickelt von der Förderstelle OeMAG, Informationen zur Antragstellung unter www.oem-ag.at). Mit dem Beschluss des PVA-Notpakets durch das Parlament vergangenen September, stehen damit für 2020 deutlich mehr Fördermittel zur Verfügung: 24 Millionen Euro für die Förderung von PV-Anlagen (2019: 9 Mio. Euro) und weitere 12 Millionen Euro für Stromspeicher (2019: 6 Mio. Euro).

...
>>>
G
Foto: Gasspeicher Haidach © Astora

Gasspeicher verwenden oder zurückgeben

„Wir beschließen heute ein Gesetz in Österreich, das Speicherunternehmen dazu verpflichtet, tatsächlich Gas einzuspeichern. Tun sie das nicht, müssen sie den Speicher zurückgeben beziehungsweise zur Verfügung stellen – Use it or lose it“, sagt Lukas Hammer, Energiesprecher der Grünen ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL Anzeige

Grünes Licht für Umweltförderungsgesetz

Eine Novelle des Umweltförderungsgesetzes passierte heute mit der Stimmenmehrheit von ÖVP, Grünen und NEOS den Umweltausschuss. Damit werden Förderungen von Maßnahmen der Regierung, wie der Reparaturbonus, die Forcierung von Pfandsystemen oder der Umstieg auf klimafreundliche Heizungen, verankert. Diese sollen zum Erreichen der Klimaneutralität 2040 beitragen ...
>>>
Großes Wärmepotenzial unter Wien entdeckt

Großes Wärmepotenzial unter Wien entdeckt

Seit 2016 erforscht die Wien Energie im Projekt "GeoTief Wien" gemeinsam mit PartnerInnen aus Wissenschaft und Industrie umfassend den geologischen Untergrund im Großraum Wien. Jetzt liegen konkrete Ergebnisse in Form eines umfassenden geologisches 3D-Modells vor: In rund 3.000 Metern Tiefe liegt ein vielsprechendes Heißwasservorkommen für die Tiefe Geothermie, das sogenannte Aderklaaer Konglomerat ...
>>>
Foto: Littering, (c) Global2000

Getränkeverpackungen, Zigarettenstummel und Plastik als Hauptproblem

Die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 veröffentlicht den „Müll in der Natur“ Bericht 2020 zur Verschmutzung Österreichs Natur und deckt auf, welche Abfälle am häufigsten zu finden sind: Getränkeverpackungen, Zigarettenstummel und Plastikmüll ...
>>>
Foto: ÖBB

Größtes Bahnpaket aller Zeiten für Österreich

In den kommenden sechs Jahren werden in Österreich 17,5 Milliarden Euro in den Ausbau von Bahn-Infrastruktur investiert. Das wurde im ÖBB-Rahmenplan für die Jahre 2021 bis 2026 festgelegt, den der Ministerrat heute, Mittwoch, beschlossen hat ...
>>>
Film: Our House is on Fire

Greta Thunbergs Fridays For Future: “Our House is on Fire”

Der neue Spot der in Los Angeles ansässigen Kreativagentur FF (gegründet von Fred & Farid) zeigt eine Familie in ihrer Morgenroutine, als ob alles normal wäre, obwohl überall in ihrem Haus Feuer brennen. Die Kampagne ist inspiriert von dem berühmten Zitat von Greta Thunberg, der Gründerin von Fridays For Future.

...
>>>
Logo: greenstar-t Klima und Energie-Fonds

greenstart Kick-off: Die TOP-10 klimaschonenden Business-Ideen

Der Klima- und Energiefonds bietet mit greenstart zehn Start-ups professionelle Begleitung bei der Weiterentwicklung ihrer CO2-sparenden Geschäftsmodelle.

...
>>>
H
Foto: Hafen Wien goes green © Hafen Wien, David Bohmann

Hafen Wien goes green: 40 Mio. Euro für CO2-Neutralität bis 2040

Um den Status und mögliche weitere Maßnahmen zur Treibhausgasreduktion zu identifizieren, hat der Hafen Wien die Österreichische Energieagentur mit der Erstellung einer Energie- und CO2-Bilanz für den Hafen Wien und die WienCont auf Basis der Daten 2019 beauftragt ...
>>>
Foto: Energie

Haushalte zahlten im März um 42 % mehr für Energie

Auch im März stiegen die Energiepreise wieder empfindlich an. Im Vergleich zum Februar 2022 nahm der von der Österreichischen Energieagentur berechnete Energiepreisindex (EPI) um 14,5 % zu. Die allgemeine Teuerung lag mit einem Plus von 2,1 % ebenfalls hoch, blieb jedoch im Verhältnis zum EPI deutlich niedriger. Im Jahresvergleich wiesen die Energiepreise für österreichische Haushalte im März ein Plus von 42,4 % auf – ein Rekordwert. Die Inflation nahm in diesem Zeitraum um 6,8 % zu ...
>>>
Foto: Hyundai ELEC CITY Fuel Cell Stadtbus der Wiener Linien

Hyundai ELEC CITY Fuel Cell startet in Wien

Der erste Wasserstoffbus im öffentlichen Linienverkehr in Österreich stammt von Hersteller Hyundai. Drei Hyundai ELEC CITY Busse kommen im Rahmen des Projektes „HyBus Implementation“ in Wien zum Einsatz. Dieses dient der Erforschung des Zusammenspiels der Einzelprozesse im Gesamtsystem der Wasserstofflogistik ...
>>>
Foto: Harald Hauke. ARA-Vorstand

Harald Hauke wird neuer ARA-Vorstand

Mit 1. Oktober 2020 hat die Altstoff Recycling Austria AG (ARA), Österreichs treibende Kraft in der Kreislaufwirtschaft, einen neuen Vorstand: Dr. Harald Hauke (53) folgt auf Werner Knausz, der weiterhin der ARA beratend zur Seite stehen wird. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Dr. Christoph Scharff wird Hauke Ansprechpartner für alle Akteure der Kreislaufwirtschaft sein ...
>>>
Foto: Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG

Hannover Messe wird in den Juli verlegt

Die Deutsche Messe verschiebt aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19 (Coronavirus) die HANNOVER MESSE, ursprünglich geplant vom 20. bis 24. April 2020, auf einen neuen Termin: 13. bis 17. Juli 2020.

...
>>>
I
Foto: Bundesministerin Leonore Gewessler auf der EPCON 2022 © Interfoto, imh

imh Energiekongress EPCON 2022: BM Leonore Gewessler über den Weg zur grünen Energie

Am 31. Mai und 1. Juni 2022 traf sich die Energiebranche Österreichs wieder im Schlosspark Mauerbach für den diesjährigen imh Energiekongress EPCON. Fokus war die herausfordernde Zeit, in der sich die Energiebranche derzeit befindet. Aktiv wurden mögliche Lösungen und Trends diskutiert, um neue und grüne Wege zum Klimaziel 2040 zu finden ...
>>>
Foto: Reparatur

In Österreich startet der Reparaturbonus

Bis zu 200 Euro können Konsumentinnen und Konsumenten seit heute, 26. April 2022, in Anspruch nehmen – und zwar je Reparatur von typischen Elektro- und Elektronik-Haushaltsgeräten. Der bundesweite Reparaturbonus, der mit 130 Mio. Euro bis 2026 dotiert ist und aus dem EU-Aufbau- und Resilienzplan finanziert wird, kann über die Webseite www.reparaturbonus.at in Anspruch genommen werden ...
>>>
Foto: IKEA Österreich, EV-Flotte 2021 © Peter Nestler

IKEA Österreich erweitert Elektrofahrzeug-Flotte

Der schwedische Möbelhersteller IKEA wird in Österreich seine Lkw-Flotte mit 30 Elektrofahrzeugen ausbauen. Mit der Vorstellung der EV-Truck-Flotte im IKEA Logistikzentrum Strebersdorf setzt IKEA weitere Schritte in seiner Nachhaltigkeitsstrategie ...
>>>
Im Amazonas-Regenwald wüten verheerende Brände

Im Amazonas-Regenwald wüten verheerende Brände

Von der Naturschutzorganisation Greenpeace veröffentlichte Bilder zeigen das dramatische Ausmaß der derzeit im Amazonas-Regenwald wütenden Brände. Die Umweltschutzorganisation dokumentierte bei einem Überflug im Bundesstaat Mato Grosso bereits komplett abgebrannte Flächen, aktive Feuer und Gebiete, die für gezielte Brandstiftung vorbereitet wurden ...
>>>
Fritz Herzog ÖkoEnergie Wolkersdorf Bild © Astrid Knie

IG Windkraft mit neuer Führung

Fritz Herzog von der ÖkoEnergie Wolkersdorf ist neuer Obmann der IG Windkraft. Er übernimmt dieses Amt von Martin Steininger, der in den letzten 15 Jahren diese Führungsrolle innehatte und dabei die Windbranche in Österreich wie kaum ein anderer mitentwickelte ...
>>>
Logo: IFAT 2022 vom 30. Mai bis zum 3. Juni - Messe München

IFAT 2020 fällt aus – nächste Ausgabe erst im Jahr 2022

Die Umweltleitmesse IFAT in München wurde für dieses Jahr komplett abgesagt. Eine Umfrage unter Ausstellern habe ein klares Meinungsbild der Branche ergeben, sodass dieser Schritt unabwendbar wurde, so Veranstalterin Messe München. Die nächste IFAT findet nun vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2022 in München statt.

...
>>>
Foto: IFAT 2020 Umwelttechnik Besucher

IFAT 2020 auf September verschoben

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) in Europa und auf Basis der Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums sowie der Bayerischen Staatsregierung hat die Messe München die Umwelt-Leitmesse IFAT 2020 verschoben. Die IFAT 2020 wird nun vom 7. bis 11. September 2020 stattfinden.

...
>>>
J
Foto: Rodung von Wald

Jair Bolsonaro wegen Umweltvergehen angezeigt

Mit einem umfassenden Dossier belegt die österreichische Non-Profit-Organisation AllRise erstmals die verheerenden Auswirkungen der Regenwald-Politik Bolsonaros auch auf das globale Klima und zeigt den brasilianischen Präsidenten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor dem Strafgerichtshof in Den Haag an ...
>>>
K
Foto: Axel Dick, QualityAustria © QualityAustria

Klimaschutzziele als Game Changer für jedes Unternehmen

Beim 7. qualityaustria Nachhaltigkeitsforum in Kooperation mit dem BMK und dem Senat der Wirtschaft wurden unter anderem die Auswirkungen des Klimawandels auf die Lieferkette, die Relevanz von Nachhaltigkeit in der Flugbranche sowie die Machbarkeit der Umsetzung wissenschaftsbasierter Ziele (Science Based Targets) – wie des 2-Grad-Ziels – diskutiert ...
>>>
Foto: Wasserstoffbus © Wiener Linien M Helmer

KlimaTicket ab 26. Oktober in allen Öffis österreichweit gültig

Nach einer Einigung zwischen dem Klimaschutzministerium mit den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland, stehen neben dem österreichweiten KlimaTicket auch regionale KlimaTickets für die Ostregion zur Verfügung. Mit dem österreichweiten KlimaTicket gibt es erstmals ein Ticket für alle Öffis in ganz Österreich – zum Start für 949 Euro und danach um 1.095 Euro pro Jahr. Der Vorverkauf startet am Freitag, den 1. Oktober ...
>>>
Foto: Green Tech Cluster, (c) Büros LHSTv.in Schaunig/LR Schuschnig

Kärnten und Steiermark werden zum Green Tech Valley

Die Bereiche Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft bieten angesichts des europäischen Green Deal enorme Wachstumschancen in der grünen Transformation. In Kärnten können 70 bis 100 Betriebe diesem Zukunftssektor zugerechnet werden. In der Steiermark sind es 220 Unternehmen, die Mitglied des steirischen Green Tech Cluster sind. Dank einer neuen bundesländerübergreifenden Kooperation steht diese Plattform nun auch Kärntner Unternehmen offen. Mit der Stadt Villach wird zudem eine Kärntner Kommune Cluster-Partner ...
>>>
Foto: Plastikmüll

Klimaschutzministerin Gewessler präsentiert Maßnahmen gegen die Plastikflut

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler hat einen umfassenden Drei-Punkt-Plan gegen die Plastikflut präsentiert. Um Plastikmüll in Zukunft zu vermeiden, sollen neben verpflichtenden Mehrwegquoten für den Einzelhandel auch ein Pfandsystem und eine Herstellerabgabe für die Erzeuger von Plastikverpackungen eingeführt werden ...
>>>
Foto: Projekt Wasserstoff-Bus H2Carinthia - Foto: Büro LR Schuschnig/Wolfgang Jannach

Kärnten startet Projekt zur zweifachen Nutzung von grünem Wasserstoff

Im Rahmen eines Pressefoyers wurde das Wasserstoff-Projekt „H2Carinthia“ zur zweifachen Nutzung von grünem Wasserstoff in der Kärntner Landesregierung von Landesrat Sebastian Schuschnig gemeinsam mit Staatssekretär Magnus Brunner und Vertreterinnen und Vertretern von Infineon, OMV, Postbus und Verbund präsentiert ...
>>>
Foto: Klimaschutzministerin Leonore Gewessler übernimmt letztes Kohle-Stück von Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber

Klimaschutzministerin Gewessler übernimmt letztes Kohle-Stück von Verbund-Chef

Der Energiekonzern Verbund hat 2020 sein letztes Kohlekraftwerk abgestellt. Österreichs Kohleausstieg ist ein historischer Schritt. Nächstes Ziel: zu 100 Prozent Ökostrom bis 2030 ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren Kundgebung © Ines Futterknecht

Klimavolksbegehren feiert 380.590 Stimmen für den Klimaschutz

Die Eintragungswoche für das Klimavolksbegehren in Österreich endete mit einem großen Erfolg: Mehr als 380.590 Menschen haben unterzeichnet. In Zeiten von Corona und schwierigen Rahmenbedingungen hat die Zivilgesellschaft einen unüberhörbaren Aufruf an die Politik gerichtet, beim Klimaschutz endlich zu handeln. Unter diesem Zeichen stand auch die Abschlusskundgebung am Wiener Heldenplatz ...
>>>
Sujet: Klimavolksbegehren 22. bis 29. Juni

Klimavolksbegehren ist gut unterwegs – noch bis Montag unterschreiben

Von 22. bis 29 Juni geht das Klimavolksbegehren in die entscheidende Eintragungswoche. Bereits 114.000 Unterschriften konnte das Team um die ehemalige Fridays for Future Aktivistin und jetzige Sprecherin des Klimavolksbegehrens, Katharina Rogenhofer, sammeln. Das Klimavolksbegehren setzt sich unter anderem für den Ausbau der erneuerbaren Energien ein und fordert eine Energiewende, die allen Menschen in Österreich ein klimafreundliches Leben ermöglicht ...
>>>
Foto: Klimawandel

Klimawandel führt zu starken Ernteschwankungen

Der Jahresbericht der Landwirtschaftskammer Österreich für das Jahr 2019 hat zwei Themenschwerpunkte: Ernährungssicherheit und Klimawandel. Veränderungen im Klima führen bereits jetzt zu starken Schwankungen bei den Ernten. Damit wirkt sich das Klima auch auf die Versorgungssicherheit aus ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren, Foto: Stephan Wohlmut

Klimavolksbegehren: Eintragungswoche steht fest

Nachdem das Klimavolksbegehren durch entsprechende Informationen aus dem Innenministerium lange mit einer Verschiebung gerechnet hatte, wird die Eintragungswoche nun aufgrund der Lockerungen der Covid-Verordnungen von 22.-29. Juni 2020 belassen ...
>>>
Foto: Klimawandel

Klimawandel bereitet Bevölkerung die größten Sorgen

COVID-19, Flüchtlingskrise, Klimawandel … Welche Krise schreit am lautesten? Es ist der Klimawandel, der der Bevölkerung die größten Sorgen bereitet. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts marketagent in Österreich ...
>>>
Foto: Klassenzimmer

Klimaschutz kommt in die Lehrpläne

Auf Antrag von Eva-Maria Holzleitner (SPÖ) wurde im Unterrichtsausschuss des österreichischen Parlaments darüber diskutiert, das Thema Klimaschutz in die Lehrpläne der öffentlichen Schulen zu nehmen. Der Antrag wurde gemeinsam von SPÖ, ÖVP, Grünen und NEOS abgeändert eingebracht und bereits dort einstimmig beschlossen. Es gehe um die Prüfung der Lehrpläne und in weiterer Folge sollen die Themen Klima und Umweltschutz dort stärker implementiert werden, erläuterte Holzleitner.

...
>>>
L
Foto: Stromzähler von Landis+Gyr, © Paul Ridderhof

Landis+Gyr gewinnt Ausschreibung in Belgien

Landis+Gyr NV (Belgien), eine Tochtergesellschaft der Landis+Gyr Group AG, hat von dem belgischen Systembetreiber Fluvius CV den Zuschlag für die Lieferung von 2,5 Millionen intelligenten Stromzählern E360 für Haushalte und 1 Million intelligenten Gaszählern für Haushalte erhalten ...
>>>
M
Foto: Umspannwerk Ernsthofen © Austrian Power Grid

Megaprojekt für die sichere Stromversorgung Österreichs

Der österreichische Netzbetreiber Austrian Power Grip APG investiert 150 Millionen Euro in die Modernisierung des Umspannwerks Ernsthofen in Niederösterreich. Das ist einer der größten und wichtigsten Netzknoten im österreichischen Stromübertragungsnetz. Das Umspannwerk Ernsthofen ist eines der größten und für die österreichische Stromversorgung wichtigsten im Netz der APG. Hier laufen wichtige überregionale und regionale Versorgungsleitungen aufeinander ...
>>>
Foto: CO2-Konzentration in der Atmosphäre steigt stark

Montanuniversität Leoben entwickelt klimaneutrale Energie- und Rohstoffinnovation

Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit den namhaften Industriepartnern voestalpine Stahl, Primetals Technologies Austria, Wien Energie und RAG Austria (als Industrie-Projektkoordinator) entwickelt die Montanuniversität Leoben zukunftsweisende Carbon- und Wasserstoff-Technologien, durch die es möglich sein wird, Carbon und Wasserstoff CO2-neutral aus einer Hand zu gewinnen ...
>>>
Foto: Green Award für den Müllsammel-Spot der OÖ Umwelt Profis Mag. Nicole Palmetshofer (OÖ Landesabfallverband) und Roland Auer (Team Obsession) © LAV

Müllsammel-Spot der OÖ Umwelt Profis gewinnt Deauville Green Award in Silber

Hohe internationale Anerkennung fand der Freerunning-Spot der OÖ Umwelt Profis beim diesjährigen Deauville Filmfestival. Ausgewählt wurde der Spot, der das Vermüllungsproblem auf kreative Weise thematisiert, aus insgesamt 500 Filmen und 35 Ländern weltweit in der Kategorie Gesundheit und Lebensqualität. Gemeinsam mit der Linzer Agentur Casamedia und den Freerunnern vom Team Obsession wurden die Ideen der OÖ Umwelt Profis actionreich in Szene gesetzt ...
>>>
Foto: Pellets

Meilenstein in weltweiter Pelletqualität erreicht

Das tausendste Unternehmen weltweit wurde am 10. Juni 2020 nach dem Qualitätsstandard ENplus® zertifiziert. ENplus® sorgt mit seinen strengen Auflagen für eine durchgehend hohe Qualität der Holzpellets.

...
>>>
Reifenabrieb auf der Straße - Foto Polizeidirektion-Flensburg

Mikroplastik überall in der Umwelt nachweisbar

Eine Studie des Umweltbundesamtes zeigt: Mikroplastik ist mittlerweile in allen Bereichen unserer Umwelt vorhanden und nachweisbar. Die ExpertInnen haben eine Bestandsaufnahme an nationalen und internationalen Untersuchungen gemacht. Zahlreiche Analysen rund um den Globus weisen Mikroplastik in Gewässern, Böden und Luft aber auch in Lebensmittel, Kosmetik- und Reinigungsprodukten nach.

...
>>>
Foto: Coronavirus Grafik

Maßnahmen gegen das Coronavirus

Die österreichische Bundesregierung verkündet täglich neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mit dem Coronavirus. Das UMWELT JOURNAL hält Sie dazu am Laufenden. Hier die Maßnahmen Österreichs gegen die Ausbreitung des Coronavirus mit Stand 28. März 2020.

...
>>>
Foto: E-Wirtschaft

Maßnahmen für sichere Stromversorgung

Österreichs E-Wirtschaft ist auf kritische Situationen sehr gut vorbereitet, da sie stets rund um die Uhr dafür sorgt, dass Strom zur Verfügung steht. Denn eine sichere Stromversorgung ist die Basis unseres täglichen Lebens – privat und wirtschaftlich. COVID-19 und die damit verbundene Ausnahmesituation erfordert zusätzlich besondere Maßnahmen. Die Unternehmen informieren laufend dazu.

...
>>>
Foto: Coronavirus Grafik

Maßnahmen gegen das Coronavirus in Österreich

Die österreichische Bundesregierung verkündet täglich neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mit dem Coronavirus. Das UMWELT JOURNAL hält Sie dazu am Laufenden. Hier die Maßnahmen Österreichs gegen die Ausbreitung des Coronavirus mit Stand 14. März 2020.

...
>>>
N
Foto: Gas-Pipeline

Nationalrat gibt grünes Licht für Maßnahmen zur Gasbevorratung

Mit der heute im österreichischen Nationalrat einstimmig beschlossenen Änderung des Energielenkungsgesetzes soll ein Anreiz für Großabnehmer von Gas geschaffen werden, um vorsorglich Gasmengen einzuspeichern. Dazu wird für die kommenden drei Jahre eingespeichertes Gas im Ausmaß von 50 % des Jahresverbrauchs vor Lenkungsmaßnahmen des Staates geschützt. Zudem wird im Gaswirtschaftsgesetz die Möglichkeit geschaffen, dass der Staat die Energieversorger mit der Speicherung von Erdgas beauftragen kann. Laut den Regierungsparteien sollen die Maßnahmen dazu beitragen, dass die Gasspeicher im Herbst zu 80 % gefüllt sind ...
>>>
Foto: VERBUND Kaprun

Neue Aufsichtsräte bei VERBUND AG

Mit Edith Hlawati und Robert Stajic wurden zwei neue Mitglieder in den Aufsichtsrat der VERBUND AG bestellt, Barbara Praetorius wurde wiederbestellt. Der Frauenanteil im VERBUND-Aufsichtsrat liegt bei den Aktionärsvertretern bei 40 %, im 15-köpfigen Gesamtaufsichtsrat bei 46 % ...
>>>
Foto: Blockheizkraftwerk

Neues Klimapaket der EU-Kommission

Kleidung, Handys, Rucksäcke, Möbel - vor kurzem gekauft und schon wieder kaputt: Fast alle Produkte in der EU müssen nach dem Willen der Kommission haltbarer werden und einfacher repariert werden können. Davon würden Umwelt und Verbraucher gleichermaßen profitieren, heißt es in den Vorschlägen der EU-Kommission, die Ende März präsentiert wurden. "Wir wollen, dass nachhaltige Produkte die Norm auf dem europäischen Markt werden", sagte der für den Klimaschutz zuständige Kommissionsvize Frans Timmermans. Die EU-Kommission plädiert zum Beispiel für Mindeststandards mit Blick auf Haltbarkeit, Energieverbrauch oder Reparaturanforderungen für fast alle Waren im EU-Binnenmarkt. Nur für Lebens-, Futter- sowie Arzneimittel sind Ausnahmen vorgesehen ...
>>>
E-Control - Wolfgang Urbantschitsch und Alfons Haber - Foto: Anna Rauchenberger

Neues Vorstandsduo bei der E-Control

Am 25. März 2021 hat das neue Vorstandsduo der E-Control, Alfons Haber und Wolfgang Urbantschitsch, seinen Dienst angetreten. Für die nächsten fünf Jahre werden die beiden die Geschicke der unabhängigen Regulierungsbehörde E-Control lenken ...
>>>
Foto: Fassadenbegrünung

Neue Norm für Fassadenbegrünung

Qualitätssicherung und Mindeststandard: die neue ÖNORM L1136 für Fassadenbegrünung legt Grundsätze und Anforderungen für die vertikale Begrünung von Bauwerken fest. Bauwerksbegrünung dient als Schutz für Gebäude und bringt vielfältige Vorteile für Städte, Klima sowie Umwelt und steigert das Wohlbefinden der Bevölkerung. Im Bereich der Bauwerksbegrünung gibt es mit den ÖNORMEN für Dach- und Innenraumbegrünung bereits etablierte Standards, die bei Umsetzungsprojekten zu beachten sind. Für eine qualitätssichere Umsetzung begrünter Fassaden wurde nun mit der ÖNORM L1136 die europaweit erste Norm für Vertikalbegrünung veröffentlicht.Über drei Jahre erarbeitete eine Fachgruppe des Austrian Standards International (ASI) u.a. mit Experten des Verbands für Bauwerksbegrünung (VfB) an der neuen ÖNORM. Dabei wurden langjährige Erfahrungen aus der Praxis zusammengetragen und entsprechende Mindeststandards für Fassadenbegrünungen erstellt. Die ÖNORM L1136 definiert Bauweisen, Instandhaltung, Wartung und Pflege von Vertikalbegrünungen im Außenraum sowie die Anwendung von Baustoffen und Pflanzen. Sie umfasst folgende Kategorien von Fassadenbegrünungen:bodengebundene Vertikalbegrünung mit Selbstklimmern oder mit Kletterpflanzen und Rankhilfentroggebundene Vertikalbegrünungwandgebundene Vertikalbegrünung mit teilflächigen oder vollflächigen Vegetationsträgern"Ziel der neuen ÖNORM ist die Errichtung und Erhaltung ganzjähriger, nachhaltiger Begrünung von Fassadenflächen unter Berücksichtigung von Jahreszeiten, geografischer und klimatischer Lage sowie dem Begrünungsziel" erklärt VfB-Fachausschussleiter Ing. Stefan Brunnauer. Die Norm kann auf Begrünungen von Pergolen, Trockensteinmauern, Gabionen, Lärmschutzwänden und freitragenden Konstruktionen angewendet werden. Der Anwendungsbereich schließt zudem Steilwände mit einer Neigung von 30 bis 150 Grad mit ein.Auf eine klimafitte Zukunft bauen "Nationale und internationale Standards können wesentlich zur Erreichung der Klimaziele beitragen, besonders im Baubereich. Gebäude machen ein Drittel des Gesamtenergiebedarfs aus und sind somit wichtiger Bestandteil der Klimastrategie." betont ASI-Direktorin DDr. Elisabeth Stampfl-Blaha und hofft, dass das vorhandene Expertenwissen als Schutzschild gegen die globale Klimaerwärmung strategisch besser eingesetzt wird.Mit den richtigen Strategien und gezielten baulichen Maßnahmen können Gebäude den Auswirkungen des Klimawandels entgegenwirken. Dazu zählt auch die Begrünung von Fassaden. Vertikalbegrünungen können Umwelt und Gebäude im Vergleich zu unbegrünten Bauwerken in vielerlei Hinsicht maßgeblich beeinflussen:Verbesserung des Mikroklimas und der AufenthaltsqualitätRegenwassermanagement und Entlastung der KanalisationFörderung urbaner BiodiversitätÖkologischer Ausgleich von GrünflächenverlustenBeschattung, Kühlung, Dämmung und Schutz des BaukörpersReduktion des SchallpegelsAktivierung ungenutzter, urbaner Flächen als multifunktionale Oberflächen*Das Innovationslabor GRÜNSTATTGRAU wurde im Rahmen des BMK-Programms „Stadt der Zukunft“ initiiert, um Kooperationen und Synergien im Forschungsbereich „Grüne Stadt“ zu unterstützen.Gültige ÖNORM für Fassadenbegrünungerhältlich ab 1. April 2021 Zur ÖNORM L1136 Rückfragen & Kontakt: GRÜNSTATTGRAU Forschungs- und Innovationslabor www.gruenstattgrau.at ...
>>>
Foto: Klimawandel

Neue EU-Strategie für die Anpassung an den Klimawandel

Die Europäische Kommission hat eine neue EU-Strategie für die Anpassung an den Klimawandel angenommen, die den Weg zur Vorbereitung auf die unvermeidbaren Auswirkungen des Klimawandels weisen soll. ...
>>>
Foto: Klimawandel

Nicht-Handeln im Kampf gegen Klimakrise kostet Österreich 15 Milliarden Euro jährlich

Eine aktuelle Studie des Wegener Centers für Klima und Globalen Wandel im Auftrag des Klima- und Energiefonds zeigt die Kosten des Nicht-Handelns im Klimaschutz. Bereits jetzt würden Österreich jährlich 15 Milliarden Euro entgehen betonen die AutorInnen.

...
>>>
Foto: Eisbären in der Arktis bedroht

Norwegen lässt in der Arktis nach Öl bohren!

Im krassen Gegensatz zu allen wissenschaftlichen Empfehlungen hat die Regierung Norwegens den Weg für Ölbohrungen in der Arktis innerhalb der Randeiszone freigegeben. Ein ökologischer Supergau in der heiklen Region der Erde steht bevor.

...
>>>
O
Foto: Stromnetz

Ohne Netzausbau scheitert Energiewende

Je mehr die Energiewende Gestalt annimmt, desto deutlicher wird: Die Ziele der #mission2030 hängen entscheidend vom Ausbau der Netzinfrastruktur ab. Die Verteilernetze der Zukunft müssen viele dezentrale Produzenten vernetzen, Energiegemeinschaften integrieren und überdies noch den stärkeren Schwankungen gewachsen sein, die bei Wind- und Sonnenenergie natürlicherweise auftreten ...
>>>
Foto: Wasserstoffanlage © OMV

OMV und Kommunalkredit investieren in grünen Wasserstoff

Die OMV startet den Bau der größten Elektrolyseanlage Österreichs in der Raffinerie Schwechat. Diese soll eine jährliche Produktion von bis zu 1.500 Tonnen grünem Wasserstoff garantieren. Daraus resultieren Einsparung von bis zu 15.000 Tonnen CO2-Emissionen ...
>>>
Foto: Harald Gutschi, Georg Pölzl, Jürgen Bauer

Online-Boom und Klimaschutz kein Widerspruch

Die Logistiker UNITO-Gruppe und deren Partner Österreichische Post sowie Gebrüder Weiss gehen gemeinsam einen Schritt Richtung CO2-Neutralität. Bis 2030 will UNITO völlig CO2-neutral sein. ...
>>>
Hildegard Aichberger, Foto: Thomas Kirschner

oekostrom AG bestellt Hildegard Aichberger zur Vorständin

Wien (OTS) - Die oekostrom AG freut sich, DI Dr. Hildegard Aichberger, eine erfahrene Managerin und Kommunikationsexpertin aus dem Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich, im Vorstand des Unternehmens zu begrüßen. Ab 1. Mai 2021 bildet Hildegard Aichberger gemeinsam mit Ulrich Streibl das Vorstandsteam, sie übernimmt dort die Agenden Vertrieb und Marketing. Hildegard Aichberger ist seit 20 Jahren in verschiedenen leitenden Funktionen im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit tätig und verfügt über ein umfangreiches Netzwerk in der österreichischen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Die promovierte BOKU-Absolventin war zuvor unter anderem Geschäftsführerin des WWF Österreich, Mitinitiatorin und Geschäftsführerin der ORF-Umweltinitiative MUTTER ERDE und ist aktuell als Mitglied der Geschäftsleitung der Caritas Österreich für Kommunikation, Marketing und Fundraising österreichweit verantwortlich. Hildegard Aichberger lebt mit ihrer Familie in Wien. „Als Vorständin der oekostrom AG geht es mir vor allem darum, dem bereits sehr erfolgreichen Unternehmen zu einer noch stärkeren Marktpositionierung und zu weiterem Wachstum zu verhelfen. Mein Ziel ist, alle Unternehmen und Konsument*innen, die Klimaschutz ernst nehmen, als Kund*innen der oekostrom AG zu gewinnen und gemeinsam die Energiewende voranzutreiben“, so Hildegard Aichberger zu ihrer Bestellung. „Eine nachhaltige Energiezukunft braucht authentische Akteure, die sich für die Sache engagieren und in den Erneuerbaren mehr als ein zusätzliches Geschäftsfeld sehen. Heute – mehr denn je – sind Top-Player im Klimaschutz gefragt, und die oekostrom AG ist einer davon“, meint Aichberger abschließend.„Wir freuen uns, mit Hildegard Aichberger eine erfahrene Managerin und Marketingexpertin aus dem Umweltbereich für die oekostrom AG gewonnen zu haben. Besonders beeindruckt hat uns neben ihrer Managementkompetenz und ihrer breiten Kenntnis von Vertriebs- und Marketingtools ihr umfassendes Netzwerk zu relevanten Playern in Umwelt und Wirtschaft. Wir sind überzeugt, dass Hildegard Aichberger gemeinsam mit Ulrich Streibl und dem gesamten oekostrom AG-Team das Unternehmen zu weiteren Erfolgen führen wird“, so Astrid Kiener, Aufsichtsratsvorsitzende der oekostrom AG.Gleichzeitig mit der Bestellung von Hildegard Aichberger wurde Ulrich Streibl zum Sprecher des Vorstandes bestellt. oekostrom AG – für eine Energieversorgung mit Zukunft Die oekostrom AG ist Produzentin und Anbieterin von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und setzt sich aktiv für eine ökologische, zukunftsfähige Energieversorgung bei Wärme und Mobilität ein. 1999 aus der Anti-Atombewegung heraus gegründet ist das Unternehmen heute der größte unabhängige Energiedienstleister in Österreich. Seit den Anfangsjahren ist die oekostrom AG stark gewachsen. Die klare Haltung, „das Richtige – im Sinne einer erneuerbaren Energiezukunft – zu tun“ hat sie dabei stets mitgenommen. Die oekostrom AG bietet vielfältige Handlungsoptionen für Menschen, die einen aktiven Beitrag für den Klimaschutz leisten wollen: Sei es als Kund*in, Aktionär*in, Produzent*in oder einfach als engagierter Mensch. 100 % unabhängig – 100 % zukunftsfähig – 100 % aus Österreich Bildmaterial zum DownloadBildnutzung nur mit Fotografennennung "Foto: thomaskirschner.com"Foto Hildegard Aichberger, QFFoto Hildegard Aichberger, HF Rückfragen & Kontakt: DI Gudrun StögerPR, IR & Kommunikationoekostrom AGE: presse@oekostrom.atM: 0676-75 45 995www.oekostrom.at ...
>>>
Foto: OMV und Verbund bauen Österreichs größte Photovoltaik-Anlage in Schönkirchen-Reyersdorf (NÖ)

OMV und VERBUND bauen größte Flächen-Photovoltaikanlage in Österreich

Der österreichische Ölkonzern OMV und der größte Energieversorger des Landes, Verbund bauen gemeinsam die größte Flächen-Photovoltaikanlage in Österreich. Diese soll rund 10.000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. Die daraus entstehende Stromproduktion entspricht in etwa dem Jahresstromverbrauch von 4.400 Haushalten. Die Inbetriebnahme der Anlage ist bereits für das vierte Quartal 2020 vorgesehen ...
>>>
P
Grafik: PV-Zubau Österreich 1996 bis 2021 Prognose bis 2040 © Photovoltaic Austria

Photovoltaik-Rekordjahr 2021: Zubau verdoppelt

Der jährliche Bericht „Innovative Energietechnologien in Österreich, Marktentwicklung 2021“ des Klimaschutzministeriums belegt, was die Rückmeldungen aus der Branche bereits vermuten ließen. 2021 wurden so viele Photovoltaik (PV)-Anlagen zugebaut wie nie zuvor. 740 Megawattpeak (MWp) kamen im vergangenen Jahr neu hinzu – damit wurde der PV-Zubau des Jahres davor (2020) mehr als verdoppelt. Dieser Rekordzubau stellt eine gute und wichtige Ausgangsbasis für den Weg zur Energieunabhängigkeit dar. Der Fortschritt bei der Sonnenstromerzeugung in den Bundesländern ist jedoch sehr unterschiedlich ...
>>>
Foto: Plastikberg © Mitja Kobal, Greenpeace

Plastikmüll kostet Steuerzahler viel Geld

Eine aktuelle Berechnung der Umweltschutzorganisation Greenpeace zeigt: Die massive Flut an Plastikverpackungsmüll kostet die SteuerzahlerInnen in Österreich seit dem letzten Jahr bereits 220 Millionen Euro. Der Grund dafür ist die seit dem 1. Jänner 2021 in Kraft getretene Plastiksteuer der EU. Auf jedes Kilogramm nicht recycelten Plastikverpackungsmüll hebt die EU seit dem letzten Jahr 80 Cent ein. Für das Geld hätten in Österreich etwa zehn Mehrweganlagen mit einer Kapazität von 60 Millionen Flaschen jährlich errichtet werden können. Greenpeace fordert vom österreichischen Finanzminister Magnus Brunner, dass die EU-Plastiksteuer von den Plastikproduzenten bezahlt wird. Zudem sollen Hersteller und Händler so rasch wie möglich auf Mehrwegverpackungen umsteigen, so Greenpeace ...
>>>
Foto: DI Walter Oblin, Gerald Bischof, Georg Pölzl, Peter Hanke, Peter Umundum © Post AG

Post errichtet Paket-Logistikzentrum in Wien-Inzersdorf

In Wien-Inzersdorf erfolgte am 25. März 2022 der Spatenstich für das neue Paket-Logistikzentrum der Österreichischen Post. Auf einer fast 23.000 m² großen Fläche entsteht bis August 2023 das innovativste Logistikzentrum der Post. Das Gesamtareal wird dann neben Österreichs größtem Brief-Logistikzentrum, dem Auslandszentrum, dem LKW-Fuhrpark der Transportlogistik Ost sowie dem Druck- und Kuvertierzentrum der D2D – direct to document auch das neue, innovative Paket-Logistikzentrum beinhalten und zusammen über 200.000 m² umfassen ...
>>>
Foto: Plastikmüll

PET to PET Recycling auf hohem Niveau

Mehr als 27.300 t PET-Material durchliefen im vergangenen Jahr den Recycling-Kreislauf in Österreich. Trotz coronabedingten Einschränkungen konnten die Verarbeitungsmengen auf ähnlichem Niveau im Vergleich zum Vorjahr gehalten werden (2020: 28.200 t) und eine Absatzsteigerung von 14 % erreicht werden. Weitere Investitionen sind für 2022 geplant: PET to PET Recycling Österreich GmbH will seine Grundstücksfläche um ca. 19.000 m² erweitern, um zusätzliche Lager bzw. Manipulationsflächen zu schaffen ...
>>>
Foto: Plastikmüll aus Österreich in Polen entdeckt © Greenpeace

Plastikmüll aus Österreich in Polen entdeckt

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat auf einer wilden polnischen Deponie nach Hinweisen von AktivistInnen gemischten Plastikverpackungsmüll aus Österreich entdeckt. Laut Verpackungsdaten verschmutzt der Müll bereits seit Jahren die Umwelt vor Ort und zerfällt langsam zu Mikroplastik ...
>>>
Foto: POLLUTEC 2021, 12.-15. Oktober in Lyon, Frankreich

POLLUTEC 2021 Innovation Awards: 20 Finalisten

dem Namen “Innovation Showcase” bekannt waren, präsentieren die Innovationen französischer und internationaler umweltinnovativer Unternehmen mit dem Ziel, ihnen auf und nach der Messe eine größere Sichtbarkeit zu verschaffen ...
>>>
Foto: POLLUTEC 2021, 12.-15. Oktober in Lyon, Frankreich

POLLUTEC 2021: Klima, Biodiversität, Bioabfälle, Flächenverbrauch

Um den Kreis potenzieller Messeteilnehmer unbegrenzt ausweiten zu können, ist die Pollutec 2021 von RX France als hybride Ausgabe geplant. Die internationale Fachmesse für Umwelt- und Energielösungen findet vom 12. bis 15. Oktober 2021 in Lyon, Frankreich, statt ...
>>>
Teaser Pollutec 2020 vom 1. bis 4. Demeber 2020

Pollutec 2020 mit Lösungen für ein völlig neues Umweltmodell

Die branchenübergreifende Ausstellung Pollutec ist eine außergewöhnliche Umweltmesse. Sie wird von Reed Expositions France veranstaltet und findet dieses Jahr erneut auf dem Messegelände Lyon Eurexpo vom 1. bis 4. Dezember statt. Innovationen, Fachexpertise und aufkommende Trends werden die Veranstaltung prägen. ...
>>>
R
Foto: RHI Magnesita und Horn Co. Group join forces © RHI Magnesita

RHI Magnesita und Horn & Co. Group: gemeinsame Recycling-Plattform

RHI Magnesita und Horn & Co. Group legen ihre Recycling-Aktivitäten in Europa zusammen. Durch diesen Schritt erhöhen beide Unternehmen die Produktion, den Einsatz und das Angebot von Sekundärrohstoffen für die europäische Feuerfestindustrie. Zugleich wird eine erhebliche Reduktion der CO2-Emissionen erzielt. Zukünftig wird das neu entstehende Joint Venture unter dem Namen Horn & Co. RHIM Minerals Recovery GmbH firmieren ...
>>>
Foto: Recy&DepoTech 2020

Recy & DepoTech 2022 – Call for Papers

Die Recy & DepoTech hat sich während der letzten Jahre zur größten Abfallwirtschaftskonferenz in Österreich, mit mehr als 500 Teilnehmer/innen, entwickelt. So werden sich nun bereits zum 16. Mal Vertreter/innen aus Wissenschaft und Wirtschaft vom 9.-11. November 2022 in Leoben treffen, um über aktuelle abfallwirtschaftliche und -technische Themen zu diskutieren. ...
>>>
Foto: Recy & DepoTech 2020

Recy & DepoTech 2020 findet online statt

Aufgrund der neuen Corona-Vorgaben im Bezirk Leoben (Ampelfarbe ROT) und an der Montanuniversität Leoben (interne Ampelfarbe ORANGE) musste die hybride Recy & DepoTech (die größte Abfallwirtschafts- und Recyclingkonferenz im deutschsprachigen Raum) - von 18. bis 20. November 2020 - zur Gänze in eine virtuelle Konferenz umgewandelt werden ...
>>>
Foto: ARA Altglassammlung

Rekord bei Altglassammlung 2019 in Österreich

Seit Jahren verbucht Österreichs Glasrecycling-System Zuwächse bei der Sammlung der Glasverpackungen. 2019 konnten rund 260.000 Tonnen gebrauchte Glasverpackungen der Glasindustrie als Sekundärrohstoff für das stoffliche Recycling übergeben werden. Das ist eine Steigerung von mehr als 10.000 Tonnen gegenüber 2018 und entspricht einer durchschnittlichen Pro-Kopf-Leistung von 28,5 kg (2018: rund 27 kg).

...
>>>
S
Gruppenfoto Staatspreis Unternehmensqualität-Gewinner VOEST-ALPINE Stahlstiftung 2021 mit den Kategorie-Siegern und den Jury-Preisträgern 2021 © Anna Rauchenberger

Staatspreis Unternehmensqualität 2022: Finalisten stehen fest

ie Jury hat aus allen Einreichungen sieben Finalisten für das diesjährige Rennen um den Staatspreis Unternehmensqualität gewählt. Die Auszeichnung wird seit 1996 jährlich vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und Quality Austria an die exzellentesten Betriebe des Landes vergeben. Die Gewinner werden bei der Preisverleihung am 22. Juni 2022 im Palais Wertheim in Wien bekannt gegeben ...
>>>
Foto: Tankstelle

Senkung der Sprit-Steuer in Deutschland – und Österreich?

In Deutschland hat die Bundesregierung befristet ein Energieentlastungspaket erlassen, das auch eine Senkung der Sprit-Steuer beinhaltet. Damit wird auch wirksam die stark steigende Teuerung bekämpft. Ungarn und Slowenien haben die Treibstoffpreise gedeckelt. Österreich hat in diesem Bereich nicht bzw. wesentlich ungeschickter agiert. Es wurde die Pendlerpauschale erhöht - aus Umweltsicht ein völlig falsches Signal! Auch weitere Ausgleichszahlungen in Österreich sind selektiv und vor allem stellen sie keinen Beitrag zur Endämmung der Inflation dar. Das wird demnächst zu weiteren Preisanstiegen in allen Bereichen führen - eine gefährliche Spirale ...
>>>
Foto: Plastik

Skepsis gegen Plastik wächst

Laut einer aktuellen Umfrage sehen die Österreicher*innen der zunehmenden Plastikflut mit Sorge entgegen. Dabei ist der Wunsch nach Alternativen groß. 61 % der Befragten wären durchaus bereit, tiefer in die Taschen zu greifen und einen Aufpreis von durchschnittlich 10% für Produkte zu bezahlen, in denen kein Mikroplastik enthalten ist ...
>>>
Foto: Strom

Strom-Großhandelspreise weiter auf Rekordkurs

Der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) steigt im März 2022 gegenüber dem Vormonat um 3,9 %.  Im Vergleich zum März des Vorjahres 2021 liegt der ÖSPI um 139,1 % höher. Bezogen auf das Basisjahr (2006 = 100) erreicht der von der Österreichischen Energieagentur errechnete Index im März 2022 einen Stand von 206,8 Punkten ...
>>>
Foto: IG Windkraft © IGW

Spitzenwerte bei der Windstromerzeugung

Im ersten Monat des neuen Jahres hat die Windkraft wieder deutlich gezeigt, wie wichtig sie mittlerweile für die Stromversorgung Österreichs ist. Mit rund 1 Milliarde Kilowattstunden Windstrom im Jänner konnten die Windräder deutlich mehr sauberen Strom einspeisen als in einem durchschnittlichen Jahr. „Die neuen Windräder haben in diesem Monat auch gezeigt, wie effizient die Windradtechnik bereits ist“, freut sich Stefan Moild, Geschäftsführer der IG Windkraft und weist auf den Windstromrekord des ersten Monats hin, den diese neuen Windräder erreichen konnten ...
>>>
Foto: Staatspreis Unternehmensqualität 2022 - Call for Entries

Staatspreis Unternehmens­qualität 2022: Call for Entries

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) lädt die Quality Austria alle österreichischen Betriebe zur Teilnahme am Staatspreis Unternehmensqualität 2022 ein. Bis 15. März 2022 können sich Unternehmen auf www.staatspreis.com bewerben. Die Preisverleihung erfolgt am 22. Juni 2022 in Wien. Im Vorjahr ging die VOEST-ALPINE Stahlstiftung als Siegerin hervor ...
>>>
Foto: ARA Sammelbilanz 2021 © ARA

Starkes Ergebnis für getrennte Sammlung in Österreich

Die österreichischen Haushalte haben heuer 1.082.300 Tonnen Verpackungen und Altpapier getrennt gesammelt. Die Sammelquote liegt damit auf dem Topniveau des Vorjahres. Die Bilanz der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) bestätigt: Die Österreicher:innen bringen die Kreislaufwirtschaft voran ...
>>>
Foto: Strom

Strom-Großhandelspreise starten 2022 mit neuem Rekord

Der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) steigt im Jänner 2022 gegenüber dem Vormonat um 10,7 %. Im Vergleich zum Jänner 2021 liegt der ÖSPI um 104,6 % höher. Bezogen auf das Basisjahr (2006 = 100) erreicht der von der Österreichischen Energieagentur errechnete Index im Jänner 2022 einen Stand von 164,62 Punkten ...
>>>
Foto: Staatspreis Innovation 2021 an Rosenbauer © APA Fotoservice / Hörmandinger

Staatspreis Innovation 2021 geht an Rosenbauer AG

Der Österreichische Staatspreis Innovation 2021 geht an die Rosenbauer International AG, den weltweit führenden Feuerwehrgerätehersteller aus Oberösterreich. Der Staatspreis Innovation wird im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) organisiert und wurde in diesem Jahr bereits zum 41. Mal vergeben ...
>>>
Foto: Reichenau an der Rax, Niederösterreich, Bundesheer Löscheinsatz bei Waldbrand © Bundesheer/Daniel TRIPPOLT

Soldaten unterstützen Bergrettung bei Waldbrand in Niederösterreich

Bei der Bekämpfung des nach wie vor schwelenden Waldbrandes in Niederösterreich helfen nun zusätzlich 36 Soldaten des Österreichsichen Bundesheeres und unterstützen Feuerwehr und Bergrettung im steilen und unwegsamen Gelände bei der Brandbekämpfung ...
>>>
Foto: Staatspreis Umwelt und Energietechnologie 2021

Staatspreis Umwelt- und Energietechnologie 2021 – die Gewinner

Am 20. Oktober wurden AEE – INTEC, die HARGASSNER GesmbH und die Herka GmbH von Österreichs Klimaschutzministerin Leonore Gewessler für innovative Projekte mit dem Staatspreis 2021 Umwelt- und Energietechnologie in Wien ausgezeichnet ...
>>>
Foto: Strommasten

Salzburgleitung: Verwaltungsgerichtshof bestätigt die Baugenehmigung

Der Verwaltungsgerichtshof in Österreich (VwGH) hat seine Entscheidung zur Errichtung der Salzburgleitung veröffentlicht. Demnach darf die geplante 380 kV-Stromleitung gebaut werden. In Österreich gibt es kein Rechtsmittel mehr gegen das Projekt ...
>>>
Foto: Atomkraftwerk Mochovce 3

Slowakei treibt AKW Mochovce 3 trotz schwerer Mängel voran

Trotz erheblicher Mängel wird die Betriebsanlagengenehmigung für das umstrittene Atomkraftwerk (AKW) "Mochovce 3" weiter vorangetrieben. Essenzielle Anlagen des Reaktors sind nicht einsatzbereit und nicht oder nicht ausreichend getestet. Zudem ist unklar, ob dringend erforderliche Reparaturen nach Schäden, die bei Tests entstanden sind, überhaupt machbar sind. Während der Corona-Krise sind sie jedenfalls unmöglich und sollen nachgereicht werden!

...
>>>
Foto: Schutzmaske Coronavirus

Schutzmasken gehören in den Restmüll

Die rund 800 heimischen privaten Entsorgungsbetriebe sind bereits seit Beginn der Corona-Krise im Einsatz: im Bereich der Abfuhr von Hausmüll im Auftrag der Kommunen, aber auch im Bereich der getrennten Sammlung für die genehmigten Sammel- und Verwertungsbetriebe. Die Gewerbe-Abfallmengen hingegen haben stark nachgelassen.

...
>>>
T
Foto: Gasflamme

Teuerungen beim Energiepreis schlagen bei Haushaltskunden voll auf

Im Vergleich zum Vormonat Jänner stieg der von der Österreichischen Energieagentur berechnete Energiepreisindex (EPI) um 6,6 %, die allgemeine Teuerung lag mit plus 1,3 % deutlich niedriger. Im Jahresvergleich wiesen die Energiepreise für österreichische Haushalte im Februar ein Plus von 27,4 % auf und setzten damit ihren Trend fort. Die Inflation nahm in diesem Zeitraum um 5,9 % zu. „Die Energiepreise blieben damit weiterhin der zentrale Preistreiber. Vor allem trifft das für Treibstoffe, Erdgas aber auch Heizöl zu, auch wenn im Jahresvergleich die Preise aller Energieträger deutlich gestiegen sind“, sagt Franz Angerer, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur ...
>>>
Foto: Thinkubator Fellows in Wien

Thinkubator startet in eine weitere Forschungsstaffel

Nach einer erfolgreichen Pionierstaffel startete der Thinkubator vergangenes Wochenende in die zweite Forschungsstaffel. Ein weiteres Mal steht diese im Zeichen der Kreislaufwirtschaft und den Herausforderungen eines zirkulären Wiens. In den kommenden drei Monaten sollen dafür in Kleingruppen innovative Lösungsansätze gefunden werden ...
>>>
Foto: Tankstelle

Treibstoffe: Fast die Hälfte sind Steuern

Die Treibstoffpreise steigen derzeit unaufhörlich. Der Krieg in der Ukraine sorgt für starke Irritationen, auch auf den Energiemärkten. Ein Teil dieser scharfen Preisanstiege ist allerdings von den Staaten selbst verursacht. Denn in den Preisen, die Abnehmer an den Zapfsäulen bezahlen, stecken zum Teil bis zu 50 Prozent Steuern. Dazu kommt demnächst die CO2-Abgabe. Nun wird der Ruf nach einer Deckelung laut. Das EU-Land Ungarn hat die Treibstoffpreise für Endabnehmer im eigenen Land bereits gedeckelt ...
>>>
TU Austria-Universitäten: Wasserstoff-Milliarden für Österreich

TU Austria-Universitäten: Wasserstoff-Milliarden für Österreich

Die Technischen Universitäten Österreichs haben sich für einen Investitionsschub beim Thema Wasserstoff ausgesprochen. Konkret soll eine Milliarde Euro bis 2024 investiert werden und eine weitere Milliarde bis 2030. Diese Investitionen brauche es, um die von der Bundesregierung angekündigte österreichische Wasserstoffstrategie erfolgreich umzusetzen ...
>>>
Foto: Atomkraftwerk Dukovany, Tschechien

Tschechien plant Atommülllager an Grenze zu Österreich

Im Zuge des Ausbaus der Atomkraft in Tschechien ist das Land derzeit auf der Suche nach möglichen Standorten für ein Atommülllager. Vier mögliche Standorte liegen nahe der Landesgrenze zu Österreich. Das betroffene Bundesland Niederösterreich macht nun mobil und will in die Standortfrage miteingebunden werden ...
>>>
U
UMWELT JOURNAL 1-2022 Cover

UMWELT JOURNAL 1/2022

UMWELT JOURNAL Nr. 1/2022 mit den Themen: Abfallsammlung, Digitalisierung am Bau, Umwelttechnologien, Wasserstoff, Energie, Renexpo Interhydro, E-XPO 5020, IFAT 2022, E-world - energy & water, Staatspreis Unternehmensqualität, Josef Ressel Zentrum, Kommunikation & Nachhaltigkeit, Cloud für nachhaltige Unternehmen, Nachhaltiges Kerosin, Das Buch zur Ressourcenwende, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 1-2022 Cover quer

UMWELT JOURNAL 1/2022 ist erschienen

Das Fachmagazin UMWELT JOURNAL Nr. 1/2022 ist erschienen, mit den Themen: Abfallsammlung, Digitalisierung am Bau, Umwelttechnologien, Wasserstoff, Energie, Renexpo Interhydro, E-XPO 5020, IFAT 2022, E-world - energy & water, Staatspreis Unternehmensqualität, Josef Ressel Zentrum, Kommunikation & Nachhaltigkeit, Cloud für nachhaltige Unternehmen, Nachhaltiges Kerosin, Das Buch zur Ressourcenwende, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: Luftqualität Österreich

Umweltbundesamt: Vorläufige Bilanz der Luftqualität 2021

Die vorläufige Bilanz der Luftqualität des österreichischen Umweltbundesamtes zeigt auch für das Jahr 2021 bei Feinstaub (PM10) eine der niedrigsten Belastungen seit Beginn der Messungen vor ca. 20 Jahren, bei Stickstoffdioxid (NO2) und Ozon (O3) eine der niedrigsten Belastungen der letzten 30 Jahre ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 4/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 4/2021

UMWELT JOURNAL Nr. 4/2021 mit den Themen: Grundwasser, Renaturierung, Ökosoziale Steuerreform in Österreich, Recycling, Deponietechnik, Recy & DepoTech, Wärmespeicher, Tools für die Smart City, Kreislaufwirtschaft, Grüne Logistik, Energie, ECOMONDO, Key Energy, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Grafik: Lobautunnel

Umweltministerin Gewessler untersagt Bau des Lobautunnels

In einer Pressekonferenz hat die für Umwelt und Mobilität zuständige Bundesministerin Leonore Gewessler die Entscheidungen zum Klimacheck verschiedener Straßenbauprojekte bekanntgegeben. Der Lobautunnel werde nicht gebaut. Sie beendet damit fürs erste ein jahrzehntelang geplantes Projekt. Die Stadt Wien hat für diesen Fall bereits Klagen gegen die Ministerin angekündigt. Die Errichtung der Schnellstraße S34 im niederösterreichischen Traisental wird ebenfalls nicht wie geplant umgesetzt ...
>>>
Foto: Umwelt Journal 4/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 4/2021 ist erschienen

UMWELT JOURNAL Nr. 4/2021 ist erschienen mit den Themen: Grundwasser, Renaturierung, Ökosoziale Steuerreform in Österreich, Recycling, Deponietechnik, Recy & DepoTech, Wärmespeicher, Tools für die Smart City, Kreislaufwirtschaft, Grüne Logistik, Energie, ECOMONDO, Key Energy, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021, Cover © Anna Rauchenberger

UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021

UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021: Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit, Management, Kreislaufwirtschaft, Transport & Logistik, Energie, Recycling, Weitere Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben. Vertretene Institute: FH Burgenland, HLUW Yspertal, HTL Bregenz, Montanuniversität Leoben, Quality Austria, TU Wien, WU Wien ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021, Cover © Anna Rauchenberger

UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021 ist erschienen

UMWELT JOURNAL Nr. 4/2021 Special zum Thema AUS- und WEITERBILDUNG: Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit, Management, Kreislaufwirtschaft, Transport & Logistik, Energie, Recycling, Weitere Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben. Vertretene Institute: FH Burgenland, HLUW Yspertal, HTL Bregenz, Montanuniversität Leoben, Quality Austria, TU Wien, WU Wien ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 3/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 3/2021

Das UMWELT JOURNAL 3/2021 ist erschienen - Themen: Recycling, Aufforstung, Kreislaufwirtschaft, Grüne Logistik, ÖSTERREICHISCHE POST, Energie, E-Mobilität, Wasserstoffspeicherung, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Specials ...
>>>
Foto: Umwelt Journal 3/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 3/2021 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 3/2021 ist erschienen - Themen: Kreislaufwirtschaft, Klimawandel, Green Logistics, E-Mobilität, Recycling, Wasserstoffspeicherung, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben, Specials ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 2/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 2/2021

Das UMWELT JOURNAL 2/2021 ist erschienen - Themen: EU-Klimagesetz, Filtrationsprojekte, Luftqualität, Kreislaufwirtschaft, Grüne Logistik, Energie, Recycling, E-Mobilität, Wasserstoffspeicherung, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Specials ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 1/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 1/2021 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 1/2021 ist erschienen mit folgenden Themen: Wassertechnik, Wirtschaft, Klimawandel, Mercosur, Green Logistics, Mobilität, Recycling, Standards, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben und Specials. ...
>>>
Peter Hanke, Michael Strebl - Foto: Wien Energie, Christian Hofer

UNO City: Klimaanlagen heizen Wien ein

Wien Energie nimmt eine innovative Energierecycling-Anlage bei der UNO City in Wien in Betrieb. Die Klimaschutz-Kooperation ermöglicht CO2-freie Fernwärme für 2.400 Haushalte ...
>>>
Foto: Umweltrecht News

Umweltrecht: Neues bei Kunststoffabfällen

Seit 1. Jänner 2021 gelten verschärfte Regelungen für die Verbringung von Kunststoffabfällen. Durch die Novelle wird die Kontrolle des grenzüberschreitenden Transports von Kunststoffabfällen verstärkt, um eine umweltverträgliche Verwertung zu gewährleisten ...
>>>
Umweltjournal Mediadaten 2020 Coverbild

UMWELT JOURNAL Mediadaten 2021

Im Jahr 2021 wird das UMWELT JOURNAL seinen Erfolgsweg fortsetzen und weitet dazu seine mediale Produktwelt nochmals aus. Sehen Sie sich dazu unsere neuen Mediadaten für 2021 an - unser Beitrag für Ihren Erfolg! ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 5-2020, Cover

UMWELT JOURNAL 5/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 4/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Luftqualität digital verbessern / Zukunftsthema Wasserstoff / Interview mit POLLUTEC Messedirektor Alexis de Gerard / OMV und Verbund setzen auf Photovoltaik / Ausbildung zum Umwelttechniker / Sanieren mit Naturbaustoffen / Energieverbrauch in historischen Gebäuden senken / Krisenbewältigung - gewusst wie / Ausbildungen & Seminare / Bibliothek / Veranstaltungen: EPCON, Recy & DepoTech, POLLUTEC ...
>>>
Foto: POLLUTEC 2021 online

Umwelttechnikmesse POLLUTEC auf 2021 verschoben

Die Umwelttechnikmesse Pollutec wird auf 2021 verschoben. Diese Entscheidung gibt der Veranstalter Reed Exposions France nach ausführlichen Beratungen mit der Fachwelt bekannt ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 4-2020 Cover quer

UMWELT JOURNAL 4/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 4/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Luftqualität digital verbessern / Zukunftsthema Wasserstoff / Interview mit POLLUTEC Messedirektor Alexis de Gerard / OMV und Verbund setzen auf Photovoltaik / Ausbildung zum Umwelttechniker / Sanieren mit Naturbaustoffen / Energieverbrauch in historischen Gebäuden senken / Krisenbewältigung - gewusst wie / Ausbildungen & Seminare / Bibliothek / Veranstaltungen: EPCON, Recy & DepoTech, POLLUTEC ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 3-2020 Cover quer

UMWELT JOURNAL 3/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 3/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Termine und Events / Einwegpfand auf Kunststoffflaschen / Stromspeicher fürs Gewerbe / Neptun Wasserpreis 2021 / Windpark Wild / Klimagemeinde Traiskirchen / Regenwasser als Ressource / Recy & DepoTech findet statt / BLUE FAIR 2020 / EPCON 2020 / 200 Unternehmen für Klimaschutz / POLLUTEC 2020 / Seminare, Prüfungen, Ausbildungen / Staatspreis Unternehmensqualität/ Buchtipps ...
>>>
Foto: Hausbau

Umweltanwaltschaft: Österreich verliert Boden unter den Füßen

Österreich verliert täglich 12 Hektar an produktiven Böden. Das sind 5.000 m², also rund 10 Einfamilienhausgärten pro Stunde – und das für immer, denn Bodenverlust ist meist irreversibel. Dieser Trend muss nun endlich gestoppt werden, verlangt die Umweltanwaltschaft ...
>>>
Cover: UMWELT JOURNAL 2/2020

UMWELT JOURNAL 2/2020

Inhalte der aktuellen Ausgabe: 02 Termine und Events 06 FEMtech-Expertin des Monats: Birgit Weihs-Dopfer 12 Österreichs letztes Kohlekraftwerk steht still 14 2019 zweitbestes Jahr des ...
>>>
V
Foto: Besuch von Bayerns Staatsminister Aiwanger beim VERBUND © VERBUND

VERBUND tritt dem Wasserstoffbündnis Bayern des H2.B bei

Der Bayerische Energie-Staatsminister Hubert Aiwanger traf Vertreterinnen und Vertreter der VERBUND AG zu einem „Bayerisch-Österreichischen Energiedialog“ in Wien. Dabei wurde nicht nur das Engagement des Unternehmens im Bereich der Wasserkraft gewürdigt, sondern auch die Zusammenarbeit für die nachhaltige, sichere und leistbare Gestaltung der Energiezukunft vertieft: VERBUND trat dem Wasserstoffbündnis Bayern bei ...
>>>
Foto: VERBUND Photovoltaikanlage in Illora (Spanien) © VERBUND

VERBUND kauft Wind in Spanien ein

Die VERBUND AG gibt bekannt, 70 Prozent der Anteile an vier Windparks und einem Photovoltaik-Park in Spanien erworben zu haben. Diese wurden seitens Capital Energy entwickelt. Die vier Wind- bzw. eine PV-Projektgesellschaften werden insgesamt eine Gesamtleistung von 171 MW aufweisen ...
>>>
Foto: VERBUND - Green Hydrogen @ Blue Danube

VERBUND: Green Hydrogen @ Blue Danube

VERBUND als Österreichs größter Erzeuger von erneuerbarem Strom entwickelt ein Europäisches Projekt zur Produktion, dem Transport und der Verwendung von grünem Wasserstoff. Damit wird ein wesentlicher Hebel zur Dekarbonisierung mittels grünem Wasserstoff umgelegt, sowohl für industrielle Abnehmer als auch für den Mobilitätsbereich ...
>>>
Foto: Staatspreis Unternehmensqualität Gewinner mit Kategoriesiegern und Jury-Preisträgern © Anna Rauchenberger

VOEST-ALPINE Stahlstiftung gewinnt den Staatspreis Unternehmensqualität 2021

Konsequente Verbesserungen machen sich bezahlt: Aus diesem Grund ging die nationale Auszeichnung für ganzheitliche Spitzenleistungen für 2021 an die VOEST-ALPINE Stahlstiftung. Der Staatspreis Unternehmensqualität wird seit 1996 vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und der Quality Austria vergeben ...
>>>
Foto: VERBUND Reißeck II+

VERBUND investiert in die Energiezukunft

Bei der Bilanzpressekonferenz über das Geschäftsjahr 2020 präsentierte VERBUND-Vorstandsvorsitzender Michael Strugl zwei wichtige Projekte für die CO2-freie Energiezukunft in Österreich. VERBUND investiert mehr als eine halbe Milliarde Euro in den Bau der Pumpspeicherprojekte Limberg III (Kaprun, Salzburg) und Reißeck II+ (Reißeck, Kärnten) ...
>>>
Foto: VERBUND Kaprun

VERBUND mit gutem Jahresergebnis 2020

Das VERBUND-Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020 konnte trotz der negativen Auswirkungen durch COVID-19 gesteigert werden. Das EBITDA stieg um 9,2 % auf 1.292,8 Mio. Euro. Das Konzernergebnis erhöhte sich um 13,8 % auf 631,4 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr ...
>>>
W
Müllverbrennung Spittelau 014_20190818 © Wien Energie, Schedl

Wien Energie investiert eine Milliarde in den Gas-Ausstieg

Wien Energie wird in den nächsten fünf Jahren eine Milliarde Euro in den Gas-Ausstieg investieren. Mit massiven Investitionen in Geothermie, Großwärmepumpen und den Ausbau von Photovoltaik und Windkraft will Österreichs größter Energiedienstleister die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern Schritt für Schritt beenden. „Nur Investitionen werden uns aus der Krise bringen. Wien Energie wird in den kommenden Jahren eine Milliarde Euro für den Gas-Ausstieg aufwenden. Wir bauen das Wiener Energiesystem komplett um: Jeder Euro, den wir heute in die Hand nehmen, bringt den Wienerinnen und Wienern langfristig Unabhängigkeit, Klimaschutz und Preisstabilität“, sagt Michael Strebl, Vorsitzender der Wien Energie-Geschäftsführung anlässlich der Jahresbilanz 2021 ...
>>>
Foto: Wärmepumpe

Wärmepumpen stark im Trend

Als einzige Heizungstechnologie unterstützen Wärmepumpensysteme nach Angaben ihrer Hersteller alle drei Nachhaltigkeitsziele gleichzeitig: mehr Energieeffizienz, mehr erneuerbare Energie und weniger CO2 Emissionen. Das Potenzial der Technologie ist riesig und bei Weitem nicht ausgeschöpft. Für einen klimaneutralen Gebäudebestand benötigen wir eine rasche Verdopplung auf 60.000 installierte Wärmepumpen jährlich, um damit im Jahr 2040 zwei Millionen Haushalte mit günstiger und erneuerbarer Energie zu versorgen ...
>>>
Foto: IG Windkraft © IGW

Windkraftausbau in Europa zu langsam

Mit 11 GW wurden 2021 nur ein Drittel des Windkraftausbaus umgesetzt, der zur Erreichung der EU-Klimaziele nötig ist. „Wenn das so weiter geht, ist nicht nur der Green Deal in Gefahr, sondern auch die Sicherheit der europäischen Energieversorgung“, bemerkt Giles Dickson, Geschäftsführer des europäischen Windkraftverbandes WindEurope und fordert Europa auf, jetzt zu handeln und den Ausbau der erneuerbaren Energien zu ermöglichen ...
>>>
Foto: Wien Energie Photovoltaik auf Gesundheitsbetrieben © Wien Energie/Christian Hofer

Wien Energie größter Solarkraftbetreiber in Österreich

Das Jahr 2021 war für den Sonnenkraft-Ausbau von Wien Energie sehr erfolgreich: Der Energiedienstleister hat mehr als 60 Solarkraftwerke mit knapp 26 Megawatt (MW) Leistung errichtet. Damit baut Wien Energie die Stellung als Österreichs größter Solarkraftbetreiber weiter aus. Insgesamt betreibt das Unternehmen damit über 320 Solarkraftwerke mit 85 MW Leistung und spart jährlich rund 52.000 Tonnen CO2 ein ...
>>>
Foto: Wien Energie nimmt ersten Wasserstoffbus in Betrieb © Wien Energie/Max Kropitz

Wien Energie nimmt erste Wasserstoff-Tankstelle in Betrieb

In Wien-Floridsdorf nimmt der Energieversorger Wien Energie seine erste Wasserstoff-Tankstelle für Busse und LKWs in Betrieb. Die von den Wiener Netzen errichtete Tankstelle steht auf dem Gelände der Betriebsgarage Leopoldau. Damit hat Wien Energie auch gleich zur Inbetriebnahme einen ersten Abnehmer für den Wasserstoff: Ab sofort sind die Wiener Linien mit einem Wasserstoff-Bus erst zu internen Testzwecken und ab 10. Jänner 2022 im Fahrgast-Testbetrieb unterwegs ...
>>>
Foto: IPCC Weltklimabericht

Weltklimarat – Erderwärmung nicht mehr aufzuhalten

Wissenschafter haben einen UN-Klimabericht vorgelegt, der zu dringenden Maßnahmen Anlass gibt. Der Bericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) prognostiziert, dass der Klimawandel in den kommenden Jahrzehnten in allen Regionen zunehmen wird ...
>>>
Foto: Einkaufsstraße

Was jetzt im Handel möglich ist – und was nicht

Die Wirtschaftskammer in Österreich (WKO) hat einen Leitfaden für den Handel herausgegeben. Er listet detailliert auf, in welchem Wirtschaftzweig jetzt nach den Maßnahmen der Bundesregierung was möglich ist, welche Betriebe offen halten dürfen und welche voraussichtlich geschlossen bleiben müssen. UMWELT JOURNAL stellt Ihnen diesen Ratgeber zur Verfügung.

...
>>>
Foto: Coronavirus Grafik

Weitere Messeabsagen

Die Angst vor dem Coronavirus hat zu weiteren Messeabsagen geführt. Derzeit finden wohl keinerlei Veranstaltungen statt. Das Zeitfenster der abgesagten Messen reicht derzeit schon bis in den gesamten Mai hinein.

...
>>>
Y
Foto: Young Epcon Award 2022 © Interfoto/IMH

YOUNG EPCON AWARD 2022 verliehen

Am 31. Mai 2022 wurde im Rahmen des Energiekongress EPCON im Schlosspark Mauerbach der YOUNG EPCON AWARD 2022 verliehen. Gewonnen haben die beiden Schüler Jonas Schmidt und Sebastian Schulz der HTL Braunau am Inn mit ihren Untersuchungen zu Metall-Luft-Akkumulatoren (kurz „MeLuAk“) ...
>>>
Z
Foto: Photovoltaik

Zusätzlich 36 Millionen Euro für Sonnenenergie

Mit 16. Februar 2021 stellt der Bund weitere 36 Millionen Euro für Photovoltaik-Anlagen und Speicher in Österreich zur Verfügung. Förderanträge können bereits online eingereicht werden ...
>>>
Ö
Foto: Gas-Pipeline

Österreichischer Gaspreisindex sinkt erstmals seit Februar

Der Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI) zeigt eine leichte Entspannung und sinkt im Juli 2022 zum ersten Mal seit Februar. Im Vergleich zum Vormonat Juni ist der Index um 8,7 % niedriger. Gegenüber Juli 2021 weist er aber immer noch ein Plus von 311,3 % auf. Der von der Österreichischen Energieagentur berechnete Index fällt im Juli 2022 auf 470,91 Punkte. In den vergangenen zwölf Monaten lag der ÖGPI im Schnitt bei 373,23 Punkten ...
>>>
Foto: Kohlekraftwerk Mellach Verbund

Österreich wirft Kohlekraftwerk Mellach wieder an

Im April 2020 wurde in Österreich das letzte verbliebene Kohlekraftwerk stillgelegt. Nun wird das Kraftwerk in Mellach (Kärnten) wieder ins Netz genommen. Und das augerechnet in der Verantwortung der grünen Umweltministerin Leonore Gewessler. Die österreichische Bundesregierung stolpert beim Thema Energiepolitik weiter vor sich hin ...
>>>
Foto: Qualitäts-Champion und -Talent © Anna Rauchenberger

Österreichs „Qualitäts-Champion“ und „Qualitäts-Talent“ gesucht

Ob bereits erfahrene Qualitätsmanager*innen, interessierte Personen an den Themen Nachhaltigkeit, Sicherheit, Digitalisierung sowie Industrie 4.0 oder Nachwuchstalente im Alter von 16 bis 30 Jahren im Projekt- und Qualitätsmanagement: Quality Austria vergibt – auf Initiative der Österreichischen Vereinigung für Qualitätssicherung (ÖVQ) – auch heuer wieder die Titel „Qualitäts-Champion“ und „Qualitäts-Talent“. Projekte und Ideen können bis 14. Oktober 2022 beim kostenlosen Wettbewerb eingereicht werden ...
>>>
Foto: Gas-Pipeline

Österreich: Abhängigkeit von russischem Öl und Gas bis 2027 beenden

Nach Ansicht der österreichischen Energie- und Klimaministerin Leonore Gewessler sollte für Österreich ein Ausstieg aus russischen Gaslieferungen bis zum Jahr 2027 möglich sein. Dazu bedürfe es mehrfacher Anstrengungen verschiedener Seiten ...
>>>
Foto: ÖGUT-Jahresempfang-2022 © Katharina Schiffl

ÖGUT-Umweltpreis 2021 vergeben

Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) zeichnete zum 35. Mal die besten Projekte und Vorbilder im Bereich Nachhaltigkeit aus. ÖGUT-Präsidentin Andrea Reithmayer, ÖGUT-Generalsekretärin Monika Auer sowie Vertreter:innen der Sponsor:innen überreichten am Donnerstagabend die Auszeichnungen im Rahmen des ÖGUT-Jahresempfangs im Kuppelsaal der TU Wien. Die Preisträger:innen können sich über ein Preisgeld von insgesamt 27.000 Euro freuen ...
>>>
Grafik: Österreichs Öl- und Gas-Importe 2021 © Austrian Energy Agency

Österreich zahlte 2021 für Öl und Erdgas 11,5 Mrd. Euro

Der Einkauf von Rohöl und Erdgas verursacht erhebliche Kosten. Österreich hat im Jahr 2021 insgesamt 11,5 Mrd. Euro dafür ausgegeben. Fossile Energien sind damit auch verantwortlich für drei Viertel der negativen Außenhandelsbilanz des Landes ...
>>>
Foto: Österreichische Post setzt auf E-Mobilität © Österreichische Post AG

Österreichische Post: nur noch E-Fahrzeuge für Zustellung

Ab sofort bestellt die führende Post- und Logistikdienstleisterin des Landes nur noch Fahrzeuge mit E-Antrieb für die Zustellung. Der Fuhrpark der Post wird damit alleine heuer um 800 weitere E-Fahrzeuge anwachsen, nächstes Jahr sollen bis zu 1.300 E-Fahrzeuge dazukommen. Die erste Tranche der neuen E-Fahrzeuge wurde nun in Betrieb genommen. Die Österreichische Post hat es sich zum Ziel gesetzt, ab 2023 ausschließlich E-Fahrzeuge für die Zustellung anzuschaffen. Aufgrund der Fortschritte und Entwicklungen am Fahrzeugmarkt wird sie dieses Ziel deutlich früher erreichen ...
>>>
Foto: Atomkraft, nein danke

Österreich geschlossen gegen Atomkraft

In der heutigen Plenarsitzung hat sich der Nationalrat in Österreich einstimmig gegen die Förderung von Nuklearenergie ausgesprochen. Die Ablehnung erfolgte mittels Entschließungsantrag einstimmig durch alle Parlamentsfraktionen. Sie dürfe im Zuge der laufenden EU-Taxonomie-Verhandlungen nicht als nachhaltige und damit förderbare Energieform definiert werden ...
>>>
Grafik: Kreislaufwirtschaft

Österreichs Wirtschaft nur zu knapp 10 % zirkular

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für eine nationale Volkswirtschaft der so genannte „Circularity Gap“ berechnet wurde - die „Lücke“ in der Kreislaufwirtschaft. Um diese sukzessive zu schließen, fordert die ARA einen Ausstieg aus fossilen Energieträgern, Design for Recycling auch für Gebäude und langlebige Produkte, den Ausbau von Recycling sowie Forschung und internationale Technologiepartnerschaften mit den „CO2-Importländern“ ...
>>>
Foto: Steuerreform Österreich 2022

Österreich präsentiert “ökosoziale” Steuerreform

Die österreichische Regierung hat ihre Steuerreform für 2022 präsentiert. Bis 2025 sollen 18 Milliarden Euro an Entlastungen fließen. Schon jetzt hagelt es Kritik von allen Seiten ...
>>>
Foto: Matthä (ÖBB) und Fischer (SMATRICS) eröffnen E-Ladepunkte

ÖBB und SMATRICS feiern 50. E-Ladestandort

Die ÖBB Infrastruktur und ihr Technologie-Partner SMATRICS haben gemeinsam 50 Elektro-Ladestandorte mit insgesamt 130 Ladepunkten in ganz Österreich realisiert. ...
>>>
Foto: Plastikmüll richtig netsorgen

Österreich im Kampf gegen Plastik säumig

Die österreichische Bundesregierung ist im Kampf gegen Plastik in mehreren Punkten säumig. Nun droht deshalb das nächste Vertragsverletzungsverfahren durch die EU. Die Umsetzung der EU-Einwegplastikrichtlinie erfolgt zu langsam ...
>>>
Foto: Dr. Harald Hauke (c) Austria Glas Recycling, Imre Antal

Österreichs Glasrecyclingsystem 2020 mit Rekord

Im Pandemiejahr 2020 wurden Glasverpackungen noch stärker nachgefragt als sonst. Auch die Sammelleistung von Altglas in Österreich erreichte ein Rekordhoch. Insgesamt konnten im Jahr 2020 über 270.000 Tonnen Altglas der Glasindustrie zum stofflichen Recycling übergeben werden. Das ist ein Plus von 9.000 Tonnen im Vergleich zum Jahr 2019. Die durchschnittliche Pro-Kopf-Leistung lag mit 29,4 kg ebenfalls über dem Ergebnis 2019 (28,5 kg) ...
>>>
Foto: Batterien

Österreich bei europäischer Batterie-Initiative

Die Europäische Kommission hat ein paneuropäisches Schlüsselvorhaben zur Förderung der Batterieindustrie – European Battery Innovation (EuBatIn) – genehmigt. Österreich ist bei der Entwicklung von bahnbrechenden neuen klimafreundlichen Technologien ganz vorne dabei und nimmt mit sechs Unternehmen an diesem „Important Projects of Common European Interest“ (IPCEI) zur Förderung der europäischen Batterieindustrie teil ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Österreich treibt die Energiewende mit einem neuen EAG voran

Das lang erwartete Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) in Österreich wurde heute durch Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner vorgestellt und geht in Begutachtung. Das Gesetzespaket ist das größte Gesetzespaket in diesem Bereich seit Jahrzehnten und schafft die Rahmenbedingungen für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Österreich. Die Weichen für 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Ressourcen bis 2030 sind damit gestellt ...
>>>
Foto: Plastikmüll

Österreich EU-weit viertgrößter Importeur von Plastikmüll

Eine Analyse der Umweltschutzorganisation Greenpeace auf Basis von Eurostat-Zahlen zeigt, dass Österreich unter den EU-Staaten an vierter Stelle bei den Importen von Plastikmüll liegt. Nur Deutschland, die Niederlande und Belgien - allesamt Länder mit Häfen und somit Drehpunkte für internationalen Handel -importieren mehr ...
>>>
Foto: Klimawandel

Österreichs größtes Forschungsförderungsprogramm zum Klimawandel startet

In Österreich startet ein Forschungsförderungsprogramm im Kampf gegen den Klimawandel. Mit dem „Austrian Climate Research Programme 2020“ unterstützt der Klima- und Energiefonds, dotiert aus Mitteln des BMK, Forschung zu den Auswirkungen der Klimakrise in Österreich ...
>>>
Foto: Biodiversität, Biene

Österreich entwickelt Biodiversitäts-Strategie 2030

Das ExpertInnen-Papier zur Entwicklung der Biodiversitäts-Strategie 2030 liegt vor – und lädt nun zur Kommentierung durch Stakeholder und Bürgerinnen und Bürger ein. Seit 2019 arbeiten Klimaschutzministerium und Umweltbundesamt gemeinsam an der Unterlage, in zahlreichen ExpertInnen-Workshops wurden Ziele, Sektoren und Maßnahmen erarbeitet, die von nun an bis 27. September breit öffentlich diskutiert werden sollen ...
>>>
Foto: Wasserstoff

Österreich soll zur Wasserstoff-Nation Nummer 1 werden

Österreich soll zur Wasserstoff-Nation Nummer 1 werden. Das sagt zumindest der Staatssekretär im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität, Magnus Brunner. Das Bundesland Kärnten unterstützt das Vorhabenund will eine Modellregion nach Kärnten holen ...
>>>
Foto: Schadholz

Österreichs Bundesforste erleben historische Schadholzkrise, sind aber für die Zukunft gewappnet

Hohes Schadholzaufkommen setzt dem Wald und dem Holzmarkt in Österreich zu. Die zusätzlichen Kosten resultierend aus dem Klimawandel
haben sich in den letzten drei Jahren verdreifacht. Keine einfachen Zeiten für die Österreichischen Bundesforste AG. Das wirtschaftliche Ergebnis kann sich dennoch sehen lassen. Und der Waldumbau zu klimafitten,
artenreichen Mischwäldern schreitet voran ...
>>>
Foto: Kohlekraftwerk Mellach Verbund

Österreichs letztes Kohlekraftwerk hat den Betrieb eingestellt

In Österreich hat das letzte verbliebene Kohlekraftwerk seinen Betrieb eingestellt. Damit geht das Land einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltige Energieerzeugung. Nun besteht das Ziel, die inländische Energieerzeugung bis zum Jahr 2030 komplett auf Ökostrom umzustellen.

...
>>>
Ü
Foto: Green Deal

Über 240 Unternehmen fordern österreichischen „Green Deal“

245 österreichische Unternehmen mit einem Umsatz von über 62 Milliarden Euro und 216.000 Beschäftigten haben einen Appell für einen österreichischen Green Deal veröffentlicht. Auf Initiative der Umweltschutzorganisationen WWF Österreich und GLOBAL 2000 fordern die Unternehmen von Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler, „den Weg aus der Coronakrise auf allen Ebenen klima- und naturverträglich zu gestalten, damit Österreich langfristig krisensicher ist“ ...
>>>
Foto: Green Finance

„Green Finance“-Programm soll Energiewende finanzieren

Die Energie- und Mobilitätswende ist ohne privates Kapital nicht finanzierbar. Eine Berechnung der Europäischen Union geht davon aus, dass bis 2030 pro Jahr zusätzlich 260 Mrd. Euro in Klimaschutzprojekte investiert werden müssen, um die EU-Klimaschutzziele zu erreichen. Private und institutionelle Investor:innen, die ihr Geld am Kapitalmarkt anlegen wollen, können also mit ihrer Entscheidung für nachhaltige Projekte einen zentralen Beitrag zum Klimaschutz leisten ...
>>>
Foto: Manfred Kainz und Helga Krismer

„Wir brauchen das Wärmegesetz und die Wärmewende – jetzt!“

Erdgas ist jetzt auch noch aus einem dritten Grund ein heißes Diskussionsthema: Begonnen hat es mit der umstrittenen EU-Taxonomie für nachhaltiges Wirtschaften, in der Brüssel Erdgas als nachhaltige Energieform eingestuft hat; was zu heftigen Debatten führte, die noch nicht ausgestanden sind. Dann drang mit dem Krieg in der Ukraine die extreme Abhängigkeit Österreichs von Russischem Erdgas ins Bewusstsein der Bevölkerung. Die Energiepreissteigerungen und das Dilemma: Embargo-oder-nicht rufen nun die Politik auf den Plan. Beide Thematiken lenken den Blick auf ein grundsätzliches, dringendes Gas-Problem ...
>>>
Foto: Climate Lab - © Klima- und Energiefonds, APA-Fotoservice, Juhasz

„Climate Lab“ startet in Österreich

Das „Climate Lab“ wird nun Realität: In der Wiener Spittelau entsteht ein Innovationshub für Klima-Akteur:innen aus ganz Europa. Auf über 1.000m² Arbeits- und Veranstaltungsfläche werden Start-ups, Unternehmen, Wissenschaft, öffentliche Akteur:innen und NGOs neue Ideen entwickeln, Synergien heben und konkrete Projekte vorantreiben. Zum Spatenstich dieses österreichweit einzigartigen Projektes trafen sich heute Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Peter Hanke, Stadtrat für Wirtschaft und Wiener Stadtwerke, mit den Initiator:innen und Betreiber:innen des Climate Lab: Klima- und Energiefonds, Wien Energie, Impact Hub und EIT Climate KIC. Mieter:innen und Partner:innen können ab sofort Teil des Climate Lab werden ...
>>>
Foto: Bohrturm Ölförderung

„Raus aus dem Öl“-Bonus auf 100 Mio. Euro erhöht

Das österreichische Klimaschutzministerium hat das Fördervolumen für die Kesseltauschaktion von fossil auf erneuerbar auf 100 Mio. Euro massiv aufgestockt. Mit der Fortführung des „Raus aus dem Öl“-Bonus’ wird weiterhin der Einbau einer Holzheizung mit 5.000 Euro seitens des Bundes unterstützt. 

...
>>>