Verena Ehold wird neue Geschäftsführerin des Umweltbundesamtes

Foto: Verena Ehold, Umweltbundesamt

Verena Ehold wird von KIimaschutzministerin Leonore Gewessler zur neuen Geschäftsführerin des Umweltbundesamtes bestellt. Die 46-jährige Niederösterreicherin folgt damit auf Monika Mörth, die diese Funktion seit 2018 innehatte. Ehold setzte sich in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren unter Einbeziehung einer externen Personalberatung aus 50 Bewerber:innen als bestgeeignete Kandidatin durch. „Das Umweltbundesamt liefert wichtige Entscheidungsgrundlagen, um die aktuellen Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft zu bewältigen. Mit Verena Ehold und Georg Rebernig hat das Umweltbundesamt in den nächsten Jahren die Richtigen an der Spitze. Ich bin überzeugt, Ehold wird mit ihrer Erfahrung und viel Engagement dafür sorgen, dass das Umweltbundesamt seine Rolle als bedeutendste Expert:innen-Institution für Umwelt und Klimaschutz in Österreich festigt und weiter ausbaut“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Verena Ehold ist Doktorin der Rechtswissenschaften und derzeit als Leiterin der Abteilung für Strahlenschutz im Klimaschutzministerium tätig, davor war sie unabhängige Beraterin der Europäischen Kommission.

„Unsere Welt braucht eine Kurskorrektur. Das Umweltbundesamt kann unser richtungsweisender Kompass sein, um nächste Schritte in Richtung Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz zu setzen. Es sind die zentralen globalen Herausforderungen unserer Zeit, die bereits von meiner Vorgängerin Monika Mörth kraftvoll angenommen wurden. Ich bin mir meiner Verantwortung als Geschäftsführerin für Mensch und Umwelt bewusst und habe großen Respekt für diese Aufgabe. Gemeinsam mit den großartigen, engagierten Menschen im Umweltbundesamt werde ich mich mit all meiner Kraft für die Zukunft unserer Kinder einsetzen,“ so die zukünftige Geschäftsführerin Ehold.

Monika Mörth scheidet mit 31.1.2023 aus der Geschäftsführung aus. „Ich möchte mich bei Monika Mörth sehr herzlich für ihren Einsatz für die Umwelt bedanken. Sie hat den Stellenwert des Umweltbundesamtes auch auf europäischer und internationaler Ebene vorangetrieben und durch ihre Unterstützung der Sustainable Development Goals auch die globale Dimension des Umweltschutzes stets im Auge gehabt,“ so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Das Umweltbundesamt wurde durch die Verabschiedung des Umweltkontrollgesetzes am 20. März 1985 gegründet, als GmbH besteht es seit 1999. Es gestaltet mit seiner Expertise den Umweltschutz in Österreich und in Europa entscheidend mit. Mehr als 500 Expert:innen entwickeln Strategien und Lösungen für Entscheidungsträger:innen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft – auf nationaler und internationaler Ebene.

Ähnliche Beiträge

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com