Home

Leuchttürme für klimaresiliente Städte

Die Lebens-, Wohn- und Aufenthaltsqualität in österreichischen Städten zu erhalten beziehungsweise zu steigern, ist die übergeordnete Zielsetzung dieser Smart-Cities-Initiative. Mit der neuerlichen Ausschreibung „Leuchttürme für resiliente Städte 2040“ fördert der Klima- und Energiefonds urbane Innovationen im Bereich Klimaschutz mit und für die Bevölkerung. Insgesamt stehen 7 Mio. Euro Förderbudget zur Verfügung, dotiert aus Mitteln des Bundesministeriums für Klimaschutz.

Mehr Lesen

Lenzing nutzt Sonnenenergie aus VERBUND PV-Anlagen

Lenzing verwendet zukünftig Sonnenstrom für die Herstellung von holzbasierten Spezialfasern für die Textilien und Vliesstoffe. Auf den eigenen Produktionshallen produziert die Lenzing AG in der oberösterreichischen Marktgemeinde Lenzing eigenen Sonnenstrom aus VERBUND-Photovoltaik-Anlagen. In einer 1. Bauphase erzeugen zwei PV-Anlagen mit gesamt 654 kWp rund 700.000 kWh Strom und damit spart Lenzing über 500 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Ein weit größerer Ausbau der PV-Flächen ist über den Sommer 2022 auf weiteren Dächern und der Deponiefläche geplant. Mit der Erzeugung von Sonnenstrom leistet Lenzing nicht nur einen erheblichen Beitrag zur OÖ Photovoltaik-Strategie 2030, sondern nimmt auch eine wichtige Vorreiterrolle ein. VERBUND, Österreichs führendes Energieunternehmen, errichtet und betreibt die Anlagen.

Mehr Lesen

EU schreibt Maßnahmen für Solar-Revolution vor

Die Europäische Kommission beschloss diese Woche das „REPowerEU“ Paket. Es sieht eine massive Forcierung der erneuerbaren Stromerzeugung vor, um damit die Energiewende voranzutreiben, die Energieunabhängigkeit zu beschleunigen und somit für eine langfristige Preisstabilisierung zu sorgen. Teil des Pakets ist auch die EU-Solarstrategie, die unter anderem folgende Maßnahmen vorsieht.

Mehr Lesen

Windkraft Simonsfeld mit sehr gutem Jahresergebnis

Die Windkraft Simonsfeld Gruppe produzierte im Jahr 2021 mit ihren Wind- und Sonnenenergieanlagen 488 Mio. kWh sauberen Strom und damit den jährlichen Strombedarf von 122.000 Haushalten. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Ernstbrunn (NÖ) erwirtschaftete im Berichtsjahr 2021 einen Jahresumsatz von 42,4 Mio. € und erzielte ein Konzernergebnis nach Steuern von 8,7 Mio. €. Insgesamt 57,5 Mio. € wurden 2021 in Bau und Entwicklung neuer Windenergieanlagen investiert.

Mehr Lesen

Energiewende: Green Energy Lab zieht Zwischenbilanz

Zum vierjährigen Jubiläum lud das Innovationslabor Green Energy Lab am 18. Mai unter dem Motto „2040 startet JETZT“ ins Wiener Palais Berg und zog eine Zwischenbilanz.

Mehr Lesen

Nationalrat gibt grünes Licht für Maßnahmen zur Gasbevorratung

Mit der heute im österreichischen Nationalrat einstimmig beschlossenen Änderung des Energielenkungsgesetzes soll ein Anreiz für Großabnehmer von Gas geschaffen werden, um vorsorglich Gasmengen einzuspeichern. Dazu wird für die kommenden drei Jahre eingespeichertes Gas im Ausmaß von 50 % des Jahresverbrauchs vor Lenkungsmaßnahmen des Staates geschützt. Zudem wird im Gaswirtschaftsgesetz die Möglichkeit geschaffen, dass der Staat die Energieversorger mit der Speicherung von Erdgas beauftragen kann. Laut den Regierungsparteien sollen die Maßnahmen dazu beitragen, dass die Gasspeicher im Herbst zu 80 % gefüllt sind.

Mehr Lesen

Grüner Treibstoff aus Abfall: Forschungsanlage in Simmering eröffnet

In Wien-Simmering wird an der Energiezukunft geforscht: Am Gelände der Müllverbrennungsanlage Simmeringer Haide arbeiten Partner*innen aus verschiedensten Bereichen mit einer Forschungsanlage an der Produktion von grünen Treibstoffen. Es ist die weltweit erste Anlage dieser Art, bei der aus Abfällen und Reststoffen – wie etwa Holzabfällen, Klärschlamm oder Rückständen der Papierindustrie – Synthesegas hergestellt wird. Dieses Gas wird direkt vor Ort weiterverwertet, unter anderem zur Produktion von erneuerbarem und CO2-neutralem Diesel.

Mehr Lesen

Gewessler bezeichnet Ausstieg aus russischem Gas als Kraftakt

Vor allem nach Plänen zur Beendigung der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und speziell von russischem Gas erkundigten sich heute die Abgeordneten bei Bundesministerin Lenore Gewessler in der Fragestunde des Nationalrats. Neben dem raschen Füllen der Erdgasspeicher stehe die Diversifizierung an vorderster Stelle, um weniger erpressbar zu werden, unterstrich die für die Bereiche Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie zuständige Ressortchefin. Erst gestern wurde die Aufstockung der strategischen Gasreserve im Ministerrat beschlossen, wobei bewusst auf andere Lieferländer als Russland zurückgegriffen werden soll, wenn es die Marktpreise erlauben. Außerdem werde die Anbindung aller heimischen Speicher an das österreichische Marktgebiet Ost und die Bereitstellung von nicht genutzten Kapazitäten sichergestellt.

Mehr Lesen

Größte Photovoltaikanlage Österreichs am Flughafen Wien-Schwechat eröffnet

Österreichs größte Photovoltaik-Anlage befindet sich am Flughafen Wien-Schwechat und wurde heute von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wiens Bürgermeister Michael Ludwig sowie den Flughafen-Vorständen Günther Ofner und Julian Jäger in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von 24 Hektar wurden 55.000 Photovoltaik-Paneele verbaut und erzeugen pro Jahr mehr als 30 Millionen Kilowattstunden Strom. Damit wird ein Drittel des Jahresstromverbrauchs des Flughafens und der mehr als 250 dort angesiedelten Unternehmen gedeckt.

Mehr Lesen

EU will Erneuerbaren-Turbo zünden

Die europäische Kommission hat ihren „REPowerEU“-Plan vorgestellt. Dieser soll die Energiewende hin zu erneuerbaren Energieträgern beschleunigen. Demnach soll der Anteil der Erneuerbaren bis 2030 auf 45 % angehoben werden.

Mehr Lesen

BERLINER ENERGIETAGE 2022

Der geplante Windenergieausbau ist mit technologischen, ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen verbunden. Die Energieforschungseinrichtungen des deutschen Bundes und der Länder erarbeiten Lösungen dazu. Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energie (FVEE) hat zu einem Austausch mit führenden Windenergie-Experten aus der Energieforschung eingeladen. Hier Einblicke in die aktuelle Forschung für Technologien, Artenschutz und die politische Steuerung des Windenergieausbaus.

UMWELT PODCAST

SCIENCE BUSTERS Podcast, Folge Nr. 6

Sollen wir die Erde mit Drogen klimafit machen oder lieber ordentlich schmieren?

Kabarettist Martin Puntigam und der Astronom Florian Freistetter erörtern: Warum lässt CO2 die Wärme rein, aber nicht mehr raus aus der Atmosphäre? Was ist besser - Geo-Engineering oder Space-Engineering? Und wird es noch ein Glück gewesen sein, wie die Populisten der Welt noch Klimawandelleugner waren?

Publikumsfrage: Warum funktioniert CO2 nur in eine Richtung?

UMWELT PODCAST

mit Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW Berlin im Gespräch mit Cornelia Quaschning, Systemberaterin, Software-Entwicklerin, Seminarleiterin und Projektleiterin.

UMWELT PODCAST

Was wünscht sich eine Architektin in der Energiewende von einem Bürgermeister und umgekehrt? Dieser Frage gehen wir im Dialog mit Bürgermeister Friedrich Pichler und Architektin und Schulleiterin Angelika Zeininger auf den Grund. Sie: Gewinnerin des Staatspreises für Architektur und Nachhaltigkeit, er: Staatspreisnominierter.

Gemeinsam versuchen die beiden Lösungen zu finden und geben auch den ein oder anderen Tipp an „Häuslbauer:innen“ und „Sanierungsmotivierte“ mit. Wir erfahren hautnah, wie zwei Klima-Profis auf ihrem Gebiet von- und miteinander lernen. Es zeigt sich: Schweigen ist Silber, Miteinander-Reden ist Gold!

TOP-ANBIETER