1
Foto: Speicherkraftwerk Wienerbruck © EVN Archiv

111 Jahre alter Isolator der Mariazeller Bahn geht in Pension

Im EVN Kraftwerk Wienerbruck laufen derzeit die Vorbereitungen für die neue Ausstellung „Menschen, Natur, Technik“, die ab Juni zu sehen sein wird. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung wird sowohl die Geschichte als auch die Gegenwart des Kraftwerkausbaus stehen, beide unzertrennbar mit dem Dasein der Mariazeller Bahn verbunden. Vor Kurzem konnte Kuratorin Iva Hattinger ein besonderes Sammlerstück für die Ausstellung gewinnen: einen 111 Jahre alten Isolator der Mariazeller Bahn ...
>>>
Karte Niederösterreich, Bezirke

1,4 Millionen Niederösterreicher leben in Klimabündnis-Gemeinde

Niederösterreich ist in Europa jene Region mit den meisten Klimabündnis-Gemeinden. Diesen Vorsprung konnte der Europameister nun weiter ausbauen. Anfang Oktober des vergangenen Jahres riefen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl zur Klimaschutz-Offensive auf – diese schlägt sich in einer neuen Bestmarke nieder ...
>>>
2
Foto: Havanna

20 Müllautos aus Stockerau für Kubas Metropole Havanna

Österreichs größter Hersteller von Kommunalfahrzeugaufbauten, die Maschinen-Umwelttechnik-Transportanlagen GmbH (M-U-T) aus Stockerau, zeigt mit seinen Produkten auch in Übersee Flagge. Ab sofort sind auf den Straßen der kubanischen Hauptstadt Havanna 20 Müllautos unterwegs, die aus der M-U-T-Fertigung in der Lenaustadt stammen ...
>>>
Grafik Europäischer Wiederaufbauplan

2 Billionen Euro für den europäischen Wiederaufbau

Ein deutsch-französisch-österreichischer Vorschlag für ein europäisches Covid-19 Wiederaufbauprogramm umfasst zukunftsorientierte Projekte. Rund 2 Bio. Euro an Investitionen sollen innerhalb von zehn Jahren in modernen Verkehr, nachhaltige Energieproduktion und ein krisenfestes Gesundheitssystem fließen ...
>>>
Foto: E-world energy & water

20. E-world energy & water setzt neue Bestmarken

Zu ihrem 20. Jubiläum präsentierte sich Europas Leitmesse der Energiewirtschaft einmal mehr als der Impulsgeber für die Branche. Auf der E-world energy & water zeigten 813 Austeller – eine neue Bestmarke – aus 25 Nationen den erneut über 25.000 Besuchern ihre Innovationen rund um die Energieversorgung.

...
>>>
A
Foto: Arval Austria startet (E-)Bike-Leasing © ARVAL Austria, Hörmandinger

Arval Austria startet Leasing für Bikes & E-Bikes

Was beim Auto-Leasing immer populärer wird, ist die Kombination (E-) Auto plus (E-) Bike. Erstmalig in Österreich bietet Arval Austria daher seit kurzem Leasing von Fahrrädern und E-Bikes für Unternehmen an. Die ersten Fahrräder und E-Bikes gehen an das Logistikunternehmen DHL Express Österreich ...
>>>
Foto: ACE Green Recycling

ACE Green Recycling stellt vier Anlagen zum Recycling von Lithium-Ionen-Batterien vor

Das in den USA ansässige Unternehmen für Recyclingtechnologie ACE Green Recycling (ACE) gibt seine Pläne zum Bau und Betrieb von vier neuen Anlagen zum Recycling von Lithium-Ionen-Batterien bekannt, die eine geplante jährliche Gesamtkapazität von über 30.000 Tonnen haben werden. Die vier Standorte werden bisher unterversorgte Recyclingmärkte erschließen und regionalen Märkten eine emissionsfreie, kohlenstoffneutrale Recyclinglösung bieten, um die weltweite Verbreitung von Lithium-Ionen-Batterien zu unterstützen. Lithium-Ionen-Batterien werden derzeit in den meisten tragbaren elektronischen Geräten und Elektrofahrzeugen der Welt eingesetzt und können auch als Energiespeicher für das Stromnetz dienen ...
>>>
ASFINAG vertraut auf Energiemanagement von ENIO

ASFINAG vertraut auf Energiemanagement von ENIO

Für die österreichische Straßenerhaltungsgesellschaft ASFINAG ist Elektromobilität aus der Nachhaltigkeitsstrategie nicht mehr wegzudenken. Bei der Ladeinfrastruktur am Standort im 3. Wiener Gemeindebezirk verlässt sich das Unternehmen  auf Last- und Energiemanagement von ENIO, das mit seinen Lösungen zu den innovativsten heimischen Firmen im Bereich Ladeinfrastruktur für Elektroautos zählt ...
>>>
Foto: ÖGUT Logo

Ausschreibung zum ÖGUT-Umweltpreis 2021 geöffnet!

Zum 35. Mal vergibt die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) den ÖGUT-Umweltpreis. Einreichungen können noch bis 31. Jänner 2022 erfolgen. Vom Forschungsprojekt bis zum Geschäftsmodell, von der Grätzlinitiative bis zum internationalen Konzern – gesucht werden technologische und soziale Innovationen, die den Energie- und Ressourcenverbrauch senken und zur sozialen Nachhaltigkeit beitragen. Das Preisgeld beträgt insgesamt EUR 27.000 ...
>>>
Foto: Fachgruppenobmann DI Thomas Kasper eröffnete gemeinsam mit Moderatorin Olivia Peter die Preisverleihung des Skarabäus 2021. © Wirtschaftskammer Niederösterreich, Christian Husar

Auszeichnung für nachhaltige Projekte in der NÖ Abfallwirtschaft vergeben

Innovationskraft und der besondere Einsatz für eine saubere Umwelt stehen im Zentrum des niederösterreichischen Abfallwirtschaftspreises „Skarabäus“, der nun im Rahmen einer Gala in Brunn am Gebirge zum zweiten Mal vergeben wurde ...
>>>
Foto: ASFINAG Photovoltaikanlage

ASFINAG: Erstes intelligentes Stromnetz in Klagenfurt grün und Blackout-sicher

Der österreichische Autobahnbetreiber ASFINAG hat seine erste „Smart Grid-Anlage“ mit Photovoltaikanlage, Batteriespeicher und spezieller Steuerung errichtet. Die Anlage in Klagenfurt (Kärnten) ist ausfallsicher und nachhaltig ökologisch ...
>>>
Foto: Allianz Umweltpreis Logo

Allianz Österreich schreibt Umweltpreis aus

Die Allianz Österreich schreibt einen Umweltpreis aus, der nachhaltige Ideen fördern und prämieren wird. Der Umweltpreis richtet sich an Privatpersonen sowie klein- und mittelständische Unternehmen, die mit kreativen Ideen, innovativen Entwicklungen oder Pionierprojekten einen Beitrag zu mehr Klima- und Umweltschutz leisten ...
>>>
Foto: Allclick von Clean Advantage ausgezeichnet

Allclick setzt sich für den Klimaschutz ein

Das Clean Advantage Programm hat sich bei dem österreichischen Logistikunternehmen Allclick für seinen Einsatz für den Klimaschutz im Jahr 2019 bedankt ...
>>>
B
Foto: Reichweiten mit Biokraftstoffen

Biokraftstoffe verbessern Versorgungslage

Biokraftstoffe verringern die Abhängigkeit von Ölimporten und verbessern in kritischen Zeiten die Versorgungslage. Eine im Raum stehende Aussetzung der Beimischung dieser Biokraftstoffe zu den klassichen Treibstoffen in Österreich hätte gerade jetzt fatale Folgen ...
>>>
Foto: E-Auto

Batterien von E-Autos: Recycling entscheidend

Der Boom der Elektromobilität hat einen Schönheitsfehler: Die Ressourcenknappheit von Lithium, Kobalt und Nickel. All diese Metalle sind für die Herstellung der Autobatterie notwendig. Daher ist das Recyceln von E-Auto-Batterien entscheidend, wenn es um darum geht, E-Mobilität langfristig umzusetzen. Der Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VOEB) fordert EU-weite rechtliche und strukturelle Rahmenbedingungen, um Batterien von Elektrofahrzeugen so effizient wie möglich zu recyceln ...
>>>
Foto: Hannes Boyer, Präsident VBI

Bahnindustrie wählt neuen Präsidenten: Hannes Boyer löst Kari Kapsch ab

Die Generalversammlung des Verbandes der Österreichischen Bahnindustrie hat mit Hannes Boyer (52) einen neuen Präsidenten gewählt. Hannes Boyer folgt Kari Kapsch nach, der diese Position seit 2019 innehatte ...
>>>
Foto: Biokraftstoff

Biokraftstoffe zur Dekarbonisierung im Verkehrssektor

Der Biokraftstoffbericht des österreichischen Umweltministeriums bestätigt mehr als 1,5 Mio. Tonnen CO2-Einsparungen für 2019. Weiteres Potenzial könnte mit dem verstärkten Einsatz von Biokraftstoffen gehoben werden.

...
>>>
Foto: Verkehr

Biokraftstoffbericht 2020: 1,5 Mio. Tonnen CO2 eingespart

Der jüngste Biokraftstoffbericht 2020 bestätigt das österreichische Regierungsprogramm in seinen Ambitionen. Durch die Substitution fossiler Treibstoffe konnte 2019 im Verkehrs- und Transportsektor ein Volumen von mehr als 1,5 Millionen Tonnen C02 eingespart werden ...
>>>
Foto: Hanna Simons und Hans-Peter Hutter © WWF - Vincent Sufiyan

Bodenverbrauch bedroht Gesundheit und Lebensqualität

Laut der Nachhaltigkeitsstrategie des Bundes hätte der tägliche Bodenverbrauch bis 2010 auf maximal 2,5 Hektar gesenkt werden sollen. Tatsächlich liegt der Bodenverbrauch aktuell bei durchschnittlich 13 Hektar pro Tag ...
>>>
Foto: Elektroauto laden

BEÖ: Strom laden in eigener Garage wird einfacher

Strom laden in der eigenen Garage wird einfacher. Bisher mussten alle Eigentümer dem Einbau einer E-Ladestation zustimmen. Diese Einstimmigkeit soll demnächst fallen. Damit wird eine lang gestellte Forderung des Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) umgesetzt ...
>>>
Foto: Elektromobilität

BEÖ begrüßt E-Mobilitätsförderung 2020

Österreichs Energiebranche zeigt sich erfreut: Ab 1. Juli steigt der E-Mobilitätsbonus für Elektroautos. Die Bundesförderung für den Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur wird verdreifacht ...
>>>
Foto: BMW-Wasserstoff-Tankstutzen

Bayern will Technologieführer bei Wasserstoff werden

Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger hat die Wasserstoff-Strategie des Bundeslandes vorgestellt. Die Politik will den Freistaat zu einem weltweiten Technologieführer bei der alternativen Antriebsart machen ...
>>>
Foto: Klimawandel

Bundesjugendvertretung startet Klimakampagne

Die Bundesjugendvertretung (BJV) legt in den kommenden Monaten einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Klima und startet dazu die Kampagne #timeforchange. Wien (OTS) - Mit ...
>>>
Foto: Spruch Bleib Daheim!

Bleib daheim!

Das UMWELT JOURNAL läuft seit einigen Tagen im Home Office. In Zeiten des Coronavirus leisten wir unseren Beitrag und informieren Sie regelmäßig online über die Themen Umwelttechnik, Mobilität und Green Finance sowie über die Abfallwirtschaft und die Energiebranche.

...
>>>
C
CTEK CS FREE Award

CTEK CS FREE als Produkt des Jahres ausgezeichnet

CTEK, eine weltweit führende Marke für Batterieladegeräte, ist stolz darauf, dass ihr einzigartiges neues Produkt CS FREE von Auto Express als Produkt des Jahres ausgezeichnet worden ist ...
>>>
Foto: Konrad Scheiber (Geschäftsführer Quality Austria), Alexander Woidich (Vorsitzender der Jury), Matthias Kratky (Qualitäts-Talent 2019) © Georges Schneider

Champions und Talente im Qualitätsmanagement gesucht

Auf Initiative der Österreichischen Vereinigung für Qualitätssicherung (ÖVQ) sucht die Quality Austria jährlich die „Qualitäts-Champions“ und „Qualitäts-Talente“ des Landes. Am kostenlosen Wettbewerb können alle im Qualitätsmanagement tätigen bzw. daran interessierten Personen teilnehmen. Auf die besten eingereichten Projekte und Ideen warten mediales Echo, Sach- und Geldpreise und eine feierliche Ehrung im Rahmen des qualityaustria Forums in Salzburg. Die Einreichfrist läuft noch bis 15. Oktober 2021 ...
>>>
Foto: FuelActive, Wales

Cleantech-Firma FuelActive sichert sich Finanzierung

FuelActive, bekannt für innovative Technologielösungen für Dieselmotoren, kündigte neue Investitionen von der Development Bank of Wales und dem Private-Equity-Fonds von Adjuvo sowie Zuschüsse von Innovate UK zur Unterstützung der Technologieentwicklung an. Zudem gab es einen Führungswechsel. Nun wird die globale Expansion angestrebt ...
>>>
Foto: Contargo steigt auf Ökostrom um

Contargo ist auf Ökostrom umgestiegen

Ab sofort beziehen alle deutschen Terminalstandorte des Container-Hinterlandlogistik-Netzwerks Contargo Ökostrom. Mit diesem Schritt in Richtung Dekarbonisierung sollen beispielsweise E-Lkw, Hybrid-Reachstacker und Krane weitestgehend klimaneutral betrieben werden können ...
>>>
Foto: CO2-Konzentration in der Atmosphäre steigt stark

CO2-Gehalt in der Atmosphäre steigt weiter stark an

Aufgrund der Shutdowns im Zuge der Coronakrise sinken die Treibhausgas-Emissionen zwar kurzfristig, die CO2-Konzentration in der Atmosphäre steigt jedoch weiter an – möglicherweise vorübergehend nur etwas langsamer. Das zeigen auch die Messwerte vom Umweltbundesamt in Deutschland. Das Deutsche Klima-Konsortium betont daher in einem Statement, wie wichtig eine konsequente Klimapolitik gerade jetzt ist ...
>>>
Foto: Autos

Coronavirus befällt Automobilindustrie

Auto-Branchenkenner Ferdinand Dudenhöffer sagt der deutschen Autoindustrie einen deutlichen Einbruch vorher. Es drohe der Verlust von mehr als 100.000 Arbeitsplätzen durch die Corona-Krise. Aktuell stehen in ganz Europa, den USA, in Indien und auch in Teilen Südamerikas die Autowerke still. Wann sie wieder anlaufen, lässt sich aktuell nur schwer abschätzen. Erste Zulieferer beantragen bereits Staatshilfe. Die großen Autohersteller wollen aber - bis auf Kurzarbeitergeld - aktuell keine milliardenschweren Stützen vom Staat annehmen.

...
>>>
D
Foto: Digitalisierung

Digitale Transformation in der Mobilität

Nach etwas mehr als einem Jahr nach der Veröffentlichung des Mobilitätsmasterplan 2030 stellte Klimaschutzministerin Leonore Gewessler den Aktionsplan „Digitale Transformation in der Mobilität“ (AP-DTM) vor. Ziel des Aktionsplans ist es, die dynamischen Entwicklungen und das damit verbundene Potenzial im Bereich der digitalen Technologien und Dienste zu nutzen, um einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele 2040 zu leisten ...
>>>
Foto: Berlin Hauptbahnhof

Deutschland: 49-Euro-Ticket kommt ab Januar

Bund und Länder haben sich auf verschiedene Maßnahmen zur Entlastung der Bürger:innen geeinigt. Der Nachfolger für das 9-Euro-Ticket heißt "Deutschlandticket" und soll für monatlich 49 Euro ab 1. Januar 2023 bundesweit verfügbar sein. Darüber hinaus soll die Gaspreisbremse im März 2023 in Kraft treten – laut Beschluss der Bund-Länder-Runde wird eine Rückwirkung zum 1. Februar 2023 angestrebt, wie die tagesschau berichtet ...
>>>
Foto: Delta, Logo

Delta: intelligente Lösungen für e-Mobilität und energieeffiziente Industrieautomation

Delta, ein weltweit führender Anbieter von Stromversorgungs- und Wärmemanagementlösungen, wird auf der Hannover Messe 2022 einige seiner neuesten Smart Green Solutions im Bereich Elektromobilität und energieeffiziente Industrieautomation für mehr Nachhaltigkeit vorstellen ...
>>>
Foto: H2Global Wasserstoff-Initiative in Deutschland © H2Global

Deutschland gibt Startschuss für H2Global-Initiative

Der Einkauf und Vertrieb von CO2-neutralem Wasserstoff gilt als Schlüssel für die grüne Energiewende. Nachdem sich die neue deutsche Bundesregierung im Koalitionsvertrag dazu bereits positionierte, hat das BMWi nun die Wasserstoff-Initiative "H2Global" auf den Weg gebracht. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) unter dem neuen Wirtschaftsminister Dr. Robert Habeck hat einen Zuwendungsbescheid über 900 Mio. Euro ausgestellt, mit dem die Bereitstellung von grünem Wasserstoff durch die H2Global-Stiftung gefördert werden soll ...
>>>
DHL Express startet in emissionsfreie Zukunft der Luftfahrt

DHL Express startet in emissionsfreie Zukunft der Luftfahrt

Die Express Division von Deutsche Post DHL Group hat als erstes Unternehmen der Welt zwölf Elektroflugzeuge des Typs „Alice“ bestellt ...
>>>
Foto: DB-Schenker eCanter Fuso, © Stefanie J Steindl

DB Schenker realisiert CO2-freie City-Logistik in Wien

Der international tätige Logistikdienstleister DB Schenker setzt seine Nachhaltigkeitsstrategie konsequent fort und nimmt dafür zwei vollelektrische und emissionsfreie leichte Lkw - FUSO eCanter-Lkw von der Marke Daimler Trucks - für den Transport in Österreich in Betrieb ...
>>>
Foto: DB Schenker Fuso-eCanter

DB Schenker präsentiert emissionsfreien FUSO eCanter für Wien

Als Vorreiter von innovativen Logistiklösungen hat sich DB Schenker das Ziel gesetzt, der führende Anbieter grüner Logistik zu werden und die Transportemissionen bis 2030 um 40% zu senken. Um dieses Ziel auch zu erreichen, konzentrieren wir uns bei zahlreichen Aktivitäten auf das Thema Nachhaltigkeit und zwar von der ersten bis zur letzten Meile ...
>>>
Foto: Elektromobilität

Der Schlüssel zur Energiewende

Die Preise für Batterien sind im vergangenen Jahrzehnt um 83 % gesunken und somit ist ihr Einsatz zum ersten Mal wirtschaftlich rentabel, wie BDO in der Studie „Battery Storage - A Burgeoning Industry“ festhält. Im Kontext von E-Mobilität und der Speicherung von Strom aus alternativen Energiequellen kommt den Energiespeichern eine Schlüsselrolle in der Energiewende zu ...
>>>
Foto: Delta 200kW Ultra Fast Electric Vehicle (EV) Charger

Delta bringt schnelles 200 kW-Ladegerät für Elektrofahrzeuge auf den Markt

Delta, ein Unternehmen für Strom- und Wärmemanagementlösungen, gab die Einführung seines 200 kW Ultra Fast Chargers (UFC 200), eines ultraschnellen Ladegeräts der nächsten Generation, in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bekannt ...
>>>
Foto: E-Mobilität Hybridantrieb (c) Menno de Jong

Der Sommer ist die beste Zeit für Elektromobilität

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm die Ferien- und Urlaubszeit. Trotz der aktuell herausfordernden Situation wollen viele dennoch nicht aufs Verreisen verzichten, als Fortbewegungsmittel steht dabei das eigene Fahrzeug besonders hoch im Kurs. Erfreulich in diesem Zusammenhang ist, dass der Anteil an rein batteriebetriebenen Autos nach wie vor steigt ...
>>>
Foto: E-Mobilität

Delta und Groupe PSA wollen Infrastruktur für EV-Ladegeräte in Europa vorantreiben

Die beiden Unternehmen Delta und Groupe PSA wollen die E-Mobilität vorantreiben. Dazu soll gemeinsam an neuen Ladegeräten für Elektrofahrzeuge gearbeitet werden. Entwickelt werden Modelle für Ein- und Mehfamilienhäuser ...
>>>
Foto: E.Mobilität

Deutschland ist drittgrößter E-Auto-Markt

Autor: David Schahinian Wie ein internationaler Vergleich zeigt, ist die Bundesrepublik 2019 zum drittgrößten E-Fahrzeugmarkt aufgestiegen. In den beiden größten Märkten sank die Nachfrage jedoch ...
>>>
E
Foto: VOR - Klimafreundliche E-Busse im südlichen Weinviertel © VOR, Josef Bollwein

E-Bus-System im südlichen Weinviertel

Von einem Freudentag für den Klimaschutz und den öffentlichen Verkehr in Niederösterreich sprach Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko am heutigen Donnerstag in Gänserndorf. Dort hat er gemeinsam mit Wolfgang Schroll vom Verkehrsverbund Ost-Region (VOR), Silvia Kaupa-Götzl von Postbus, Dirk Schmelzer von EvoBus Austria und Stefan Szyszkowitz von der EVN die europaweit erste E-Bus-Flotte für eine gemeinsame Region vorstellte ...
>>>
Foto: Automobilwirtschaft

Europäische Automobilwirtschaft geschlossen für Technologieoffenheit

In einem gemeinsamen Brief fordern die beiden großen europäischen Automobilverbände ACEA und CLEPA den Präsidenten des Europäischen Rats Emmanuel Macron auf, die richtigen Schlüsse aus der Energiekrise zu ziehen, die die europäische Energieversorgung ins Wanken bringt. Es ist hochriskant, nur noch eine Art des Antriebs, nämlich den elektrischen, zuzulassen, der nur funktioniert, wenn die kritischen Rohmaterialien auch europäischen Herstellern zur Verfügung stehen, so die europäischen Verbände. Diese kommen teilweise aus einigen wenigen „high-risk-countries“. Die momentanen Lieferstörungen bei PKW wegen des Ausfalls von Komponenten aus China zeigen, wie verwundbar sich Europa mit derartigen Abhängigkeiten macht ...
>>>
Foto: Weniger Emissionen mit eFuels

eFuels statt Atom- und Kohlestrom

Ein Vorschlag der EU-Kommission will Elektro-Pkw vorschreiben. Über diesen soll im Umweltausschuss des Nationalrates abgestimmt werden. Für Jürgen Roth, den Präsidenten der eFuel-Alliance, ist dies ein klarer Irrweg. Es stehe noch lange nicht genügend Ökostrom zur Verfügung. Zukunftsweisende Technologien wie eFuels werden damit de facto verboten. Stattdessen wird Strom aus Kohle- und Kernkraftwerken verwendet ...
>>>
Foto: ELOOP startet neues E-Auto-Abo © ELOOP

ELOOP startet neues E-Auto-Abo in Wien

Der Wiener E-Carsharing Anbieter ELOOP führt ein E-Auto Abo-Modell ein. Mit dem Angebot sollen mehr Wiener:innen dazu bewegt werden, auf ein Privatauto zu verzichten, ohne Einschränkungen in ihrer alltäglichen Mobilität in Kauf nehmen zu müssen. Mit “ELOOP Flat” können die aktuell 200 in der Stadt verfügbaren Tesla Fahrzeuge zu einem monatlichen Fixpreis genutzt werden. Laut CEO Leroy Hofer will ELOOP mit diesem Schritt “in Wien eine echte Alternative zum Privatauto anbieten, die größtmögliche Flexibilität und Sorgenfreiheit bietet.” In einer Pilotphase wird das Angebot vorerst 100 Nutzer:innen zugänglich sein ...
>>>
Foto: SMATRICS-Geschäftsführer Hauke Hinrichs (C) SMATRICS Photo Simonis, Wien

EnBW-Einstieg bei VERBUND-Tochter SMATRICS abgeschlossen

Der Einstieg der EnBW Energie Baden-Württemberg über ihre Tochtergesellschaft EnBW mobility+ AG & Co.KG beim österreichischen E-Mobilitäts-Pionier SMATRICS ist nach der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden durch das Closing abgeschlossen. Die EnBW-Tochter EnBW mobility+ AG & Co.KG übernimmt 25,1 Prozent an der VERBUND-Tochter SMATRICS. Die beteiligten Unternehmen wollen durch die verstärkte Zusammenarbeit zukunftsfitte E-Mobilitätslösungen für Unternehmen als „Powered by SMATRICS“ Lösung entwickeln und anbieten ...
>>>
Foto: E-world energy & water

E-world energy & water vom 21. bis 23. Juni 2022

Der Juni-Termin für Europas Leitmesse der Energiewirtschaft stößt in der Branche auf breite Zustimmung. Die große Mehrheit der Aussteller hat sich bereits für eine Veranstaltung im Juni ausgesprochen und der Termin vom 21. bis 23. Juni 2022 steht damit fest. „Wir sind noch immer im engen Austausch mit unseren Ausstellern und erwarten noch weitere Rückmeldungen, aber schon jetzt können wir rund 90 Prozent der gebuchten Ausstellungsfläche für den Juni-Termin einplanen. Für dieses positive Feedback, die Solidarität und die Unterstützung, die wir erfahren, sind wir sehr dankbar und freuen uns, Aussteller und Besucher im Sommer dann endlich wieder in der Messe Essen willkommen zu heißen“, so die beiden Geschäftsführerinnen der E-world GmbH, Stefanie Hamm und Sabina Großkreuz. ...
>>>
Foto: E-Mobilität Förderung

E-Mobilität: Förderung in Österreich wird fortgesetzt

Die E-Mobilitätsoffensive des Klimaschutzministeriums in Österreich wird 2022 fortgesetzt. Gemeinsam mit den Automobilimporteuren wird der Kauf eines E-Autos von Privatpersonen mit 5.000 Euro gefördert. Auch die Förderung für die Ladeinfrastruktur gibt es wieder. Wallboxen werden mit 600 Euro gefördert, Gemeinschaftsanlagen in Mehrparteienhäusern mit 1.800 Euro. Für betriebliche und öffentliche Schnellladestationen gibt es bis zu 30.000 Euro ...
>>>
Foto: EIT InnoEnergy

EIT InnoEnergy unterstützt Mangan-Projekte

EIT InnoEnergy hat seine Unterstützung für das tschechische Chvaletice-Mangan-Projekt von Euro Manganese bekannt gegeben. Damit hilft das Unternehmen nach eigenen Angaben, die Ambitionen zu erfüllen, eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Wertschöpfungskette für Batteriezellen in Europa zu schaffen ...
>>>
Foto: Toyota Mirai

Erster Toyota Mirai debütiert in Kalifornien

Zum ersten Mal ist der japanische Fahrzeughersteller Toyota mit seinem Wasserstoffauto "Mirai" aufgefahren. Sein Debut feierte der Wagen in Lancaster, Kalifornien ...
>>>
Foto: E-Mobilität Förderung

E-Mobilitätspaket für klimafreundliche Flotten

Der Klima- und Energiefonds startet eine E-Mobilitäts-Förderkation für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine. Im Rahmen dessen wird Elektromobilität dann gefördert, wenn beim Betrieb der Fahrzeuge 100 Prozent Strom beziehungsweise Wasserstoff aus erneuerbaren Energieträgern zum Einsatz kommt ...
>>>
Foto: E-Auto

E-Autozulassungen in Österreich auf Rekordniveau

Auch im Jänner 2021 hat sich der Boom bei den E-Autos fortgesetzt. Mit 1.377 PKWs mit E-Antrieb sind die Neuzulassung im Vergleich zum Vorjahrsmonat um mehr als 98 Prozent gestiegen ...
>>>
Foto: Theresia Vogel, Leonore Gewessler, Wilfried Sihn

E-Mobilität: Job- und Wirtschaftsmotor für Österreich

Eine aktuelle Studie zeigt die Beschäftigungs- und Wertschöpfungspotenziale der E-Mobilität, dass diese ein Job- und Wirtschaftsmotor ist und gerade angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage hohe Chancen für die heimische Automobilindustrie eröffnet ...
>>>
Foto: Green Finance

Erste umweltfreundliche Wasserstoff-Universaltankstelle für Elektro- und Wasserstoff

H2-Greenforce, die neueste umweltfreundliche Technologie zur Produktion, Verteilung und Speicherung von Wasserstoff, hat eine Investition in Höhe von 12 Millionen Dollar angekündigt. Die Finanzierung wird zur Förderung der firmeneigenen Technologieplattform und zur Finanzierung der Geschäfts- und Projektentwicklung verwendet werden ...
>>>
Foto: EnBW Elektrobusse

EnBW testet induktives Laden von E-Bussen während der Fahrt

Die EnBW testet das kontaktlose Laden von elektrisch betriebenen Bussen im Personennahverkehr. In Karlsruhe baut das Unternehmen hierfür eine Teststrecke, auf der ein Elektro-Nahverkehrsbus während der Fahrt über induktive Ladetechnik im Straßenbelag aufgeladen und emissionsfrei betrieben werden kann. Über 80 Personen können so rein elektrisch transportiert werden. ...
>>>
Foto: Stadt Wien

EIT Climate-KIC – Leuven, Milan, Valencia und Wien als “European Capital of Innovation 2020” nominiert

Zwölf Städte befinden sich in der Endphase des Wettbewerbs zur Europäischen Innovationshauptstadt 2020, und das EIT Climate-KIC hat in vier von ihnen bedeutende Aktivitäten: Leuven, ...
>>>
Ericsson, H&M & Co. setzen sich für Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs ein

Ericsson, H&M & Co. setzen sich für Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs ein

Ericsson ist der Pathways Coalition beigetreten. Die Gruppe innovativer Unternehmen repräsentiert verschiedene Infrastruktur-, Versorgungs-, Transport- und Einzelhandelssektoren und hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen des Schwerlastverkehrs bis spätestens 2050 (oder früher) auf null zu senken ...
>>>
Foto: Eco Cat App - Ecotrade Group

Ecotrade Group stellt digitales Preisbuch-Tool für Katalysatoren zur Verfügung

Die Ecotrade Group bestätigte kürzlich die wachsende Beliebtheit ihrer kostenlosen Preisbuch-App. Die Eco Cat App ist mit allen Geräten kompatibel und fungiert als fortschrittliche Suchmaschine für die Preisfindung von Schrottkatalysatoren in einer Vielzahl von Automarken und -modellen ...
>>>
Foto: Lkw

Erdgas-Lkw gehen bei Förderungen leer aus

In Österreich müssen Transportunternehmer, die ihre Lkw-Flotte mit umweltfreundlichen Erdgas-Antriebsmotoren ausstatten wollen, tief in die Tasche greifen. Denn ein sogenannter „Liquified Natural Gas (LNG)-Truck“ ist nicht nur in der Anschaffung um 28.000 Euro teurer als ein leistungsgleicher Lkw mit EURO 6-Motor. Wer hierzulande einen LNG-Truck kauft, erhält vom Staat weder eine Förderung, noch eine steuerliche Begünstigung ...
>>>
Foto: Cessna 208B Gran Caravan

Erstflug des weltweit größten vollelektrischen Flugzeugs

Demnächst findet der Erstflug des bis dahin größten vollelektrisch angetriebenen Flugzeugs statt. Der Jungfernflug der vollelektrischen Cessna 208B Grand Caravan markiert einen weiteren Meilenstein, der ...
>>>
Foto: Elektromobilität

EnBW und SMATRICS geben in Österreich gemeinsam Gas

Die Karlsruher EnBW mit ihrer Elektromobilitätsmarke EnBW mobility+ und die österreichische SMATRICS haben die SMATRICS mobility+ GmbH gegründet. Diese Gesellschaft werde das größte österreichweite Ladenetz betreiben und den weiteren Ausbau des bestehenden SMATRICS Ultraschnellladenetzes in Österreich vorantreiben ...
>>>
Foto: Stromtankstelle

EnBW verspricht 10.000 Schnellladepunkte für Elektroautos

Der Ölkonzern Shell betreibt in Deutschland knapp 2000 Tankstellen, Aral etwas mehr. Deutschlands Marktführer beim Laden von Elektroautos, der Energiekonzern EnBW, will Anfang kommenden Jahres mit seinem Netz aber auch schon auf 1000 Stationen kommen – allesamt mit Schnellladetechnik ...
>>>
Foto: Verkehr

Eurostat zeigt: Österreich ist Klimanachzügler

Laut Schätzungen von Eurostat sind in Österreich im Vorjahr im Gegensatz zu fast allen anderen EU-Mitgliedsstaaten die CO2-Emissionen gestiegen. „Das zeigt wieder einmal: Österreich ist kein Umweltmusterland, sondern Nachzügler“, kritisiert NEOS-Umwelt- und Klimasprecher Michael Bernhard ...
>>>
Foto: Zyklon

EU-Kommission schlägt Europäisches Klimagesetz vor

Die Kommission hat einen Vorschlag vorgelegt, um die politische Zusage der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden, rechtlich zu verankern und so unseren Planeten und die Menschen zu schützen. Mit dem Europäischen Klimagesetz wird 2050 als Ziel gesetzt und der Kurs für die gesamte EU-Politik festgelegt.

...
>>>
Foto: Raffinerie bei Nacht

EU-Klimapolitik bis 2030

Der Rahmen für die Klima- und Energiepolitik bis 2030 umfasst EU-weite Zielvorgaben und politische Ziele für den Zeitraum 2021 bis 2030. Zentrale Ziele für 2030: ...
>>>
EPCON-2020 Plakat

Ein heißes Frühjahr steht bevor!

Schlecht ist, dass das zum Teil auf den Klimawandel zurückzuführen ist. Gut ist, dass eine Regierung den Ernst der Lage erkannt zu haben scheint. Am ...
>>>
Foto: Elektromobilität

Elektromobilität in Europa mit größtem Wachstum

Europa bei Elektromobilität mit weltweit stärkstem Wachstum. Zahl neuzugelassener reiner "Stromer" stieg 2019 weltweit um 13,8 Prozent, in Europa um 78 Prozent. China weltweit größter Markt für Elektrofahrzeuge mit über 825.000 verkauften Einheiten. Langfristiger Trend zeigt eine jährliche Verdopplung bei den neuzugelassenen E-Fahrzeugen für die Top-5-Länder auf dem europäischen Markt ...
>>>
F
Foto: Elektromobilität

Förderung für innovative Lösungen zur nachhaltigen Mobilität

Der österreichische Klima- und Energiefonds unterstützt mit dem Programm „Zero Emission Mobility“ bereits zum fünften Mal Projekte, die eine vollständige Elektrifizierung im Verkehr vorantreiben. Zur Verfügung steht ein Budget von 8 Millionen Euro, dotiert aus den Mitteln des Bundesministeriums für Klimaschutz (BMK) ...
>>>
Foto: Ford Nachhaltigkeits- und Finanzbericht 2022

Ford fährt in Richtung elektrifizierter Zukunft

Automobilhersteller Ford hat seinen integrierten Nachhaltigkeits- und Finanzbericht 2022 veröffentlicht und unterstreicht damit sein angestrebtes Ziel einer Spitzenposition im Bereich der automobilen Elektrifizierung. So soll die Produktion vollelektrischer Fahrzeuge bis 2026 auf jährlich mehr als zwei Millionen Exemplare hochskaliert werden. Bis zum Ende des Jahrzehnts ist vorgesehen, die Hälfte des jährlichen Umsatzvolumens mit Elektrofahrzeugen zu erwirtschaften. Ford hat sich dazu verpflichtet, bis spätestens 2050 Klimaneutralität zu erreichen, wobei die Erfüllung selbst gesetzter Zwischenziele bereits für 2035 vorgesehen ist ...
>>>
Foto: SMATRICS-Geschäftsführer Hauke Hinrichs (C) SMATRICS Photo Simonis, Wien

Förderungen wichtig für Umstieg in die Elektromobilität

E-Mobilitätsbonus zeigt Wirkung. Nächste logische Schritte sind, möglichst viele Unternehmensstandorte und Privathaushalte mit Ladekapazitäten auszustatten. Wien (OTS) - Die Elektromobilität in Österreich nimmt weiter an Fahrt auf. Die öffentlichen Ladestationen haben sich seit 2019 verdoppelt und liegen laut aktueller Studie mit 96 E-Tankstellen pro 100.000 Einwohner deutlich über dem EU-Schnitt, der bei 57 Ladestationen liegt. In Österreich wurden bis Ende Mai 2021 11.700 E-Autos neu zugelassen – ein Plus von 215 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Rund elf Prozent aller Neuzulassungen betreffen E-Fahrzeuge.„SMATRICS begrüßt die weitsichtigen Initiativen der Bundesregierung in den vergangenen Jahren. Die Fördermaßnahmen zeigen deutliche Wirkung, um den Umstieg in die Elektromobilität weiterhin attraktiv zu gestalten. Österreich ist auf dem richtigen Weg in eine klimafreundliche und nachhaltige Zukunft“, betont SMATRICS Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer.Fischer bezieht sich aktuell auf die Verdoppelung der Elektromobilität-Förderung für E-Fahrzeuge sowie für E-Ladeinfrastruktur um weitere 55 Millionen Euro wie auch auf die für Jänner 2022 geplante Reform, um die Errichtung von privaten E-Ladestationen in Wohnhausanlagen zu erleichtern.„SMATRICS ist österreichischer E-Mobilitätspionier. Wir haben bereits viel in der Frühphase investiert und mit unserem Know-how erfolgreich umgesetzt, um die Mobilitätsinfrastruktur von morgen aufzubauen. Der nächste Schritt ist es, möglichst viele Unternehmensstandorte, Parkplätze und Immobilien mit Ladekapazitäten auszustatten. Der E-Mobilitätsbonus, bei dem erstmals betriebliche Ladestationen gefördert werden wie auch die neue gesetzliche Regelung, die die Errichtung von Ladestationen in Mehrparteienhäuser rechtlich deutlich vereinfacht, sind wichtige Bausteine der Energiewende“, betont Fischer.SMATRICS / SMATRICS EnBWSMATRICS ist ein internationaler E-Mobilitäts-Dienstleister mit Geschäftsschwerpunkt auf Infrastruktur, Service und IT. Aufbauend auf dem Know-how aus dem Betrieb des österreichweit flächendeckenden Hochleistungs-Ladenetzes bietet SMATRICS Unternehmen, Energieversorgern und Ladenetzbetreibern modulare Dienstleistungen entlang der gesamten e-mobilen Wertschöpfungskette: Von der Planung, über den Rollout und die Betriebsführung eines Ladenetzes bis hin zum Kundenmanagement und der Abrechnung. Ergänzend hat SMATRICS eigene Software Tools entwickelt, die als standardisierte IT-Produkte funktionieren ebenso wie als Systemlösungen, die sich in Fremdsysteme integrieren lassen.SMATRICS EnBW, ein gemeinsames Tochterunternehmen von EnBW Energie Baden-Württemberg AG und SMATRICS GmbH & Co. KG, besitzt das größte österreichweite Ladenetz mit 500 Ladepunkten an 250 Ladestandorten – davon rund 250 Schnellladepunkte an etwa 100 Schnellladestandorten – entlang von Autobahnen sowie in und um Ballungszentren. Dieses wird das Joint Venture mit weiteren Ultraschnellladestandorten mit Ladeleistungen bis zu 300 kW ausbauen. Das erlaubt je nach E-Auto Ladezeiten von weniger als fünf Minuten für 100 km Reichweite und wird das SMATRICS EnBW Ladenetz zu einem der führenden in Europa machen. Der Strom an SMATRICS EnBW Ladepunkten kommt zu 100% aus erneuerbaren Energien. De Muttergesellschaft SMATRICS fungiert als technischer Dienstleister für das Joint Venture. Rückfragen & Kontakt: Dipl.-BW Birgit Wildburger +43 153 22 400 55 621 birgit.wildburger ...
>>>
Foto: E-Bike

Förderung von (E-)Transporträdern wird verlängert

Mehr Förderung für (E-)Transportfahrräder in Österreich: Bis zu 1.000 Euro Förderung gibt es dafür in Österreich - ein großes Service für klimafreundliche Mobilität ...
>>>
Foto: Free now in Köln

Free Now schließt sich “The Climate Pledge” an

Der Mobilitätsanbieter FREE NOW schließt sich The Climate Pledge an, einer von Amazon und Global Optimism gegründeten Initiative. Alle angeschlossenen Unternehmen verpflichten sich darin, ihre Emissionen bis 2040 auf null zu reduzieren ...
>>>
Foto: Mobilität

Fuhrpark Barometer 2020 des Arval Mobility Observatory

Das Fuhrpark Barometer von Arval Mobility untersucht mittel- und langfristige Mobilitätstrends. Die Coronakrise, die kurz nach der Erhebung der Daten eingetreten ist, wird nur temporäre Auswirkungen auf die Kernergebnisse der Studie haben ...
>>>
Foto: Wasserstoff

Fraunhofer: So gelingt der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft

Der Ausbau von Wasserstofftechnologien über die Nationale Wasserstoffstrategie ist laut dem deutschen Fraunhofer Institut für eine nachhaltige Zukunftsfähigkeit der deutschen und europäischen Wirtschaft zwingend erforderlich. Dabei ist es entscheidend, jetzt die Grundlage für eine CO2-neutrale Wasserstoffwirtschaft zu legen, um dadurch das Erreichen der Klimaziele zu ermöglichen und die hiesige Wirtschaft optimal auf das kommende Wasserstoff-Zeitalter vorzubereiten ...
>>>
Foto: Fronius Patrick Gojer, Andreas Prielinger

Fronius setzt auf umweltgerechte Batterieladelösungen

Digitalisierung und Vernetzung, immer strengere CO2-Auflagen, alternative Antriebstechnologien und erneuerbare Energien: An Themen, die die Intralogistik aktuell beeinflussen, herrscht wahrlich kein Mangel. Für Betreiber elektrischer Flurförderzeuge (FFZ) spielt die Batterieladetechnik bei vielen dieser Herausforderungen eine zentrale Rolle. Patrick Gojer und Andreas Prielinger, Leiter der Business Unit Perfect Charging bei Fronius International, werfen im Interview einen Blick auf die derzeitige Entwicklung der Intralogistik und in die Zukunft der Batterieladelösungen ...
>>>
G
Foto: UMWELT JOURNAL Anzeige

Grünes Licht für Umweltförderungsgesetz

Eine Novelle des Umweltförderungsgesetzes passierte heute mit der Stimmenmehrheit von ÖVP, Grünen und NEOS den Umweltausschuss. Damit werden Förderungen von Maßnahmen der Regierung, wie der Reparaturbonus, die Forcierung von Pfandsystemen oder der Umstieg auf klimafreundliche Heizungen, verankert. Diese sollen zum Erreichen der Klimaneutralität 2040 beitragen ...
>>>
Grafik: Wasserstoff

Großer Anstieg bei Investitionen in grünen Wasserstoff

Allein in der ersten Hälfte 2021 hat sich die Anzahl an globalen Wasserstoff-Deals im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Ein KPMG Expertenteam hat im Rahmen der Studie „Wasserstoff M&A Deal Monitor“ untersucht, wie sich Investitionen im Bereich Wasserstoff in den letzten Jahren weltweit entwickelt haben und wie der Entwicklungsstand in Österreich zu beurteilen ist ...
>>>
Foto: Tanker, Schifffahrt

Großbritanniens will die Schifffahrt bis 2050 emissionsfrei machen

Ehrgeizigere Ziele und ein wachrüttelnder Ansatz für die Berechnung der Emissionen sind unerlässlich, um den weltweiten Übergang zu einer sauberen Schifffahrt zu beschleunigen. Großbritannien spricht sich für eine bis zum Jahr 2050 völlig emissionsfreie internationale Schifffahrt aus ...
>>>
Foto: Energie

Gründung der Energie Zukunft Niederösterreich GmbH

Das Land Niederösterreich hat die Energie Zukunft Niederösterreich GmbH gegründet. Trotz der Corona-Pandemie dürfe man nicht darauf vergessen, das Klima zu schützen, die Wirtschaft zu stützen und gleichzeitig mehr Erneuerbare Energie und Arbeitsplätze zu schaffen ...
>>>
Logo: TECO 2030

Giga Wasserstoff Brennzellen Fabrik in Norwegen

TECO 2030 zielt darauf ab, Norwegens erste groβräumige Produktion von Brennstoffzellen zu gründen, die als Herz für wasserstollbetriebene Schiffe und anderen Hochleistungsanlagen optimiert wurde ...
>>>
Foto: ÖBB

Größtes Bahnpaket aller Zeiten für Österreich

In den kommenden sechs Jahren werden in Österreich 17,5 Milliarden Euro in den Ausbau von Bahn-Infrastruktur investiert. Das wurde im ÖBB-Rahmenplan für die Jahre 2021 bis 2026 festgelegt, den der Ministerrat heute, Mittwoch, beschlossen hat ...
>>>
Logo: greenstar-t Klima und Energie-Fonds

greenstart Kick-off: Die TOP-10 klimaschonenden Business-Ideen

Der Klima- und Energiefonds bietet mit greenstart zehn Start-ups professionelle Begleitung bei der Weiterentwicklung ihrer CO2-sparenden Geschäftsmodelle.

...
>>>
H
Foto: HANNOVER MESSE 2022, Abschlusspressekonferenz © Hannover Messe

HANNOVER MESSE: “Comeback genau zur richtigen Zeit”

Die erste HANNOVER MESSE nach zwei Jahren Pandemie schließt heute ihre Tore. Aussteller und Veranstalter ziehen ein durchweg positives Fazit. Die HANNOVER MESSE habe gezeigt, dass die industrielle Transformation mit großen Schritten vorankommt und die Industrie bereits heute Antworten auf die Herausforderungen von Klimaschutz und Versorgungssicherheit vorweisen kann ...
>>>
Foto: Hafen Wien goes green © Hafen Wien, David Bohmann

Hafen Wien goes green: 40 Mio. Euro für CO2-Neutralität bis 2040

Um den Status und mögliche weitere Maßnahmen zur Treibhausgasreduktion zu identifizieren, hat der Hafen Wien die Österreichische Energieagentur mit der Erstellung einer Energie- und CO2-Bilanz für den Hafen Wien und die WienCont auf Basis der Daten 2019 beauftragt ...
>>>
Foto: eFuel-Produktion © HF Global

HIF Global gründet eFuels Unternehmen in Deutschland

HIF Global, das weltweit führende eFuels-Unternehmen, setzt seine globale Expansion mit der Gründung von HIF Europe, Middle East and Africa (HIF EMEA) mit Sitz in Berlin fort. Armin Schnettler wurde zum Präsidenten und Thorsten Herdan zum CEO von HIF EMEA ernannt ...
>>>
Foto: Hyundai ELEC CITY Fuel Cell Stadtbus der Wiener Linien

Hyundai ELEC CITY Fuel Cell startet in Wien

Der erste Wasserstoffbus im öffentlichen Linienverkehr in Österreich stammt von Hersteller Hyundai. Drei Hyundai ELEC CITY Busse kommen im Rahmen des Projektes „HyBus Implementation“ in Wien zum Einsatz. Dieses dient der Erforschung des Zusammenspiels der Einzelprozesse im Gesamtsystem der Wasserstofflogistik ...
>>>
Foto: Weniger Emissionen mit eFuels

Hohe Sympathiewerte für klimaneutrale Treibstoffe

So stellen sich deutsche und österreichische Autofahrer den kürzesten Weg zur Klimaverträglichkeit der Mobilität vor: Vor die Alternative gestellt entweder Austausch aller Fahrzeuge gegen E-Autos oder Umstellung des Energieträgers von fossil auf nichtfossil bevorzugt eine deutliche Mehrheit die als klimaneutral angepriesenen eFuels. Das hat eine länderübergreifende Umfrage ergeben ...
>>>
Hyundai ELEC CITY: Erster Wasserstoff Stadtbus in Österreich

Hyundai ELEC CITY: Erster Wasserstoff Stadtbus in Österreich

Die Hyundai Import GmbH hat den ersten Hyundai ELEC CITY Fuel Cell Bus in Österreich ausgeliefert. Die Übergabe an die Wiener Linien fand im Rahmen der Inbetriebnahme der ersten Wasserstofftankstelle der Wiener Stadtwerke in der Leopoldau statt. Es ist die erstmalige Inbetriebnahme eines Wasserstoff-Elektrofahrzeuges für den öffentlichen Verkehr in Österreich. Gleichzeitig ist es auch die erste Auslieferung eines Wasserstoff Elektrobusses der Marke Hyundai an einen städtischen Busbetreiber für den dauerhaften Personenverkehr in Europa. Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge sollen als alternativer Antrieb auch für schwere Nutzfahrzeuge etabliert werden ...
>>>
Foto: Hyundai ELEC CITY Fuel Cell Stadtbus OBS_20210902_OBS0041 © Hyundai

Hyundai ELEC CITY Fuel Cell Stadtbus in Österreich

Die Wiener Linien übernehmen einen Hyundai ELEC CITY Fuel Cell Stadtbus. Dieser wird mit Ende November 2021 in Betrieb genommen ...
>>>
Foto: Zillertal

HyTrain: Forschungsprojekt zu Wasserstoffzug – Testbetrieb auf der Zillertalbahn

Das Leuchtturmprojekt „HyTrain“ soll mit österreichischem Knowhow den weltweit ersten wasserstoffbetriebenen Schmalspurzug bis zur Marktreife entwickeln. Dazu gehört die Entwicklung des Wasserstoff-Antriebsstrangs und die Anlage zur Betankung des Zuges mit grünem Wasserstoff. Für das Pilotprojekt steht ab sofort ein Förderbudget in Höhe von 3,1 Millionen Euro zur Verfügung ...
>>>
Foto: Ladetechnik von Hager Group bei AUDI, (c) obs/Hager Group/TOM ZIORA

Hager Group und AUDI AG forschen an bidirektionaler Ladetechnik

Durch die Einbindung von Elektrofahrzeugen in das häusliche Stromnetz Stromkosten senken, die Netzstabilität erhöhen und gleichzeitig das Klima schonen - diese Vision verfolgen die Hager Group und AUDI AG im Rahmen eines innovativen Forschungsprojekts ...
>>>
Foto: Hafen Rotterdam

Hafen Rotterdam entwickelt sich zur Wasserstoffdrehscheibe

Nordwesteuropa wird in Zukunft erneuerbare Energie in großem Umfang importieren. Dazu ist eine neue Pipeline zwischen Rotterdam und dem Ruhrgebiet erforderlich. Nordrhein-Westfalen möchte die Zusammenarbeit ...
>>>
Foto: Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG

Hannover Messe 2020: Wie aus Wandel Wachstum wird

Technologischer Wandel und wirtschaftspolitische Herausforderungen bewegen die Industrie weltweit. Die HANNOVER MESSE 2020 öffnet mit ihrem Leitthema Industrial Transformation den Blick auf die Chancen und Potenziale, die sich aus innovativen Technologien, steigenden und immer schneller verfügbaren Datenmengen und einem steigenden Bewusstsein für den Klimaschutz ergeben. ...
>>>
I
Foto: IKEA Österreich, EV-Flotte 2021 © Peter Nestler

IKEA Österreich erweitert Elektrofahrzeug-Flotte

Der schwedische Möbelhersteller IKEA wird in Österreich seine Lkw-Flotte mit 30 Elektrofahrzeugen ausbauen. Mit der Vorstellung der EV-Truck-Flotte im IKEA Logistikzentrum Strebersdorf setzt IKEA weitere Schritte in seiner Nachhaltigkeitsstrategie ...
>>>
Foto: Batterien

In Frankreich findet eine Batterie-Revolution statt

In Frankreich soll eine technologische Batterie-Revolution stattfinden. Dazu werden gerade tausende von Arbeitskräften umgeschult oder neu eingelernt ...
>>>
Foto: Der „SP80“ soll 2022 den Rekord für Segelboote auf 150 km-h schrauben © SP80

INNOVATOR: Die Raketensegler vom Genfersee

Der Geschwindigkeitsrekord beim Segeln liegt derzeit bei 121 km/h. Eine Gruppe junger Ingenieure aus der Schweiz will nun einen neuen Rekord aufstellen: 150 km/h! Ihre Konstruktion dafür könnte sogar die Transportschifffahrt revolutionieren. ...
>>>
ITEK schafft Umwelt-Zertifizierung nach EMAS

ITEK schafft Umwelt-Zertifizierung nach EMAS

Die ITEK Verkehrs- und Beschilderungstechnik setzt trotz erschwerender COVID-19-Bedingungen und hoher Investitionskosten etliche Umweltmaßnahmen und schafft nun die Umweltzertifizierung nach EMAS ...
>>>
Foto: Birgit Würth, Steuerexpertin bei Mazars Austria © Mazars Austria

Im Februar Investitionsprämie für Elektrofahrzeuge beantragen

Noch bis Ende Februar 2021 kann in Österreich die steuerfreie Investitionsprämie in der Höhe von 14 Prozent für den Kauf eines Elektro-Fahrzeuges genützt werden. Die Frist für den Kauf selbst wird bis 31. Mai verlängert. ...
>>>
Foto: KTM E-Motion Vehicle c) KISKA GmbH

Innovatives E-Mobilitätskonzept auf zwei Rädern aus Österreich

Zur Einhaltung zukünftiger Emissionsbeschränkungen müssen für Städte Strategien entwickelt werden, um den Verkehr und damit die Umweltverschmutzung zu reduzieren. Saubere und energieeffiziente, elektrisch angetriebene Zweiräder, die auf der Straße mit Autos, Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln koexistieren, könnten einen Teil der Lösung darstellen ...
>>>
Foto: Energieforschung

IEA: Österreich ist „starker Innovator“ bei Energieforschung

Die Internationale Energieagentur (IEA) bezeichnet Österreich als "starken Innovator" in der Energieforschung und lobt insbesondere positive Wertschöpfungseffekte durch die hohe Beteiligung von Unternehmen an der Energieforschung ...
>>>
Mobilität-3612474_1280_pixabay S. Hermann & F. Richter

IDnow veröffentlicht Trend-Report für die Mobilitätsbranche

IDnow veröffentlicht seinen ersten Trend-Report für den Mobilitätssektor: "Mobilität der Zukunft: Eine Branche im Wandel". Der Trend-Report gibt einen Überblick über eine Branche im Wandel und zeigt aktuelle Chancen auf. Fokus ist das stark divergierende Nutzerverhalten am Mobilitätssektor ...
>>>
J
Foto: Japan Blue Energy Wasserstoffanlage

Japan Blue Energy eröffnet Produktionsanlage für erneuerbaren Wasserstoff in Tokio

Der Hersteller von Systemen für erneuerbaren Wasserstoff Ways2H Inc. und sein Anteilseigner und technischer Partner Japan Blue Energy Co. gaben heute die Fertigstellung einer Anlage in Tokio bekannt. Diese soll Klärschlamm in erneuerbaren Wasserstoff für die Brennstoffzellenmobilität und Stromerzeugung umwandeln ...
>>>
K
Foto: smartmove carsharing

KMUs und Gemeinden werden zu Carsharing-Anbietern

Was in Städten gang und gäbe ist und die Zahl der Autos auf den Straßen deutlich reduziert, gestaltet sich im ländlichen Bereich deutlich schwieriger: Carsharing. Durch Zweit- und Drittautos in den Haushalten ist das Potenzial zur Reduktion von Neuanmeldungen in ruralen Regionen besonders hoch. Smart Move macht es mit seiner Erfahrung als Carsharing-Partner der Stadt Wien auf der Plattform „Wien Mobil“ jetzt Klein- und Mittelunternehmen sowie Gemeinden möglich, selbst zum Carsharing-Anbieter zu werden und umweltfreundliche und ressourcenschonende Mobilitätskonzepte zu entwickeln.  ...
>>>
Foto: Wasserstoffbus © Wiener Linien M Helmer

KlimaTicket ab 26. Oktober in allen Öffis österreichweit gültig

Nach einer Einigung zwischen dem Klimaschutzministerium mit den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland, stehen neben dem österreichweiten KlimaTicket auch regionale KlimaTickets für die Ostregion zur Verfügung. Mit dem österreichweiten KlimaTicket gibt es erstmals ein Ticket für alle Öffis in ganz Österreich – zum Start für 949 Euro und danach um 1.095 Euro pro Jahr. Der Vorverkauf startet am Freitag, den 1. Oktober ...
>>>
Foto: EVBox Ultroniq Hero DACH

Koch: Partnerschaft mit EVBox bei EV-Ladelösungen

Koch gibt eine strategische Partnerschaft mit EVBox Group, einem Anbieter von EV-Ladelösungen, bekannt. Die strategische Partnerschaft folgt auf die PIPE-Investition in den geplanten Unternehmenszusammenschluss von EVBox mit der TPG Pace Beneficial Finance Corp ...
>>>
Foto: Projekt Wasserstoff-Bus H2Carinthia - Foto: Büro LR Schuschnig/Wolfgang Jannach

Kärnten startet Projekt zur zweifachen Nutzung von grünem Wasserstoff

Im Rahmen eines Pressefoyers wurde das Wasserstoff-Projekt „H2Carinthia“ zur zweifachen Nutzung von grünem Wasserstoff in der Kärntner Landesregierung von Landesrat Sebastian Schuschnig gemeinsam mit Staatssekretär Magnus Brunner und Vertreterinnen und Vertretern von Infineon, OMV, Postbus und Verbund präsentiert ...
>>>
Foto: Salzburg

Klimaschutzministerium: Zug statt Flug zwischen Wien und Salzburg

Die österreichische Bundesregierung hat mit der größten nationalen Fluggesellschaft AUA und dem größten Eisenbahnbetreiber ÖBB eine Vereinbarung zum Ausbau der AIRrail-Verbindungen getroffen. Die erste Strecke ...
>>>
Foto: China Urbanisierung

Klimaneutrale Elektrifizierung und nachhaltige Zukunft für China

ETC und RMI veröffentlichen gemeinsam Bericht mit Empfehlungen für entscheidende Konjunkturprogramme zur umweltfreundlichen wirtschaftlichen Erholung Chinas ...
>>>
Foto: Breitband

KWG investiert in die Zukunft

Der regionale deutsche Ökostromerzeuger KWG blickt trotz Corona-Krise mutig in die nächsten Jahre. Nun wurden weitere Investitionen angekündigt: Breitbandausbau, Photovoltaik, E-Mobilität. Mit couragierten, aber gleichzeitig gut überlegten Investitionen will das Unternehmen die Wirtschaft, vor allem in der Region, fördern ...
>>>
Foto: Koralpen

Koralmtunnel ist Meilenstein für österreichische Bahninfrastruktur

Der kürzlich erfolgte Tunneldurchschlag beim Koralmtunnel stellt für die österreichische Bahninfrastruktur einen Meilenstein dar. Die Republik hat mehr als 5 Milliarden Euro in dieses Projekt investiert und ermöglicht damit eine kürzere Fahrzeit und bessere Erschließung der Strecke zwischen Graz und Klagenfurt ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren

Klimavolksbegehren: Die Krise als Chance

Mit heute Freitag, 24. April 2020 startet die Eintragungsfrist für das Klimavolksbegehren in Österreich. Damit soll dem Ruf nach mehr Nachhaltigkeit und dem Kampf gegen den Klimawandel mehr Gewicht verliehen werden.

...
>>>
Foto: Knapp-Mitarbeiter mit E-Auto

Knapp goes green

Das steirische Logistik-Unternehmen geht mit gutem Beispiel in Sachen Klimaschutz voran und setzt Initiativen - von Ladestationen für E-Autos bis zur Förderung von Öffitickets.

...
>>>
L
Foto: Green Logistics

Logistikbranche begrüßt Förderungen für emissionsreduzierten Schwerverkehr

Der Zentralverband Spedition & Logistik begrüßt grundsätzlich die längst überfällige Ankündigung von Bundesministerin Leonore Gewessler, speziell im Schwerverkehr klimafreundlichere Nutzfahrzeuge zu fördern. Man vermisse jedoch das inhaltliche Fundament und fordert eine seit langem zugesagte und über reine Ankündigungen hinausgehende Einbindung, um auch in der Substanz voranzukommen ...
>>>
Foto: Green Logistics

Logistiker: Waren umweltfreundlich UND leistbar transportieren

Die Logistikbranche präsentiert ihre Vorstellungen zum Warentransport: Eine Reform der EU-Energiesteuerrichtlinie müsse Ausnahmen beinhalten, lautet die Forderung. Zudem müsse es aktive Förderungen neben der Eletromobilität auf nationaler Ebene auch füralternativer Antriebstechnologien wie Wasserstoff, eFules und LNG geben ...
>>>
Foto: Verkehr

List Förderpreis 2021: Corona, Klimaschutz und Stadtverkehr

Die österreichische List Group fördert die Befassung mit Verkehrsthemen: 5.000 Euro winken für die beste Arbeit. Studenten und Fachhochschüler sind nun am Zug. Einreichschluss für alle Arbeiten ist der 4. Dezember 2020 ...
>>>
M
Foto: Verkehr

Mobilitätsziele 2030: Klimaschutz und Güterverkehr müssen zusammenfinden

Will Österreich nationale und EU-Klimaziele im Bereich Mobilität erreichen, braucht es ein engagiertes und integriertes Gesamtkonzept für den Güterverkehr. Entscheidend werden Investitionen in Infrastruktur und Digitalisierung sowie ehestmögliche Klarheit sein, welche alternativen Antriebstechnologien gefördert werden sollen. Das sind einige der Ergebnisse einer hochrangig besetzten, virtuellen Podiumsdiskussion zum Thema „Masterplan Güterverkehr – Ökologisierung der Straße“ anlässlich der Generalversammlung 2021 des Zentralverbandes Spedition & Logistik ...
>>>
Foto: Hybrid System of Solid Oxide Fuel Cells (SOFC) - (c) Mitsubishi

Mitsubishi Power liefert erste Festoxid-Brennstoffzelle nach Europa

Mitsubishi Power hat kürzlich einen Auftrag zur Lieferung der ersten Festoxid-Brennstoffzelle (SOFC) in Europa erhalten. Das hocheffiziente Hybridsystem soll bis März 2022 am Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI) in Betrieb genommen werden. Unter anderem soll der flexible Betrieb der Hybrid-SOFC und die anteilige Nutzung von Wasserstoff als Brenngas unter realen Bedingungen erforscht werden ...
>>>
Animation: Ladestation

Mit Elektromobilität gestärkt aus der Krise

Vor der Krise zählte Österreich zu den Vorzeigeländern für Elektromobilität in Europa: Die Neuzulassungen von E-Fahrzeugen stiegen kontinuierlich und die Ladeinfrastruktur wuchs auf mehr als 5.000 Ladepunkte. Anfang April 2020 meldete die Statistik Austria erstmals leicht rückläufige Zahlen bei den Neuzulassungen.

...
>>>
Reifenabrieb auf der Straße - Foto Polizeidirektion-Flensburg

Mikroplastik überall in der Umwelt nachweisbar

Eine Studie des Umweltbundesamtes zeigt: Mikroplastik ist mittlerweile in allen Bereichen unserer Umwelt vorhanden und nachweisbar. Die ExpertInnen haben eine Bestandsaufnahme an nationalen und internationalen Untersuchungen gemacht. Zahlreiche Analysen rund um den Globus weisen Mikroplastik in Gewässern, Böden und Luft aber auch in Lebensmittel, Kosmetik- und Reinigungsprodukten nach.

...
>>>
Verkehr in Wien, Foto: Johannes Zinner

Mobilitätspreis für Verkehrsprojekte

Der VCÖ hat einen Mobilitätspreis ausgeschrieben und sucht dazu Projekte, Konzepte und Ideen für klimaverträgliche Mobilität und nachhaltigen Gütertransport. Die Einreichfrist läuft bis zum 10. Juni 2020.

...
>>>
N
Foto: EnerCharge Ladeinfrastruktur

Neuentwicklung in der E-Mobilität durch modernste Ladetechnik

Die Elektromobilität wächst immer rasanter aus der Nische. Dabei beschränken sich die Vorteile moderner Elektrofahrzeuge nicht nur auf den Umweltaspekt. Von Jahr zu Jahr verbessern sich auch Reichweite, Komfort und Kosteneffizienz der elektrischen Automobile. Enercharge sieht die Mobilitätswende mit der zur Verfügung stehenden Ladeinfrastruktur eng verbunden ...
>>>
Foto: Luftfahrt

Nachhaltiger Flugkraftstoff von SkyFuelH2

Sasol ecoFT hat in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Energieunternehmen Uniper eine Absichtserklärung mit der Gemeinde Sollefteå unterzeichnet, um die Möglichkeit der Errichtung einer industriellen Produktionsanlage für nachhaltigen Flugkraftstoff zu untersuchen. Nach dem Bau dieser hochinnovativen Industrieanlage wird sie zur Dekarbonisierung der Luftfahrtindustrie beitragen ...
>>>
Foto: Hyundai Ionic © KIR Group Tourismus

Neue Mobilität für den Tourismus

Smartmove macht auch in Österreich Hotels zu Carsharing-Anbietern: Neues Service für Gäste, die umweltbewusst und klimafreundlich anreisen. Auch Mitarbeiter profitieren vom smarten Fuhrparkmanagement ...
>>>
Foto: Martin Wagner, Geschäftsführer VERBUND Energy4Business GmbH; Josef Simon, Vorstand Produktion & Technik der NÖM AG; Alfred Berger, Vorstand Marketing & Verkauf der NÖM AG - © Verbund

NÖM stellt die Weichen für Elektromobilität

Der niederösterreichische Leitbetrieb NÖM stellt die Weichen für Elektromobilität und setzt damit den Weg der CO2-freien Erzeugung konsequent fort. Mitte Oktober wurden mit dem Partner VERBUND die ersten zwölf Ladesäulen auf zwei Parkplätzen am Produktionsstandort in Baden bei Wien feierlich eröffnet ...
>>>
Foto: Mit dem E-Bike im Urlaub © movelo

Nachhaltig über Höhenmeter und Marschland

Bewusstsein der Tourismus- und Urlaubswirtschaft angekommen. Neben großen Sternehotels und städtischen Radverleihen sind es auch immer mehr Betreiber ländlicher Familienpensionen und Gästehäuser, die ihren ausflugsbegeisterten Gästen E-Bikes zur freien Nutzung zur Verfügung stellen. ...
>>>
Foto: ÖBB

Nationalrat beschließt gesetzliche Grundlagen für 1-2-3-Klimaticket

Die Grundlage zur Umsetzung der dritten Stufe des 1-2-3-Klimatickets wurde im österreichischen Nationalrat beschlossen. Nur die FPÖ sprach sich gegen die Einführung des Klimatickets aus. Zum einen wurde die gesetzliche Basis für eine nationale Netzkarte für öffentliche Verkehrsmittel geschaffen. Zum anderen soll das Verkehrsministerium ermächtigt werden, die sogenannte One Mobility GmbH als nationale Vertriebsplattform des Klimatickets einzurichten ...
>>>
Foto: St. Pölten, Niederösterreich

Niederösterreich geht die Mobilitätswende an

Um die Mobilitätswende im Land voranzutreiben, will Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko künftig verstärkt mit der heimischen Wirtschaft zusammenarbeiten ...
>>>
Foto: Westbahn

Notvergabe sichert Zugverkehr in der Krise

Das Klimaschutzministerium verlängert nach der nun erfolgten Zustimmung durch das Finanzministerium die Notvergabe zur Aufrechterhaltung des Zugverkehrs zwischen Wien und Salzburg ...
>>>
Foto: ASFINAG Autobahn

Naturschutzbund und ASFINAG gemeinsam für den Erhalt der biologischen Vielfalt

Blühflächen sind ein wertvoller Beitrag zum Naturschutz. Die Ausgestaltung von autobahnnahen Flächen nach ökologischen Gesichtspunkten gehört zu den wesentlichen Inhalten der Nachhaltigkeitsstrategie der ASFINAG. Deswegen gibt es seit 2016 eine Kooperation mit dem Naturschutzbund im Rahmen der Aktion „NATUR VERBINDET“. Das Ziel: die biologische Vielfalt erhalten und weitere ASFINAG-Grünflächen in hochwertige Blühflächen umwandeln ...
>>>
Foto: CO2 Emissionen

Neue Initiative zur Beschleunigung des Fortschritts für eine klimaneutrale Zukunft

Die Leiter von neun Unternehmen gaben die Gründung einer Initiative bekannt, die den Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft beschleunigen soll. Die unter dem Namen Transform to Net Zero bekannte Initiative soll der Entwicklung und Bereitstellung von Forschung und Führung sowie umsetzungsfähiger Pläne dienen, die alle Unternehmen dabei unterstützen, das Ziel von keinerlei Emissionen zu erreichen ...
>>>
Foto: Klimawandel

Nicht-Handeln im Kampf gegen Klimakrise kostet Österreich 15 Milliarden Euro jährlich

Eine aktuelle Studie des Wegener Centers für Klima und Globalen Wandel im Auftrag des Klima- und Energiefonds zeigt die Kosten des Nicht-Handelns im Klimaschutz. Bereits jetzt würden Österreich jährlich 15 Milliarden Euro entgehen betonen die AutorInnen.

...
>>>
Foto: Green4Cities Handelskai Wien querkraft architekten zt gmbh

Neuer Grünraum am Handelskai

 

Im Rahmen eines Bauprojektes realisiert die Stadt Wien am Handelskai einen Gemeindebau mit 332 Wohnungen und ein sogenanntes Renaturierungsprogramm. Das Projekt wird gemeinsam mit der Hochschule für Bodenkultur in Wien umgesetzt und trägt den Titel GREEN 4 CITIES.

...
>>>
Foto: Verkehr

Niederösterreich investiert heuer mehr als 1 Mrd. Euro für den Verkehr

In Niederösterreich werden heuer noch insgesamt 1,023 Milliarden Euro in die Verkehrsinfrastruktur investiert, so Landesrat Ludwig Schleritzko, der die Investitionspläne gemeinsam mit ASFiNAG-Geschäftsführer Alexander Walcher und Franz Bauer, Vorstandsdirektor der ÖBB Infrastruktur AG, präsentiert hat. Dies sei auch ein wichtiger Beitrag, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern, meint der Finanz- und Mobilitätslandesrat. Mit diesen Investitionen würden rund 14.000 Arbeitsplätze in der Baubranche gesichert ...
>>>
O
Foto: OMV und Austrian Airlines starten mit nachhaltigem Flugzeugtreibstoff durch © Austrian Airlines

OMV: nachhaltiger Flugzeugtreibstoff für Austrian Airlines

Innovation und zukunftsweisende Technologien sind unerlässlich, um die Klima- und Treibhausgasreduktionsziele zu erreichen. Die Luftfahrtindustrie spielt hier eine wichtige Rolle, da sie für 2,8 % der gesamten CO2-Emissionen weltweit verantwortlich ist. Die Luftfahrtindustrie muss dekarbonisiert werden, um ihr Ziel der Kohlenstoffneutralität bis 2050 zu erreichen. Einer der wichtigsten Hebel ist die Verwendung von nachhaltigen Flugzeugtreibstoffen (SAF). Die OMV setzt gemeinsam mit ihrem langjährigen Kooperationspartner Austrian Airlines auf nachhaltigen Flugzeugtreibstoff aus der OMV Raffinerie Schwechat, einer der größten und komplexesten Binnenraffinerien Europas ...
>>>
Foto: Wasserstoffanlage © OMV

OMV und POST forschen an Brennstoffzellen-Lkw

Nach dem Bau der größten Elektrolyseanlage Österreichs in der Raffinerie Schwechat forscht die OMV nun mit der Österreichischen POST AG am Bau von Brennstoffzellen-Lkw.  ...
>>>
Foto: SMATRICS-Geschäftsführer Hauke Hinrichs (C) SMATRICS Photo Simonis, Wien

OMV verkauft SMATRICS-Anteile an VERBUND

Der österreichische Energiekonzern Verbund AG übernimmt Berichten zufolge die Anteile des Ölkonzerns OMV und des Energiekonzerns Siemens Österreich AG am E-Mobilitätsdienst Smatrics. In den nächsten Jahren solle das landesweite Ladenetz deutlich ausgebaut werden ...
>>>
Foto: Sonplas Software-Ingenieur Manuel Streifeneder am Rolle-zu-Rolle- Demonstrator

Opto-mechanische Scanner von Raylase sind gefragt

Die World of PHOTONICS CHINA war gut besucht. Trotz der Covid-19-Epidemie-Prävention und vieler Sicherheitskontrollen verzeichnete die dreitägige Ausstellung mit 79.453 Fachbesuchern, vornehmlich aus China, ein Plus von 39 Prozent zum Vorjahr. ...
>>>
Foto: Harald Gutschi, Georg Pölzl, Jürgen Bauer

Online-Boom und Klimaschutz kein Widerspruch

Die Logistiker UNITO-Gruppe und deren Partner Österreichische Post sowie Gebrüder Weiss gehen gemeinsam einen Schritt Richtung CO2-Neutralität. Bis 2030 will UNITO völlig CO2-neutral sein. ...
>>>
P
Foto: DI Walter Oblin, Gerald Bischof, Georg Pölzl, Peter Hanke, Peter Umundum © Post AG

Post errichtet Paket-Logistikzentrum in Wien-Inzersdorf

In Wien-Inzersdorf erfolgte am 25. März 2022 der Spatenstich für das neue Paket-Logistikzentrum der Österreichischen Post. Auf einer fast 23.000 m² großen Fläche entsteht bis August 2023 das innovativste Logistikzentrum der Post. Das Gesamtareal wird dann neben Österreichs größtem Brief-Logistikzentrum, dem Auslandszentrum, dem LKW-Fuhrpark der Transportlogistik Ost sowie dem Druck- und Kuvertierzentrum der D2D – direct to document auch das neue, innovative Paket-Logistikzentrum beinhalten und zusammen über 200.000 m² umfassen ...
>>>
Foto: Post nimmt ersten LNG-LKW in Betrieb © Österreichische Post AG

Post nimmt ersten LNG-LKW in Betrieb

Im Schwerlastverkehr steht in den nächsten Jahren ein massiver Technologiewechsel bevor, Wasserstoff- und E-LKW sollen eine wichtige Rolle spielen. Bis diese neuen Technologien einsatzbereit sind, gibt es heute schon Möglichkeiten, die CO2-Emissionen zu senken. Die Österreichische Post hat daher den ersten LKW mit einem alternativen Antrieb in Betrieb genommen ...
>>>
Foto: PEUGEOT e-Rifter

Peugeot bringt sein 7. E-Auto: e-Rifter

Peugeot treibt die weltweite Elektrifizierung seiner Modelle weiter voran und präsentiert den neuen Peugeot e-Rifter. Der Familien- und Freizeit-Van mit bis zu sieben Sitzen wird in Kürze auch mit einem 100 Prozent elektrischen Antrieb erhältlich sein. Der Marktstart ist für Herbst 2021 geplant ...
>>>
Foto: Post nimmt 2.000. E-Fahrzeug in Betrieb (c) Österreichische Post AG

Post nimmt 2.000. E-Fahrzeug in Betrieb

Die Österreichische Post hat ihre Elektro-Flotte weiter aufgestockt. Aktuell sind bereits 2.000 ein- und mehrspurige E-Fahrzeuge beim führenden Post- und Logistikdienstleister im Einsatz, bis Jahresende werden es insgesamt 2.100 umweltfreundliche E-Fahrzeuge sein ...
>>>
Foto: Autobahn

Photovoltaik-Überdachung für die Autobahn: Internationales Pilotprojekt gestartet

Die Energiegewinnung durch Photovoltaik (PV) gehört zu den Schlüsseltechnologien zur Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energiequellen an der Primärenergieproduktion. Der Einsatz dieser Technologie in großem Maßstab setzt jedoch die Verfügbarkeit entsprechender Flächen für die Installation von Photovoltaikmodulen voraus. Diese Flächen stünden im Bereich des hochrangigen Straßennetzes zur Verfügung, werden jedoch bisher kaum für solare Nutzung in Betracht gezogen ...
>>>
Foto: Wasserstoffbus © Wiener Linien M Helmer

Premiere für Wasserstoff-Bus bei den Wiener Linien

Wiener Netze, Wiener Linien und Wien Energie wollen künftig eine einheitliche Strategie zum Energieträger Wasserstoff fahren und diese auch gemeinsam umsetzen. Ein neuer öffentlicher Bus mit Wasserstoffantrieb wird kostenlos neun Tage lang auf der Linie 39A unterwegs sein. Ab dem Jahr 2023 sollen in Wien bereits zehn Wasserstoff-Busse im regelmäßigen Fahrbetrieb unterwegs sein ...
>>>
Foto: PSI-Fertigungsleitsystem

PSI Logistics baut Angebote für Green Logistics aus

Mit einem umfangreichen Angebot an Application Management Services hosted die PSI Logistics GmbH die Cloud-Lösungen ihrer Kunden in einem eigenen Rechenzentrum in Frankfurt. Zum Jahresbeginn wurde der Betrieb des Rechenzentrums mit der Zertifizierung des TÜV SÜD nun auf 100 Prozent Ökostrom aus Erneuerbaren Energien umgestellt ...
>>>
Foto: Wasserstoff-Pistenbully

Pistenraupen mit Wasserstoff-Antrieb made in Austria

Ein Konsortium von Firmen aus Österreich hat in der Umgebung des Green Energy Centers Europe in Innsbruck seit Juni 2019 ein multifunktionales Wasserstoff-Pistenraupenkonzept entwickelt. Dieses bringt nun die ersten Produkte heraus.

...
>>>
Foto: Graz

Postzustellung in Graz ab 2021 ganz CO2-frei

Bereits seit 2011 stellt die Österreichische Post alle Sendungen innerhalb Österreichs CO2-neutral zu. Das nächste Ziel ist eine CO2-freie Zustellung bis zum Jahr 2030, was bedeutet, dass bis dahin auf der letzten Meile ausschließlich E-Fahrzeuge oder Fahrzeuge mit alternativen Antrieben im Einsatz sind. Dieses Ziel wird in der steirischen Landeshauptstadt schon deutlich früher erreicht – bereits ab August 2021 wird die gesamte Postzustellung in Graz CO2-frei erfolgen.

...
>>>
Q
Foto: QUANTRON Portfolio

QUANTRON-Wachstumskurs gewinnt an Fahrt

Der von der Quantron AG forcierte Aufbau eines umfassenden Ökosystems im Segment der emissionsfreien Mobilität im Personen- und Gütertransport schreitet im Plan voran. Vor diesem Hintergrund zieht der Spezialist für nachhaltige Mobilitätskonzepte und -Systemlösungen im Bereich des Personen- und Güterverkehrs ein sehr positives Fazit seiner Veranstaltung „Q-Days 2022" ...
>>>
Foto: Quantron-Wasserstoff-Antrieb für Transporter

Quantron realisiert Wasserstoff-Antrieb für Transporter

Die Quantron AG realisiert mit der Technik der AE Driven Solutions GmbH (AEDS) Wasserstoff-Antriebslösungen für Transporter ab 3,49 Tonnen. Das Angebot umfasst zu Beginn Pritschenfahrzeuge und Kastenfahrzeuge auf Basis des IVECO Daily, wie den Quantron Q-LIH2. Am Ausbau der Product Range für Transporter mit Brennstoffzelle wird mit Nachdruck gearbeitet, um zukünftig auch Wasserstoff-Fahrzeuge mit unterschiedlichen Aufbauten sowie weitere Modelle anderer Hersteller anbieten zu können ...
>>>
R
Foto: SMATRICS-Geschäftsführer Hauke Hinrichs (C) SMATRICS Photo Simonis, Wien

REWE, METRO, BAUHAUS & Co: SMATRICS EnBW als e-mobiler Lade-Partner

Große Handelsunternehmen wie METRO und die REWE Group Österreich setzen auf Lösungen des führenden österreichischen E-Mobilitäts-Unternehmens SMATRICS EnBW. Mit einer professionell errichteten und betriebenen Ladeinfrastruktur werden die REWE Group Österreich, METRO, BAUHAUS, IKEA oder MPREIS zu wichtigen „Nahversorgern der E-Mobilität“. Endkund:innen profitieren vom Highspeed-Ladenetz und Handelsunternehmen erhöhen dadurch ihre Standortattraktivität und Wettbewerbsfähigkeit ...
>>>
Foto: Forschung

Rot-weiß-rote Innovationen in der Elektromobilität

Der Klima- und Energiefonds unterstützt technologie- und umsetzungsorientierte Projekte im Themenbereich Elektromobilität mit 8 Mio. Euro. Mit dem Programm „Zero Emission Mobility“ fördert der Klima- und Energiefonds daher zum vierten Mal Leitprojekte und kooperative F&E-Projekte, die eine gänzliche Elektrifizierung von Fahrzeugen vorantreiben ...
>>>
Foto: Verkehr

Ridepooling hilft Verkehr in den Städten reduzieren

On-Demand-Ridepooling kann zum Schlüssel für eine Reduktion des Verkehrs werden. Das zeigt ein Whitepaper von door2door ...
>>>
Foto: Röchling Automotive bringt nachhaltigen Biokunststoff

Röchling Automotive bringt nachhaltigen Biokunststoff auf den Markt

Röchling Automotive bringt einen nachhaltigen Biokunststoff auf den Markt. Der neue Werkstoff besteht aus mindestens 90 Prozent erneuerbaren Rohstoffen und sich für einen Großteil der Produktpalette des Unternehmens. Bis 2035 will Röchling Automotive führend bei Biokunststoffen und Recyclingmaterialien in der Automobilindustrie werden ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Rückenwind für Klimapolitik aus Österreichs Bevölkerung

Eine kurz vor der Corona-Krise erhobene Studie von Uni Klagenfurt, WU Wien, Deloitte Österreich und Wien Energie zeigt: Die Zustimmung der österreichischen Bevölkerung für erneuerbare Energien ist hoch. Auch politische Maßnahmen wie der Klimabonus, das 1-2-3-Klimaticket oder eine ökologische Steuerreform werden von einer deutlichen Mehrheit unterstützt, das Interesse an Elektroautos war vor dem Shutdown ebenfalls hoch ...
>>>
S
Foto: Stern Schifffahrt GmbH, Attersee

Schiffe am Attersee umweltfreundlich unterwegs

Die oberösterreichische Stern Schiffahrt GmbH setzt für ihre Schiffe umweltfreundlichen Kraftstoff ein. Als Pioniere der Energie und Mobilität waren Josef Stern und Franz Hafferl schon 1913 mit einer Elektroschifffahrt am Attersee im Einsatz. Fast 100 Jahre später, nämlich 2011, ist es der Geschäftsführerin Mag. Doris Cuturi-Stern mit ihrem Team gelungen, in Altaussee mit Österreichs erstem Solarschiff einen weiteren Meilenstein in der erfolgreichen Firmengeschichte der Stern Gruppe zu setzen. 2022 erfolgt der nächste Schritt: Ab sofort wird am Attersee, in allen betriebenen Schiffen ein neuer umweltfreundlicher Kraftstoff, der Shell GTL Fuel eingesetzt ...
>>>
Foto: Tankstelle

Senkung der Sprit-Steuer in Deutschland – und Österreich?

In Deutschland hat die Bundesregierung befristet ein Energieentlastungspaket erlassen, das auch eine Senkung der Sprit-Steuer beinhaltet. Damit wird auch wirksam die stark steigende Teuerung bekämpft. Ungarn und Slowenien haben die Treibstoffpreise gedeckelt. Österreich hat in diesem Bereich nicht bzw. wesentlich ungeschickter agiert. Es wurde die Pendlerpauschale erhöht - aus Umweltsicht ein völlig falsches Signal! Auch weitere Ausgleichszahlungen in Österreich sind selektiv und vor allem stellen sie keinen Beitrag zur Endämmung der Inflation dar. Das wird demnächst zu weiteren Preisanstiegen in allen Bereichen führen - eine gefährliche Spirale ...
>>>
Foto: E-Kompetenzzentrum in Wien Siebenhirten © Wiener Linien

Spatenstich für E-Kompetenzzentrum in Siebenhirten

Die Öffentlichen Verkehrsmittel gelten als ein zentraler Bestandteil für eine klimafreundliche Zukunft, deshalb setzen die Wiener Linien auf den Ausbau und die Weiterentwicklung von umweltfreundlichen Antriebstechnologien. Mit dem heutigen Spatenstich startet das ökologische Großprojekt des E-Kompetenzzentrums in Siebenhirten. Damit gibt es in Zukunft mehr Platz für emissionsfreie Mobilität ...
>>>
Foto: Wien Skyline

So will Wien CO2-neutrale Klimamusterstadt werden

Die Wiener Stadtregierung hat die Rahmenstrategie zur Smart KLIMA City Wien und den Wiener Klima-Fahrplan bis 2040 neu definiert. Mit einem Maßnahmenbündel in mehreren Bereichen will sich die österreichische Bundeshauptstadt zur Klimamusterstadt mausern ...
>>>
Foto: Staatspreis Innovation 2021 an Rosenbauer © APA Fotoservice / Hörmandinger

Staatspreis Innovation 2021 geht an Rosenbauer AG

Der Österreichische Staatspreis Innovation 2021 geht an die Rosenbauer International AG, den weltweit führenden Feuerwehrgerätehersteller aus Oberösterreich. Der Staatspreis Innovation wird im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) organisiert und wurde in diesem Jahr bereits zum 41. Mal vergeben ...
>>>
Foto: Elektromobilität

Sind Elektroautos klimaschonend?

Klimaschutz ist das Gebot der Stunde und der Versuch die Erderwärmung zu stoppen. Er ist also der richtige Weg für eine klimaneutrale und gesunde Umwelt. Der Klimabeitrag durch das Elektroauto wird allerdings angezweifelt ...
>>>
Foto: Wasserstoffanlage © OMV

Sauberer Wasserstoff als Lösung für weltweite Energieprobleme?

Prof. Reinhard Haas von der TU Wien hat seine jüngsten Ideen für ein nachhaltiges wasserstoffbasiertes Energiesystem auf einem Symposium für angewandte Energie vorgestellt. Dieses wurde vom MIT und Harvard University veranstaltet ...
>>>
Foto: CO2

Santander ermöglicht CO2-Kompensation von Pkw

Der Finanzdienstleister Santander Consumer Bank ermöglicht eine CO2-Kompensation von Pkw. Dazu arbeitet die Bank mit dem Anbieter Chooose zusammen. Zusätzlich stellt die Bank ein Budget von 20.000 Euro pro Jahr zur CO2-Reduktion zur Verfügung ...
>>>
Foto: Semmering

Semmering Basistunnel braucht um ein Jahr länger

Wie heute bekanntgegeben, wird sich die Fertigstellung des Semmering Basistunnels entlang der Südstrecke um ein Jahr auf 2028 verzögern. Grund dafür sind die schwierigen geologischen Bedingungen im Berg ...
>>>
Foto: Bahn ÖBB

Schienengüterverkehr in Österreich um vier Jahre zurückgeworfen

Der Schienengüterverkehr in Österreich ist im Zuge der Corona-Pandemie um 25 Prozent eingebrochen. Das gefährdet die Erreichung der Klimaziele, sagen nun Vertreter des Fachverbandes Schienenbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich ...
>>>
STILL setzt 100-jährige Erfolgsgeschichte fort

STILL setzt 100-jährige Erfolgsgeschichte fort

Als kompetenter Partner für Intralogistiklösungen beweist STILL bereits seit 100 Jahren Innovationskraft und Weitblick. Beeindruckt von dieser Leistung ließen es sich auch zwei Vertreterinnen der Bundes- und Landesregierung, der Bürgermeister von Wiener Neudorf sowie die Wirtschaftskammer Niederösterreich nicht nehmen, STILL persönlich zu diesem besonderen Anlass zu gratulieren ...
>>>
Infografik Brake Energy - Wiener Linien

Strom aus Bremsenergie lässt Stationen erleuchten

Mit „Brake Energy“ recyclen die Wiener Linien Strom aus Bremsenergie von öffentlichen Verkehersmitteln für die Klimamusterstadt Wien. Eine zweite Anlage in der Station "Altes Landgut" der U-Bahnlinie U1 wurde in Betrieb genommen ...
>>>
Foto: Schaeffler Automotive Aftermarket Headuarter

Schaeffler Gruppe tritt Netzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) bei

Die Brennstoffzelle spielt in der Grünen Intralogistik im neuen Jahrzehnt eine Schlüsselrolle bei nachhaltiger Mobilität. Mit dem Beitritt der Schaeffler Gruppe wächst das 2016 gegründete CIN-Netzwerk auf 14 Mitglieder. Batterie-elektrische Fahrzeuge allein können CO2-Emissionsproblem nicht lösen. Schwere Fahrzeuge benötigen alternative Antriebskonzepte wie mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen ...
>>>
Foto: E-Mobilität Hybridantrieb (c) Menno de Jong

Studie: Kein Einsatz von E-Fuels im Pkw-Bereich

Im Flug- und Schiffsverkehr gibt es kaum eine klimaneutrale Antriebsalternative zu E-Fuels, daher sollten sie im Verkehrsbereich zielgerichtet in Flugzeugen und Schiffen eingesetzt werden. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Öko-Instituts im Auftrag der Klima-Allianz Deutschland ...
>>>
T
Foto: Toyota Material Handling

Toyota Material Handling Europe mit Platin-Level beim EcoVadis-Nachhaltigkeitsrating

Toyota Material Handling Europe wurde zum dritten Mal in Folge mit dem Platin-Level beim EcoVadis-Nachhaltigkeitsrating ausgezeichnet. Toyota Material Handling ist Nachhaltigkeit auf allen Ebenen schon immer ein großes Anliegen. Daher arbeitet das Unternehmen seit nunmehr zehn Jahren mit EcoVadis, einer unabhängigen Lieferanten-Bewertungsplattform für Nachhaltigkeit. Ziel ist – trotz globaler Vernetzung – mehr Transparenz in Beschaffungsprozesse zu bringen. Das jährliche EcoVadis-Rating gibt dabei Aufschluss über die kontinuierliche Leistungsverbesserung der Lieferketten, denn sie sind der stärkste Hebel für die Wirkung von Nachhaltigkeit ...
>>>
Foto: Thinkubator Fellows in Wien

Thinkubator startet in eine weitere Forschungsstaffel

Nach einer erfolgreichen Pionierstaffel startete der Thinkubator vergangenes Wochenende in die zweite Forschungsstaffel. Ein weiteres Mal steht diese im Zeichen der Kreislaufwirtschaft und den Herausforderungen eines zirkulären Wiens. In den kommenden drei Monaten sollen dafür in Kleingruppen innovative Lösungsansätze gefunden werden ...
>>>
Foto: Tankstelle

Treibstoffe: Fast die Hälfte sind Steuern

Die Treibstoffpreise steigen derzeit unaufhörlich. Der Krieg in der Ukraine sorgt für starke Irritationen, auch auf den Energiemärkten. Ein Teil dieser scharfen Preisanstiege ist allerdings von den Staaten selbst verursacht. Denn in den Preisen, die Abnehmer an den Zapfsäulen bezahlen, stecken zum Teil bis zu 50 Prozent Steuern. Dazu kommt demnächst die CO2-Abgabe. Nun wird der Ruf nach einer Deckelung laut. Das EU-Land Ungarn hat die Treibstoffpreise für Endabnehmer im eigenen Land bereits gedeckelt ...
>>>
Foto: Alexander Passer © TU Graz

TU Graz besetzt Stiftungsprofessur für „Nachhaltiges Bauen“

Alexander Passer ist Inhaber der neuen Professur „Nachhaltiges Bauen“ an der TU Graz. Im Fokus stehen die lebenszyklusbasierte Nachhaltigkeitsbewertung sowie emissionsarme, klimarobuste Bauweisen. Stifter ist der Fachverband der Stein- und keramischen Industrie ...
>>>
Foto: Stefan Poledna, Wilfried Steiner, Marina Gutierrez - TTTech

TTTech mit Living Standards Award ausgezeichnet

TTTech, ein global tätiges High-Tech Unternehmen mit Sitz in Wien, ist Preisträger des renommierten Living Standards Award 2021 in der Kategorie „IEEE Standards“ ...
>>>
TU Austria-Universitäten: Wasserstoff-Milliarden für Österreich

TU Austria-Universitäten: Wasserstoff-Milliarden für Österreich

Die Technischen Universitäten Österreichs haben sich für einen Investitionsschub beim Thema Wasserstoff ausgesprochen. Konkret soll eine Milliarde Euro bis 2024 investiert werden und eine weitere Milliarde bis 2030. Diese Investitionen brauche es, um die von der Bundesregierung angekündigte österreichische Wasserstoffstrategie erfolgreich umzusetzen ...
>>>
Foto: Gas-Pipeline

Thyssengas und PSI untersuchen Szenarien zur Wasserstoffeinspeisung ins Gastransportnetz

Die PSI Software AG hat für die Thyssengas GmbH ein Testsystem auf Basis von PSIganproda 5.1 geliefert. Damit können Szenarien zur Wasserstoffeinspeisung in das bestehende Gastransportnetz der Thyssengas GmbH untersucht und Upgrades der bestehenden Rekonstruktionssysteme vorbereitet werden ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Tag der Erneuerbaren Energie am 25. April

Am 25. April begeht Österreich den weltweiten Tag der Erneuerbaren Energie, der seit 25 Jahren gefeiert wird. Während man damit zu Beginn vor allem auf die Gefahren der Atomenergienutzung hinweisen wollte, gilt er heute auch als Aufruf zur Bewältigung der Klimakrise und zur Stärkung der Erneuerbaren, unseres wichtigsten Wirtschaftszweiges für die Zukunft. Denn Erneuerbare kurbeln die heimische Wirtschaft an, schaffen Arbeitsplätze, bieten Versorgungssicherheit, Preisstabilität und bewahren uns vor dem Klimakollaps.

...
>>>
U
Foto: UMWELT JOURNAL 5/2022 Cover

UMWELT JOURNAL 5/2022

UMWELT JOURNAL Nr. 5/2022 mit den Themen: Management, Energie, Italian Exhibition Group, Energiewende, Geothermie, Strompreisbremse, CEO-Ranking, ECOMONDO 2022, SwitchMed Connect 2022, Verpackungstag, Recycling von E-Fahrzeugen, Buch: Klimagefühle, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 5/2022 Cover

UMWELT JOURNAL 5/2022 ist erschienen

UMWELT JOURNAL Nr. 5/2022 ist erschienen mit den Themen: Management, ENERGIE, Italian Exhibition Group, Energiewende, Geothermie, Strompreisbremse, CEO-Ranking, ECOMONDO 2022, SwitchMed Connect 2022, Verpackungstag, Recycling von E-Fahrzeugen, Buch: Klimagefühle, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 4/2022 Special GREEN FINANCE Cover

UMWELT JOURNAL 4/2022

UMWELT JOURNAL Nr. 4/2022 Special GREEN FINANCE: 30 Jahre Öko-Invest, Green Finance Alliance, Green Austro Bonds, FNG Siegel 2023, Green Investment Pioneers Programm, „Better Great Together“, Nachhaltig Investieren; Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: Hallstatt, Österreich

Umweltkontrollbericht Österreich zeigt Herausforderungen auf

Im Umweltkontrollbericht analysiert das Umweltbundesamt alle drei Jahre den Zustand der Umwelt in Österreich. Die Bilanz: Wichtige Maßnahmen zum Klimaschutz und in der Klimawandelanpassung, im Mobilitäts- und Energiebereich sowie in der Abfallvermeidung zeigen zwar Wirkung, in vielen Bereichen bleiben die Herausforderungen aber groß ...
>>>
Foto: Fachmagazin UMWELT JOURNAL 3/2022, Cover

UMWELT JOURNAL 3/2022

UMWELT JOURNAL Nr. 3/2022 mit den Themen: Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und Recycling am Bau, Alternativen zu Gas, Energie, Battery Experts Forum, Batteriespeicher, EPCON 2022, IFAT 2022, E-world - energy & water, ECOMONDO 2022, Living Standards Awards 2022, Staatspreis Unternehmensqualität, oeksotrom AG 2021, Fußabdruck von Paketsendungen, Spiel "Das klimaneutrale Talent", Buch: Der natürliche Klimawandel, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 3/2022 Cover quer

UMWELT JOURNAL 3/2022 ist erschienen

UMWELT JOURNAL Nr. 3/2022 mit den Themen: Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und Recycling am Bau, Alternativen zu Gas, Energie, Battery Experts Forum, Batteriespeicher, EPCON 2022, IFAT 2022, E-world - energy & water, ECOMONDO 2022, Living Standards Awards 2022, Staatspreis Unternehmensqualität, oeksotrom AG 2021, Fußabdruck von Paketsendungen, Spiel "Das klimaneutrale Talent", Buch: Der natürliche Klimawandel, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 2/2022, Cover

UMWELT JOURNAL 2/2022

UMWELT JOURNAL Nr. 2/2022 mit den Themen: Kreislaufwirtschaft für Unternehmen, Dunkle Wolken über Industrie, Kläranlagen, Baukultur, Digitailiserte Immobilien, Energie, EPCON 2022, IFAT 2022, E-world - energy & water, Recy & DepoTech 2022, Hyundai Wasserstoff-Bus, Buch: Unerwünschte Wahrheiten, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 2/2022 Cover

UMWELT JOURNAL 2/2022 ist erschienen

UMWELT JOURNAL Nr. 2/2022 mit den Themen: Kreislaufwirtschaft für Unternehmen, Dunkle Wolken über Industrie, Kläranlagen, Baukultur, Digitailiserte Immobilien, Energie, EPCON 2022, IFAT 2022, E-world - energy & water, Recy & DepoTech 2022, Hyundai Wasserstoff-Bus, Buch: Unerwünschte Wahrheiten, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
UMWELT JOURNAL 1-2022 Cover

UMWELT JOURNAL 1/2022

UMWELT JOURNAL Nr. 1/2022 mit den Themen: Abfallsammlung, Digitalisierung am Bau, Umwelttechnologien, Wasserstoff, Energie, Renexpo Interhydro, E-XPO 5020, IFAT 2022, E-world - energy & water, Staatspreis Unternehmensqualität, Josef Ressel Zentrum, Kommunikation & Nachhaltigkeit, Cloud für nachhaltige Unternehmen, Nachhaltiges Kerosin, Das Buch zur Ressourcenwende, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 1-2022 Cover quer

UMWELT JOURNAL 1/2022 ist erschienen

Das Fachmagazin UMWELT JOURNAL Nr. 1/2022 ist erschienen, mit den Themen: Abfallsammlung, Digitalisierung am Bau, Umwelttechnologien, Wasserstoff, Energie, Renexpo Interhydro, E-XPO 5020, IFAT 2022, E-world - energy & water, Staatspreis Unternehmensqualität, Josef Ressel Zentrum, Kommunikation & Nachhaltigkeit, Cloud für nachhaltige Unternehmen, Nachhaltiges Kerosin, Das Buch zur Ressourcenwende, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: Luftqualität Österreich

Umweltbundesamt: Vorläufige Bilanz der Luftqualität 2021

Die vorläufige Bilanz der Luftqualität des österreichischen Umweltbundesamtes zeigt auch für das Jahr 2021 bei Feinstaub (PM10) eine der niedrigsten Belastungen seit Beginn der Messungen vor ca. 20 Jahren, bei Stickstoffdioxid (NO2) und Ozon (O3) eine der niedrigsten Belastungen der letzten 30 Jahre ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 4/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 4/2021

UMWELT JOURNAL Nr. 4/2021 mit den Themen: Grundwasser, Renaturierung, Ökosoziale Steuerreform in Österreich, Recycling, Deponietechnik, Recy & DepoTech, Wärmespeicher, Tools für die Smart City, Kreislaufwirtschaft, Grüne Logistik, Energie, ECOMONDO, Key Energy, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Grafik: Lobautunnel

Umweltministerin Gewessler untersagt Bau des Lobautunnels

In einer Pressekonferenz hat die für Umwelt und Mobilität zuständige Bundesministerin Leonore Gewessler die Entscheidungen zum Klimacheck verschiedener Straßenbauprojekte bekanntgegeben. Der Lobautunnel werde nicht gebaut. Sie beendet damit fürs erste ein jahrzehntelang geplantes Projekt. Die Stadt Wien hat für diesen Fall bereits Klagen gegen die Ministerin angekündigt. Die Errichtung der Schnellstraße S34 im niederösterreichischen Traisental wird ebenfalls nicht wie geplant umgesetzt ...
>>>
Foto: Umwelt Journal 4/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 4/2021 ist erschienen

UMWELT JOURNAL Nr. 4/2021 ist erschienen mit den Themen: Grundwasser, Renaturierung, Ökosoziale Steuerreform in Österreich, Recycling, Deponietechnik, Recy & DepoTech, Wärmespeicher, Tools für die Smart City, Kreislaufwirtschaft, Grüne Logistik, Energie, ECOMONDO, Key Energy, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021, Cover © Anna Rauchenberger

UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021

UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021: Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit, Management, Kreislaufwirtschaft, Transport & Logistik, Energie, Recycling, Weitere Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben. Vertretene Institute: FH Burgenland, HLUW Yspertal, HTL Bregenz, Montanuniversität Leoben, Quality Austria, TU Wien, WU Wien ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021, Cover © Anna Rauchenberger

UMWELT JOURNAL Special AUSBILDUNG 2021 ist erschienen

UMWELT JOURNAL Nr. 4/2021 Special zum Thema AUS- und WEITERBILDUNG: Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit, Management, Kreislaufwirtschaft, Transport & Logistik, Energie, Recycling, Weitere Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben. Vertretene Institute: FH Burgenland, HLUW Yspertal, HTL Bregenz, Montanuniversität Leoben, Quality Austria, TU Wien, WU Wien ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 3/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 3/2021

Das UMWELT JOURNAL 3/2021 ist erschienen - Themen: Recycling, Aufforstung, Kreislaufwirtschaft, Grüne Logistik, ÖSTERREICHISCHE POST, Energie, E-Mobilität, Wasserstoffspeicherung, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Specials ...
>>>
Foto: Umwelt Journal 3/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 3/2021 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 3/2021 ist erschienen - Themen: Kreislaufwirtschaft, Klimawandel, Green Logistics, E-Mobilität, Recycling, Wasserstoffspeicherung, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben, Specials ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 2/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 2/2021

Das UMWELT JOURNAL 2/2021 ist erschienen - Themen: EU-Klimagesetz, Filtrationsprojekte, Luftqualität, Kreislaufwirtschaft, Grüne Logistik, Energie, Recycling, E-Mobilität, Wasserstoffspeicherung, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Specials ...
>>>
Umweltjournal Mediadaten 2020 Coverbild

UMWELT JOURNAL Mediadaten 2021

Im Jahr 2021 wird das UMWELT JOURNAL seinen Erfolgsweg fortsetzen und weitet dazu seine mediale Produktwelt nochmals aus. Sehen Sie sich dazu unsere neuen Mediadaten für 2021 an - unser Beitrag für Ihren Erfolg! ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 1/2021 Cover

UMWELT JOURNAL 1/2021 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 1/2021 ist erschienen mit folgenden Themen: Wassertechnik, Wirtschaft, Klimawandel, Mercosur, Green Logistics, Mobilität, Recycling, Standards, Green Finance, Ausbildungen, Seminare, Sonderausgaben und Specials. ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 5-2020, Cover

UMWELT JOURNAL 5/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 4/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Luftqualität digital verbessern / Zukunftsthema Wasserstoff / Interview mit POLLUTEC Messedirektor Alexis de Gerard / OMV und Verbund setzen auf Photovoltaik / Ausbildung zum Umwelttechniker / Sanieren mit Naturbaustoffen / Energieverbrauch in historischen Gebäuden senken / Krisenbewältigung - gewusst wie / Ausbildungen & Seminare / Bibliothek / Veranstaltungen: EPCON, Recy & DepoTech, POLLUTEC ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 4-2020 Cover quer

UMWELT JOURNAL 4/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 4/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Luftqualität digital verbessern / Zukunftsthema Wasserstoff / Interview mit POLLUTEC Messedirektor Alexis de Gerard / OMV und Verbund setzen auf Photovoltaik / Ausbildung zum Umwelttechniker / Sanieren mit Naturbaustoffen / Energieverbrauch in historischen Gebäuden senken / Krisenbewältigung - gewusst wie / Ausbildungen & Seminare / Bibliothek / Veranstaltungen: EPCON, Recy & DepoTech, POLLUTEC ...
>>>
Foto: Automobil

Umweltprämie auch für herkömmliche Pkw?

Zuletzt hat die Bundesregierung die Ankaufsprämie für E-Autos erhöht. Dies sei ein wichtiger Schritt, sagt FPÖ-Bundesparteiobmann und Ex-Verkehrsminister Norbert Hofer. Nun müsse aber ein nächster folgen: Hofer spricht sich für Ankaufsprämien auch für herkömmliche Autos aus, um den Bestand zu modernisieren und damit umweltfreunddlicher zu machen ...
>>>
Foto: UMWELT JOURNAL 3-2020 Cover quer

UMWELT JOURNAL 3/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 3/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Termine und Events / Einwegpfand auf Kunststoffflaschen / Stromspeicher fürs Gewerbe / Neptun Wasserpreis 2021 / Windpark Wild / Klimagemeinde Traiskirchen / Regenwasser als Ressource / Recy & DepoTech findet statt / BLUE FAIR 2020 / EPCON 2020 / 200 Unternehmen für Klimaschutz / POLLUTEC 2020 / Seminare, Prüfungen, Ausbildungen / Staatspreis Unternehmensqualität/ Buchtipps ...
>>>
Foto: Hausbau

Umweltanwaltschaft: Österreich verliert Boden unter den Füßen

Österreich verliert täglich 12 Hektar an produktiven Böden. Das sind 5.000 m², also rund 10 Einfamilienhausgärten pro Stunde – und das für immer, denn Bodenverlust ist meist irreversibel. Dieser Trend muss nun endlich gestoppt werden, verlangt die Umweltanwaltschaft ...
>>>
Cover: UMWELT JOURNAL 2/2020

UMWELT JOURNAL 2/2020 zum Nachlesen

Am 30. April 2020 ist die das Fachmagazin UMWELT JOURNAL, Ausgabe Nr. 2/2020 erschienen. Es widmete sich überwiegend den Themen: Erneuerbare Energie, Aus- und Weiterbildungen im Umwelt-Bereich, E-Mobilität, Nachhaltiges Bauen und Kreislaufwirtschaft ...
>>>
Cover: UMWELT JOURNAL 2/2020

UMWELT JOURNAL 2/2020 ist erschienen

Das UMWELT JOURNAL 2/2020 ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie folgende Themen: Termine und Events / FEMtech-Expertin des Monats / Interview: Dr.in Birgit Weihs-Dopfer / Aus für Kohlekraft in Österreich / Rekord für Windkraft / Photovoltaik-Ausbau in Österreich / Post fährt mit Solar-Lkw / Mit E-Mobilität gestärkt aus der Krise / „Raus aus dem Hamsterrad der materiellen Bedürfnisse“ / Solarenergie oder Millionen für die Flugindustrie? / Regenwasser versickern, Pellets speichern / Schwedenbomben sind rePET / Umwelttechniker gesucht / Condition Monitoring Systeme / Das Perpetuum Mobile des Wohnens / Seminare, Prüfungen, Ausbildungen / Die Welt nach COVID-19 / Buchtipps ...
>>>
Foto: Donau Schifffahrt

Umweltfreundliche Energie für Passagierschiffe

Das Projekt landseitiger Stromversorgung an der österreichischen Donau wird auch in Zeiten der Krise weitergetrieben. Es ist bundesländerübergreifend und steht unter Koordination des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.

...
>>>
V
Foto: Besuch von Bayerns Staatsminister Aiwanger beim VERBUND © VERBUND

VERBUND tritt dem Wasserstoffbündnis Bayern des H2.B bei

Der Bayerische Energie-Staatsminister Hubert Aiwanger traf Vertreterinnen und Vertreter der VERBUND AG zu einem „Bayerisch-Österreichischen Energiedialog“ in Wien. Dabei wurde nicht nur das Engagement des Unternehmens im Bereich der Wasserkraft gewürdigt, sondern auch die Zusammenarbeit für die nachhaltige, sichere und leistbare Gestaltung der Energiezukunft vertieft: VERBUND trat dem Wasserstoffbündnis Bayern bei ...
>>>
Foto: BMK Logo

Vera Hofbauer übernimmt Leitung der Verkehrssektion im Bundesministerium für Klimaschutz

Vera Hofbauer wird ab 1. Jänner 2022 neue Sektionschefin der Verkehrssektion im österreichischen Klimaschutzministerium. Hofbauer verfügt über jahrelange Expertise in den Bereichen Strategieentwicklung, Verkehrspolitik und Stakeholdermanagement. Sie wurde durch die Bestellungskommission einstimmig als „in höchstem Ausmaß geeignet“ empfohlen. Die Verkehrssektion ist die größte Sektion im Klimaschutzministerium und verantwortlich für zentrale Bausteine der Verkehrswende. Hofbauer folgt in dieser Funktion auf Judith Engel, die mit Jahreswechsel als Vorständin in die ÖBB-Infrastruktur wechselt ...
>>>
Foto: VERBUND - Green Hydrogen @ Blue Danube

VERBUND: Green Hydrogen @ Blue Danube

VERBUND als Österreichs größter Erzeuger von erneuerbarem Strom entwickelt ein Europäisches Projekt zur Produktion, dem Transport und der Verwendung von grünem Wasserstoff. Damit wird ein wesentlicher Hebel zur Dekarbonisierung mittels grünem Wasserstoff umgelegt, sowohl für industrielle Abnehmer als auch für den Mobilitätsbereich ...
>>>
Foto: Westbahn

VOR KlimaTickets gelten ab 25.10.2021 in allen Zügen der WESTbahn

Der VOR hat eine allgemeine Vorschrift zur Teilnahme der Verkehrsunternehmen an den KlimaTickets Region bzw. Metropolregion erlassen und ermöglicht damit auch der WESTbahn, die Anerkenntnis der KlimaTickets zu beantragen.Damit gelten diese Tickets ab Montag, 25.10.2021 auch auf allen Zügen der WESTbahn ...
>>>
Foto: Citroën E-Jumpy

Vollelektrisches Nutzfahrzeug – der neue Citroën Ë-Jumpy

Mit 330 Kilometern Reichweite und 100 KW bzw. 136 PS Leistung ist der neue Citroën Ë-Jumpy nach Angaben des französischen Herstellers ein alltagstauglicher Transporter. Im Herbst 2020 kommt er in den Handel, weitere elektrische Nutzfahrzeuge sollen folgen ...
>>>
W
Foto: Windkraftteile fahren auf der Donau © viadonau

Windkraft kommt per Binnenschiff

Die steigende Anzahl von Sondertransporten (SOTRA) auf Österreichs Straßen bereitet den zuständigen Behörden und Straßenbetreibern zunehmend Kopfzerbrechen. Ein durch den Wasserstraßenbetreiber viadonau und das Klimaschutzministerium (BMK) initiiertes Projekt stellt nun sicher, dass beispielsweise übergroße Teile für Windkraftanlagen in erster Linie per Schiff befördert werden ...
>>>
Foto: Stadt Wien - E-Flotte © MA 48, Votava

Wien setzt auf stadteigene E-Flotte

Wie im Klimafahrplan der Stadt festgeschrieben, wird auch für den städtischen Fuhrpark in den nächsten Jahren der Umstieg auf alternative Antriebe forciert. Spätestens ab 2025 werden keine neuen Benzin- oder Diesel-Fahrzeuge mehr angeschafft – mit möglichen Ausnahmen für bestimmte Sonderfahrzeuge, für die bis dahin noch keine CO2-freien Alternativen vorhanden sind. Es ist davon auszugehen, dass sich die Technologie für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben so stark weiterentwickelt, dass am Markt ausreichend funktionierende Alternativen verfügbar sind. „Die CO2-Neutralität des städtischen Fuhrparks soll jedenfalls bereits vor 2040 gewährleistet sein“, betont Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky ...
>>>
Foto: Hyundai ELEC CITY Fuel Cell Stadtbus der Wiener Linien

Wasserstoff-Busse erstmals auf Österreichs Straßen unterwegs

Seit Dezember ist er im Wiener Linienverkehr urban unterwegs - der ELEC CITY Wasserstoff-Bus von Hyundai. Im Sommer wird er auch regional in Graz zu sehen sein. Anschließend wird das alpine Zillertal einsteigen: Erstmal sind in Österreich Wasserstoff-Busse im öffentlichen Personennahverkehr im Einsatz. Ermöglicht wird dies durch ein breites Projektkonsortium rund um das Innsbrucker Forscherteam der FEN Research GmbH. Dieses testet in den nächsten drei Jahren, unter welchen Bedingungen 700 bar Wasserstoff-Busse aus der weltweit ersten Serie von Hyundai im Realbetrieb funktionieren. Gefördert wird das Projekt mit 1,8 Mio. Euro durch den Klima- und Energiefonds, dotiert aus Mitteln des Klimaschutzministeriums ...
>>>
Foto: Wien

Wiener Klimafahrplan im Gemeinderat beschlossen

Mit einer Mehrheit wurde am Mittwochabend der Wiener Klimafahrplan im Gemeinderat beschlossen. Ausgehend vom Regierungsprogramm der Regierungskoalition und den Leitzielen der Smart Klima City Strategie Wien, die ebenfalls am Mittwoch beschlossen wurden, weist der Wiener Klimafahrplan den Weg Wiens Richtung Klimaneutralität 2040. Mit dem Wiener Klimafahrplan legt die Stadt Wien nun als erstes Bundesland in Österreich einen umfassenden Maßnahmenplan vor, der die Bereiche Klimaschutz und Klimaanpassung umfasst. Mit klaren Zielsetzungen in allen Sektoren, festgelegten Pfaden zur CO2-Reduktion und über 100 Maßnahmen ...
>>>
Foto: Wien Energie nimmt ersten Wasserstoffbus in Betrieb © Wien Energie/Max Kropitz

Wien Energie nimmt erste Wasserstoff-Tankstelle in Betrieb

In Wien-Floridsdorf nimmt der Energieversorger Wien Energie seine erste Wasserstoff-Tankstelle für Busse und LKWs in Betrieb. Die von den Wiener Netzen errichtete Tankstelle steht auf dem Gelände der Betriebsgarage Leopoldau. Damit hat Wien Energie auch gleich zur Inbetriebnahme einen ersten Abnehmer für den Wasserstoff: Ab sofort sind die Wiener Linien mit einem Wasserstoff-Bus erst zu internen Testzwecken und ab 10. Jänner 2022 im Fahrgast-Testbetrieb unterwegs ...
>>>
Foto: Photovoltaik in Wien

Wien: Rekordinvestitionen in den Klimaschutz

Die Stadt Wien hat ein Doppelbudget beschlossen und sieht darin Rekordinvestitionen zum Klimaschutz vor. 2,8 Mrd. Euro investiert die Stadt Wien 2022 und 2023 in klimaschutzwirksame Maßnahmen. „Das erste Doppelbudget der Stadt Wien bringt Rekordinvestitionen in den Klimaschutz“, betont Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky. „Im Budget bildet sich unser Ziel ab, Wien bis 2040 klimaneutral zu machen. Klimaschutz hat die höchste Priorität, daher setzen wir auf die Energie-, Wärme- und Mobilitätswende und nehmen dafür so viel Geld in die Hand wie noch nie“, so Czernohorszky ...
>>>
Foto: Wiener Netze / David Bohmann

Wiener Netze tauften erstes E-Feuerwehrauto

Elektro-Kommandofahrzeug für die Wiener Netze Betriebsfeuerwehr – Stadtrat Hanke: „E-Mobilität und Nachhaltigkeit werden in der Klimamusterstadt Wien großgeschrieben.“ ...
>>>
Foto: Internationales Wiener Motorensymposium 2021 virtuell

Wege zur Dekarbonisierung der Mobilität

Auf dem 42. Internationalen Wiener Motorensymposium gewährten mehr als 80 Vortragende, darunter führende Manager, Ingenieure und Wissenschaftler der Motoren- und Antriebsentwicklung sowie Vertreter öffentlicher Organisationen und Vereine aus aller Welt, einen Blick in die Zukunft der Mobilität ...
>>>
Foto: Japan Blue Energy Wasserstoffanlage

Wasserstoff-Industrie braucht mehr Risikomanagement

Wasserstoff wird eine führende Rolle bei der Energiewende hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft vorausgesagt. Als Alternative zu fossilen Brennstoffen wie Öl und Kohle könnte der ...
>>>
Foto: Wien Energie E-Flotte

Wien Energie elektrifiziert Firmenflotte

Wien Energie elektrifiziert die Firmenflotte und stellt seine gesamte Vertriebsmannschaft auf klimaneutralen Antrieb um. Ab sofort stehen für Kundentermine und Dienstfahrten 48 Elektroautos des Modells Kia e-Niro zur Verfügung ...
>>>
Foto: Wasserstoff

Wasserstoff als Lösung für Energie und Mobilität

Internationale Experten aus Wissenschaft und Industrie präsentieren Entwicklungen in neuen Technologien zur Unterstützung der wachsenden Wasserstoffwirtschaft. ...
>>>
WSW-Wasserstoffbusse auf Erfolgsspur

WSW-Wasserstoffbusse auf Erfolgsspur

Eine geringerer Wasserstoffverbrauch und damit eine deutlich höhere Reichweite als erwartet sowie keine technischen Probleme - die 10 Fahrzeuge umfassende Wasserstoffflotte der WSW übererfüllt die Erwartungen ...
>>>
Foto: Weiterbildung

Webinar: Schlüssel­kompetenzen der Zukunft

Auf europäischer Ebene wird fleißig am Klimaschutzgesetz gearbeitet, um einen unumkehrbaren und langfristigen Rahmen für die Klimaneutralitätsziele 2050 zu determinieren. Eine aktuelle interdisziplinäre Studie zu den Klimaschutzfolgekosten in Österreich zeigt auf, dass bereits jetzt pro Jahr 15 Milliarden Euro aufzuwenden sind und die Folgekosten weiter steigen werden. Nicht-Handeln kostet bereits jetzt viel. Daher gilt es nun Schlüsselkompetenzen zu entwickeln und auszubauen ...
>>>
Foto: Emissionsbericht Automobilindustrie - obs/NetBet Enterprises Ltd.

Was Autoherstellern droht, wenn sie die CO2-Vorgaben der EU überschreiten

Die Automobilindustrie steht unter enormem Druck. Die Corona-Krise legte die Produktion über Wochen lahm, die erhoffte Verkaufsprämie für Autos mit Verbrennungsmotor hat die Bundesregierung abgelehnt. Jetzt droht den zehn größten Automobilherstellern darüber hinaus für das Jahr 2021 eine Geldbuße von insgesamt bis zu 114,6 Milliarden Euro, wenn sie die Vorgaben der Europäischen Union (EU) zur Senkung der CO2-Emissionen nicht einhalten. Das ist das Ergebnis verschiedener Studien und Analysen ...
>>>
Foto: Jolta store

Weltweit erstes E-Mobilitäts-Händlernetz Jolta eröffnet diesen Herbst in Miami

Jolta eröffnet im Herbst in Miami. Das allererste Elektromobilitäts-Händlernetz wird Elektroautos und andere Elektrofahrzeuge, Ladestationen vor Ort und Ladelösungen anbieten ...
>>>
Foto: Internet

Wissenschaft: Gemeinsam gegen den Klimawandel

In Österreich startet ein Leitprojekt zur Etablierung des Physical Internet. Damit soll eine gemeinsame Forschung zum Klimawandel ermöglicht werden. In den kommenden vier Jahren werden Anwendungen in unterschiedlichen Branchen erprobt. Das Projekt mit Fraunhofer Austria als Konsortialführer ist nun gestartet ...
>>>
Foto: Verschrottungsprämie

Wirtschafts- und Umweltfachleute warnen vor der Verschrottungsprämie

In Österreich warnen Ökonomen gemeinsam mit Vertretern vor Umweltschutzorganisationen vor hohen Folgekosten: Eine neue Autokaufprämie setzt falsche Anreize, bremst Mobilitätswende und schadet dem Klimaschutz, so die Gruppe. Stattdessen rät man zu einem Mix aus strukturellen Reformen und klimaverträglichen Investitionen, die auch langfristig sichere Arbeitsplätze bringen würden ...
>>>
Foto: Wasserstoff

Wasserstoff: Fixstern als zukünftiger Energieträger

Wasserstoff-Technologien werden an energiepolitischer Bedeutung angesichts der Pariser Klimaziele 2050 in den nächsten Jahren zulegen. Manche sehen in Wasserstoff einen Fixstern als Energieträger der Zukunft. Details dazu wurden im jüngsten BDO-Energy Talk erörtert ...
>>>
Foto: Wiener Motoren Symposium 2020

Wiener Motorensymposium 2020: klimaneutrale Mobilität

Das jährlich stattfindende Internationale Wiener Motorensymposium gilt als weltweit renommierte Tagung für Motoren- und Antriebstechnik. Seit Jahrzehnten ist diese Veranstaltung Treffpunkt der internationalen Motorenwelt. In diesem Jahr musste die 41. Ausgabe des Symposiums virtuell abgehalten werden ...
>>>
Foto: E-Bus Wiener Linien

Wiener Linien: Testbetrieb für großen E-Bus

Die Stadt Wien ist am Weg zur Klimamusterstadt. In den nächsten Jahren sollen hohe Investitionen in den öffentlichen Verkehr erfolgen: E-Busse und Wasserstoffantrieb als Technik der Zukunft werden herangezogen.

...
>>>
Z
Zeleros Hyperloop

Zeleros erhält Finanzierung für die Entwicklung von Hyperloop in Europa

Zeleros Hyperloop hat eine Finanzierungsrunde im Wert von mehr als 7 Millionen Euro abgeschlossen. Das Unternehmen beginnt eine neue und wichtige Phase in der Entwicklung seiner spezifischen Version von Hyperloop, dem "fünften Transportmodus", die beste Alternative für die Zukunft, um Langstrecken für den Personen- und Güterverkehr effizient und nachhaltig zu vernetzen. Verbindungen wie die Strecke Paris - Berlin könnten auf weniger als 1 Stunde Fahrzeit reduziert werden ...
>>>
Cartoon: Home Office

Zukunftspotenzial von Homeoffice

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise haben große Teile des normalen Lebens auf den Kopf gestellt. Mit der Einführung der Verkehrsbeschränkungen durch die Corona-Krise sind etwa die Verkehrszahlen deutlich zurückgegangen. An den Zählstellen im Landesstraßennetz Niederösterreichs waren zum Beispiel bis zu 70 Prozent weniger Fahrzeuge unterwegs als sonst.

...
>>>
Ö
Foto: BEÖ Roaming-Netz © Foto Kerschi

Österreichs größtes Roaming-Netz für E-Mobilität online abrufbar

Mit der steigenden Anzahl an E-Fahrzeugen steigt auch der Bedarf nach (öffentlichen) Lademöglichkeiten. Damit die Suche nach der nächsten Ladestation jetzt noch einfacher ist, stellt der BEÖ das Ladenetz über seine Website online zur Verfügung: Unter beoe.at/roamingnetz sind alle öffentlichen Ladestationen in Österreich tagesaktuell abrufbar und ergänzt mit Zusatzinformationen wie Betreiber, Steckertyp, Ladeleistung und Verfügbarkeit ...
>>>
Foto: carsharing.link

Österreichischer Staatspreis für Mobilität geht an carsharing.link

Der Österreichische Staatspreis für Mobilität 2022 geht an carsharing.link. Mit einer Karte auf alle eCarsharing-Angebote in Österreich zugreifen: Mit diesem innovativen Konzept überzeugte das Carsharing-Projekt in der Kategorie „Betreiben.Nutzen.Lernen“. Bundesministerin Leonore Gewessler überreichte die höchste Mobilitätsauszeichnung der Republik am Donnerstagabend in den Wiener Sofiensälen an die Projektverantwortlichen vom Klimabündnis Oberösterreich und Wels Strom. Damit konnte sich „Carsharing.Link“ gegen den hochkarätigen Mitbewerb durchsetzen und gehört zu den vier Gewinnerprojekten ...
>>>
Foto: Ölindustrie © Mitja Kobal, Greenpeace

Ölindustrie: 3 Mrd. Euro Gewinn mit überhöhten Diesel- und Benzinpreisen

Eine neue Untersuchung im Auftrag von Greenpeace beziffert erstmals die enormen Krisengewinne, die die Ölindustrie seit Beginn des russischen Einmarsches in der Ukraine generieren konnte. Durch den Verkauf von Diesel und Benzin in Europa haben Konzerne Mehreinnahmen in Höhe von mindestens 3 Milliarden Euro erzielt. Alleine im März nahm die Erdölindustrie in der EU täglich durchschnittlich 107 Millionen Euro zusätzlich ein: 94 Millionen Euro aus dem Verkauf von Diesel und 13 Millionen Euro aus dem Verkauf von Benzin ...
>>>
Foto: Österreichische Post setzt auf E-Mobilität © Österreichische Post AG

Österreichische Post: nur noch E-Fahrzeuge für Zustellung

Ab sofort bestellt die führende Post- und Logistikdienstleisterin des Landes nur noch Fahrzeuge mit E-Antrieb für die Zustellung. Der Fuhrpark der Post wird damit alleine heuer um 800 weitere E-Fahrzeuge anwachsen, nächstes Jahr sollen bis zu 1.300 E-Fahrzeuge dazukommen. Die erste Tranche der neuen E-Fahrzeuge wurde nun in Betrieb genommen. Die Österreichische Post hat es sich zum Ziel gesetzt, ab 2023 ausschließlich E-Fahrzeuge für die Zustellung anzuschaffen. Aufgrund der Fortschritte und Entwicklungen am Fahrzeugmarkt wird sie dieses Ziel deutlich früher erreichen ...
>>>
Foto: Green NCAP Logo

ÖAMTC: Gemischte Öko-Bilanz für drei Autos

Seit Anfang 2019 testen der ÖAMTC und seine Partner regelmäßig Autos und Antriebsarten auf ihre Umweltverträglichkeit. Diesmal traten zum Green NCAP drei Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor an: der DS 3 Crossback (Diesel) sowie die Benziner Ford Puma und Mazda 2 ...
>>>
Foto: E-Fuel

ÖAMTC-E-Fuels-Symposium zeigt Alternativen auf

Vor wenigen Tagen wurde im Rahmen des Green Deal der EU ein ambitionierteres CO2-Ziel fixiert: Um mindestens 55 Prozent sollen die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 reduziert werden. Einen Beitrag dazu könnten E-Fuels liefern, heißt es seitens des Autofahrerclubs ÖAMTC ...
>>>
Foto: Matthä (ÖBB) und Fischer (SMATRICS) eröffnen E-Ladepunkte

ÖBB und SMATRICS feiern 50. E-Ladestandort

Die ÖBB Infrastruktur und ihr Technologie-Partner SMATRICS haben gemeinsam 50 Elektro-Ladestandorte mit insgesamt 130 Ladepunkten in ganz Österreich realisiert. ...
>>>
Foto: ÖBB

ÖBB Vorreiter bei emissionsfreien Dienstwagenflotten

Das Mobilitätsverhalten in Österreich wird zunehmend klimafreundlich. In diesem Zusammenhang haben Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG und Hartwig Hufnagl, Vorstandsdirektor der ASFINAG, den Startschuss für emissionsfreie Dienstwagenflotten bei allen direkten Beteiligungen des Klimaschutzministeriums eingeleitet ...
>>>
Foto: ÖAMTC NCAP-Test 2021

ÖAMTC testet 25 Autos auf Umweltverträglichkeit

Der österreichische Autofahrerclub ÖAMTC hat 25 Fahrzeuge auf deren Umweltverträglichkeit geprüft.  Beim ersten Green NCAP-Test 2021 setzt sich mit dem VW ID.3 ein E-Auto auf Platz 1 in Sachen Umweltverträglichkeit ...
>>>
Foto: ÖBB Österreichische Bundesbahn

ÖBB auf Platz 1 bei weltweitem Ranking für Nachhaltigkeit

Die international renommierte Ratingagentur ISS ESG zeichnet die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) zum vierten Mal in Folge mit dem höchstmöglichen Ranking in Sachen Nachhaltigkeit aus ...
>>>
Foto: ÖBB Österreichische Bundesbahn

ÖBB-Chef Andreas Matthä: Eine gemeinsame Strategie für die Luftfahrt

Die Vernetzung von Bahn und Flugzeug ist entscheidend, damit Klima, Menschen und Wirtschaft einer Region profitieren. Nun braucht es eine gemeinsame Strategie für Luftfahrt und Bahn, fordert Andreas Matthä, CEO des staatlichen Bahnbetreibers ÖBB ...
>>>
Foto: E-Mobilität

ÖAMTC: Für Erfolg der E-Mobilität sind noch Hausaufgaben zu erledigen

Der jüngste Ausbau des Bonus für die Elektromobilität durch Österreichs Regierung war ein erster Schritt. Nach Angaben des Autofahrerclubs ÖAMTC seien aber noch einige Hausaufgaben zu erledigen: transparente Ladetarife, erleichterte Installation von Ladestationen, ein Preisvergleichsportal, etc ...
>>>
Foto: E-Auto

Österreich fördert Forschung an umweltfreundlichen Fahrzeugtechnologien

Die Klimakrise stellt unsere Mobilität vor große Herausforderungen. Emissionsarme und umweltfreundliche Mobilität sind für zukunftssichere Verkehrs- und Mobilitätssysteme wesentlich. Daher stellt das Klimaschutzministerium in Österreich neun Millionen Euro für die 15. Ausschreibung des Forschungsprogramms „Mobilität der Zukunft“ zur Verfügung. Einreichungen sind ab sofort und bis 23. September 2020 möglich ...
>>>
Post LKW Solarpanele

Österreichische Post stattet Lkw mit Solarpanelen aus

Seit Anfang März 2020 testet die Österreichische Post AG den Einsatz von Solarpanelen in ihrem Fuhrpark. Die auf den Dächern von LKW montierten Solarmodule erzeugen ...
>>>
Foto: ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC ÖAMTC-Systemvergleich: Standheizungen © ÖAMTC

ÖAMTC-Untersuchung: Auto im Winter vorheizen oder nicht?

Eine Standheizung sorgt einerseits dafür, dass im Auto schon vor der Abfahrt angenehme Temperaturen herrschen. Andererseits wird das Fahrzeug dadurch "aufgetaut", also von Eis und Schnee befreit und der Motor vorgewärmt – zumindest bei manchen Herstellern. Der Mobilitätsclub ÖAMTC hat drei Systeme einem Vergleich hinsichtlich Funktionsweise und Umweltverträglichkeit unterzogen ...
>>>
Foto: Grünes Graz - Emissionsfreie Zustellung in Österreichs zweitgrößter Stadt

„Grünes Graz“ – Emissionsfreie Zustellung in Österreichs zweitgrößter Stadt

Seit über zehn Jahren stellt die Post alle Sendungen in Österreich CO2-neutral zu. Das nächste große Ziel ist die emissionsfreie Zustellung bis 2030. Bis dahin werden bei der Post auf der letzten Meile ausschließlich E-Fahrzeuge oder Fahrzeuge mit alternativen Antrieben im Einsatz sein. In Graz hat die Post dieses Ziel schon heuer erreicht. Seit Oktober werden in der steirischen Landeshauptstadt alle Briefe, Pakete, Printmedien und die gesamte Werbepost emissionsfrei zugestellt. Damit ist der gesamte Grazer Fuhrpark der Post elektrisch – und damit CO2-frei – angetrieben ...
>>>
Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com