List Förderpreis 2021: Corona, Klimaschutz und Stadtverkehr

Foto: Verkehr

Die österreichische List Group fördert die Befassung mit Verkehrsthemen: 5.000 Euro winken für die beste Arbeit. Studenten und Fachhochschüler sind nun am Zug. Einreichschluss für alle Arbeiten ist der 4. Dezember 2020.

Den Auswirkungen, die Klimaschutz und der weltweite Corona-Shutdown auf den Verkehr in den Städten haben werden, wurde bisher öffentlich nur wenig Beachtung geschenkt. Dabei hat beides das Potenzial, die Verkehrssituation in den Städten grundlegend zu verändern. Neue Antriebssysteme, Lieferung von Internet-Bestellungen bis vor die Wohnungstür, Videokonferenzen statt Flugreisen, pandemiebedingte  Einschränkungen der persönlichen Mobiliät sind neue Trends, mit denen wir bereits leben.

Als Impuls zur Förderung der Beschäftigung mit diesen Zukunftsthemen schreibt die List Group zum 14. Mal ihren Förderpreis für Arbeiten zur städtischen Verkehrs- und Parkraumsituation aus.

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich für Projekt-, Seminar-, Fach-, Bakkalaureat-, Diplom- oder Masterarbeiten sowie Ideenkonzepte vergeben, die einen zukunftsorientierten Beitrag zur Lösung von Verkehrs- und Parkproblemen in Städten leisten. Dabei sind kreative Beiträge zum Verkehr der Zukunft ebenso willkommen wie neuartige Konzepte und Ideen. Eine fachkundige Jury, bestehend aus Vertretern der Wissenschaft, der Wirtschaft, des ÖAMTC und der Stadt Wien sowie einem Kommunikationsfachmann, bewertet die Einreichungen.

Die Ausschreibung liegt ab sofort in österreichischen, deutschen und Schweizer Universitäten und Fachhochschulen auf. Die Bedingungen sind für alle Interessenten auf der Homepage http://www.list-group.at/foerderpreis abrufbar. Einreichschluss für den List Preis 2021 ist der 4. Dezember 2020. Die Preisverleihung findet im ersten Quartal 2021 statt.

Seit der erstmaligen Ausschreibung des Preises im Jahr 2007 wurden 27 junge Wissenschafter, Studenten und Teams mit dem List Förderpreis ausgezeichnet. Ihre Arbeiten befassten sich mit der Optimierung von Autoverkehr und Parken in Städten, autofreien Stadtteilen, digitalen Parkleitsystemen, dem Zusammenwirken zwischen öffentlichem und Individualverkehr, Stauvermeidung und der besseren Nutzung von Verkehrsflächen, E-Fahrzeugen, Mobilitäts-Dienstleistungen und optimierten Zustellwegen im Online-Handel sowie Diesel-Fahrverboten und zuletzt mit einem Lebenszyklus-Vergleich zwischen elektrisch und klassisch betriebenen Personenwagen sowie mit der Gesetzeskonformität von Verkehrsregelungen.

In der Broschüre “List Förderpreis” sind alle bisher ausgezeichneten Arbeiten dargestellt. Sie kann bei der List Group (Tel. +43 1 533 32 63 – 0) kostenlos angefordert werden.

Download: https://www.list-group.at/de/foerderpreis/praemiertearbeiten

Über die List Group

 Die List Group (http://www.list-group.at) mit Sitz in Wien trägt als privater Errichter und Eigentümer von Garagen seit Jahrzehnten aktiv zur Lösung innerstädtischer Verkehrs- und Parkprobleme bei. Die Gruppe betreibt über ihre Tochtergesellschaft BOE Gebäudemanagement GmbH in Österreich, Deutschland, Slowakei, Ungarn und Kroatien 95 Garagen mit 27.000 Stellplätzen.

Ähnliche Beiträge

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com