Abfallwirtschaftsgesetz ist 30 Jahre alt geworden

Foto: Gabriele Jüly - VOEB/Monihart

Heute vor 30 Jahren, am 1. Juli 1990, ist das Österreichische Abfallwirtschaftsgesetz in Kraft getreten. Das ist ein Grund zu feiern, sagt Gabriele Jüly, neue Präsidentin des VOEB Verband der Österreichischen Entsorgungsbetriebe. „Denn das AWG bildet einen der wichtigsten Grundpfeiler einer funktionierenden Abfall- und Ressourcenwirtschaft in Österreich“, so Jüly.

Seit dem Inkrafttreten im Jahr 1990 habe sich das AWG – genauso wie die gesamte Branche – ständig weiterentwickelt und verbessert. Die nächste große Novelle des AWG sieht die Verankerung des EU-Kreislaufwirtschaftspaketes in nationales Gesetz vor – „das ist ein großer weiterer Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft“, sagt Jüly.

Die gesamte Branche wartet gespannt auf die nationale Umsetzung. Denn für die zur Erfüllung der EU-Quoten notwendigen Investitionen brauchen die Unternehmen der Branche vor allem eines: Rechtssicherheit.

Ähnliche Beiträge