B
Foto: Elektroauto laden

BEÖ: Strom laden in eigener Garage wird einfacher

Strom laden in der eigenen Garage wird einfacher. Bisher mussten alle Eigentümer dem Einbau einer E-Ladestation zustimmen. Diese Einstimmigkeit soll demnächst fallen. Damit wird eine lang gestellte Forderung des Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) umgesetzt ...
>>>
C
CTEK CS FREE Award

CTEK CS FREE als Produkt des Jahres ausgezeichnet

CTEK, eine weltweit führende Marke für Batterieladegeräte, ist stolz darauf, dass ihr einzigartiges neues Produkt CS FREE von Auto Express als Produkt des Jahres ausgezeichnet worden ist ...
>>>
Foto: Autos

Coronavirus befällt Automobilindustrie

Auto-Branchenkenner Ferdinand Dudenhöffer sagt der deutschen Autoindustrie einen deutlichen Einbruch vorher. Es drohe der Verlust von mehr als 100.000 Arbeitsplätzen durch die Corona-Krise. Aktuell stehen in ganz Europa, den USA, in Indien und auch in Teilen Südamerikas die Autowerke still. Wann sie wieder anlaufen, lässt sich aktuell nur schwer abschätzen. Erste Zulieferer beantragen bereits Staatshilfe. Die großen Autohersteller wollen aber - bis auf Kurzarbeitergeld - aktuell keine milliardenschweren Stützen vom Staat annehmen.

...
>>>
D
DHL Express startet in emissionsfreie Zukunft der Luftfahrt

DHL Express startet in emissionsfreie Zukunft der Luftfahrt

Die Express Division von Deutsche Post DHL Group hat als erstes Unternehmen der Welt zwölf Elektroflugzeuge des Typs „Alice“ bestellt ...
>>>
Foto: DB Schenker Fuso-eCanter

DB Schenker präsentiert emissionsfreien FUSO eCanter für Wien

Als Vorreiter von innovativen Logistiklösungen hat sich DB Schenker das Ziel gesetzt, der führende Anbieter grüner Logistik zu werden und die Transportemissionen bis 2030 um 40% zu senken. Um dieses Ziel auch zu erreichen, konzentrieren wir uns bei zahlreichen Aktivitäten auf das Thema Nachhaltigkeit und zwar von der ersten bis zur letzten Meile ...
>>>
Foto: Elektromobilität

Der Schlüssel zur Energiewende

Die Preise für Batterien sind im vergangenen Jahrzehnt um 83 % gesunken und somit ist ihr Einsatz zum ersten Mal wirtschaftlich rentabel, wie BDO in der Studie „Battery Storage - A Burgeoning Industry“ festhält. Im Kontext von E-Mobilität und der Speicherung von Strom aus alternativen Energiequellen kommt den Energiespeichern eine Schlüsselrolle in der Energiewende zu ...
>>>
Foto: Delta 200kW Ultra Fast Electric Vehicle (EV) Charger

Delta bringt schnelles 200 kW-Ladegerät für Elektrofahrzeuge auf den Markt

Delta, ein Unternehmen für Strom- und Wärmemanagementlösungen, gab die Einführung seines 200 kW Ultra Fast Chargers (UFC 200), eines ultraschnellen Ladegeräts der nächsten Generation, in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bekannt ...
>>>
Foto: E-Mobilität Hybridantrieb (c) Menno de Jong

Der Sommer ist die beste Zeit für Elektromobilität

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm die Ferien- und Urlaubszeit. Trotz der aktuell herausfordernden Situation wollen viele dennoch nicht aufs Verreisen verzichten, als Fortbewegungsmittel steht dabei das eigene Fahrzeug besonders hoch im Kurs. Erfreulich in diesem Zusammenhang ist, dass der Anteil an rein batteriebetriebenen Autos nach wie vor steigt ...
>>>
Foto: E-Mobilität

Delta und Groupe PSA wollen Infrastruktur für EV-Ladegeräte in Europa vorantreiben

Die beiden Unternehmen Delta und Groupe PSA wollen die E-Mobilität vorantreiben. Dazu soll gemeinsam an neuen Ladegeräten für Elektrofahrzeuge gearbeitet werden. Entwickelt werden Modelle für Ein- und Mehfamilienhäuser ...
>>>
Foto: E.Mobilität

Deutschland ist drittgrößter E-Auto-Markt

Autor: David Schahinian Wie ein internationaler Vergleich zeigt, ist die Bundesrepublik 2019 zum drittgrößten E-Fahrzeugmarkt aufgestiegen. In den beiden größten Märkten sank die Nachfrage jedoch ...
>>>
E
Foto: EIT InnoEnergy

EIT InnoEnergy unterstützt Mangan-Projekte

EIT InnoEnergy hat seine Unterstützung für das tschechische Chvaletice-Mangan-Projekt von Euro Manganese bekannt gegeben. Damit hilft das Unternehmen nach eigenen Angaben, die Ambitionen zu erfüllen, eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Wertschöpfungskette für Batteriezellen in Europa zu schaffen ...
>>>
Foto: E-Mobilität Förderung

E-Mobilitätspaket für klimafreundliche Flotten

Der Klima- und Energiefonds startet eine E-Mobilitäts-Förderkation für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine. Im Rahmen dessen wird Elektromobilität dann gefördert, wenn beim Betrieb der Fahrzeuge 100 Prozent Strom beziehungsweise Wasserstoff aus erneuerbaren Energieträgern zum Einsatz kommt ...
>>>
Foto: Theresia Vogel, Leonore Gewessler, Wilfried Sihn

E-Mobilität: Job- und Wirtschaftsmotor für Österreich

Eine aktuelle Studie zeigt die Beschäftigungs- und Wertschöpfungspotenziale der E-Mobilität, dass diese ein Job- und Wirtschaftsmotor ist und gerade angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage hohe Chancen für die heimische Automobilindustrie eröffnet ...
>>>
Foto: Green Finance

Erste umweltfreundliche Wasserstoff-Universaltankstelle für Elektro- und Wasserstoff

H2-Greenforce, die neueste umweltfreundliche Technologie zur Produktion, Verteilung und Speicherung von Wasserstoff, hat eine Investition in Höhe von 12 Millionen Dollar angekündigt. Die Finanzierung wird zur Förderung der firmeneigenen Technologieplattform und zur Finanzierung der Geschäfts- und Projektentwicklung verwendet werden ...
>>>
Foto: EnBW Elektrobusse

EnBW testet induktives Laden von E-Bussen während der Fahrt

Die EnBW testet das kontaktlose Laden von elektrisch betriebenen Bussen im Personennahverkehr. In Karlsruhe baut das Unternehmen hierfür eine Teststrecke, auf der ein Elektro-Nahverkehrsbus während der Fahrt über induktive Ladetechnik im Straßenbelag aufgeladen und emissionsfrei betrieben werden kann. Über 80 Personen können so rein elektrisch transportiert werden. ...
>>>
Foto: Cessna 208B Gran Caravan

Erstflug des weltweit größten vollelektrischen Flugzeugs

Demnächst findet der Erstflug des bis dahin größten vollelektrisch angetriebenen Flugzeugs statt. Der Jungfernflug der vollelektrischen Cessna 208B Grand Caravan markiert einen weiteren Meilenstein, der ...
>>>
Foto: Elektromobilität

EnBW und SMATRICS geben in Österreich gemeinsam Gas

Die Karlsruher EnBW mit ihrer Elektromobilitätsmarke EnBW mobility+ und die österreichische SMATRICS haben die SMATRICS mobility+ GmbH gegründet. Diese Gesellschaft werde das größte österreichweite Ladenetz betreiben und den weiteren Ausbau des bestehenden SMATRICS Ultraschnellladenetzes in Österreich vorantreiben ...
>>>
Foto: Stromtankstelle

EnBW verspricht 10.000 Schnellladepunkte für Elektroautos

Der Ölkonzern Shell betreibt in Deutschland knapp 2000 Tankstellen, Aral etwas mehr. Deutschlands Marktführer beim Laden von Elektroautos, der Energiekonzern EnBW, will Anfang kommenden Jahres mit seinem Netz aber auch schon auf 1000 Stationen kommen – allesamt mit Schnellladetechnik ...
>>>
Foto: Elektromobilität

Elektromobilität in Europa mit größtem Wachstum

Europa bei Elektromobilität mit weltweit stärkstem Wachstum. Zahl neuzugelassener reiner "Stromer" stieg 2019 weltweit um 13,8 Prozent, in Europa um 78 Prozent. China weltweit größter Markt für Elektrofahrzeuge mit über 825.000 verkauften Einheiten. Langfristiger Trend zeigt eine jährliche Verdopplung bei den neuzugelassenen E-Fahrzeugen für die Top-5-Länder auf dem europäischen Markt ...
>>>
F
Foto: SMATRICS-Geschäftsführer Hauke Hinrichs (C) SMATRICS Photo Simonis, Wien

Förderungen wichtig für Umstieg in die Elektromobilität

E-Mobilitätsbonus zeigt Wirkung. Nächste logische Schritte sind, möglichst viele Unternehmensstandorte und Privathaushalte mit Ladekapazitäten auszustatten. Wien (OTS) - Die Elektromobilität in Österreich nimmt weiter an Fahrt auf. Die öffentlichen Ladestationen haben sich seit 2019 verdoppelt und liegen laut aktueller Studie mit 96 E-Tankstellen pro 100.000 Einwohner deutlich über dem EU-Schnitt, der bei 57 Ladestationen liegt. In Österreich wurden bis Ende Mai 2021 11.700 E-Autos neu zugelassen – ein Plus von 215 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Rund elf Prozent aller Neuzulassungen betreffen E-Fahrzeuge.„SMATRICS begrüßt die weitsichtigen Initiativen der Bundesregierung in den vergangenen Jahren. Die Fördermaßnahmen zeigen deutliche Wirkung, um den Umstieg in die Elektromobilität weiterhin attraktiv zu gestalten. Österreich ist auf dem richtigen Weg in eine klimafreundliche und nachhaltige Zukunft“, betont SMATRICS Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer.Fischer bezieht sich aktuell auf die Verdoppelung der Elektromobilität-Förderung für E-Fahrzeuge sowie für E-Ladeinfrastruktur um weitere 55 Millionen Euro wie auch auf die für Jänner 2022 geplante Reform, um die Errichtung von privaten E-Ladestationen in Wohnhausanlagen zu erleichtern.„SMATRICS ist österreichischer E-Mobilitätspionier. Wir haben bereits viel in der Frühphase investiert und mit unserem Know-how erfolgreich umgesetzt, um die Mobilitätsinfrastruktur von morgen aufzubauen. Der nächste Schritt ist es, möglichst viele Unternehmensstandorte, Parkplätze und Immobilien mit Ladekapazitäten auszustatten. Der E-Mobilitätsbonus, bei dem erstmals betriebliche Ladestationen gefördert werden wie auch die neue gesetzliche Regelung, die die Errichtung von Ladestationen in Mehrparteienhäuser rechtlich deutlich vereinfacht, sind wichtige Bausteine der Energiewende“, betont Fischer.SMATRICS / SMATRICS EnBWSMATRICS ist ein internationaler E-Mobilitäts-Dienstleister mit Geschäftsschwerpunkt auf Infrastruktur, Service und IT. Aufbauend auf dem Know-how aus dem Betrieb des österreichweit flächendeckenden Hochleistungs-Ladenetzes bietet SMATRICS Unternehmen, Energieversorgern und Ladenetzbetreibern modulare Dienstleistungen entlang der gesamten e-mobilen Wertschöpfungskette: Von der Planung, über den Rollout und die Betriebsführung eines Ladenetzes bis hin zum Kundenmanagement und der Abrechnung. Ergänzend hat SMATRICS eigene Software Tools entwickelt, die als standardisierte IT-Produkte funktionieren ebenso wie als Systemlösungen, die sich in Fremdsysteme integrieren lassen.SMATRICS EnBW, ein gemeinsames Tochterunternehmen von EnBW Energie Baden-Württemberg AG und SMATRICS GmbH & Co. KG, besitzt das größte österreichweite Ladenetz mit 500 Ladepunkten an 250 Ladestandorten – davon rund 250 Schnellladepunkte an etwa 100 Schnellladestandorten – entlang von Autobahnen sowie in und um Ballungszentren. Dieses wird das Joint Venture mit weiteren Ultraschnellladestandorten mit Ladeleistungen bis zu 300 kW ausbauen. Das erlaubt je nach E-Auto Ladezeiten von weniger als fünf Minuten für 100 km Reichweite und wird das SMATRICS EnBW Ladenetz zu einem der führenden in Europa machen. Der Strom an SMATRICS EnBW Ladepunkten kommt zu 100% aus erneuerbaren Energien. De Muttergesellschaft SMATRICS fungiert als technischer Dienstleister für das Joint Venture. Rückfragen & Kontakt: Dipl.-BW Birgit Wildburger +43 153 22 400 55 621 birgit.wildburger ...
>>>
Foto: E-Bike

Förderung von (E-)Transporträdern wird verlängert

Mehr Förderung für (E-)Transportfahrräder in Österreich: Bis zu 1.000 Euro Förderung gibt es dafür in Österreich - ein großes Service für klimafreundliche Mobilität ...
>>>
Foto: Fronius Patrick Gojer, Andreas Prielinger

Fronius setzt auf umweltgerechte Batterieladelösungen

Digitalisierung und Vernetzung, immer strengere CO2-Auflagen, alternative Antriebstechnologien und erneuerbare Energien: An Themen, die die Intralogistik aktuell beeinflussen, herrscht wahrlich kein Mangel. Für Betreiber elektrischer Flurförderzeuge (FFZ) spielt die Batterieladetechnik bei vielen dieser Herausforderungen eine zentrale Rolle. Patrick Gojer und Andreas Prielinger, Leiter der Business Unit Perfect Charging bei Fronius International, werfen im Interview einen Blick auf die derzeitige Entwicklung der Intralogistik und in die Zukunft der Batterieladelösungen ...
>>>
H
Foto: Ladetechnik von Hager Group bei AUDI, (c) obs/Hager Group/TOM ZIORA

Hager Group und AUDI AG forschen an bidirektionaler Ladetechnik

Durch die Einbindung von Elektrofahrzeugen in das häusliche Stromnetz Stromkosten senken, die Netzstabilität erhöhen und gleichzeitig das Klima schonen - diese Vision verfolgen die Hager Group und AUDI AG im Rahmen eines innovativen Forschungsprojekts ...
>>>
Foto: Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG

Hannover Messe 2020: Wie aus Wandel Wachstum wird

Technologischer Wandel und wirtschaftspolitische Herausforderungen bewegen die Industrie weltweit. Die HANNOVER MESSE 2020 öffnet mit ihrem Leitthema Industrial Transformation den Blick auf die Chancen und Potenziale, die sich aus innovativen Technologien, steigenden und immer schneller verfügbaren Datenmengen und einem steigenden Bewusstsein für den Klimaschutz ergeben. ...
>>>
I
Foto: IKEA Österreich, EV-Flotte 2021 © Peter Nestler

IKEA Österreich erweitert Elektrofahrzeug-Flotte

Der schwedische Möbelhersteller IKEA wird in Österreich seine Lkw-Flotte mit 30 Elektrofahrzeugen ausbauen. Mit der Vorstellung der EV-Truck-Flotte im IKEA Logistikzentrum Strebersdorf setzt IKEA weitere Schritte in seiner Nachhaltigkeitsstrategie ...
>>>
Foto: Birgit Würth, Steuerexpertin bei Mazars Austria © Mazars Austria

Im Februar Investitionsprämie für Elektrofahrzeuge beantragen

Noch bis Ende Februar 2021 kann in Österreich die steuerfreie Investitionsprämie in der Höhe von 14 Prozent für den Kauf eines Elektro-Fahrzeuges genützt werden. Die Frist für den Kauf selbst wird bis 31. Mai verlängert. ...
>>>
Foto: KTM E-Motion Vehicle c) KISKA GmbH

Innovatives E-Mobilitätskonzept auf zwei Rädern aus Österreich

Zur Einhaltung zukünftiger Emissionsbeschränkungen müssen für Städte Strategien entwickelt werden, um den Verkehr und damit die Umweltverschmutzung zu reduzieren. Saubere und energieeffiziente, elektrisch angetriebene Zweiräder, die auf der Straße mit Autos, Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln koexistieren, könnten einen Teil der Lösung darstellen ...
>>>
K
Foto: China Urbanisierung

Klimaneutrale Elektrifizierung und nachhaltige Zukunft für China

ETC und RMI veröffentlichen gemeinsam Bericht mit Empfehlungen für entscheidende Konjunkturprogramme zur umweltfreundlichen wirtschaftlichen Erholung Chinas ...
>>>
Foto: Breitband

KWG investiert in die Zukunft

Der regionale deutsche Ökostromerzeuger KWG blickt trotz Corona-Krise mutig in die nächsten Jahre. Nun wurden weitere Investitionen angekündigt: Breitbandausbau, Photovoltaik, E-Mobilität. Mit couragierten, aber gleichzeitig gut überlegten Investitionen will das Unternehmen die Wirtschaft, vor allem in der Region, fördern ...
>>>
Foto: Knapp-Mitarbeiter mit E-Auto

Knapp goes green

Das steirische Logistik-Unternehmen geht mit gutem Beispiel in Sachen Klimaschutz voran und setzt Initiativen - von Ladestationen für E-Autos bis zur Förderung von Öffitickets.

...
>>>
L
Foto: Verkehr

List Förderpreis 2021: Corona, Klimaschutz und Stadtverkehr

Die österreichische List Group fördert die Befassung mit Verkehrsthemen: 5.000 Euro winken für die beste Arbeit. Studenten und Fachhochschüler sind nun am Zug. Einreichschluss für alle Arbeiten ist der 4. Dezember 2020 ...
>>>
Foto: Jungheinrich Stapler mit Lithium-Ionen Technologie ETV 216i

Lithium-Ionen-Technologie von Jungheinrich

Die Lithium-Ionen-Technologie gewinnt in der Intralogistik immer mehr an Relevanz, da die neuen Energiespeicher große Vorteile gegenüber herkömmlichen Batterien vorweisen. An erster Stelle steht Energie- und Einsatzeffizienz, die durch die neuen Batteriesysteme erheblich gesteigert werden kann ...
>>>
M
Animation: Ladestation

Mit Elektromobilität gestärkt aus der Krise

Vor der Krise zählte Österreich zu den Vorzeigeländern für Elektromobilität in Europa: Die Neuzulassungen von E-Fahrzeugen stiegen kontinuierlich und die Ladeinfrastruktur wuchs auf mehr als 5.000 Ladepunkte. Anfang April 2020 meldete die Statistik Austria erstmals leicht rückläufige Zahlen bei den Neuzulassungen.

...
>>>
Verkehr in Wien, Foto: Johannes Zinner

Mobilitätspreis für Verkehrsprojekte

Der VCÖ hat einen Mobilitätspreis ausgeschrieben und sucht dazu Projekte, Konzepte und Ideen für klimaverträgliche Mobilität und nachhaltigen Gütertransport. Die Einreichfrist läuft bis zum 10. Juni 2020.

...
>>>
O
Foto: SMATRICS-Geschäftsführer Hauke Hinrichs (C) SMATRICS Photo Simonis, Wien

OMV verkauft SMATRICS-Anteile an VERBUND

Der österreichische Energiekonzern Verbund AG übernimmt Berichten zufolge die Anteile des Ölkonzerns OMV und des Energiekonzerns Siemens Österreich AG am E-Mobilitätsdienst Smatrics. In den nächsten Jahren solle das landesweite Ladenetz deutlich ausgebaut werden ...
>>>
Foto: Sonplas Software-Ingenieur Manuel Streifeneder am Rolle-zu-Rolle- Demonstrator

Opto-mechanische Scanner von Raylase sind gefragt

Die World of PHOTONICS CHINA war gut besucht. Trotz der Covid-19-Epidemie-Prävention und vieler Sicherheitskontrollen verzeichnete die dreitägige Ausstellung mit 79.453 Fachbesuchern, vornehmlich aus China, ein Plus von 39 Prozent zum Vorjahr. ...
>>>
P
Foto: PEUGEOT e-Rifter

Peugeot bringt sein 7. E-Auto: e-Rifter

Peugeot treibt die weltweite Elektrifizierung seiner Modelle weiter voran und präsentiert den neuen Peugeot e-Rifter. Der Familien- und Freizeit-Van mit bis zu sieben Sitzen wird in Kürze auch mit einem 100 Prozent elektrischen Antrieb erhältlich sein. Der Marktstart ist für Herbst 2021 geplant ...
>>>
Foto: Post nimmt 2.000. E-Fahrzeug in Betrieb (c) Österreichische Post AG

Post nimmt 2.000. E-Fahrzeug in Betrieb

Die Österreichische Post hat ihre Elektro-Flotte weiter aufgestockt. Aktuell sind bereits 2.000 ein- und mehrspurige E-Fahrzeuge beim führenden Post- und Logistikdienstleister im Einsatz, bis Jahresende werden es insgesamt 2.100 umweltfreundliche E-Fahrzeuge sein ...
>>>
Foto: Graz

Postzustellung in Graz ab 2021 ganz CO2-frei

Bereits seit 2011 stellt die Österreichische Post alle Sendungen innerhalb Österreichs CO2-neutral zu. Das nächste Ziel ist eine CO2-freie Zustellung bis zum Jahr 2030, was bedeutet, dass bis dahin auf der letzten Meile ausschließlich E-Fahrzeuge oder Fahrzeuge mit alternativen Antrieben im Einsatz sind. Dieses Ziel wird in der steirischen Landeshauptstadt schon deutlich früher erreicht – bereits ab August 2021 wird die gesamte Postzustellung in Graz CO2-frei erfolgen.

...
>>>
R
Foto: Forschung

Rot-weiß-rote Innovationen in der Elektromobilität

Der Klima- und Energiefonds unterstützt technologie- und umsetzungsorientierte Projekte im Themenbereich Elektromobilität mit 8 Mio. Euro. Mit dem Programm „Zero Emission Mobility“ fördert der Klima- und Energiefonds daher zum vierten Mal Leitprojekte und kooperative F&E-Projekte, die eine gänzliche Elektrifizierung von Fahrzeugen vorantreiben ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Rückenwind für Klimapolitik aus Österreichs Bevölkerung

Eine kurz vor der Corona-Krise erhobene Studie von Uni Klagenfurt, WU Wien, Deloitte Österreich und Wien Energie zeigt: Die Zustimmung der österreichischen Bevölkerung für erneuerbare Energien ist hoch. Auch politische Maßnahmen wie der Klimabonus, das 1-2-3-Klimaticket oder eine ökologische Steuerreform werden von einer deutlichen Mehrheit unterstützt, das Interesse an Elektroautos war vor dem Shutdown ebenfalls hoch ...
>>>
S
Foto: Elektromobilität

Sind Elektroautos klimaschonend?

Klimaschutz ist das Gebot der Stunde und der Versuch die Erderwärmung zu stoppen. Er ist also der richtige Weg für eine klimaneutrale und gesunde Umwelt. Der Klimabeitrag durch das Elektroauto wird allerdings angezweifelt ...
>>>
Foto: Schaeffler Automotive Aftermarket Headuarter

Schaeffler Gruppe tritt Netzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) bei

Die Brennstoffzelle spielt in der Grünen Intralogistik im neuen Jahrzehnt eine Schlüsselrolle bei nachhaltiger Mobilität. Mit dem Beitritt der Schaeffler Gruppe wächst das 2016 gegründete CIN-Netzwerk auf 14 Mitglieder. Batterie-elektrische Fahrzeuge allein können CO2-Emissionsproblem nicht lösen. Schwere Fahrzeuge benötigen alternative Antriebskonzepte wie mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen ...
>>>
Foto: E-Mobilität Hybridantrieb (c) Menno de Jong

Studie: Kein Einsatz von E-Fuels im Pkw-Bereich

Im Flug- und Schiffsverkehr gibt es kaum eine klimaneutrale Antriebsalternative zu E-Fuels, daher sollten sie im Verkehrsbereich zielgerichtet in Flugzeugen und Schiffen eingesetzt werden. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Öko-Instituts im Auftrag der Klima-Allianz Deutschland ...
>>>
V
Foto: Citroën E-Jumpy

Vollelektrisches Nutzfahrzeug – der neue Citroën Ë-Jumpy

Mit 330 Kilometern Reichweite und 100 KW bzw. 136 PS Leistung ist der neue Citroën Ë-Jumpy nach Angaben des französischen Herstellers ein alltagstauglicher Transporter. Im Herbst 2020 kommt er in den Handel, weitere elektrische Nutzfahrzeuge sollen folgen ...
>>>
W
Foto: Wiener Netze / David Bohmann

Wiener Netze tauften erstes E-Feuerwehrauto

Elektro-Kommandofahrzeug für die Wiener Netze Betriebsfeuerwehr – Stadtrat Hanke: „E-Mobilität und Nachhaltigkeit werden in der Klimamusterstadt Wien großgeschrieben.“ ...
>>>
Foto: Internationales Wiener Motorensymposium 2021 virtuell

Wege zur Dekarbonisierung der Mobilität

Auf dem 42. Internationalen Wiener Motorensymposium gewährten mehr als 80 Vortragende, darunter führende Manager, Ingenieure und Wissenschaftler der Motoren- und Antriebsentwicklung sowie Vertreter öffentlicher Organisationen und Vereine aus aller Welt, einen Blick in die Zukunft der Mobilität ...
>>>
Foto: Wien Energie E-Flotte

Wien Energie elektrifiziert Firmenflotte

Wien Energie elektrifiziert die Firmenflotte und stellt seine gesamte Vertriebsmannschaft auf klimaneutralen Antrieb um. Ab sofort stehen für Kundentermine und Dienstfahrten 48 Elektroautos des Modells Kia e-Niro zur Verfügung ...
>>>
Foto: Jolta store

Weltweit erstes E-Mobilitäts-Händlernetz Jolta eröffnet diesen Herbst in Miami

Jolta eröffnet im Herbst in Miami. Das allererste Elektromobilitäts-Händlernetz wird Elektroautos und andere Elektrofahrzeuge, Ladestationen vor Ort und Ladelösungen anbieten ...
>>>
Foto: Verschrottungsprämie

Wirtschafts- und Umweltfachleute warnen vor der Verschrottungsprämie

In Österreich warnen Ökonomen gemeinsam mit Vertretern vor Umweltschutzorganisationen vor hohen Folgekosten: Eine neue Autokaufprämie setzt falsche Anreize, bremst Mobilitätswende und schadet dem Klimaschutz, so die Gruppe. Stattdessen rät man zu einem Mix aus strukturellen Reformen und klimaverträglichen Investitionen, die auch langfristig sichere Arbeitsplätze bringen würden ...
>>>
Foto: Wiener Motoren Symposium 2020

Wiener Motorensymposium 2020: klimaneutrale Mobilität

Das jährlich stattfindende Internationale Wiener Motorensymposium gilt als weltweit renommierte Tagung für Motoren- und Antriebstechnik. Seit Jahrzehnten ist diese Veranstaltung Treffpunkt der internationalen Motorenwelt. In diesem Jahr musste die 41. Ausgabe des Symposiums virtuell abgehalten werden ...
>>>
Foto: E-Bus Wiener Linien

Wiener Linien: Testbetrieb für großen E-Bus

Die Stadt Wien ist am Weg zur Klimamusterstadt. In den nächsten Jahren sollen hohe Investitionen in den öffentlichen Verkehr erfolgen: E-Busse und Wasserstoffantrieb als Technik der Zukunft werden herangezogen.

...
>>>
Ö
Foto: E-Fuel

ÖAMTC-E-Fuels-Symposium zeigt Alternativen auf

Vor wenigen Tagen wurde im Rahmen des Green Deal der EU ein ambitionierteres CO2-Ziel fixiert: Um mindestens 55 Prozent sollen die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 reduziert werden. Einen Beitrag dazu könnten E-Fuels liefern, heißt es seitens des Autofahrerclubs ÖAMTC ...
>>>
Foto: Matthä (ÖBB) und Fischer (SMATRICS) eröffnen E-Ladepunkte

ÖBB und SMATRICS feiern 50. E-Ladestandort

Die ÖBB Infrastruktur und ihr Technologie-Partner SMATRICS haben gemeinsam 50 Elektro-Ladestandorte mit insgesamt 130 Ladepunkten in ganz Österreich realisiert. ...
>>>
Foto: E-Mobilität

ÖAMTC: Für Erfolg der E-Mobilität sind noch Hausaufgaben zu erledigen

Der jüngste Ausbau des Bonus für die Elektromobilität durch Österreichs Regierung war ein erster Schritt. Nach Angaben des Autofahrerclubs ÖAMTC seien aber noch einige Hausaufgaben zu erledigen: transparente Ladetarife, erleichterte Installation von Ladestationen, ein Preisvergleichsportal, etc ...
>>>
Foto: E-Auto

Österreich fördert Forschung an umweltfreundlichen Fahrzeugtechnologien

Die Klimakrise stellt unsere Mobilität vor große Herausforderungen. Emissionsarme und umweltfreundliche Mobilität sind für zukunftssichere Verkehrs- und Mobilitätssysteme wesentlich. Daher stellt das Klimaschutzministerium in Österreich neun Millionen Euro für die 15. Ausschreibung des Forschungsprogramms „Mobilität der Zukunft“ zur Verfügung. Einreichungen sind ab sofort und bis 23. September 2020 möglich ...
>>>