Lithium-Ionen-Technologie von Jungheinrich

Foto: Jungheinrich Stapler mit Lithium-Ionen Technologie ETV 216i

Das erste Fahrzeug mit Li-Ionen-Batterie aus eigener Herstellung brachte die Jungheinrich AG 2011 auf den Markt. Das Hamburger Intralogistik-Konzern investiert seit mehr als einem Jahrzehnt kontinuierlich in die vielversprechende Technologie und gilt als der Experte in der Branche.

„Weltweit sind derzeit von keiner anderen Intralogistik-Marke mehr Lithium-Ionen-Flurförderzeuge in Betrieb als von Jungheinrich“, sagt Dr. Lars Brzoska, Vorsitzender des Vorstandes bei Jungheinrich.

Die Lithium-Ionen-Technologie gewinnt in der Intralogistik immer mehr an Relevanz, da die neuen Energiespeicher große Vorteile gegenüber herkömmlichen Batterien vorweisen. An erster Stelle steht Energie- und Einsatzeffizienz, die durch die neuen Batteriesysteme erheblich gesteigert werden kann. Grund dafür ist die optimale Kommunikation zwischen der Batterie – gemeinsam mit dem Fahrzeug – und der Ladestation. Durch die hohe Performance von Lithium-Ionen-Batterien wird es zunehmend möglich, auch Einsatzfelder zu elektrifizieren, in denen heute noch Verbrennungsmotoren die Regel sind.

Die Technologie mit zahlreichen Vorteilen

Die Vorteile der Technologie sprechen für sich: Für Intralogistiker ist eine hohe Batterieleistung sowie schnelle Ladezeiten ein großer Gewinn. Auch von der Wartungsfreiheit der Li-Ionen-Batterien profitieren Unternehmer maßgeblich.

Performance

Li-Ionen-Batterien performen besser als Blei-Säure-Batterien. Dank größerer Entladetiefe und konstantem Spannungsverlauf ist selbst bei geringem Ladestand mehr Kraft als bei Blei-Säure-Batterien verfügbar. Beim Bremsen gewinnen die Batterien Energie zurück und mit einem besseren Gesamtwirkungsgrad ermöglichen sie bis zu 20 Prozent mehr Energieeinsparung.

Schnelle Ladezeiten

Die Technologie macht es möglich: Durch schnelle und kurze Zwischenladungen kann ein nahezu durchgehender Einsatz der Flotte an 24 Stunden und sieben Tagen die Woche erreicht werden. Sowohl der zeitaufwendige Batteriewechsel als auch die speziellen Laderäume, die bei den herkömmlichen Blei-Säure-Batterien erforderlich sind, sind durch die moderne Technologie überflüssig. Das ist auch ein Thema der Betriebssicherheit, da bei Li-Ionen-Batterien weder Gase, noch Säuren austreten können, bewegen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einem sichereren Arbeitsumfeld. Unternehmen sparen zusätzlich Platz und Investitionen, da Wartung, Batteriepflege- und Wechsel sowie zusätzliche Infrastruktur rund um das Batteriemanagement entfallen.

Lange Lebensdauer

Gegenüber den klassischen Energiespeichern bieten die neuen Li-Ionen-Batterien eine dreimal längere Lebensdauer. Zudem revolutioniert der dauerhaft und konstant höhere Wirkungsgrad der Batterien die Flotteneffizienz in Intralogistik-Betrieben. Intelligent eingesetzt sichert die moderne Technologie die Investitionen und spart Energiekosten.

Ein System, das perfekt aufeinander abgestimmt ist

Das volle Potenzial von Jungheinrich Li-Ionen Batterien entfaltet sich, wenn alle Systeme perfekt zusammenarbeiten. Deshalb bietet das Unternehmen ein vernetztes Gesamtsystem an, in dem Batterie, Ladegerät sowie Fahrzeug optimal miteinander kommunizieren und damit den Energiebedarf deutlich senken. Diese Perfektion erreicht der Hamburger Intralogistiker, weil er nicht nur Flurförderzeuge, sondern auch die passende Li-Ionen Batterien und Ladegeräte im eigenen Kompetenzzentrum herstellt und auch die Implementierung am Einsatzort übernimmt. Der Kunde wird bei Bedarf in seinem Energiemanagement sorgfältig und langfristig begleitet. Ein Umrüsten der Fahrzeuge mit herkömmlichen Batterien auf die neue Technologie ist genauso Teil des Angebotsportfolios von Jungheinrich wie die laufende Beratung.

Neues Produktionszentrum für den wachsenden Markt

Anfang 2019 gründete die Jungheinrich AG gemeinsam mit der Triathlon Holding GmbH das Unternehmen JT Energy Systems. Dieses übernimmt nun das ehemalige Solarworld-Werk in Freiberg nahe Dresden und baut seine Kapazitäten durch die Übernahme massiv aus. Durch die frühzeitige Erweiterung von zusätzlichen Fertigungsmöglichkeiten wird das größte europäische Produktionszentrum für Batterien und Ladesysteme in der Intralogistik geschaffen. Somit verfolgt das Unternehmen konsequent sein Ziel, die Produktionskapazitäten für die stark wachsende Nachfrage an Li-Ionen Batterietechnologie und Ladesystemen sicherzustellen und die Technologieführerschaft zu festigen.

Ähnliche Beiträge