Austrotherm prämiert Recycling-Heroes

Foto: Austrotherm Recycling-Heroes © Austrotherm

Austrotherm, Anbieter im Bereich klimaschützender Wärmedämmung in Mittel- und Osteuropa und Österreichs einziger XPS-Produzent, startete im Frühjahr 2021 mit einem kostenlosen und klimaneutralen Recycling-Service für XPS Baustellenverschnitte. Die SANOOX GmbH aus Pöllau und die Neumayer Bau Ges.m.b.H aus Purbach wurden unter zahlreichen Teilnehmern für die größte bzw. sauberste recycelbare XPS-Menge im Jahr 2021 prämiert. Austrotherm Geschäftsführer Vertrieb Mag. Robert Novak überreichte im Werk Purbach in Summe 30 m3XPS-Neuware an die Recycling-Heroes. Dies entspricht in etwa jener XPS-Dämmstoffmenge, die im Jahr 2021 von den beiden Firmen gesammelt und der sauberen Wiederverwertung im Werk Purbach zugeführt werden konnte. Wir sind 2021 mit dem österreichweiten XPS-Recycling-Service als erstes Unternehmen klimaneutral in eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft gestartet, so Robert Novak. Die Firma SANOOX hat uns mit der größten recycelbaren XPS-Menge, die Firma Neumayer Bau mit dem saubersten recycelbaren XPS-Baustellenverschnitt bewiesen, dass Recycling funktioniert und sich auch bezahlt macht. Herzlichen Dank an alle Kunden, die von Beginn an tatkräftig mitwirken, dass aus XPS-Baustellenverschnitt, der in der Vergangenheit entsorgt wurde, wieder neues energiesparendes XPS produziert werden kann.

Österreichweite Abholung sauberer XPS-Baustellenverschnitte

Austrotherm bietet seit Ende März 2021 österreichweit die kostenlose Abholung und Rücknahme von Austrotherm XPS-Baustellenverschnitten an. Dadurch sparen sich Kunden auf einfache Weise Entsorgungskosten und schonen im Sinne von Umwelt- und Klimaschutz wertvolle Ressourcen. Konkret recycelt Austrotherm saubere Austrotherm XPS-Baustellenverschnitte aus aktueller Produktion, die beim Zuschneiden und Einpassen der Platten auf der Baustelle anfallen. Sauber bedeutet ohne Fremdmaterialien wie Kleber, Erde oder sonstige Verunreinigungen. Nicht übernommen wird XPS-Material, das von Abbruchbaustellen stammt. Die hochwertigen XPS-Baustellenverschnitte werden wie produktionsbedingte Verschnitte im Werk Purbach in einem Brecher zerkleinert, gemahlen und aufbereitet. Das Granulat wird somit wieder zu hochqualitativem, klimaschonenden XPS-Dämmstoff verarbeitet. Dadurch wird nicht nur neuer Rohstoff eingespart, sondern es werden auch CO2-Emissionen vermieden, die z.B. bei der thermischen Verwertung entstehen würden.

Unsere in Österreich produzierten XPS-Platten eignen sich, wie unsere Kunden in den vergangenen Monaten bewiesen haben, hervorragend für Recycling und können dem Produktionsprozess wieder zugeführt werden – dadurch können wir CO2-Emissionen und den Ressourcenverbrauch reduzieren. Wir setzen damit einen wichtigen Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft. Ich freue mich über weitere Recycling-Heroes“, appelliert Mag. Klaus Haberfellner Geschäftsführer der Austrotherm Gruppe, das kostenlose Service weiterhin vermehrt in Anspruch zu nehmen.

Recycling-Hero SANOOX GmbH: Innovative Sanitär-Technologie aus Pöllau

Die SANOOX GmbH hat sich auf die Herstellung von Sanitär- und Heizkörperboxen für den Trocken- und Nassbau spezialisiert. „Austrotherm XPS spielt bei uns eine zentrale Rolle“, so SANOOX-Geschäftsführer Ing. Bernhard Schneidhofer. Die Sanitärboxen können auf der Baustelle als fertiges Modul mit genormten Anschlüssen verbaut werden, was die Kalkulation der Montagekosten erheblich erleichtert. „Der XPS-Fräsverschnitt landet bei uns natürlich nicht auf dem Müll, sondern wird sorgfältig und sauber recycelt“, so Schneidhofer.

Recycling-Hero Neumayer BAU: Ressourcen verwenden – nicht verschwenden

Seit der Gründung der Neumayer Bau GmbH im Jahr 1996 ist Geschäftsführer Ing. Harald Neumayer im nördlichen Burgenland und Nahbereich von Wien mit Hoch- und Tiefbauprojekten erfolgreich vertreten. Ressourcenschonung ist für die Neumayer Bau in den letzten Jahren zum zentralen Thema geworden. Gerade in Zeiten explodierender Energiepreise ist die Dämmung unserer Wohnhäuser gemäß dem Motto ‚gutes Klima, gutes Leben’ immens wichtig“,so Harald Neumayer. In Purbach beheimatet, schätzen er und sein 35-köpfiges Team das kostenlose Austrotherm Recycling-Service ganz besonders. „Reste verwerten, statt wegwerfen und damit einen maßgeblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten, das muss in der Bauwirtschaft zur Maxime werden“, so der Recycling-Hero.

Über Austrotherm

Die sich in österreichischem Familienbesitz befindliche Austrotherm Gruppe beschäftigte per 31.12. 2021 in Summe 1.200 Mitarbeiter und verfügt aktuell in 12 Ländern über insgesamt 25 Produktionsstandorte für Dämmstoffe. Neben der Zentrale in Wopfing und den Werken in Pinkafeld und Purbach ist der Dämmstoffpionier mit Unternehmen in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ungarn und der Türkei vertreten.

Die Austrotherm Gruppe ist ein Unternehmen der Schmid Industrieholding, die per 31.12.2021 mit 6.600 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro erwirtschaftete.

Ähnliche Beiträge

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com