„CEGH GreenGas Platform“ für Biogas und Wasserstoff

Foto: CEGH sitzt im Florido Tower in Wien

Central European Gas Hub AG (CEGH), ein vollkonsolidiertes Unternehmen der OMV Gruppe, startet die CEGH GreenGas Platform für die Vermarktung von Grünen Gasen wie Biogas und grünem Wasserstoff in Österreich. Ein schrittweiser Ausbau in Zentral- und Osteuropa seien geplant. Mit dieser Plattform soll zuerst der Handel von Biogas ermöglicht werden. Sobald es handelbaren grünen Wasserstoff gibt, kann der Handel mit grünem Wasserstoff auch auf der CEGH GreenGas Platform stattfinden. Grüne Gase wie Biogas und grüner Wasserstoff werden einen wichtigen Teil zur Dekarbonisierung des Energiesystems beitragen. Mit Grünen Gasen kann die vorhandene Gasinfrastruktur zur nachhaltigen Energieversorgung genutzt werden. Derzeit werden in Österreich etwa 0.1 TWh an Biomethan – aufbereitetes Biogas – in das Erdgasnetz eingespeist. Bis 2030 sollen 5 TWh an Grünen Gasen zur Verfügung stehen. Damit Grüne Gase einen effektiven Beitrag zur Dekarbonisierung leisten können, ist der Aufbau eines funktionierenden Handelsplatzes in Österreich notwendig.

CEGH, ein Unternehmen der OMV, der Wiener Börse AG und dem slowakischen Gasnetzbetreiber Eustream, a.s., ist der größte Gashandelsplatz in Zentral- und Osteuropa mit einem Gesamthandelsvolumen von 749 TWh in 2021 – dem neunfachen des österreichischen Gas-Jahresverbrauches. Mit der CEGH GreenGas Platform wird erstmalig eine Handels-Plattform zur Verfügung stehen, um die Dekarbonisierung der Gasmärkte zu unterstützen. CEGH als Teil der OMV Gruppe leistet damit im Gleichklang mit der neuen OMV-Strategie einen wichtigen Beitrag in Richtung Nachhaltigkeit des Energiesystems.

Johann Pleininger, stellvertretender Generaldirektor und Vorstandsmitglied der OMV AG: „Die OMV bekennt sich mit der neuen Strategie 2030 zur Transformation und Dekarbonisierung des Energiesystems und hat dazu einen klaren Plan vorgelegt. Die CEGH GreenGas Platform ist der richtige Schritt in eine wegweisende Zukunft für die Gaswirtschaft. Grüne Gase sind neben der Diversifizierung der Erdgasquellen absolut wichtig für die Versorgungssicherheit in Österreich.

Erich Holzer, CEGH Aufsichtsratsvorsitzender und Vice President des OMV Geschäftsbereiches Gas: „Die CEGH GreenGas Platform ist ein wichtiger strategischer Schritt, um ein zukünftiges dekarbonisiertes Energiesystem zu fördern und zu ermöglichen. CEGH positioniert sich damit als Energiehandelsplatz der Zukunft. Seitens OMV werden wir diese Initiative im Rahmen der neuen OMV Strategie weiter vorantreiben und ausbauen.

Gottfried Steiner, CEGH CEO: „Mit der CEGH GreenGas Platform ermöglichen wir erstmalig den Handel mit Grünen Gasen. Derzeit gibt es keinen funktionierenden Handel und keine Plattform dafür. Um die ambitionierten Ausbauziele zu erreichen, sind Transparenz und Liquidität auf einer Handelsplattform notwendig. Dies möchten wir aktiv vorantreiben und sehen uns als idealen Partner der Industrie und der Versorger für den Ausbau von Grünen Gasen.

Die CEGH GreenGas Platform ist ein Marktplatz für Angebote und Nachfrage von Biomethan. Sobald grüner Wasserstoff am Markt zur Verfügung steht, wird auch grüner Wasserstoff auf der Plattform handelbar sein.

Die Plattform ermöglicht den Kauf oder Verkauf von Biomethan-Herkunftsnachweisen (HKNs) oder Biomethan mit oder ohne HKNs. Neben einem Bulletin Board steht auch eine Auktion zur Verfügung. Damit wird Anbietern und Nachfragern erstmals ein gemeinsamer Marktplatz angeboten, über den die Abwicklung und Administration des Handels stark vereinfacht wird.

Die CEGH GreenGas Platform wird schrittweise auf den Handel mit Grünen Gasen in anderen zentral- und osteuropäischen Ländern ausgeweitet, so dass ein internationaler und grenzüberschreitender Handel entstehen kann.

Für die Erreichung der europäischen Klimaziele ist langfristig eine liquide europäische Börse für Grüne Gase notwendig. Hier arbeitet CEGH mit seinem bestehenden Kooperationspartner EEX, der größten europäischen Energiebörse, zusammen, um die Vision vom liquiden börslichen Handel von Grünen Gasen auf der EEX zu unterstützen.

Die CEGH GreenGas Platform wird in zwei Sprachen, Deutsch und Englisch, angeboten und ist kostenlos. Sie finden die CEGH GreenGas Platform unter folgendem Link: www.cegh.at/greengas/

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Marianne Steinböck
Central European Gas Hub AG
Tel.: +43 1 2702700 – 28508
E-Mail: marianne.steinboeck@gashub.at

Homepage: www.cegh.at

Hintergrundinformation:

Central European Gas Hub AG:

Central European Gas Hub AG (CEGH) ist der Betreiber des Virtuellen Handelspunkts (VHP) in Österreich und bietet eine Nominierungsplattform für internationale Gasunternehmen. Die Gas Börse-Produkte für den österreichischen und tschechischen Markt werden auf der EEX Gas Plattform in Kooperation zwischen EEX und CEGH angeboten. CEGH ist eine Tochtergesellschaft von OMV Gas Logistics Holding (65%), Wiener Börse (20%) und Eustream (15%). CEGH hat sich mit einem nominierten Erdgasvolumen von 749 TWh am CEGH VHP und einem Handelsvolumen von 231 TWh am EEX CEGH Gas Exchange Market im Jahr 2021 als eine der führenden Handelsplattformen Mitteleuropas etabliert.
Für weitere Informationen: www.cegh.at

Ähnliche Beiträge

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com