Ratgeber zum Thema Energie-Blackout

Foto: Blackout

Alle Publikationen wurden seit dem Sommer redaktionell überarbeitet und stehen ab dieser Woche digital auf der Website des Verbandes sowie in gedruckter Form bei den Landesverbänden des Zivilschutzverbandes bereit.

Neben einem ausführlichen Ratgeber, welcher einen Überblick über das Thema Blackout gibt und die wichtigsten Hintergrundinformationen zusammenfasst, steht auch eine Checkliste in kompaktem Format zu Verfügung, in welcher die wichtigsten Verhaltensweisen im Krisenfall beschrieben sind.

In Österreich wird viel in die Sicherheit unseres Stromnetzes investiert. Dennoch kann ein Blackout nie gänzlich ausgeschlossen werden. Wichtig ist deshalb, dass sich in der Bevölkerung jeder individuell auf eine solche Situation vorbereitet“, erklärt Mag. Andreas Hanger, Präsident des Österreichischen Zivilschutzverbandes.

Die wichtigsten Maßnahmen zur Vorbereitung sind dabei:

  • Absprachen im eigenen Haushalt, in der Nachbarschaft und mit dem Arbeitgeber.
  • Ein Lebensmittel- und Getränkevorrat für 10-14 Tage.
  • Ein netzunabhängiges Radio (Auto-, Batterie- oder Kurbelradio).
  • Lichtquellen (Taschenlampen, LEDs) und Batterien.
  • Eine stromunabhängige Kochmöglichkeit.
  • Medikamente (insbesondere bei chronischen Erkrankungen).
  • Bargeld in kleiner Stückelung.

Ähnliche Beiträge

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com