Good Food Makers 2022 nimmt Bewerbungen entgegen

Foto: Landwirtschaft

Barilla und Plug and Play suchen Talente und Ideen für die Zukunft der Lebensmittelbranche in den Bereichen Nachhaltigkeit und Food-Tech. Bewerbungen für Good Food Makers, den globalen Beschleuniger für innovative Lebensmittel-Start-ups, der die Entwicklung neuer nachhaltiger Lebensmittellösungen fördern will, sind noch bis zum 22. Juli unter https://www.plugandplaytechcenter.com/milan/good-food-makers/ möglich.

Für 2022 werden innovative Ideen in vier Bereichen gesucht:

AgroTech: innovative Lösungen zur Verbesserung der Agrarpraktiken und des Managements von Qualität und Lebensmittelsicherheit (z. B. Robotik, Drohnen, Überwachungssysteme, digitale Intelligenz, KI-Datenanalyse);

Produkte und Dienstleistungen: Lösungen für die Aufwertung von Nudelverpackungen;

Nachhaltige Produktion: Einsatz von Systemen der künstlichen Intelligenz zur Reduzierung des Energieverbrauchs;

Technologische Innovation: mit dem Schwerpunkt auf der Trocknung von Teigwaren und dem Backen von Backwaren, um die Effizienz und Qualität zu verbessern und/oder zur Schaffung neuer sensorischer Eigenschaften.

„Good Food Makers” läuft nun bereits im vierten Jahr. Barilla will damit innovative Lebensmittelhersteller unterstützen und die Entwicklung neuer nachhaltiger Lebensmittellösungen fördern. Die ausgewählten Start-ups nehmen an einem achtwöchigen Programm teil, in dem sie Seite an Seite mit den Top-Managern von Barilla neue Ideen entwickeln und testen können – im Einklang mit der Vision des Unternehmens, das sich seit 145 Jahren der Herstellung schmackhafter und hochwertiger Lebensmittel verschrieben hat.

Zur Unterstützung des gemeinsamen Entwicklungsprojekts, das während des Beschleunigungsprogramms umgesetzt werden soll, erhalten die vier ausgewählten Start-ups 10.000 Dollar an Fördergeld und die Möglichkeit, auch zukünftig mit der Barilla-Gruppe zu kooperieren.

In vier Jahren hat Good Food Makers über 400 Startups als Teilnehmer gewinnen können und mehr als 100 Top-Manager von Barilla haben sich bisher an den Projekten beteiligt. Die siegreichen Startups hatten die Möglichkeit, ihre Ideen gemeinsam mit den Managern des Unternehmens weiterzuentwickeln und die Lösungen für die jeweiligen Herausforderungen zu testen und zu validieren. In diesem Jahr wird die Partnerschaft mit Plug and Play, der größten offenen Innovationsplattform der Welt, die Fähigkeit, die besten Agro-Tech- und Food-Tech-Startups zu erreichen, weiter stärken.

Good Food Makers ist Teil der Selbstverpflichtung der Barilla-Gruppe zur Innovationsführerschaft im Lebensmittelbereich, beispielsweise mit Nischenlösungen wie Nudeln und Keksen aus Leguminosenmehl oder Nudeln, die im 3D-Druck hergestellt werden. Seit 2017 ist die Barilla-Gruppe auch im Ökosystem der Food-Tech-Startups aktiv und zwar mit Blu 1877, seinem Venture Capital-Vehikel, das kürzlich mit der Gründung von Blu Future in Barilla integriert wurde. Dieser Geschäftsbereich widmet sich innovativen Projekten und unterstützt neue Geschäftsideen im Lebensmittelsektor. Damit will das Unternehmen seinen Beitrag zum Umweltschutz und zu einer besseren Lebensqualität heute und für künftige Generationen leisten.

Foto- https://mma.prnewswire.com/media/1842423/Barilla_applications.jpg

Ähnliche Beiträge