Verfahren zur Eliminierung von PFAS aus Fluorpolymeren

Foto: PFA Struktur

Houston (ots/PRNewswire) – Inhance Technologies, ein führender internationaler Anbieter von materialwissenschaftlichen Lösungen für Polymerwerkstoffe, die verantwortlichere und nachhaltigere Optionen bieten, gab heute die kommerziellen Einführung eines Verfahrens bekannt, um Perfluoralkylsubstanzen (PFAS) zu eliminieren, zu denen auch Perfluoroctansäure (PFOA) aus Fluorpolymerharzen zählen.

Inhance Technologies erklärte, dass Fixpure(TM), sein Verfahren zur Beseitigung von PFAS aus Polytetrafluorethylen (PTFE) und anderen Fluorpolymeren, als Reaktion auf weltweite Bedenken bezüglich PFAS entwickelt wurde, und ebenfalls als Antwort auf die im Laufe dieses Jahres geplante Umsetzung der Vorschriften der Europäischen Union für die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH).

Die auch als „ewige Chemikalien“ bezeichneten PFAS, einschließlich PFOA, werden seit Jahrzehnten bei der Produktion von PTFE und anderen Fluorpolymer-Kunststoffen verwendet. PFAS-Arten werden gegenwärtig in alltäglichen Verbrauchsgütern und Industrieprodukten identifiziert und rufen Besorgnisse im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt hervor. Inhance Technologies hat in den letzten beiden Jahren an der Entwicklung eines Verfahrens gearbeitet, um diese Chemikalien zu beseitigen, ohne Abstriche an der Produktleistung machen zu müssen.

„PTFE ist ein entscheidendes Material für viele Anwendungen, aber die Bedenken zu PFAS und PFOA geben vielen Menschen ernsthaft dazu Anlass, seinen Platz in Materialformulierungen und Produkten in Frage zu stellen“, sagte Andrew Thompson, Präsident und CEO von Inhance Technologies. „Unsere Lösung namens Fixpure(TM) sorgt für die weitere Nutzung von PTFE-Harzen ohne Leistungseinbuße, Materialsubstitution oder Befürchtungen bezüglich PFAS.“

Das Verfahren von Inhance Technologies beseitigt PFAS, darunter auch PFOA, aus Harzen, Feinpulvern und Wachsen bis hinunter zu nicht nachweisbaren Spuren, und dieses Verfahren steht jetzt in kommerzieller Größenordnung in der Produktionsstätte von Inhance Technologies in Houston zur Verfügung.

Anzeige Quality Austria Kreislaufwirtschaft


Unsere bahnbrechende Technologie beseitigt diese „ewigen Chemikalien“ aus Fluorpolymeren nicht nur, sondern hat auch keinerlei Auswirkungen auf die Eigenschaften des Grundmaterials, beispielsweise auf Partikelgröße oder Form“, sagte Dr. Prakash Iyer, Senior Vice President für Technologie bei Inhance Technologies. „Das bedeutet, dass die kritischen Leistungsmerkmale, die diese Materialien den Beschichtungen, Schmierstoffen und weiteren Formulieren verleihen, bewahrt werden können. Mit unserem Verfahren können Materialien von Submikron-Pulvern bis hin zu Granulaten behandelt werden, einschließlich PTFE-Mikropulver aus recycelten Mahlgütern, ohne einen negativen Effekt auf die Endprodukte.“

Für weitere Informationen über die Lösung von Inhance Technology zur PFAS-Eliminierung besuchen Sie bitte www.pfoaelimination.com

Informationen zu Inhance Technologies

Das im Jahr 1983 gegründete Unternehmen Inhance Technologies ist dank seines Portfolios mit proprietären Technologien im Bereich Materialwissenschaft ein Branchenführer für die Umwandlung von Kunststoffen und anderen polymeren Trägermaterialien für höhere Leistungen geworden. Inhance Technologies unterstützt mit seinen Lösungen über die Unternehmensstandorte in Nordamerika, Südamerika, Europa und Australien vielfältige Endmärkte, darunter Pflanzenschutz, Gesundheitsversorgung, Verbrauchsgüter, Kraftstoffsysteme, Automobilmarkt und Industrie. Als Responsible Care®-Unternehmen hat sich Inhance Technologies dem Ziel verpflichtet, nachhaltig umweltverträgliche Lösungen zu entwickeln, und ist stolz darauf, dass seine Technologie zur Barriereverpackung vollständig recycelbar ist.

Ähnliche Beiträge