Thomas Wimmer – „Einwählen ist das neue Reisen“

FotoThomas Wimmer, Foto: Jan Meier BVL

„Für den Herbst haben wir uns fest vorgenommen, den Deutschen Logistik-Kongress durchzuführen. Aber er wird anders durchgeführt werden: live vor Ort, live im Internet, mit Mehrwert-Services vor, während und nach der Veranstaltung.“

Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorstandsvorsitzender der BVL

blogistic.net: Das Corona-Virus beeinflusst die ganze Weltwirtschaft massiv. Vor allem setzen die Shutdowns der einzelnen Ökonomien die Weltwirtschaft, und damit auch die Logistik, unter massiven Druck. Es wird einige Player weltweit geben, die völlig vom Markt verschwinden.  Wie schätzen Sie die mittelfristigen Marktentwicklung ein?

Wimmer: Die Experten im Gremium der Logistikweisen unter Leitung von Prof. Christian Kille erwarten für das Jahr 2020 einen Rückgang der Logistikleistungen um real fünf Prozent und 2021 einen Anstieg auf der dann niedrigeren Basis um drei Prozent. Ursprünglich – also ohne Corona – waren die Logistikweisen von einem Wachstum von real 0,4 Prozent im Jahr 2020 ausgegangen. Corona traf also auf einen ohnehin stagnierenden Markt.

„Mit dem Produktionsanlauf, den wir ja derzeit erleben, schließen sich viele Lieferketten wieder. Das braucht Zeit, aber wir hören z. B. aus der Automobilindustrie, dass die globale Teileversorgung in Gang kommt.“

Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorstandsvorsitzender der BVL

Das ganze Interview lesen Sie auf blogistic.net.

Ähnliche Beiträge