A
Foto: Photovoltaik

Ausbaupotenzial von Sonnenstrom nicht nur auf Dächern

Die Nutzung von Photovoltaik auf Flächen abseits vom Gebäude ist für die Erreichung von Klimazielen unerlässlich und auch ohne zusätzliche Bodenversiegelung möglich.

...
>>>
Foto: Vorarlberg Winter

Auch Vorarlberg will bis 2040 klimaneutral werden

Bregenz (OTS) - „Die Klimakrise ist auch in Österreich in Form zunehmender Wetterextreme und Klimarekorde spürbar. Zur Erreichung der Klimaneutralität werden in allen Sektoren und ...
>>>
C
Foto: Constantia Flexibles

Constantia Flexibles ausgewählt als einer der “50 Sustainability & Climate Leaders 2020”

Constantia Flexibles wurde ausgewählt dieses Jahr gemeinsam mit 49 weiteren globalen Unternehmen an einer internationalen Nachhaltigkeits- und Klimainitiative der TBD-Mediengruppe teilzunehmen. Die Initiative umfasst die Produktion von Videos und Darstellung von Unternehmen, die Pioniere auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit sind. Die Kurzfilme werden von Bloombergs digitalem Netzwerk gehostet.

...
>>>
Foto: Klimawandel

Coronavirus lenkt vom Klimawandel ab

Die bereits verheerenden wirtschaftlichen Auswirkungen des neuartigen Coronavirus haben zu einem willkommenen Einbruch der Kohlenstoffemissionen geführt. Aber die Regierungen warten mit angehaltenem Atem darauf, ihre ...
>>>
D
Foto: Kohlekraftwerk Datteln 4 Deutschland - Foto by Uniper

Deutschland nimmt Kohlekraftwerk in Betrieb!

Während der Verbund in Österreich das letzte Kohlekraftwerk abgedreht hat, soll in Deutschland das letzte Kohlekraftwerk erst in Betrieb genommen werden. Die Proteste gegen "Datteln 4", so der Name des letzten Kohlekraftwerks in Deutschland, nehmen indes zu ...
>>>
Foto: Digitalisierung

Digitalisierung in der Industrie senkt Emissionen

Das vom Klima- und Energiefonds in Auftrag gegebene White Paper „Digitalization in Industry – an Austrian Perspective“ unterstreicht, dass Digitalisierungsmaßnahmen die Entwicklung, den Betrieb und die Wartung von industriellen Anlagen maßgeblich verbessern und Emissionen verringern können. Die Studienautor*innen der TU Wien, des AIT und der Montanuniversität Leoben zeigen, dass Digitalisierungsmaßnahmen wirtschaftlich und nachhaltig zugleich sind.

...
>>>
E
Foto: Stadt Wien

EIT Climate-KIC – Leuven, Milan, Valencia und Wien als „European Capital of Innovation 2020“ nominiert

Zwölf Städte befinden sich in der Endphase des Wettbewerbs zur Europäischen Innovationshauptstadt 2020, und das EIT Climate-KIC hat in vier von ihnen bedeutende Aktivitäten: Leuven, ...
>>>
Sujet: Klimavolksbegehren 22. bis 29. Juni

Eintragungswoche für Klimavolksbegehren – jetzt unterzeichnen

Heute, 22. Juni 2020, hat die Eintragungswoche des Klimavolksbegehrens in Österreich gestartet. Bis zum 29. Juni können Bürger nun dafür stimmen, dass der Klimaschutz explizit im Parlament in Wien behandelt wird. Das Volksbegehren zum klimaschutz hat bereits breite Unterstützung von Unternehmen, Prominenten und natürlich auch von allen Umweltorganisationen erhalten ...
>>>
Foto: Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energien entscheidend für Recovery-Plan der EU

Österreichs E-Wirtschaft begrüßt das von der Europäischen Union geplante Wachstumsprogramm. Investitionen in den Umbau des Energiesystems bringen Konjunktur in Schwung und schaffen Arbeitsplätze. Ein Fokus auf Erneuerbare Energien hilft bei der Erreichung der Klimaziele ...
>>>
Foto: Verkehr

Eurostat zeigt: Österreich ist Klimanachzügler

Laut Schätzungen von Eurostat sind in Österreich im Vorjahr im Gegensatz zu fast allen anderen EU-Mitgliedsstaaten die CO2-Emissionen gestiegen. „Das zeigt wieder einmal: Österreich ist kein Umweltmusterland, sondern Nachzügler“, kritisiert NEOS-Umwelt- und Klimasprecher Michael Bernhard ...
>>>
Foto: Zyklon

EU-Kommission schlägt Europäisches Klimagesetz vor

Die Kommission hat einen Vorschlag vorgelegt, um die politische Zusage der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden, rechtlich zu verankern und so unseren Planeten und die Menschen zu schützen. Mit dem Europäischen Klimagesetz wird 2050 als Ziel gesetzt und der Kurs für die gesamte EU-Politik festgelegt.

...
>>>
Foto: Raffinerie bei Nacht

EU-Klimapolitik bis 2030

Der Rahmen für die Klima- und Energiepolitik bis 2030 umfasst EU-weite Zielvorgaben und politische Ziele für den Zeitraum 2021 bis 2030. Zentrale Ziele für 2030: ...
>>>
G
Logo: greenstar-t Klima und Energie-Fonds

greenstart Kick-off: Die TOP-10 klimaschonenden Business-Ideen

Der Klima- und Energiefonds bietet mit greenstart zehn Start-ups professionelle Begleitung bei der Weiterentwicklung ihrer CO2-sparenden Geschäftsmodelle.

...
>>>
H
Foto: Hafen Rotterdam

Hafen Rotterdam entwickelt sich zur Wasserstoffdrehscheibe

Nordwesteuropa wird in Zukunft erneuerbare Energie in großem Umfang importieren. Dazu ist eine neue Pipeline zwischen Rotterdam und dem Ruhrgebiet erforderlich. Nordrhein-Westfalen möchte die Zusammenarbeit ...
>>>
K
Sujet: Klimavolksbegehren 22. bis 29. Juni

Klimavolksbegehren ist gut unterwegs – noch bis Montag unterschreiben

Von 22. bis 29 Juni geht das Klimavolksbegehren in die entscheidende Eintragungswoche. Bereits 114.000 Unterschriften konnte das Team um die ehemalige Fridays for Future Aktivistin und jetzige Sprecherin des Klimavolksbegehrens, Katharina Rogenhofer, sammeln. Das Klimavolksbegehren setzt sich unter anderem für den Ausbau der erneuerbaren Energien ein und fordert eine Energiewende, die allen Menschen in Österreich ein klimafreundliches Leben ermöglicht ...
>>>
Foto: China Urbanisierung

Klimaneutrale Elektrifizierung und nachhaltige Zukunft für China

ETC und RMI veröffentlichen gemeinsam Bericht mit Empfehlungen für entscheidende Konjunkturprogramme zur umweltfreundlichen wirtschaftlichen Erholung Chinas ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren Österreich vom 22. bis 29. Juni 2020 unterschreiben

Klimavolksbegehren für Österreich vom 22. – 29. Juni unterschreiben!

Das Klimavolksbegehren in Österreich wurde vom Innenministerium trotz Corona-Maßnahmen im Juni festgelegt. Das macht eine Teilnahme nicht gerade einfach. Die Organisatoren des Volksbegehrens fordern, die Bevölkerung umfassend zu informieren und einfache Möglichkeiten zu schaffen, das Volksbegehren zu unterstützen. Eintragungswoche ist vom 22. bis 29. Juni 2020 ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren

Klimavolksbegehren: Postkarten für Bundeskanzler Kurz

Nach der Krise ist vor der Krise. Deswegen erinnert das Klimavolksbegehren Bundeskanzler Kurz und das Regierungsteam an die Dringlichkeit nachhaltiger Investitionen und einer mutigen Klimapolitik. Das Klimavolksbegehren ruft alle dazu auf Postkarten mit Forderungen an den Bundeskanzler zu schicken ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren

Klimavolksbegehren: Die Krise als Chance

Mit heute Freitag, 24. April 2020 startet die Eintragungsfrist für das Klimavolksbegehren in Österreich. Damit soll dem Ruf nach mehr Nachhaltigkeit und dem Kampf gegen den Klimawandel mehr Gewicht verliehen werden.

...
>>>
Foto: Konjunktur

Konjunkturpaket für klimafreundliche Wirtschaft

Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 warnt davor, in Zeiten der Corona-Krise auf die Bewältigung der Klimakrise zu vergessen: „Wir dürfen nicht von einer Krise in die nächste schlittern. Sowohl bei der Corona-Krise, als auch bei der Klimakrise geht es um die Rettung von Menschenleben. Bei einem Konjunkturpakt zur Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Krise müssen deshalb Menschen und Klimaschutz in den Mittelpunkt gestellt werden und nicht einzelne Konzerninteressen", betont Johannes Wahlmüller, Klima- und Energiesprecher von GLOBAL 2000.

...
>>>
N
Foto: Klimawandel

Nicht-Handeln im Kampf gegen Klimakrise kostet Österreich 15 Milliarden Euro jährlich

Eine aktuelle Studie des Wegener Centers für Klima und Globalen Wandel im Auftrag des Klima- und Energiefonds zeigt die Kosten des Nicht-Handelns im Klimaschutz. Bereits jetzt würden Österreich jährlich 15 Milliarden Euro entgehen betonen die AutorInnen.

...
>>>
Foto: APG Software

Neue APG-Software macht Europas Stromversorgung noch sicherer

Zur Erreichung von Klimazielen ist eine Energiewende notwendig. Dazu ist eine Umstellung der Energieerzeugung hin zu den Erneuerbaren Energien unabdingbar. Moderne Tools vereinfachen die Prognose und Planung, sowie die Integration von Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Austrian Power Grid stellt nun zwei besonders spannende Tools vor ...
>>>
S
Foto: Erneuerbare Energie

Studie zeigt Vorteile von klimafreundlichen Konjunkturpaketen

Weniger Kosten, mehr Jobs, höhere Rendite: Klimafreundliche Politik bringt laut einer Studie bessere Ergebnisse für Wirtschaft und Umwelt – Fachleute empfehlen auch Naturschutz-Investitionen. Das müssen auch Regierungen beachten, um einen echten öko-sozialen Neustart zu schaffen ...
>>>
Foto: Solidarität

Solidarität ohne Grenzen

Renommierte SozialwissenschaftlerInnen und Nichtregierungsorganisationen (NROs) fordern die Unterstützung der schwächsten Opfer von Pandemie und Rezession im In- und Ausland.

...
>>>
T
Tulln investiert fünf Millionen Euro in Photovoltaik-Anlagen

Tulln investiert fünf Millionen Euro in Photovoltaik-Anlagen

St. Pölten (OTS/NLK) - Bürgermeister Peter Eisenschenk stellte kürzlich LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf bei einem Besuch in Tulln die neuen Klimaziele der Stadt vor. Bereits im ...
>>>
W
Foto: Weltklimarat spricht sich für Atomkraft aus

Weltklimarat spricht sich für Ausbau der Atomkraft aus

Bis Freitag dauert die Konferenz des Weltklimarates der Vereinten Nationen (IPCC), sie findet derzeit in Berlin statt. Am abschließenden Sonntag soll der dritte Teil des aktuellen Weltklimaberichts vorgestellt werden. Vier Jahre lang wurde an den 2000 Seiten gearbeitet; nun wird die Zusammenfassung für die politischen Entscheidungsträger verabschiedet. Mehrheitlich spricht sich der Weltklimarat für den Einsatz von Atomkraft zur Bekämpfung der Klimakrise aus ...
>>>
Foto: Klimavolksbegehren

Wissenschaftler warnen vor weltweitem Klimanotstand

Forscher haben untersucht, was die Staaten der Welt bisher für den Klimaschutz tun wollen. Ihr Fazit ist ernüchternd: Wenn sich nichts grundlegend ändere, drohe "unsägliches menschliches Leid" ...
>>>
Foto: Wind-Turbine

Windkraft Ausblick 2024 und Perspektive bis 2030

Mit der Ökostromnovelle 2019 kann die Windstromerzeugung bis 2024 um knapp ein Drittel gesteigert werden. Gleichzeitig fehlt neuen Windparkprojekten zur Gänze die so dringend nötige Perspektive. Für die Erreichung des Regierungsziels von 100 Prozent erneuerbarem Strom bis 2030 gebe es aber zu wenig Förderung zum Ausbau von Windenergie, heißt es aus der IG Windkraft ...
>>>
Foto: Energiewende

Wirtschaftswachstum braucht Energiewende

Österreichs Energiewirtschaft fordert rasche Investitionen in die Erneuerung des Energiesystems - eine Energiewende. Investitionen in unser Energiesystem kurbeln die Konjunktur an und bremsen die Erderhitzung – so mache sich jeder ausgegebene Euro doppelt bezahlt. Der Ausbau der Erneuerbaren ist das Herzstück von Österreichs Programm auf dem Weg zur Klimaneutralität.

...
>>>
Foto: Klimawandel

WWF: Geleaktes Dokument zeigt Klimaschutz-Versagen Österreichs

Kritik setzt es seitens der internationalen Umweltschutzorganisation World Wildlife Fund (WWF) zum österreichischen Programm für den Klimaschutz. Der Bund-Länder-Katalog schone den Klimasünder Verkehr und lasse auch alle umweltschädlichen Subventionen ungebremst weiterlaufen.

...
>>>
Foto: Windkraft

Windkraftausbau durch Corona verlangsamt

Am vergangenen Freitag wurde mit dem Corona-Gesetz auch das Ökostrom-Gesetz im Nationalrat geändert. Damit wurde die Errichtungsfrist für Windparks um ein halbes Jahr verlängert, damit Verzögerungen, die durch die Corona-Krise entstehen, nicht zum Verfall des Fördervertrags führen

...
>>>
Foto: Nachhaltig wirtschaften

Weltklimagipfel verschoben: Jetzt Chancen nützen

Anlässlich der Verschiebung der UN-Klimakonferenz (COP26) auf 2021 kommentiert Johannes Wahlmüller, Klimasprecher von GLOBAL 2000: "Die Verschiebung des Weltklimagipfels ist angesichts der globalen Corona-Krise verständlich, sie darf aber keine Auswirkungen auf die Verpflichtungen der EU zur Bewältigung der Klimakatastrophe haben."

...
>>>
Z
Foto: Zementindustrie

Zementindustrie will bis 2050 klimaneutral sein

Die Zementindustrie in Österreich verfolgt ambitionierte Ziele. Der Sektor soll bis zum Jahr 2050 klimaneutral sein, was den CO2-Ausstoß betrifft. „Bei dem Projekt Leilac in Belgien, einem Forschungsprojekt für Horizon 2020 der Europäischen Union, gelingt bereits eine Abscheidung von 95 Prozent der CO2-Prozessemissionen“, erläutert Sebastian Spaun, Geschäftsführer der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZ).

...
>>>
Ö
Foto: Klimawandel

Österreichs größtes Forschungsförderungsprogramm zum Klimawandel startet

In Österreich startet ein Forschungsförderungsprogramm im Kampf gegen den Klimawandel. Mit dem „Austrian Climate Research Programme 2020“ unterstützt der Klima- und Energiefonds, dotiert aus Mitteln des BMK, Forschung zu den Auswirkungen der Klimakrise in Österreich ...
>>>
Grafik: Energie-Trendmonitor-2020 (c) Stiebel-Eltron

Österreicher zweifeln an ehrgeizigen Klimazielen

65 Prozent der Verbraucher in Österreich haben Zweifel, ob die ambitionierten Klimaziele für das Land umsetzbar sind. Knapp 60 Prozent sehen insbesondere die Wärmeerzeugung kritisch und bewerten das traditionelle Heizen der privaten Haushalte mit fossilen Brennstoffen als fahrlässig für das Klima. Die Internationale Energieagentur (IEA) teilt die Sorge: Österreich laufe Gefahr, seine Klimaziele zu verfehlen. Für den Energie-Trendmonitor 2020 wurden bevölkerungsrepräsentativ 1.000 Österreicherinnen und Österreicher von einem Marktforschungsinstitut im Auftrag von Stiebel Eltron befragt.

...
>>>
5
Foto: Klimawandel

5 Millionen Euro gegen den Klimawandel

Vom Retzer Land bis zum Vorarlberger Walgau – 39 heimische Regionen passen sich mit ganz konkreten Maßnahmen an den Klimawandel an. Für sie steht ab ...
>>>