Steirische Innovation holt Energy Globe Austria Award nach Graz

Foto: Andreas Schnegg-Primus, Gerold Meininger, Günther Spath - lixtec GmbH

Energieeinsparung bis zu 85 % ohne Verzicht auf Komfort und Sicherheit: Damit überzeugte die lixtec GmbH aus Graz die Fachjury des diesjährigen Energy Globe Austria Awards. Unter der Obhut von Bundespräsident Alexander Van der Bellen wurde der Umweltschutzpreis am Mittwochabend via Livestream verliehen. Aus insgesamt 287 Umweltprojekten gingen letztendlich sieben Projekte und Unternehmen in den Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft, Sustainable Plastics, Nachhaltige Gemeinde und Jugend als Sieger hervor. Den Sieg in der Kategorie Feuer sicherte sich das Team von lixtec mit ihrer smarten Sensorik für öffentliche Beleuchtung. Wir sehen uns mit unserer Smart City Innovation am richtigen Weg. Wir sparen dort Energie, wo es keinem weh tut und leisten so einen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele“, zeigte sich Andreas Schnegg-Primus, der Produktmanager von lixtec sichtlich erfreut über die Auszeichnung. „lix.detect“ nennt sich die radarbasierte Sensorik, die eine Straßenleuchte in eine intelligente, bedarfsorientierte Leuchte verwandelt.

Der Sensor erkennt die Bewegung von allen Verkehrsteilnehmer*innen und sorgt für Licht nur dann, wenn es auch benötigt wird. Das hilft Energie zu sparen, den CO2 Ausstoß deutlich zu verringern und die Lichtverschmutzung wesentlich zu reduzieren. Durch den Einsatz der lixtec Sensorik kann ein bedeutender Beitrag zur Erreichung der Klimaziele geleistet werden. Die Innovation wurde vollständig am Firmensitz in Graz entwickelt und ist somit „Made in Austria“.

Für 2021 steht bereits die nächste Innovation der Grazer in den Startlöchern. Mit „lix.one“ hat das Team von lixtec eine kompakte Plug & Play Lösung für öffentliche Beleuchtung entwickelt. Die einfache Installation an der Leuchte erfolgt über eine genormte Steckverbindung. Mit lix.one setzt die Firma lixtec ihren erfolgreichen Weg mit innovativen Smart City Lösungen fort.

Ähnliche Beiträge