Sperre wegen Wasserqualität: jede 3. ‘Coole Straße’ in Wien betroffen

Foto: Trinkwasser

In Wien wurden an mehreren Standorten so bezeichnete „coole Straßen“ gebaut, auf Initiative der Grünen. Es wurden Nebelduschen und Trinkbrunnen aufgestellt. An 6 Standorten ist das Wasser allerdings nicht trinkbar, die Nebelduschen sind daher “Außer Betrieb”. Und das teilweise seit fast einer Woche. Seit Freitag, dem 3. Juli verdichten sich die Hinweise, dass es lokal Probleme mit der Trinkwasserqualität gibt. Inoffiziell, denn offiziell wird von den Mitarbeitern vorort als Grund ein technisches Gebrechen genannt.

Jede 3. temporäre ‚Coole Straße‘ betroffen

Mittlerweile sollen 6 Standorte betroffen sein, darunter der Spittelauer Platz und die Servitengasse (9.Bez.), die Börsegasse (8.Bez.), die Staudgasse 18.(Bez.) und der Dornerplatz (17. Bez.). Lt. Insider werden heute alle 6 Standorte beprobt, mittags kommen die Proben ins Labor.

Die Stadt hält sich bedeckt

Oowohl telefonisch als auch über die App des Stadtservices wurde versucht, eine offizielle Stellungnahme zu erhalten. Das für die Wasserqualität zuständige Büro der Stadträtin Sima versprach mehrfach einen Rückruf. Erfolglos.

zur Story am stadtpolitik.wien-Blog

Ähnliche Beiträge