Metro Österreich unterstützt Bienenschutzinitiative PROJEKT 2028

Bienen-326337_1920_pixabay PollyDot

Die Großmarktkette Metro setzt den Schutz natürlicher Ressourcen als Grundlage ihrer Produkte konsequent um, damit die Vielfalt der Arten, ihre Lebensräume und ihre Funktionsfähigkeit erhalten bleiben. Mit der Unterstützung der Bienenschutzinitiative PROJEKT 2028 soll das Bewusstsein für die Arbeit der Imkerinnen und Imker und ihre Rolle für den Erhalt der Honigbiene auch im Großmarkt geschaffen werden.

Vösendorf (OTS) – Doch dem nicht genug, der Großhändler bietet an jedem Standort – 12 Mal in Österreich – Honig aus der Region an: Scherjau Bio Honige (Steiermark), Obmann Heimischer Bienenhonig (Vorarlberg), Hausruckviertler Bienenhof Honig (Oberösterreich), Scheer Bio Honige (Niederösterreich und Wien), Lechner Honig (Niederösterreich), Hunk Tiroler Waldhonig (Tirol), Berglandhonig Wald-und Blütenhonig (Kärnten) und die Hinterhauser Bio Honige (Salzburg). Internationalität und Regionalität gehen bei Metro Hand in Hand.

Metro Österreich CEO Xavier Plotitza: „Der Schutz und die Pflege der Bienen liegt in der Hand unserer Imkerinnen und Imker. Ihrem Einsatz verdanken das Obst und Gemüse in unseren Regalen und noch viel mehr, denn rund ein Drittel unserer Nahrung ist von der Bestäubung der Bienen abhängig. Ein Leben ohne Bienen heißt Leben ohne Gemüse, ohne Beeren oder Fruchtsäfte, ohne Süßwaren die wir lieben, ohne Pflanzenöle, ohne Baumwolle, ohne Kosmetik und ohne Geschmack, da wir auch keine Gewürze hätten. Und es gäbe keine blühenden Landschaften, wie wir sie kennen. Wir unterstützen Start-Ups und das PROJEKT 2028 daher seit der ersten Stunde und statten Imkerinnen und Imker mit Bienenstöcken und Bienenvölkern aus. Wir honorieren ihre Arbeit und sagen danke! Ab sofort gibt es den PROJEKT 2028-Honig, neben den bekannten regionalen Honigsorten, im Sortiment unserer zwölf Großmärkte.“

PROJEKT 2028 ist die größte digitale Initiative zur Steigerung der Anzahl von Bienenvölkern in Österreich und Deutschland. Verantwortungsvolle Unternehmen und bienenliebende Privatpersonen engagieren sich mit der Bienenschutz-Initiative PROJEKT 2028 für Imkerinnen und Imker. Ins Leben gerufen wurde PROJEKT 2028 von Hektar Nektar.

METRO Cash & Carry betreibt in Österreich 12 Großmärkte auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 140.000 m2, beschäftigt ca. 2.000 Vollzeitarbeitskräfte, davon mehr als 100 Lehrlinge. Eine große Auswahl ist für METRO ein wichtiger Aspekt, ca. 48.000 Artikel aus dem Food- und Nonfood-Bereich sind gelistet, davon seit 2019 mehr als 2.000 regionale Produkte. Seit 2017 setzt das Unternehmen auf Elektromobilität in der Zustellung und beliefert Gastronomiekunden im Großraum Wien, Linz, Graz und Salzburg mit eVans – dem Metro Express. Seit September ist die eFlotte um einen e-Truck erweitert. Mehr als 500.000 Kunden vertrauen seit über 45 Jahren auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens. Sitz der Österreich-Zentrale und der Geschäftsführung ist in Wien-Vösendorf, wo 1971 nicht nur der erste Metro-Großmarkt Österreichs, sondern auch der erste außerhalb von Deutschland eröffnet wurde. Das Unternehmen ist als Leitbetrieb zertifiziert, da sich Metro zu nachhaltigem Unternehmenserfolg, Innovation und gesellschaftlicher Verantwortung bekennt. Weltweit ist Metro in 34 Ländern aktiv, hat 678 Standorte und beschäftigt mehr als 100.000 Mitarbeiter, die rund 16 Millionen Kunden betreuen. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete Metro einen Umsatz von 27,1 Mrd. €.

Ähnliche Beiträge