Leclanché und Eneris Group streben führende europäische Batterie-Partnerschaft an

Foto: Energiespeicher

Leclanché SA, ein Unternehmen im Bereich der Energiespeicherung, kündigt eine strategische Reorganisation an, die das Unternehmen in ein marktorientiertes, forschungsorientiertes Software- und Systemintegrationsunternehmen mit erweiterten Produktions- und F&E-Kapazitäten umwandeln wird. Grundlage dafür ist ein Partnerschaftsabkommen mit der Eneris Group, einem führenden europäischen Cleantech-Unternehmen, das von Polen aus operiert, und einem Schlüsselteilnehmer des EU-Programms „Important Project for Common European Interest on batteries “ (IPCEI).

Yverdon-Les-Bains, Schweiz (ots/PRNewswire) – Eneris Group wird direkte Investitionen von insgesamt bis zu 95 Millionen CHF in zwei Fertigungs-Joint-Ventures und ein Technologie-Lizenzabkommen tätigen. Weiters stellt die Eneris Group Eneris dazu bis zu 42 Millionen CHF an Betriebsmittelkrediten zur Verfügung und investiert mehr als 53 Millionen CHF in ein größeres Kapazitätserweiterungsprogramm in neu gegründeten Joint Ventures mit Mehrheitsbeteiligung. Leclanché erteilt Eneris eine Lizenz für die weitere Entwicklung und den Zugang zu einer Industrialisierung in größerem Maßstab. Wesentliche Verringerung der Cash-Intensität des Geschäfts für Leclanché: reduzierte Betriebs- und Kapitalausgaben. Weltweite Geschäftsabschlüsse mit einem kombinierten Auftragsbestand von über 90 Millionen CHF für Lieferungen in den Jahren 2020 bis 2021 – ohne das St. Kitts-Projekt. Aufbau eines Geschäftsbereichs für Build-Own-Operate (BOO)-Projekte für ausgewählte stationäre Projekte mit einem langfristigen Stromabnahmevertrag (PPA) und/oder Abnahmevertrag mit lokalen Kunde. Leclanché behält alle Kundenverträge unverändert bei;

Das neue Unternehmen Leclanché wird zu einem Green-Tech-Software- und Systemintegrationsunternehmen, das die wettbewerbsfähigen Produkte verwendet, die in Partnerschaft mit der Eneris-Gruppe im Giga-Maßstab hergestellt werden.

Stefan Mueller, Vorsitzender des Vorstands, sagte: „Wir freuen uns über die umfassenden strategischen Partnerschaftsabkommen, die mit der Eneris Group unterzeichnet wurden. Dies kann eine wirklich transformative Partnerschaft zur Schaffung eines Marktführers sein. Wir danken allen unseren Aktionären für ihre bedeutenden und geduldigen Investitionen seit Ende 2006 in die Entwicklung unseres Energiespeichergeschäfts auf der Grundlage eigener Lithiumzellen und -systeme. Unsere Zeit ist nun gekommen.

Wir sind dabei, eine strategische Neuorganisation einzuleiten und gleichzeitig den schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen Rechnung zu tragen, die derzeit aufgrund von COVID-19 herrschen. Der Verwaltungsrat des Unternehmens hat beschlossen, das Betriebsmodell von Leclanché neu zu organisieren, da die derzeitigen Geschäftseinheiten eine kritische Grösse in Bezug auf Personal, Umsatz und Kundenverträge erreicht haben. Der Verwaltungsrat ist der festen Überzeugung, dass das Unternehmen über solide Grundlagen für ein profitables Wachstum verfügt, die auf einem starken globalen Auftragsbestand, Fortschritten bei den firmeneigenen Hochleistungszellen und der Einführung eines hochprofitablen Build-Own-Operate-Modells für unsere stationäre Geschäftseinheit basieren.

Artur Dela, Vorsitzender der Eneris-Gruppe, sagte: „Die Mission von Eneris ist ’saubere Luft, Boden und Wasser, Innovation zum Schutz der Umwelt‘. Die Herausforderung dieses Jahrhunderts besteht darin, den Planeten zu schützen. Um die Umwelt zu schützen, müssen wir unser Energieparadigma ändern. Der europäische „Green Deal“ bestätigt unseren Industrien, Wissenschaftlern und Finanziers diese klare Richtung. Die Energiewende ist unser Schwerpunkt und die Energiespeicherung ist der Schlüssel dazu, wie unsere Teilnahme am IPCEI-Programm der EU und nun die Partnerschaft mit Leclanché zeigen.

Der Markt braucht angemessene Batterien für die stationäre Energiespeicherung, die mit erneuerbaren Energiequellen und, in Verbindung mit Brennstoffzellen, für den eTransport verbunden werden: Busse, Lastwagen, Schiffe, Lokomotiven, Schwerlastmaschinen usw.

Leclanché hat sie. Das 111 Jahre alte Start-up-Unternehmen Leclanché ist ein Pionier auf dem Gebiet der Batterien der neuen Generation und hat einen visionären Fokus auf sauberere und leistungsfähigere Systeme ohne schädliche Flüssigkeiten, mit einer höheren Energiedichte und mehr Ladezyklen. Das Unternehmen verfügt über ein bedeutendes Wachstumspotenzial. Die Marktnachfrage nach seinen Produkten übersteigt bei weitem seine derzeitige Produktionskapazität, während sein aktuelles fortschrittliches Know-how weiter finanziert werden muss.

Über die Eneris-Gruppe

Eneris Group ist ein privates Unternehmen, das sich der Innovation zum Schutz der Umwelt verschrieben hat – „saubere Luft, sauberer Boden und sauberes Wasser“ – und fördert die Kreislaufwirtschaft, einen ganzheitlichen Ansatz und eine vertikale Integration im Bereich Abfall, Wasser, Energie und Energiespeicherung. Es betreibt und entwickelt in erster Linie Versorgungsunternehmen in Polen und beteiligt sich an der Energiewende, während sein Cleantech-Bereich gesamteuropäisch ausgerichtet ist. Zusammen mit ihren Tochtergesellschaften (Eneris Polbatt, Eneris Batteries & Recycling, etc.) führt Eneris eine Reihe von Unternehmungen und Projekten durch, die sich auf Batterien konzentrieren. Sein Batterie-Portfolio wird von europäischen Behörden und der polnischen Regierung im Rahmen der European Battery Alliance und des Programms „Important Project for Common European Interest on Batteries“ (IPCEI) unterstützt, einschließlich strategischer Projekte in Bezug auf F&E und Industrialisierung der gesamten Wertschöpfungskette einschließlich fortgeschrittener Materialien, Zellen mit verbesserter Leistung und neuer Zelltypen, Batteriepack- und Modulkonfiguration, Wiederverwendung und Recycling usw. Die Strategie von Eneris umfasst F&E und Produktionsstätten in Polen, Deutschland und Frankreich.

Über Leclanché

Leclanché SA mit Sitz in der Schweiz ist ein führender Anbieter von hochwertigen Energiespeicherlösungen, die die Fortschritte in Richtung einer sauberen Energiezukunft beschleunigen sollen. Die Geschichte und das Erbe von Leclanché wurzeln in mehr als 100 Jahren innovativer Entwicklung von Batterien und Energiespeichern – das Unternehmen ist ein zuverlässiger Anbieter von Energiespeicherlösungen weltweit. Dies, kombiniert mit der Unternehmenskultur des deutschen Maschinenbaus und der Schweizer Präzision und Qualität, macht Leclanché zum bevorzugten Partner für neue Markteilnehmer, etablierte Unternehmen und Regierungen, die an der Spitze positiver Veränderungen in der weltweiten Energieerzeugung und -verteilung sowie ihres Verbrauchs stehen. Der Energiewandel wird hauptsächlich durch Veränderungen im Management der Stromnetze und in der Elektrifizierung des Transports vorangetrieben; beide Märkte sind das Rückgrat der Strategie und des Geschäftsmodells von Leclanché. Die Produkte von Leclanché sind das Herzstück der Konvergenz der Verkehrselektrifizierung und der Entwicklung des Verteilungsnetzes. Leclanché ist das einzige weltweit gelistete, reine Energiespeicherunternehmen, das in drei Geschäftseinheiten organisiert ist: stationäre Speicherlösungen, e-Transportlösungen und spezielle Batteriesysteme. Leclanché ist an der Schweizer Börse notiert (SIX: LECN).

Ähnliche Beiträge