Ecomondo und Key Energy 2021 auf den Pfeilern des staatlichen Plans für Aufbau und Resilienz (PNRR)

Foto: ECOMONDO 2019

Ecomondo und Key Energy 2021 stellen die Weichen für den staatlichen Plan für Aufbau und Resilienz. Die beiden Veranstaltungen der Italian Exhibition Group, die der Kreislaufwirtschaft bzw. den erneuerbaren Energien gewidmet sind, werden vom 26. bis 29. Oktober auf dem Messegelände in Rimini stattfinden und sich auf zwei grundlegende Achsen konzentrieren: die vollständige Entfaltung der Lieferketten der Green Economy mit den technologischen Innovationen des Sektors und, im Rahmen des Kongresskalenders, die maximale Aufmerksamkeit auf die Möglichkeiten, die der PNRR und der europäische Green Deal den Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen in Italien eröffnen.

Anlässlich des zehnten Jahrestages der Generalstände der Green Economy, einer jährlichen Veranstaltung, die von den 68 im Nationalen Rat für die Grüne Wirtschaft zusammengeschlossenen Unternehmensverbänden gefördert und in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für den ökologischen Übergang und der Stiftung für nachhaltige Entwicklung durchgeführt wird, wird eine unveröffentlichte Studie vorgestellt, die sich mit der Digitalisierung und dem ökologischen Übergang in Italien befasst.

EG lanciert auch das Projekt Africa Green Growth zur Förderung der Handelsbeziehungen zwischen italienischen Unternehmen und Ländern, die ein nachhaltiges Entwicklungsmodell auf diesem Kontinent durch grüne Technologien anstreben, in Zusammenarbeit mit der RES4MED-Stiftung, dem wissenschaftlichen Beirat von Key Energy, der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien IRENA sowie der Unterstützung von ICE Agenzia. Mit 220 ausländischen Käufern aus dem Mittelmeerraum und den afrikanischen Regionen südlich der Sahara, dem Balkan, Osteuropa und Russland sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten bieten Ecomondo und Key Energy eine digitale Verlängerung an, die am 18. Oktober eröffnet wird und bis zum 5. November läuft, um Käufer aus weiter entfernten Märkten zu gewinnen.

ECOMONDO

Ecomondo und Key Energy sind mit tausend Ausstellern und einer Flächenbelegung von 90 % im Vergleich zu 2019 wieder dabei. Gezeigt werden Lösungen und Spitzenleistungen italienischer Unternehmen und auf europäischer Seite vor allem aus Nordeuropa. Die erste Neuheit des Jahres 2021 wird am westlichen Eingang zu finden sein: ein Ausstellungsbereich im Freien, der zu dem überdachten Bereich führt, der fast vollständig von Abfallsammel- und -transportfahrzeugen eingenommen wird. Die alle zwei Jahre stattfindende SAL.VE-Ausstellung versammelt in einem einzigen Schaufenster die Hersteller und Installateure von Fahrzeugen für die städtische Hygiene und Abfallsammlung. Inmitten von Neuheiten und Innovationen unternimmt Ecomondo auch eine Reise in die Hygiene der Umwelt, die heute ein wichtiges Thema ist. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die kreislauforientierte Bioökonomie und die Start-ups, die auf dem Messegelände Platz finden, um sich zu präsentieren und dank der Zusammenarbeit mit ICE Agenzia gemeinsam in die technologische Kette der Kreislaufwirtschaft und der erneuerbaren Energien einzusteigen. Neue Unternehmen, die die innovativsten Lösungen zur Eindämmung des Klimawandels präsentieren, werden in Zusammenarbeit mit der Stiftung für nachhaltige Entwicklung mit dem Preis „Climate For Kick“ ausgezeichnet. Die Ausgabe 2021 wird dank des Netzes von Partnerschaften, das das Fachwissen von rund 80 internationalen Verbänden aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Forschung zusammenführt, einen starken internationalen Charakter haben.

Die Ecomondo-Konferenz wird durch die starke Präsenz der Europäischen Kommission gekennzeichnet sein, die auf der Messe ihre Doppelstrategie zum Thema Dekarbonisierung vorstellen wird: Reduzierung der klimaschädlichen Gase und Stärkung der biologischen Vielfalt durch die Regeneration von Böden, Wäldern und Meeren, die zusammen dazu beitragen, mehr CO2 zu absorbieren, die Nahrungsmittelproduktion zu sichern und vor künftigen Pandemien zu schützen. Der Schwerpunkt wird auf dem gesamten Europa-Mittelmeerraum liegen, von „Pilotveranstaltungen“ bis hin zu Fallstudien. Auch der Fortbildung wird Aufmerksamkeit geschenkt: Fallstudien und Aktualisierungen der europäischen und nationalen Gesetzgebung bringen öffentliche Verwaltung und Unternehmen zusammen. Alle Konferenzen werden ab dem 2. November in Streaming und auf Abruf zu sehen sein.

 KEY ENERGY

Wenn man weiter in Richtung Ostflügel geht, stößt man auf den Teil der Key Energy, die zur gleichen Zeit stattfindet und deren Schwerpunkt auf der Solarenergie liegt, einer Technologie, die in Italien das größte Entwicklungspotenzial hat, sowie auf der Windenergie, insbesondere mit Offshore-Technologien, Energieeffizienz und nachhaltigen Städten sowie Elektromobilität. IEG hat die Gruppe für Energiestrategie des Polytechnikums Mailand beauftragt, eine noch nie dagewesene Studie zur Bewertung der Auswirkungen des PNRR auf die Sektoren der erneuerbaren Energien durchzuführen: eine Botschaft an die Unternehmen, die mittelfristige Sicherheit für Investitionen und vor allem schnelle Genehmigungen für Anlagen fordern. Dieses Bedürfnis wird auch im Gebäudesektor geteilt, der auf der Key Energy in dem der Energieeffizienz gewidmeten Bereich vertreten ist. Neu bei dieser Ausgabe ist der große Ausstellungsbereich, der der E-Mobilität gewidmet ist, sowie eine von Motus-E und Vaielettrico in Zusammenarbeit mit der Universität Ferrara kuratierte Studie, die ein organisches Bild vom Stand der Technik der elektrischen und nachhaltigen Mobilität in Italien vermitteln wird.

Vor dem Hintergrund des Wachstums des Sektors in Italien, das sich zum Ziel gesetzt hat, bis 2030 70 % der Energie aus erneuerbaren Energien zu gewinnen, was dem Achtfachen der bisher installierten Leistung entspricht, und angesichts des sinkenden Kostenfaktors der Technologien wird Key Energy auch der Windenergie und der Wasserstofftechnologie sowie dem Ausbau des Marktes für Elektromobilität in Italien Raum geben. Der Pfeiler des PNRR liegt wieder auf dem Kapitel Energiegemeinschaften, mit rund 2 Milliarden Mitteln für Gemeinden unter 5.000 Einwohnern.

GENERALSTÄNDE DER GREEN ECONOMY

Die zehnte Ausgabe der Generalstände der Green Economy wird sowohl rückblickend als auch vorausschauend auf das Jahr 2030 ausgerichtet sein. Die Stiftung für nachhaltige Entwicklung wird die Ergebnisse eines Phänomens untersuchen, das vor zehn Jahren in erster Linie kultureller Natur war, bevor es zu einer Industriepolitik wurde, und das nun dank des Green Deal eine europäische Dimension hat. Weitere Themen sind die Kosten des gescheiterten ökologischen Übergangs, die Kosten und Vorteile dieses historischen Wandels für die Unternehmen und ein Schwerpunkt auf der regenerativen Bioökonomie im italienischen Agrar- und Ernährungssektor.

MAXIMALE BUSINESSSICHERHEIT AUF DER MESSE

Der Besuch des Messegeländes in Rimini ist äußerst sicher: Der Zutritt zu den Veranstaltungen ist nur mit dem Grünen Pass (der entweder eine Impfung oder die Genesung von Covid bescheinigt) und nach Überprüfung der Körpertemperatur und Tragen einer Maske gestattet Personen, die nicht im Besitz eines Grünen Passes sind, können einen negativen Abstrich vorlegen. Zu den weiteren Maßnahmen, die in Übereinstimmung mit dem #Safebusiness-Protokoll der IEG und der GBAC STAR™-Zertifizierung ergriffen wurden, um Besuchern, Ausstellern und Betreibern einen sorglosen Aufenthalt auf dem Messegelände zu ermöglichen, gehören: die obligatorische Verwendung von Masken, die Temperaturmessung am Eingang und die Bereitstellung von Handdesinfektionsgelspendern in allen Ausstellungsräumen.

Weitere Informationen und Prgoramme zu beiden Veranstaltungen bei der Italian Exhibition Group:

https://en.ecomondo.com  – https://en.keyenergy.it

https://en.ecomondo.com/events/program/events-schedule?date=2021-10-26

Ähnliche Beiträge